Spielideen(draußen) für 2jähriges Rollikind gesucht

Ein besonderes Kind braucht auch besondere Anregungen - nicht zu viel und natürlich auch nicht zu wenig. Gute Spieltipps kann man immer gebrauchen!

Moderator: Moderatorengruppe

SuseM
REHAkids Urgestein
REHAkids Urgestein
Beiträge: 1564
Registriert: 01.06.2010, 22:33

Spielideen(draußen) für 2jähriges Rollikind gesucht

Beitragvon SuseM » 21.03.2011, 22:07

Hallo

Wir sind auf der Suche nach Spielideen für draußen für unsere 2,5jahre alte Tochter. Sie ist etwas entwicklungsverzögert, kann nicht alleine sitzen und laufen, ist mit den Händen eher grobmotorisch durch ihre Spastik.
Ihre Schwester düst durch den Garten (Sandkiste, Schaukel usw) und wir wollen jetzt irgendwas basteln, dass sie auch mal alleine spielen kann, ohne dass Mama und Papa daneben sitzen müssen.
Einige Ideen von uns:
- Sie hat einen Badesitz in der Sandkiste, der jetzt leider zu klein wird. Hat jemand eine Folgeidee??
- Ich hab grad ´ne Spielküche aus Plastik ersteigert, die wir so umbauen, dass sie mit dem Rolli drunter fahren kann.
- Wir wollen in irgendein Tischchen ein Loch reinschneiden, Schüssel reinhängen und dann kommt da Wasser/ Sand/... rein.

Hat jemand noch andere Ideen??

LG Suse
Suse mit M. und L., * Juni 08 bei 27+5SSW, M. mit PVL, Tetraspastik, Mikrozephalie, BNS, anfallsfrei, entwicklungsverzögert, L. geht es inzwischen super, aber alle Beide sind Rabauken mit viel Humor und einer sehr ansteckenden guten Laune!

Werbung
 
Annette77
Stamm-User
Stamm-User
Beiträge: 305
Registriert: 11.03.2011, 17:25

Beitragvon Annette77 » 21.03.2011, 22:30

Wir hatten (brauch man aber ne stabile sandkiste) für die Kids ein Schrägbrett "gebaut". Die eine Tochter konnte sich alleine drauf halten, die andere haben wir (vor knapp 20 Jahren, damlas gabs noch nichts anderes) mit Spanngurten gesichert  8)
Annette mit Lena (2001, ADHS), Nellie (2006), und Max (2008, schwere Entwicklungsverzögerung, eventuell ASS)

SuseM
REHAkids Urgestein
REHAkids Urgestein
Beiträge: 1564
Registriert: 01.06.2010, 22:33

Beitragvon SuseM » 21.03.2011, 22:33

ein Schrägbrett??? mmhh..wie muss man sich das vorstellen??
Suse mit M. und L., * Juni 08 bei 27+5SSW, M. mit PVL, Tetraspastik, Mikrozephalie, BNS, anfallsfrei, entwicklungsverzögert, L. geht es inzwischen super, aber alle Beide sind Rabauken mit viel Humor und einer sehr ansteckenden guten Laune!

SuseM
REHAkids Urgestein
REHAkids Urgestein
Beiträge: 1564
Registriert: 01.06.2010, 22:33

Beitragvon SuseM » 22.03.2011, 19:33

Hat sonst jemand eine Idee??

LG Suse
Suse mit M. und L., * Juni 08 bei 27+5SSW, M. mit PVL, Tetraspastik, Mikrozephalie, BNS, anfallsfrei, entwicklungsverzögert, L. geht es inzwischen super, aber alle Beide sind Rabauken mit viel Humor und einer sehr ansteckenden guten Laune!

ju+ju
REHAkids Urgestein
REHAkids Urgestein
Beiträge: 5829
Registriert: 02.12.2008, 20:21

Beitragvon ju+ju » 22.03.2011, 19:45

Hallo Suse,

hat Mia eine Schaukel, in der sie sitzen kann?
Eventuell kann Lena sie diesen Sommer ja schon ein wenig anschaukeln.

Und den Badesitz müsstet ihr dann vielleicht ein Stück weit eingraben, denn sonst kommt sie ja schwer an den Sand ran.

Das Tischchen mit Schüssel ist eine prima Idee.
Das lässt sich sehr vielseitig verwenden, z.B. auch Rasierschaum, Linsen etc., Gras/ Blumen/ Blätter...

Habt ihr ein Rollbrett?
Würde Mia es schaffen, in Bauchlage darauf zu liegen und gefahren zu werden, sodass sie z.B. Gegenstände für ihre "Spielschüssel" selber einsammeln kann?
Oder kann sie vielleicht sogar mit einer Krabbelhilfe umgehen?

LG Jule

Annette77
Stamm-User
Stamm-User
Beiträge: 305
Registriert: 11.03.2011, 17:25

Beitragvon Annette77 » 22.03.2011, 19:53

SuseM hat geschrieben:ein Schrägbrett??? mmhh..wie muss man sich das vorstellen??


einfach ein Brett in der richtigen Körperlänge ein Stück über den Sandkasten legen (soviel das das Kind in Bauchlage auch in den Sand greifen kann...quasi ne schiefe Ebene
Annette mit Lena (2001, ADHS), Nellie (2006), und Max (2008, schwere Entwicklungsverzögerung, eventuell ASS)

Kitty74
Stamm-User
Stamm-User
Beiträge: 272
Registriert: 17.02.2008, 17:56

Beitragvon Kitty74 » 22.03.2011, 19:55

Hallo Suse,
da habt Ihr aber schöne Ideen! Livi sitzt im Kindergarten auch im Sandkasten. Sie hat dafür einen (ich denke selbstgebauten) Sitz aus Holz. Sieht aus wie ne Ecke und zwischen ihren Beinen hat sie einen runden Pflock (ja, klingt nicht schön - kanns nur nicht besser beschreiben). Vielleicht find ich ja ein Bild.
Ich denke weiter nach
Schöne Grüße
Katja
mit Liv 05/06 CP, Tetraspastik und zuckersüß

nataschawolle
REHAkids Urgestein
REHAkids Urgestein
Beiträge: 2742
Registriert: 10.03.2006, 15:19
Wohnort: Speyer
Kontaktdaten:

Beitragvon nataschawolle » 22.03.2011, 20:24

hi
du kannst auch so einen kinderplastigstruhl nehmen der für den garten ist, und die beine absägen
ein loch am aitzt in der mitte und rechts und links ein loch durhc die seitliche armlehne
dann kannst du eine stande durch die armlehne schieben und von da aus ein eil als steg zum loch im sitzt führen.
wir haben so was als hochstuhlersatzt fürs campen genommen nur mit beinen dran.
oder einfach einen hochstuhl nehmen wo man den stuhl runter machen kann und die tischblatte durch ein holstab ersetzten.

zum schauckenl kann man super eine hänge matte in die schaukel hängen, und das kind reinlegen, aber nicht längs sondern quer, auch auf dem bauch so dass die arme nach unten auf den boden kommen, somit kann das kind dann mit den händen nach vorne laufen und sich selber schauckeln. der bauch und die beine sind dann ganz in der hängematte, die hängematte sollte bis under die achseln gehn, das stärkt unbewust die muskeln.


lg natascha
natascha mit julia 93, gina 97 mageneingangfehlbildung mit reflux (hiatushernie) morotrische defizite, maria und anna 02, zehenfehlstellung, empfindliche lungen, maria extrem mit narbenbildung nach lungenentzündung, die 4 sind das wundervollste chaos dieser welt

chriz
Stamm-User
Stamm-User
Beiträge: 402
Registriert: 20.06.2010, 19:45

Beitragvon chriz » 22.03.2011, 20:36

Hallihallo,

weiß nicht, ob das möglich ist, ist eine theoretische Idee: Eine unterfahrbare Sandkiste?
Also nicht "nur" eine Schüssel, sondern eine richtige kleine Kiste, so tischartig, in der der Sand ist, so dass es auf Armhöhe ist und sie damit spielen kann.
Optimal wäre natürlich, wenn da eine Einbuchtung drin wäre (ähnlich wie bei einem Rolli-Tisch) so dass sie mehr Handlungsspielraum hätte. Da muss man aber wohl handwerklich sehr begabt sein :oops:

LG,
Christiane

Werbung
 
nataschawolle
REHAkids Urgestein
REHAkids Urgestein
Beiträge: 2742
Registriert: 10.03.2006, 15:19
Wohnort: Speyer
Kontaktdaten:

Beitragvon nataschawolle » 22.03.2011, 20:41

hi
mir ist noch was eingefallen
kannst du nciht einfach ein kleines planschbecken zum aufpusten auf einen tisch stellen und den tisch auf die passende höhe einstellen? da kannst du wasser oder sand rein tun

ein trampolin finde ich auch klasse, da kannst du deine maus drauflegen und selbst hopsen, dabei hopst sie ja mit
ein planschbecken mit bällchen füllen muß ja noch so groß sein

lg natascha
natascha mit julia 93, gina 97 mageneingangfehlbildung mit reflux (hiatushernie) morotrische defizite, maria und anna 02, zehenfehlstellung, empfindliche lungen, maria extrem mit narbenbildung nach lungenentzündung, die 4 sind das wundervollste chaos dieser welt


Zurück zu „Spiele und Anregungen“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast