Maltodextrin oder Folgemilch wg Kalorien

Hier könnt ihr Fragen rund ums Thema Ernährung stellen. Usern, deren Kinder über eine Sonde ernährt werden, möchten wir hier ebenfalls eine kleine Austauschplattform bieten.

Moderator: Moderatorengruppe

Emmchen2019
Mitglied
Mitglied
Beiträge: 12
Registriert: 09.08.2019, 15:17

Maltodextrin oder Folgemilch wg Kalorien

Beitragvon Emmchen2019 » 14.08.2019, 14:02

Hallo,

da wir zur Zeit bei der Sondenentwöhnung sind und mein KiArzt am Mo erst wieder da ist hab ich mit Moki beschlossen Beba Pre anzureichern. Emma ist jetzt 15 Wochen, korrigiert 5 Wochen und 2 Wochen ohne Sonde aber Gewicht stagniert da sie einfach nicht mehr trinken mag, im Prinzip lässt sie genau ein Flascherl aus, das würde sie brauchen um zuzunehmen aber nachts ist sie da nicht zu wecken. Da sie Trinkschwach ist und Herzkind kann ich auch die Tagesmenge nicht erhöhen, sie ist randvoll und es kommt dann nur retour.
Was ist sinnvoller und warum hat 1er Milch lt Hersteller nicht mehr Kalorien? Enthält ja Stärke. Sättigt aber auch mehr was Trinkverhalten wieder negativ beeinflussen kann. Maltodextrin sollte ja Pre mit Kalorien anreichern. Moki meinte nur dann doch gleich zur 1er statt anreichern!? Was könnt ihr da empfehlen?
Danke,
Sabrina

Werbung
 
Johanna1986
Mitglied
Mitglied
Beiträge: 31
Registriert: 22.03.2016, 13:49

Re: Maltodextrin oder Folgemilch wg Kalorien

Beitragvon Johanna1986 » 14.08.2019, 21:10

Meines Wissens ist von der 1er eher abzuraten, weil sie - wie du ja schon selbst schreibst - mehr sättigt. Habe dir auch in deiner Vorstellung geantwortet.
J. (1986) und J. (1984)
mit
J. (2016): geboren mit Analatresie und VSD
J. und J. (2019): zwei Frühstarter (30+0)

Jörg75
REHAkids Urgestein
REHAkids Urgestein
Beiträge: 2245
Registriert: 23.10.2014, 21:17
Wohnort: NDS

Re: Maltodextrin oder Folgemilch wg Kalorien

Beitragvon Jörg75 » 14.08.2019, 21:54

Moin,

unsere Neo-ITS und unser Kinderarzt haben gesagt, dass alle Folgemilchen Unfug sind und wir mit PRE durchfüttern können, bis wir zur festen Nahrung kommen. Und wenn ich dann höre, dass Folgemilch 1 nicht mehr Kalorien hat als PRE, dann bringt dich das gar nicht weiter.
Dann bist du m.E. besser bedient, wenn Du PRE weiter fütterst und versuchst, dass kalorisch anzureichern, damit du eben mehr Kalorien ins Kind reinbekommst.

Gruß
Jörg
K., *2013, Extremfrühchen (27. +3 SSW), ICP, GdB 100 G aG H B, PS II+/ PG 4
J., *2016, aktuell keine Besonderheiten

Unsere Vorstellung

Julia27118
Neumitglied
Neumitglied
Beiträge: 3
Registriert: 06.06.2019, 20:15

Re: Maltodextrin oder Folgemilch wg Kalorien

Beitragvon Julia27118 » 16.08.2019, 13:07

1er hat mehr stärke und weniger lactose. Die kalorien sind gleich.

Wenn dein kind nicht verdauungssensibel ist kannst du pre mit maltodextrin 6 anreichern.

Wir sind mittlerweile bei der umstellung auf 1er, da ich den eindruck hab es bläht etwas weniger. Unser zwerg bekam seit er 4 monate alt war pre mit hirseflocken angereichert. Jetzt mit 18 monaten und trinkschwierigkeiten durch das langanhaltende zahnen kommt noch mandelmus und maltodextrin 6 mit rein...damit sind wir inzwischen über der 10. Perzentile. Er kommt auf 750-1000ml in 24h.

Emmchen2019
Mitglied
Mitglied
Beiträge: 12
Registriert: 09.08.2019, 15:17

Re: Maltodextrin oder Folgemilch wg Kalorien

Beitragvon Emmchen2019 » 16.08.2019, 15:01

Das sind Mengen die klingen für mich auch in Zukunft unerreichbar. Sie ist jetzt 16 Wochen, korrigiert 6 Wochen und schafft 370 im Schnitt, 450 wäre vom Kh vorgeschrieben. Hirseflocken...wird das dann breiig? Sie hat normalen Stuhl alle 2 Tage aber da noch sehr unreif quält es sie trotzdem.

Anika14
Mitglied
Mitglied
Beiträge: 92
Registriert: 06.12.2016, 11:01

Re: Maltodextrin oder Folgemilch wg Kalorien

Beitragvon Anika14 » 18.08.2019, 18:43

Malto 6 ist quasi geschmacksneutral, aber unbedingt halbteelöffelweise einführen sonst gibt es bösen Durchfall.
Anika mit
großem Bub (*04/11) fit und überschlau und
kleinem Bub (*11/14) 33+0 SSW, Katarakt, Fütterstörung, Kleinwuchs unbekannter Ursache, Reflux, Hypotonie und Hypersensitivität im Mund- und Rachenbereich, kleiner Kamikaze mit großem Herz und immer guter Laune

Julia27118
Neumitglied
Neumitglied
Beiträge: 3
Registriert: 06.06.2019, 20:15

Re: Maltodextrin oder Folgemilch wg Kalorien

Beitragvon Julia27118 » 18.08.2019, 19:53

Emmchen2019 hat geschrieben:Das sind Mengen die klingen für mich auch in Zukunft unerreichbar. Sie ist jetzt 16 Wochen, korrigiert 6 Wochen und schafft 370 im Schnitt, 450 wäre vom Kh vorgeschrieben. Hirseflocken...wird das dann breiig? Sie hat normalen Stuhl alle 2 Tage aber da noch sehr unreif quält es sie trotzdem.


Tim ist aber auch schon 18 Monate alt! Ja es wird breiig von hirseflocken, ich nehme die 3er sauger von mam. Grundsätzlich finde ich korrigiert 6 wochen zu jung für hirseflocken...und auch für mandelmus. Maltodextrin 6 ist ja scheinbar da eher üblich. Durchfall hatten wir damit gar nicht. Maltodextrin macht in großen mengen sämig, selbst 15g auf 240ml wasser merkt man in der konsistenz nicht.


Zurück zu „Ernährung / Sondennahrung / Verdauungsprobleme“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 0 Gäste