Corona- Chance auf Anerkennung Webschule als Ersatzschulen?

Integrative Kindertagesstätte oder Sonderkindergarten? Kann mein Kind die Regelschule schaffen oder muss es doch eine Sonderschule besuchen? Hier dreht sich alles um Kindergarten- und Schulbesuch.

Moderator: Moderatorengruppe

HeikeLeo
Stamm-User
Stamm-User
Beiträge: 833
Registriert: 18.05.2015, 19:34
Wohnort: Baden-Württemberg

Re: Corona- Chance auf Anerkennung Webschule als Ersatzschulen?

Beitrag von HeikeLeo »

Ich werde mich bei den Schulbehörden dafür bedanken, dass sie mit dieser Aktion über den Tellerrand geschaut haben und auch neue Erfahrungen zugelassen haben. Für die meisten Familien wird die Rückkehr zum alten System eine Erleichterung sein. Bei denen funktioniert es ja auch. Für uns waren diese Corona-Schulzeiten ein Ausblick in die Richtung, wo wir hinwollen.

Vielleicht wäre auch ein offener Dankesbrief eine Idee. Verknüpft mit dem Appell.

Liebe Grüße
Heike

Ayden
Stamm-User
Stamm-User
Beiträge: 351
Registriert: 13.10.2015, 21:35

Re: Corona- Chance auf Anerkennung Webschule als Ersatzschulen?

Beitrag von Ayden »

Liebe Heike,

das ist eine super Idee!!!

Du hast ja schon eine Menge Erfahrung mit dem Formulieren von Briefen. ÜÜÜÜ

Vielleicht könntest Du tatsächlich einen Entwurf Deines Dankesbriefes im REHAkids Forum als Blaupause für eigene Dankesbriefe zur Verfügung stellen?


Das wäre sehr nett.

LG und Danke,

Ayden

Silvia & Iris
REHAkids Urgestein
REHAkids Urgestein
Beiträge: 3914
Registriert: 20.03.2007, 18:32
Wohnort: Österreich

Re: Corona- Chance auf Anerkennung Webschule als Ersatzschulen?

Beitrag von Silvia & Iris »

... Hallo meine Lieben,

einmal das Szenario völlig umgedreht - Homeschooling als einziges... - weil einfach kostengünstiger für den Staat...
- gelegentlich Gemeinschaftsstunden in Fächern, die man zu Hause nicht wirklich alleine schafft, Turnunterricht - Gruppendynamik... - gewisse Gruppenprojekte in verschiedenen Fächern...

alles andere zu Hause... - weil die Mütter heute eh kaum passende Arbeit am Arbeitsmarkt finden, dann wären die zu Hause beschäftigt...
die offenen Arbeitsstellen wären dann für die jungen Menschen und - wahrscheinlich vor allem von Männern - besetzt - also ein Schritt zurück...
Home office ist neben der Kinderbetreuung dann auch nicht mehr sooo möglich...

der Staat hätte viele Einsparungen dadurch: keine neuen Schulgebäude nötig, die Kinder brauchen dadurch weniger Platz im öffentlichen Raum, die Lehrer würden ausreichen... - und die staatlichen Prüfungen sollen dann eine gewisse Qualität sicherstellen...


So, hatte gerade ein Telefonat... - Lehrlinge freigestellt... Mitarbeiter frei gestellt... - auch den Lehrlingen gehen jetzt die Schulzeiten flöten und mehr...??

Jetzt wird mit MUSS die Wirtschaft ruiniert...
Liebe Grüße
Silvia
Tochter *03/2003, PCH, HG-versorgt, ein Sonnenschein
Sohn *03/2006 AVWS + was so dazu gehört

HeikeLeo
Stamm-User
Stamm-User
Beiträge: 833
Registriert: 18.05.2015, 19:34
Wohnort: Baden-Württemberg

Re: Corona- Chance auf Anerkennung Webschule als Ersatzschulen?

Beitrag von HeikeLeo »

Liebe Silvia,
einmal das Szenario völlig umgedreht - Homeschooling als einziges... - weil einfach kostengünstiger für den Staat
Du schreibst hier im falschen Thread ..... abgesehen davon, dass DU die Möglichkeit in Österreich im Prinzip hast. WIR haben die Möglichkeit in Deutschland NICHT.

Wir wollen es auch nicht für alle. Dafür bitte ich auch darum, dass diese alle uns auch nicht mit ihrer geeigneten Lösung belästigen. Wir brauchen Homeschooling. Punkt. Es gibt auch Leute, die einen Rollstuhl brauchen. Klar, selber gehen ist besser und ein Rollstuhl kann unbequem und teilweise unpraktisch sein. Trotzdem ist es unfair, einem Menschen, der nicht gehen KANN einen Rollstuhl einfach abzusprechen oder madig zu machen. Liebe Silvia, mach Homeschooling bitte in einem anderen Thread schlecht.

Liebe Grüße
Heike

Silvia & Iris
REHAkids Urgestein
REHAkids Urgestein
Beiträge: 3914
Registriert: 20.03.2007, 18:32
Wohnort: Österreich

Re: Corona- Chance auf Anerkennung Webschule als Ersatzschulen?

Beitrag von Silvia & Iris »

Liebe Heike,

es spuken wohl jetzt wirklich viele Gedanken in jedermanns Köpfe... ich wollte jetzt nicht stören!
Viel Erfolg für das Vorhaben

wünsch ich euch...
und will es nicht madig machen... - ja, ich habe selber Leute gekannt, die das betrieben haben, ging aber nur in der Grundstufe... - danach nicht mehr... (aufgrund der Stoffmenge und der -vielfalt)
Liebe Grüße
Silvia
Tochter *03/2003, PCH, HG-versorgt, ein Sonnenschein
Sohn *03/2006 AVWS + was so dazu gehört

UrsulaK
Stamm-User
Stamm-User
Beiträge: 777
Registriert: 10.03.2007, 11:06

Re: Corona- Chance auf Anerkennung Webschule als Ersatzschulen?

Beitrag von UrsulaK »

Hallo Sylvia
du schreibst:
ich wollte jetzt nicht stören!
Ich glaube es geht hier nicht darum, daß du Beiträge schreibst, sondern darum, wie Du Beiträge inhaltlich formulierst.
Das ärgert manche.
Ayden hat ausdrücklich darum gebeten keine Grundsatzdiskussion daraus zu machen.
Du aber schreibst
einmal das Szenario völlig umgedreht - Homeschooling als einziges... - weil einfach kostengünstiger für den Staat...
- gelegentlich Gemeinschaftsstunden in Fächern, die man zu Hause nicht wirklich alleine schafft, Turnunterricht - Gruppendynamik... - gewisse Gruppenprojekte in verschiedenen Fächern...

alles andere zu Hause... - weil die Mütter heute eh kaum passende Arbeit am Arbeitsmarkt finden, dann wären die zu Hause beschäftigt...
die offenen Arbeitsstellen wären dann für die jungen Menschen und - wahrscheinlich vor allem von Männern - besetzt - also ein Schritt zurück...
Home office ist neben der Kinderbetreuung dann auch nicht mehr sooo möglich...

der Staat hätte viele Einsparungen dadurch: keine neuen Schulgebäude nötig, die Kinder brauchen dadurch weniger Platz im öffentlichen Raum, die Lehrer würden ausreichen... - und die staatlichen Prüfungen sollen dann eine gewisse Qualität sicherstellen...
Du machst aus dieser Idee für eine Minderheit Ausnahmen zu erlauben, gleich ein "wenn man das erlaubt, dann werden demnächst alle Schulen abgeschafft".
Das ist sehr polemisch und hat auch mich geärgert.

Übrigens ist Dein Land Österreich ein Beispiel, das Ausnahmen sehr wohl funktionieren, denn in Österreich ist Homeschooling erlaubt und gesetzlich geregelt.
Und das schon seit Jahren und niemand in Österreich denkt ernsthaft darüber nach deswegen alle Schulen abzuschaffen.
Bei uns in Deutschland gibt es das aber noch nicht und das finde ich nicht OK.

Übrigens kann man Homeschooling auch in vielen verschiedenen Varianten denken.
Es können die Eltern die Rolle des Lehrers übernehmen oder es erfolgt ein Online Lernen mit einer angebundenen Schule wie z.B. die Webschule es macht.
Oder man geht 3 oder 2 Tage in die Schule und lernt 2 oder 3 Tage von zuhause aus.
Das funktioniert auch!

VG, Ursula
Eric, (März 2005), Autismus Spektrum Störung, Verbale Dyspraxie, Dysgrammatismus

Silvia & Iris
REHAkids Urgestein
REHAkids Urgestein
Beiträge: 3914
Registriert: 20.03.2007, 18:32
Wohnort: Österreich

Re: Corona- Chance auf Anerkennung Webschule als Ersatzschulen?

Beitrag von Silvia & Iris »

Hallo Ursula,

ja, es kommt auch sehr auf den Rahmen an! - Und der ist derzeit noch nicht so flexibel wie man es bräuchte... nicht nur in D... - überall gibt es Vor- und Nachteile...
Dafür ist es bei uns so, dass es keine Therapien während des Unterrichts gibt, zumindest nicht in dem Bundesland, wo ich bin... - auch hier ist - selbst in so einem kleinen Land - von Bundesland zu Bundesland die Regelung unterschiedlich!
- In D sind die Länder dann doch bereits größer!!

Es ist sicherlich wünschenswert, dass das Schulsystem flexibler wird, ohne dabei flacher zu werden...

Aber das ist dann wieder ein anderes Thema
Liebe Grüße
Silvia
Tochter *03/2003, PCH, HG-versorgt, ein Sonnenschein
Sohn *03/2006 AVWS + was so dazu gehört

Antworten

Zurück zu „Kindergarten und Schule“