Ich bin sauer

Integrative Kindertagesstätte oder Sonderkindergarten? Kann mein Kind die Regelschule schaffen oder muss es doch eine Sonderschule besuchen? Hier dreht sich alles um Kindergarten- und Schulbesuch.

Moderator: Moderatorengruppe

SandiZ
Stamm-User
Stamm-User
Beiträge: 359
Registriert: 10.05.2010, 21:25

Ich bin sauer

Beitragvon SandiZ » 16.05.2019, 12:40

Hallo ihr Lieben,

Jetzt muss ich mal richtig meckern.
Seit Samstag ist Arthur krank. Was anfänglich eine Erkältung war, ist nun eine ausgewachsene Bronchitis, mit mega Schnupfen, Temperatur und geröteten Ohren.
Heute nun beginnt die chemische Keule mit Antibiotika und wir sind auch die ganze nächste Woche zu Hause.
Warum schreib ich das?
Weil der Grund für Arthurs Erkrankung ein anderes krankes Kind war, was weiter zur Schule geschickt wurde.
Dieses Kind hat die Hälfte der Klasse lam gelegt.
Gut das sind bei 7 Kindern nicht so viele. Aber auch unsere Schulbegleitung und eine Lehrerin sind betroffen.
Ich versteh es nicht. Das ist unverantwortlich und es muss doch von den Schulen die Möglichkeit geben darauf zu bestehen, dass diese Kinder nur mit Atest wieder in die Schule gehen dürfen. Und eben auch aus der Schule abgeholt werden wenn das Kind zu krank ist für die Schule.
Und nein ich lasse nicht gelten, dass ja der Job dran hängt wenn man zu Hause bleiben muss wenn das Kind krank ist.
Denn ich gehe auch arbeiten und kann es nicht, weil ich mich um Arthur kümmern muss.
Ausserdem bezweifle ich das die Mutter überhaupt arbeiten geht.
Jedes mal bin ich die jenige die dann die Arschkarte zieht.
Mit ein bisschen Glück steckt sich auch noch der Rest der Familie an.
Ich bin müde und enttäuscht.
Und ich würde gern wissen, welche rechtlichen Grundlagen es gibt wenn Kinder krank zur Schule kommen.

Viele Grüße Sandra
Sandra, Tommy und Arthur 14.08.2008 , z.N. 2x Rhabdomyolyse, Muskelhypotonie, Rezidivierende Episoden mit Tonusverlust unklarer Ursache, Hypothyreose, Psychomotorische Entwicklungsretadierung, SBA 80% Merkzeichen aG,G,B und H, PS III und Emil 09/2015 bis jetzt gesund

Werbung
 
Benutzeravatar
Engrid
REHAkids Urgestein
REHAkids Urgestein
Beiträge: 13578
Registriert: 24.10.2011, 10:36

Beitragvon Engrid » 16.05.2019, 12:48

Hallo Sandra,

die Schule kann sich vorbehalten, kranke Kinder nach Hause zu schicken. Wenn ich das richtig im Kopf habe, mussten wir Eltern an Juniors Schule das auch unterschreiben, mit dem Zusatz, dass das Kind u.U. auf Elternkosten mit dem Taxi nach Hause (bzw zu den Eltern) geschickt wird. Ob es hilft ...?
Vielleicht kannst Du die Schule zu einem entsprechenden Rundschreiben überreden?

Du als Mutter kannst rechtlich gar nichts machen.

Gute Besserung!
Engrid
mit Sohn vom anderen Stern (frühkindlich autistisch)
"Wir sehen die Dinge nicht wie sie sind, wir sehen sie wie wir sind." (Anais Nin)

IlonaN
REHAkids Urgestein
REHAkids Urgestein
Beiträge: 2368
Registriert: 07.01.2015, 10:52
Wohnort: Land Brandenburg

Re: Ich bin sauer

Beitragvon IlonaN » 16.05.2019, 12:52

Hallo Sandra,
das dies alles sehr belastend ist kann ich sehr gut verstehen. Die Schule kann sehr wohl ein Kind das Krank ist von der Schule abholen lassen, jedoch sind Husten und Schnupfen nicht gleich ein Anlaß dafür. Fieber und totales Unwohlsein aber sehr wohl. Anstecken kannst du dich überall- am Einkaufswagen, an einer Türklinke und so weiter. Und Kinderärzte geben dir nicht so schnell eine Bescheinigung das ein Kind nicht in die Einrichtung gehen darf, eher umgekehrt. Meine Kinder sind sehr selten erkältet, wenn ich dann zum Arzt komme, ziehen die die Mäuse allerhöchstens 1-2 Tage aus dem Verkehr, dann sind sie angeblich KITA-Tauglich. Ich habe das Glück sie dann doch noch länger zu Hause behalten zu können, aber das Glück hat nicht jeder.
Ich 1961 Ösophagusatresie
Großfamilie mit leibl.Kindern/Ado-Kind und Pflegekindern mit FASD, ADHS, Autismus, Bindungsstörung mit Enthemmung ,Asthma, Neurodermitis u.v.m.

Ullaskids
REHAkids Urgestein
REHAkids Urgestein
Beiträge: 4121
Registriert: 30.05.2007, 18:01

Re: Ich bin sauer

Beitragvon Ullaskids » 16.05.2019, 12:57

Hallo,
die einzige Person, die da handeln kann, ist die Lehrkraft. Krankes Kind zum Fieber messen schicken und dann ggf. die Eltern zum Abholen informieren.
Allerdings, bei einer normalen Erkältung ohne Fieber und wenn das Krankheitsgefühl nicht allzu schlimm ist, kann ein Kind zur Schule geschickt werden.
Wenn derselbe Erreger euch dann heftiger trifft (weil vielleicht das Immunsystem schwächer ist) und sich vielleicht auf ein Virus noch ein bakterieller Infekt draufsetzt (danach klingt es bei euch), ist das „euer Pech“.

Gute Besserung!

(Und, falls du deswegen Gespräche führen solltest: Ob die andere Mutter arbeitet oder nicht, tut rein gar nichts zur Sache. Wenn du darauf rumreitest, wirkst du unsachlich.)
Viele Grüße,
Ulla mit Tochter (14): Gendefekt, Epilepsie etc.

SandiZ
Stamm-User
Stamm-User
Beiträge: 359
Registriert: 10.05.2010, 21:25

Re: Ich bin sauer

Beitragvon SandiZ » 16.05.2019, 13:06

Ich arbeite auch als Erzieherin und sehe es selbst Tag täglich.
Hat das Kind Fieber...schwups gibt's nen Zäpfchen oder etwas Fiebersaft und das Fieber ist weg.
Und schon sind die Kinder in der Einrichtung.
Das ärgert mich.
Sandra, Tommy und Arthur 14.08.2008 , z.N. 2x Rhabdomyolyse, Muskelhypotonie, Rezidivierende Episoden mit Tonusverlust unklarer Ursache, Hypothyreose, Psychomotorische Entwicklungsretadierung, SBA 80% Merkzeichen aG,G,B und H, PS III und Emil 09/2015 bis jetzt gesund

LovisAnnaLarsMama
Stamm-User
Stamm-User
Beiträge: 691
Registriert: 12.10.2016, 22:23

Re: Ich bin sauer

Beitragvon LovisAnnaLarsMama » 16.05.2019, 13:35

Hallo SandiZ ,
von meinen Schulkindern wird in der Regel selbst bestimmt, ob sie fit für die Schule sind.
Manchmal ist es dann so, dass Kind 1 noch extrem hustet. Er gehört zu den Fällen, der beim leisesten Anflug eines Schnupfenvirus die Bronchien zu hat und sich tothustet. Wenn wir dann Salbutamol oder Atrovent geben fühlt er sich extrem schnell wieder fit und will nicht zuhause bleiben... Ansteckungsgefahr ist für die anderen auch nur im Rahmen eines normalen Schnupfens...
Manchmal täuscht es, wenn ein anderes Kind extrem ansteckend scheint.
Mich regt es aber auch oft auf, wie oft bei uns kranke Kinder im Kindergarten sind. Gerade Durchfall/ Brechdurchfall wird von den meisten Eltern gerne "übersehen". Dafür durfte ich den Kleinsten mal abholen, weil er zuviel Mandarine gegessen hatte und ausnahmsweise einmal einen Haufen in der Windel hatte. Das kannte der Kindergarten nicht ;)
In unserem Kindergartenvertrag, bzw. in den Hausregeln steht aber auch einiges zum Umgang mit meldepflichtigen Krankheiten drin. Bei Erbrechen/ Durchfall muss 48 h nach Abklingen der letzten Krankheitszeichen gewartet werden. Wir hatten aber auch schon den Fall beim Großen Kind, dass er Rotaviren hatte: Erbrechen und Durchfall über mehrere Tage. Danach hatten wir drei Tage Pause und dann nochmals drei Tage mit extremen Durchfall. Zum Glück waren wir zu diesem Zeitpunkt auf Reisen, unsere Tagesmutter hätte eine "Gesundschreibung" erwartet- was unsere Kinderärztin gar nicht gemacht hätte...
Für mich gehört das inzwischen zum Alltag, gewisse Krankheiten kann man schwer verhindern.
Ich habe den Krümel letztens auch schlechten Gewissens gedopt, weil wir einen wichtigen Termin hatten und er extrem erkältet war.
LG LovisAnnaLarsMama
Meine drei kleinen Wunder: Wunderkind (2009), Schneckenkind (2011) und der kleine Bruder (2015): Hemiparese, expressive Sprachenwicklungsstörung, Epilepsie und diverse Baustellen nach Asphyxie/Frühgeburt

kati543
REHAkids Urgestein
REHAkids Urgestein
Beiträge: 4128
Registriert: 12.05.2009, 17:48

Re: Ich bin sauer

Beitragvon kati543 » 16.05.2019, 13:51

Hallo,
doch die Schule hat das Recht kranken Kindern die Beschulung vorübergehend zu verweigern - z.B. bis ein entsprechendes Attest eines Arztes kommt. Allerdings passiert das nicht wegen einer Erkältung, eines Schnupfens, o.ä.
Meinem Sohn ist das mal passiert als er sich seinen Schädelbasisbruch zugezogen hat. Natürlich war er zu Hause geblieben, aber als ich in der Schule Bescheid gegeben hatte, was passiert ist und was er hat, rief der Schulleiter zurück und sagte, dass er erst wieder in die Schule darf wenn er ein Attest des Arztes bringt. Da ging es noch nicht mal um Ansteckung...
Bei Läusen macht das die Schule auch.
LG
Katrin
Katrin (Epilepsie)
O. (Frühk. Autismus (HFA), Sprachentwicklungsstörung, Ptosis, Hypotonie, AVWS, LRS, Vd. Valproatembryopathie)
D. (geistige Behinderung, Frühk. Autismus, Epilepsie, Esstörung, Trigonoceph., Hypertonie, Opticushypoplasie, Amblyopie, Mikrodeletion 3p26.3, Vd. Valproatembryopathie, Z.n. Schädelbasisfraktur)

Michaela.Sandro
Stamm-User
Stamm-User
Beiträge: 613
Registriert: 25.08.2008, 21:07
Wohnort: Köln

Re: Ich bin sauer

Beitragvon Michaela.Sandro » 16.05.2019, 15:34

Hallo Sandra, ich kann dich gut verstehen, bei uns ist das auch häufiger so gewesen und hat mich wütend gemacht. Unsere Schule ist zum Glück recht konsequent und nimmt die Eltern in die Pflicht, aber trotzdem kommen Kinder krank in der Schule. Ich sehe natürlich auch ein, dass eine Erkältung kein Grund ist und muss damit leben, dass es Sandro manchmal stärker erwischt. Ich finde aber es auch den Kindern gegenüber total unmenschlich, wenn sie krank in die Schule geschickt werden, das grenzt schon an Kindesmisshandlung. Ich würde mich auf jeden Fall in der Schule beschweren, das haben bei uns auch viele Eltern gemacht und das erfolgreich. L. G. Michaela
Michaela alleinerziehend, Teilzeit berufstätig (Bj. 12/67) und Sohn Sandro (19.01.07.) Herz-OP nach Geburt, geistige Behinderung, Diagnose, evtl. ein unbekanntes Syndrom. Er kann laufen, einigermaßen sprechen, PG 4 , 100% SB aber ein Schatz!

Anton09
Stamm-User
Stamm-User
Beiträge: 374
Registriert: 22.05.2010, 20:17
Wohnort: Erfurt

Re: Ich bin sauer

Beitragvon Anton09 » 16.05.2019, 17:49

Hallo,

kann dich total verstehen.
Es ist ja auch für die Kinder nicht schön wenn sie krank in die Einrichtung gehen bzw. gehen müssen.
Wir haben Kinder die werden auch mit Fieber und Läuse geschickt.
Und diese Kinder haben dann meist auch noch andere Baustellen, besonders mit der Hygiene.
Ist ne böse Mischung.
Gerade bei Anfallskindern und Kindern mit schlechten Immunsystem kommt das gut - kann ich auch nicht verstehen.
Könnt ihr mit den passenden Eltern sprechen?
Oder was sagt die Schulleitung dazu.

Leider sind einige Eltern geistig so simpel gestrickt, dass selbst dies nicht ankommt.

LG Frauke
Anton 30.01.2009, Therapie-refraktäre Epilepsie, fokal kortikale Dysplasie - epilepsiechirurgische Resektion, Shunt, Button, schwere psychomotorische Entwicklungsretardierung, zentrale Bewegungsstörung, interstitielle Duplikation im Xq-21.1 Gen, VNS-Implantation, PG 5

Werbung
 
Manuela1304
Stamm-User
Stamm-User
Beiträge: 942
Registriert: 14.05.2013, 21:24

Re: Ich bin sauer

Beitragvon Manuela1304 » 16.05.2019, 19:24

Hallo

Grundsätzlich gehören kranke Kinder nicht in die Schule/Kindergarten allerdings würden dann manche Kinder den ganzen Winter über nicht gehen können.
Unser Sohn hat eine Lunge die sehr empfindlich ist, hat jemand in der Umgebung eine Erkältung sammelt er sie ein und behält sie Wochen lang !
Da ihrgentein Kind immer krank ist gibt es nur kurze Perioden wo er nichts hat.
Er hustet gerade morgends sehr lang, tagsüber geht es viel besser.
Er hat kein Fieber und er ist wie immer, ausser ebend der hartnäckige Husten der kaum weg geht.
Dafür lass ich ihn nicht zuhause, wenn er Schnupfen hat auch nur wenn es ganz arg ist, oder gelber/grüner Schlodder läuft.
Ich hab ihn ewig zuhause gelassen aber dann war er 3,4 Tage im Kindergarten und es fing von vorne an.

Richtig kranke Kinder müssen zu Hause bleiben aber nur für Erkältung muss nicht sein.
Sonst könnte ich wie gesagt mein Kind abmelden.
Er kommt dieses Jahr in die Schule und ich hoffe einfach das grössere Kinder etwas abgehärtet sind als die kleinen Kindergartenkinder.

Ganz liebe Grüße
Manu


Zurück zu „Kindergarten und Schule“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 4 Gäste