Verhinderungspflege erst nach 1 Jahr Pflegegeld-Bezug?

In dieser Kategorie geht es um rechtliche Dinge, Fragen zur Krankenversicherung, Pflegegeld etc.

Moderator: Moderatorengruppe

KerstinS
Stamm-User
Stamm-User
Beiträge: 167
Registriert: 24.09.2004, 19:38
Wohnort: Villingen

Verhinderungspflege erst nach 1 Jahr Pflegegeld-Bezug?

Beitragvon KerstinS » 19.02.2005, 17:50

Gibt es Verhinderungspflege wirklich erst wenn man 12 Monate in der Pflegestufe ist?Ich habe Zwillinge,eins muß eine Woche ins Krankenhaus,da gehe ich mit,und der andere soll wenn es geht in eine Einrichtung für Kurzzeitpflege.Im Mai ist der OP-Termin aber im Juli ist erst mein Jahr voll.Habe zwar große Kinder aber denen kann ich die Pflege nicht aufdrücken,sonst wird er vor dem Fernseher geparkt damit sie Ruhe haben.Haushaltshilfe bekomme ich wegen Schulferien nicht weil ja die Großen da sind.Was tun????

Werbung
 
Benutzeravatar
Isolde
Moderator
Moderator
Beiträge: 37544
Registriert: 19.09.2004, 21:41
Wohnort: Kraichgau / vorh. Saarland + München

Beitragvon Isolde » 19.02.2005, 19:11

Liebe Kerstin,

mir ist das nicht bekannt - dass es dies erst nach 1 Jahr gibt.
Wir haben eigentlich immer diese in Anspruch nehmen können. Da aber unser Prozess 1 Jahr gedauert hat, und ich dann rückwirkend das Geld bekommen habe, kann es eine andere Situation sein.
Aber ich kann mir das nicht vorstellen - welch einen Sinn soll das haben?
In dem Moment wo die Pflege anfällt, fällt auch die Zusatzbetreuung evtl. an, damit die pflegende Person auch Erholzeiten hat. Und in 1 Jahr kann viel passieren, wo auch einer krank wird, und eine Ersatzperson her müsste. Ich kann mir das einfach nicht vorstellen.

Wer hat Dir das gesagt?
Deine Pflegekasse müsste Dir am Montag bei Anruf von Dir in jedem Fall eine verbindliche Aussage machen.
Ich werde mal die Pflegerichtlinien durchblättern und schauen, was da drin steht.

Lieben Gruß
Isolde
„Ich habe den lieben Gott in manchen Kneipen besser kennengelernt als in manchem Bibelkreis.“ Rainer Maria Schießler, Pfarrer in München St. Maximilian

Jonathans CFC-Syndrom + Unsere Vorstellung + https://www.facebook.com/CfcAngelDeutschland

NadineStoerk
Stamm-User
Stamm-User
Beiträge: 308
Registriert: 25.10.2004, 12:52

Beitragvon NadineStoerk » 19.02.2005, 19:31

Hallo Kerstin,
also wir haben unsere Pflegestufe auch erst im Dezember (rückwirkend von Juli an) bewilligt bekommen und nehmen seit 6 Wochen die Verhinderungspflege in Anspruc.
Also glaube ich nicht, das man erst ein jahr die PS haben muß um die Verhinderungspflege zu beanspruchen!
Liebe Grüße Nadine mit Joschua 29 SSW & Rafael 28 SSW(BNS-Epilepsie)

AnnaL
Stamm-User
Stamm-User
Beiträge: 259
Registriert: 24.06.2004, 12:45
Wohnort: Köln

Beitragvon AnnaL » 19.02.2005, 20:23

Hallo Kerstin,
das stimmt mit den 12 Monaten, ist aber auch grosse Kulanzsache. Wir wurden in den letzten Krankenhaustagen vom MDK eingestuft und von der Klinik ins Hospiz finanziell auf Grundlage der Kurzzeitpflege einlassen.
Versuch es und ruf am besten gleich bei der Kasse an.
Viel Glück
Anna

kati+paul
Mitglied
Mitglied
Beiträge: 38
Registriert: 06.02.2005, 20:04
Wohnort: Gütersloh

Beitragvon kati+paul » 19.02.2005, 20:23

Hallo Kerstin,

es ist richtig das es Verhinderungsfplege erst nach einem Jahr Pflege gibt. Aber vielleicht gibt es für die Kurzzeitpflege andere Richtlinien, das weiß ich nicht. Ich würde auf jeden Fall bei deiner KK nachfragen wie man das Regeln kann.

Gruß Kati
Paul 25.02.2000, SMA Typ II - Spinale Muskelatrophie (Muskelschwund)

Doreen & Kids

Beitragvon Doreen & Kids » 19.02.2005, 21:09

Hallo,
im Gesetz steht, dass man die Verhinderungspflege nach einem Jahr Pflege in Anspruch nehmen kann. Das heißt aber nicht, dass man ein Jahr Pflegegeld bekommen haben muß, sondern, dass man seit 12 Monaten pflegt. Wenn Kinder also von Geburt an ein Handicap haben und man beantragt erst später das Pflegegeld, kann man Trotzdem schon die Verhinderungspflege nutzen.

KerstinS
Stamm-User
Stamm-User
Beiträge: 167
Registriert: 24.09.2004, 19:38
Wohnort: Villingen

Beitragvon KerstinS » 20.02.2005, 08:06

Danke schön,rufe am Montag auf der Kasse an.Meine 2 sind schon von Anfang an verzögert aber amtlich haben wir es erst seit einem Jahr(Pflege und Ausweis).Vielleicht zahlen sie ja auf Kulanz.Ich kann ihn ja nicht allein lassen

KerstinS
Stamm-User
Stamm-User
Beiträge: 167
Registriert: 24.09.2004, 19:38
Wohnort: Villingen

Beitragvon KerstinS » 21.02.2005, 10:19

Hurra,ich hatte heute morgen ein Gespräch mit der Pflegekasse.Die war echt supernett.Sie meinte ich pflege die Kinder ja schon seit Geburt,nur(amtlich)erst seit 10 Monaten(durch schlechte Beratung von unseren Ärzten),deshalb darf ich die Verhinderungspflege in Anspruch nehmen.Kann also ganz beruhigt mit der Tochter in die Klinik gehen und weiß meinen süßen gut versorgt.

Doreen & Kids

Beitragvon Doreen & Kids » 21.02.2005, 12:14

Hallo Kerstin, :hand:
na das freut mich aber, dass es ohne Probleme klar geht mit der Verhinderungspflege.
Wünsche Dir alles Gute für den Krankenhausaufenthalt, dass alles gut geht und Dein Sohn die mami nicht zu sehr vermisst.

Werbung
 
Benutzeravatar
Isolde
Moderator
Moderator
Beiträge: 37544
Registriert: 19.09.2004, 21:41
Wohnort: Kraichgau / vorh. Saarland + München

Beitragvon Isolde » 21.02.2005, 13:35

Der Freude schließe ich mich auch an, liebe Kerstin,
ich denke mir doch, dass es in einem Notfall einfach eine Lösung geben muss,
und dass man das eine oder andere Gesetz wohl dann auch etwas lockerer sehen könnte.

Schön, dass es doch geklappt hat,
und in den meisten Fällen steht einem auch die Verhinderungspflege schnell zu Verfügung,

Alles Gute für Deine Tochter
lieben Gruß - Isolde
„Ich habe den lieben Gott in manchen Kneipen besser kennengelernt als in manchem Bibelkreis.“ Rainer Maria Schießler, Pfarrer in München St. Maximilian



Jonathans CFC-Syndrom + Unsere Vorstellung + https://www.facebook.com/CfcAngelDeutschland


Zurück zu „Rechtliches (Krankenvers., Pflegegeld etc.)“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 0 Gäste