Pflegegeld bei Blindheit

In dieser Kategorie geht es um rechtliche Dinge, Fragen zur Krankenversicherung, Pflegegeld etc.

Moderator: Moderatorengruppe

Raffaela
Mitglied
Mitglied
Beiträge: 21
Registriert: 11.08.2004, 20:24
Wohnort: Köln
Kontaktdaten:

Pflegegeld bei Blindheit

Beitragvon Raffaela » 11.01.2005, 19:27

Hallo,mein Sohn Giuliano (12 Monate) ist blind,jetzt wollte ich gerne wissen,ob mir Pflegegeld bzw eine Pflegeperson zusteht die Krankenkasse meint,er wäre ja nur blind :evil: da würde mir kein Pflegegeld zustehen,wer kann mir da weiterhelfen?Einen Antrag habe ich aber auf betteln dann doch zugeschickt bekommen.
Liebe Grüß
Raffaela mit Giuliano

Werbung
 
Benutzeravatar
shone
REHAkids Urgestein
REHAkids Urgestein
Beiträge: 1717
Registriert: 22.04.2004, 19:30
Wohnort: Hessen
Kontaktdaten:

Beitragvon shone » 11.01.2005, 19:59

Hallo Raffaela,
da Du den Antrag zugeschickt bekommen hast, würde ich diesen auf jeden Fall ausfüllen und zurückschicken - ich kenne mich da zwar nicht gut genug aus, aber ich kann mir nicht vorstellen dass Euch da kein Pflegegeld zusteht.
Denn es geht ja nicht nur um die Grunderkrankung, sondern darum welche Pflegetätigkeiten ihr zu machen habt. Aber vielleicht schreibe ich hier ja auch Blödsinn....
Habt Ihr eigentlich einen Schwerbehindertenausweis, das kenne ich bei blinden Menschen.
Ich wünsche Euch alles Gute
inci
(http://www.inci-auth.de - Mama von Dennis, geboren 28.01.1999;
komplexer Herzfehler (Shone-Komplex) mit Lungenhochdruck, Autismus mit Zwangsstörung, Thorakal-lumbal-Skoliose, Epilepsie mit fokalen Anfällen; unser "kleiner" Sonnenschein)

Helmut
REHAkids Urgestein
REHAkids Urgestein
Beiträge: 1353
Registriert: 30.04.2004, 22:55
Wohnort: Borken / NRW

Beitragvon Helmut » 11.01.2005, 20:17

Hallo Raffela,

Pflegegeld wg. Pflegebedürftigkeit und Blindengeld werden aufeinander angerechnet, = du bekommt höchsten die höhere der möglichen Leistungen, aber nicht beide zusammen. Sonja ist Gehörlos und bekäme, wenn sie nur Gehörlos wäre, ein paar ( ca. 60) Euro Gehörlosengeld p.M. , von dem sie sich Batterien für die Geräte und co. kaufen könnte. Weil sie aber Pflegegeld bekommt, bekommt sie kein Gehörlosengeld. Genau so ist das mit dem Blindengeld.

:-) Helmut
Vater von Sonja, 22.J. alt, nach einer schweren Erkrankung im Alter von 2 Wochen aber auf dem Stand von 9 - 15 Monaten. ICP, HC, Epi. gehörlos, kaum Verständigung. Schwerstmehrfachbehindert.

Kati
Mitglied
Mitglied
Beiträge: 14
Registriert: 11.01.2005, 12:01
Wohnort: Ammersbek

Beitragvon Kati » 11.01.2005, 20:44

Hallo Raffaela
ich befürchte die KK werden den Pflegegeldantrag jetzt auf jeden Fall ablehnen da deine Maus noch sehr klein ist und beim Pflegegeld mitberechnet wird was ein gesundes Kind im gleichen Alter an Pflege benötigt.Ein 1 jähriges Kind kann noch nicht viel alleine und das werden sie dir vorrechnen.Den Antrag würde ich auf jeden Fall abschicken und wenn sie in ablehnen in 1-2 jahren nochmal neustellen.Schreibe dir dann so eine Art Pflegetagebuch damit du denen Aufzeigen kannst was dein Sohn nicht alleine kann.
Liebe Grüße Kati
PS:ein Schwerbehindertenausweis steht euch aber zu

Raffaela
Mitglied
Mitglied
Beiträge: 21
Registriert: 11.08.2004, 20:24
Wohnort: Köln
Kontaktdaten:

Beitragvon Raffaela » 11.01.2005, 20:59

Hallo ihr Lieben,danke für eure schnellen Antworten,habe mir auch schon meine Gedanken gemacht,das es für Pflegegeld noch zu früh ist,ich denke mal,das es wirklich erst genehmigt wird,wenn er älter wird.Ich fand es halt blöd wie sie es ausgedrückt hat(die Frau von der KK),
Raffaela
Giuliano-Domenico,geb.07.12.2003,
Mikrophthalmie,Hornhauttrübung,Glaukom,Linsenfehlbildung,Aniridie.

Kati
Mitglied
Mitglied
Beiträge: 14
Registriert: 11.01.2005, 12:01
Wohnort: Ammersbek

Beitragvon Kati » 11.01.2005, 21:13

Hast du denn den Antrag für den Behindertenausweis schon gestellt,den müßtest du auch jetzt schon bekommen.
LG Kati

annett25

Beitragvon annett25 » 11.01.2005, 22:40

Hallo Raffaela,

ich würde der Aussage von Kati zustimmen, dass dein Kleiner für Pflegegeldbezug leider noch zu jung ist. Versuche es auf jeden Fall noch einmal in Angriff zu nehmen, wenn er 18 Monate und älter ist - hier beginnt die zunehmende Selbständigkeit der Kleinen und du kannst nach und nach heraus finden, bei welchen alltäglichen Dingen du ihn zusätzlich unterstützen bzw. anleiten musst. Wenn er soweit ist, dass er läuft und nicht mehr im Kinderwagen geschoben werden möchte, beantragt für ihn auch einen EU Parkausweis für Behinderte. Diese Plakette für das Parken auf Behindertenparkplätzen gilt nämlich nicht nur für Rollstuhlfahrer, sondern auch für blinde Menschen.

Liebe Grüße Annett

Benutzeravatar
Sabine
Moderator
Moderator
Beiträge: 20398
Registriert: 20.03.2004, 17:14
Wohnort: Menden-Lendringsen
Kontaktdaten:

Beitragvon Sabine » 11.01.2005, 23:41

Hallo Raffaela,

wir bekommen das Pflegegeld für unseren Jan-Paul seit seinem 14. Lebensmonat. Zuerst Pflegestufe 1 (seit Nov. 2002), seit Mai 2004 Pflegestufe 2.
Ist dein Kleiner "nur" blind oder hat er auch andere Einschränkungen? Wenn er "nur" blind ist, hättet ihr zumindest Anspruch auf Blindengeld. Ich habe allerdings keine Ahnung, ab welchem Lebensalter dieses Geld gezahlt wird. Da ein blindes einjähriges Kleinkind gegenüber einem sehenden Altersgenossen ja doch recht eingeschränkt ist - selbst wenn kognitiv und motorisch alles stimmt - würde ich den Antrag trotzdem wegschicken. Hilfreich kann bei der Durchsetzung solcher Ansprüche auch ein Pflegetagebuch sein, wo du deinen Tagesablauf mit deinem Sohn genau aufschreibst. Wenn der Aufwand erheblich größer ist als bei einem nichtblinden Altersgenossen, stünde euch sicherlich Pflegegeld zu.
Ich habe auch von Fällen gehört, wo Pflegegeld schon seit der Geburt des Kindes gezahlt wurde. Das ist zum Beispiel bei besonders schweren Behinderungen der Fall.

Lieben Gruß,
Sabine
Unsere Vorstellung? -> hier klicken
Jan-Paul (10/01), schwer mehrfachbehindert ohne Diagnose, Tim-Henrik (03/05), Lea-Kristin (01/11)
REHAkids - Das Forum für besondere Kinder
Bücher für Kinder und Jugendliche http://buch.blogon.de/

*Martina*
REHAkids Urgestein
REHAkids Urgestein
Beiträge: 4378
Registriert: 25.07.2004, 12:11

Beitragvon *Martina* » 12.01.2005, 08:22

Hallo!
Also: Helmuts Posting muss ich entschieden widersprechen. Jakob ist u.a. blind.
Pflegegeld bekommen wir seit seinem ersten Geburtstag (Stufe 1), seit dem 2. Geb. Pflegestufe 2.
Gleichzeitig bekommen wir seit seinem 1. Geb. Blindengeld. Helmut hat insofern Recht, als bei gleichzeitiger Leistung von Pflegegeld und Blindengeld letzteres gekürzt wird. In Bayern beträgt das volle Blindengeld 497 Euro. Wenn Pflegestufe 1 gleichzeitig bezahlt wird, werden vom Blindengeld 123 Euro, bei Pflegestufe 2/3 164 Euro abgezogen. D.h. es bleiben immer noch 374 bzw. 333 Euro übrig!!!!
Blindengeld haben wir beim Versorgungsamt beantragt, Jakob wurde begutachtet und der Anspruch anerkannt.
Also ich würde beides beantragen und notfalls Widerspruch einlegen. Ach ja, Zahlungen erfolgen ab Antragsdatum. Sprich: wenn du nicht im Januar beantragst verlierst du diesen Monat. Dauern die Verfahren länger (und das tun sie!!), wird rückwirkend gezahlt.
Seid ihr bei einer FF für Blinde und sehbehinderte Kinder?? Zu uns kommt eine sehr nette FF einmal wöchentlich ins Haus.

Viel Glück,
Martina
Martina mit Jakob (schwerst mehrfachbehindert, 16 Jahre), Pauline (22 J.), Sophie (21 J.)

Werbung
 
Helmut
REHAkids Urgestein
REHAkids Urgestein
Beiträge: 1353
Registriert: 30.04.2004, 22:55
Wohnort: Borken / NRW

Beitragvon Helmut » 12.01.2005, 08:35

Hallo Martina,

ich hab mich da ungenau ausgedrückt. Ich meinte, das man nicht beide Beträge ganz bekommt. Zu dem Thema gehört dann auch noch, das Blindengeld LÄNDERSACHE ist, = die Anrechnung von Pflegegeld ist von Bundesland zu Bundesland anders. In Bayern (?) wird derzeit z.B. über die Abschaffung, oder zumindest große Kürzugen von Blindengeld nachgedacht.

:-) Helmut
Vater von Sonja, 22.J. alt, nach einer schweren Erkrankung im Alter von 2 Wochen aber auf dem Stand von 9 - 15 Monaten. ICP, HC, Epi. gehörlos, kaum Verständigung. Schwerstmehrfachbehindert.


Zurück zu „Rechtliches (Krankenvers., Pflegegeld etc.)“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast