Bahn fahren mit dem SBA

In dieser Kategorie geht es um rechtliche Dinge, Fragen zur Krankenversicherung, Pflegegeld etc.

Moderator: Moderatorengruppe

Justins-Mami
REHAkids Urgestein
REHAkids Urgestein
Beiträge: 1740
Registriert: 22.07.2010, 20:22
Wohnort: Berlin

Bahn fahren mit dem SBA

Beitragvon Justins-Mami » 29.01.2011, 21:11

Guten Abend,

wie ist das eigentlich mich der Deutschen Bahn fahren mit dem SBA ? Justin ist 5 und hat den SBA mit Merkzeichen G und B

Wie ist es da gehandhabt wegen Begleitperson und ab wann müssen da die Kids zahlen? Da gabs doch so ne Kilometer begrenzung, oder ?


lg
Steffi' 84 ->Kinderpflegehelferin, Asthma, einseitige Schwerhörigkeit, Hüftdysplasie mit Coxarthrose, einige Hüftoperationen hinter sich, Hüft-Tep, Hüftluxation, Fussheberparese versorgt mit Orthese, massive Wundheilungsstörung sowie V.a Ehlers-Danlos-Syndrom hypermobiler Typ
mit
Justin Luca' 05 ->Epilepsie, Adhs, Migräne

Werbung
 
Katja_S
REHAkids Urgestein
REHAkids Urgestein
Beiträge: 2458
Registriert: 15.01.2009, 12:47
Wohnort: B.-W.

Beitragvon Katja_S » 29.01.2011, 21:16

Hallo,
mit dem B bist du als Begleitperson immer frei, Justin muss ab 6 Jahre eine Kinderfahrkarte haben. Eine Kilometerbegrenzung gibt es da nicht, soweit ich weiß.
Auch die Platzreservierung ist kostenlos.
Wenn Justin mal eine Fahrkarte braucht, dann gibt es spezielle Regelungen, wann er evtl. doch umsonst fahren kann, aber da kenne ich mich nicht aus, Eriki ist ja erst 2.
Gruß,
Katja
Katja mit E. (geb. April'08), Frühchen 26. SSW, Hirnblutungen, Hydrocephalus (Shunt-versorgt), gehörlos (2 CIs), Epilepsie, geistige und körperliche Behinderung

SuseM
REHAkids Urgestein
REHAkids Urgestein
Beiträge: 1564
Registriert: 01.06.2010, 22:33

Beitragvon SuseM » 29.01.2011, 21:18

Hallo

Man braucht aber eine Wertmarke, die muss man beantragen. Guck mal hier:http://www.REHAkids.de/phpBB2/ftopic4791.html

LG Suse
Suse mit M. und L., * Juni 08 bei 27+5SSW, M. mit PVL, Tetraspastik, Mikrozephalie, BNS, anfallsfrei, entwicklungsverzögert, L. geht es inzwischen super, aber alle Beide sind Rabauken mit viel Humor und einer sehr ansteckenden guten Laune!

Justins-Mami
REHAkids Urgestein
REHAkids Urgestein
Beiträge: 1740
Registriert: 22.07.2010, 20:22
Wohnort: Berlin

Beitragvon Justins-Mami » 29.01.2011, 21:21

Also versteh ich das jetzt richtig das wir jetzt, solange er noch keine 6 ist beide umsonst fahren ? Ist es egal welchen Zug oder sind da nur die Nahverkehrszüge erlaubt ?


lg
Steffi' 84 ->Kinderpflegehelferin, Asthma, einseitige Schwerhörigkeit, Hüftdysplasie mit Coxarthrose, einige Hüftoperationen hinter sich, Hüft-Tep, Hüftluxation, Fussheberparese versorgt mit Orthese, massive Wundheilungsstörung sowie V.a Ehlers-Danlos-Syndrom hypermobiler Typ

mit

Justin Luca' 05 ->Epilepsie, Adhs, Migräne

Benutzeravatar
Isigirl
REHAkids Urgestein
REHAkids Urgestein
Beiträge: 5044
Registriert: 21.01.2006, 11:40

Beitragvon Isigirl » 29.01.2011, 21:24

Hi,

solange dein Sohn noch nicht sechs Jahre alt ist, könnt ihr jeden Zug (auch in der ersten Waagenklasse) beide umsonst fahren. Danach fährst du weiterhin umsonst und dein Sohn braucht entweder eine Kinderfahrkarte oder die Wertmarke. Letzteres gilt dann aber nur für den Nahverkehr in Verbundgebieten.
Liebe Grüße Kerstin :D
* 1985 spastische Tetraparese und Autistin
Rollifahrerin und von Beruf Justizfachwirtin
Trainerin von inklusiven Rollisportgruppen
selbständige Tier- und Reittherapeutin

SuseM
REHAkids Urgestein
REHAkids Urgestein
Beiträge: 1564
Registriert: 01.06.2010, 22:33

Beitragvon SuseM » 29.01.2011, 21:25

Wenn Dein Kind unter 6 ist, dann fahrt Ihr Beide kostenlos. Danach fährt Dein Kind kostenlos auf den eingetragenen Strecken (man bekommt ein Beiblatt dazu) und die Begleitperson kostenlos auf allen Strecken.
Suse mit M. und L., * Juni 08 bei 27+5SSW, M. mit PVL, Tetraspastik, Mikrozephalie, BNS, anfallsfrei, entwicklungsverzögert, L. geht es inzwischen super, aber alle Beide sind Rabauken mit viel Humor und einer sehr ansteckenden guten Laune!

Katja_S
REHAkids Urgestein
REHAkids Urgestein
Beiträge: 2458
Registriert: 15.01.2009, 12:47
Wohnort: B.-W.

Beitragvon Katja_S » 29.01.2011, 21:26

Hallo,
Man braucht aber eine Wertmarke, die muss man beantragen.

Nein, braucht man meines Wissen nach nicht. Erik hat keine und wir sind schon öfters Zug gefahen (auch ICE) und wurden kontrolliert. Auch bei der Platzreserierung am Schalter hat keiner was davon gesagt, dass Erik eine Wertmarke bräuchte. Hat nie jemand beanstandet. Auch im öfftl.Nahverkehr braucht man hier in S keine Wertmarke..zumindest bis das Kind 6 wird.
Also versteh ich das jetzt richtig das wir jetzt, solange er noch keine 6 ist beide umsonst fahren ? Ist es egal welchen Zug oder sind da nur die Nahverkehrszüge erlaubt ?

Ja. Es ist egal welcher Zug (nur kein Sonder- oder Nachtzug). Du kannst auch ICE fahren.
Gruß,
Katja
Katja mit E. (geb. April'08), Frühchen 26. SSW, Hirnblutungen, Hydrocephalus (Shunt-versorgt), gehörlos (2 CIs), Epilepsie, geistige und körperliche Behinderung

SuseM
REHAkids Urgestein
REHAkids Urgestein
Beiträge: 1564
Registriert: 01.06.2010, 22:33

Beitragvon SuseM » 29.01.2011, 21:31

Bei uns wurde die Wertmarke schon mal kontrolliert. Steht auch so auf der Internetseite der Bahn. Bei den Merkzeichen Bl oder H gibt es die Wertmarke umsonst.

Unentgeltliche Beförderung

Schwerbehinderte Menschen erhalten bei Reisen mit der Deutschen Bahn laut Gesetz einige Leistungen als "Nachteilsausgleich". Diese sind an bestimmte Bedingungen geknüpft.

Voraussetzungen: Ausweis und Wertmarke

Menschen mit Behinderungen können Leistungen in Anspruch nehmen, wenn sie einen amtlichen Ausweis - er ist grün und hat einen halbseitigen, orangefarbenen Flächenaufdruck und ein Beiblatt mit gültiger Wertmarke oder zusätzlich ein persönliches Streckenverzeichnis - besitzen.

Die Wertmarken sind beim Versorgungsamt erhältlich, das den Schwerbehindertenausweis zusammen mit einem Streckenverzeichnis ausgibt. Die Marken gelten entweder ein Jahr oder ein halbes Jahr und kosten zur Zeit 60,- Euro bzw. 30,- Euro.

Kostenlos erhalten die Wertmarke behinderte Menschen, die blind oder hilflos sind; die Leistungen der Hilfe zum Lebensunterhalt nach dem SGB II (Grundsicherung für Arbeitssuchende), dem SGB XII (Sozialhilfe) oder vergleichbaren gesetzlichen Bestimmungen beziehen
Suse mit M. und L., * Juni 08 bei 27+5SSW, M. mit PVL, Tetraspastik, Mikrozephalie, BNS, anfallsfrei, entwicklungsverzögert, L. geht es inzwischen super, aber alle Beide sind Rabauken mit viel Humor und einer sehr ansteckenden guten Laune!

Justins-Mami
REHAkids Urgestein
REHAkids Urgestein
Beiträge: 1740
Registriert: 22.07.2010, 20:22
Wohnort: Berlin

Beitragvon Justins-Mami » 29.01.2011, 21:34

Bekommt man die Wertmarke aber nicht erst, wenn er 6 ist ?


lg
Steffi' 84 ->Kinderpflegehelferin, Asthma, einseitige Schwerhörigkeit, Hüftdysplasie mit Coxarthrose, einige Hüftoperationen hinter sich, Hüft-Tep, Hüftluxation, Fussheberparese versorgt mit Orthese, massive Wundheilungsstörung sowie V.a Ehlers-Danlos-Syndrom hypermobiler Typ

mit

Justin Luca' 05 ->Epilepsie, Adhs, Migräne

Werbung
 
SuseM
REHAkids Urgestein
REHAkids Urgestein
Beiträge: 1564
Registriert: 01.06.2010, 22:33

Beitragvon SuseM » 29.01.2011, 21:36

Also, ich hab sie hier und meine Tochter war 1, als sie die das erste Mal bekommen hat... ich habe damals beim Versorgungsamt angerufen und gefragt, ob man sie braucht und die meinten ja.
Suse mit M. und L., * Juni 08 bei 27+5SSW, M. mit PVL, Tetraspastik, Mikrozephalie, BNS, anfallsfrei, entwicklungsverzögert, L. geht es inzwischen super, aber alle Beide sind Rabauken mit viel Humor und einer sehr ansteckenden guten Laune!


Zurück zu „Rechtliches (Krankenvers., Pflegegeld etc.)“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast