Großer Kuschelbedarf auch noch mit 3 Jahren?

Eltern, Geschwister, Großeltern - die ganze Familie ist gefordert, wenn es um die Belange des besonderen Kindes geht. Häufig ist das Familienleben durch die besonderen Bedürfnisse von Sohn oder Tochter großen Belastungen ausgesetzt. Ein Austausch mit Familien, die auch ein besonderes Kind haben, tut gut und kann sehr hilfreich sein.

Moderator: Moderatorengruppe

Leela
REHAkids Urgestein
REHAkids Urgestein
Beiträge: 1376
Registriert: 24.06.2013, 07:22
Wohnort: Berlin

Beitragvon Leela » 11.10.2018, 23:52

Hi, wir kuscheln jetzt mehr als früher. Und J. hat mir versprochen, dass er mich auch küssen wird, wenn ich alt und hässlich bin. LG
Sohn geb. Juni 2013 (5 Wochen zu früh, nach vorz. Blasensprung), Hirnblutung.
leicht entwicklungsverzögert
V.a. NF1 (cal)

Werbung
 
Benutzeravatar
Sia
Stamm-User
Stamm-User
Beiträge: 569
Registriert: 03.12.2009, 20:36
Wohnort: Schweiz

Beitragvon Sia » 12.10.2018, 08:06

Hallo Zusammen
Meine Tochter ist auch ein Kuschel-Kind. Sie ist 8-Jahre. Kein Frühchen. Kein Zwilling. Sie hat auch viele Kuscheltiere. Ich denke, irgendwann wird sich das schon bessern 😉
Eine schöne Zeit wünscht
Sia (aus der Schweiz :wink:)
Stell' dich täglich dem Wind, dann trotzt du dem Sturm. Geh' lachend durch den Regen und du überwindest die Flut
J. 2004 MPS3a / K. 2005 hochfunktionale ASS / M. 2010 ADHS

GretchenM
Stamm-User
Stamm-User
Beiträge: 448
Registriert: 26.01.2016, 18:53

Beitragvon GretchenM » 12.10.2018, 08:32

Hallo,

Mein Sohn wird elf und ist extrem schmusebedürftig (ohne Frühchen zu sein). Ich war als Kind genauso - meine Schwester dagegen gar nicht. Ich glaube dass das einfach auch, zumindest teilweise, Persönlichkeitssache ist. (Andere Kinder aus unserer Familie hatten in dem Alter schon strenge „Regeln“ wenn es um Umarmungen geht, d h sie wollten das gar nicht so gerne.

LG

GretchenM

Michaela.Sandro
Stamm-User
Stamm-User
Beiträge: 613
Registriert: 25.08.2008, 21:07
Wohnort: Köln

Beitragvon Michaela.Sandro » 12.10.2018, 10:16

Hallo, auch mein 11jähriger hat häufig Kuschelphasen und dann wieder Phasen, wo es weniger ist und ich war ebenfalls ein Kuschelkind, sehe das ganz entspannt, das legt sich irgendwann früher ode später. L. G. Michaela
Michaela alleinerziehend, Teilzeit berufstätig (Bj. 12/67) und Sohn Sandro (19.01.07.) Herz-OP nach Geburt, geistige Behinderung, Diagnose, evtl. ein unbekanntes Syndrom. Er kann laufen, einigermaßen sprechen, PG 4 , 100% SB aber ein Schatz!

Lisaneu
REHAkids Urgestein
REHAkids Urgestein
Beiträge: 1834
Registriert: 27.01.2017, 08:24

Beitragvon Lisaneu » 13.10.2018, 20:28

Mein ehemaliges Frühchen, welches bis über den 1. Geburtstag hinaus zwischen uns im Bett geschlafen hat, kuschelt zwar mit 8 Jahren immer noch gerne, aber nicht extrem.

Dafür ist sein 6jähriger Bruder (reife Termingeburt) vor allem in der Nacht DER Kuschler schlechthin. Der würde am liebsten in einen reinkriechen und ohne gaaaanz viel Körperkontakt geht gar nichts!

Übrigens sind meine Jungs beide Autisten, wo ja eines der Vorurteile ist, dass sie keine körperliche Nähe zulassen können :P - so ein Quatsch aber auch :wink: !
Sohn 3/2010 hochfunktionaler Asperger-Autist + ADHS
Sohn 7/2012, gehörlos + kurzsichtig + frühkindlicher Autist
Mama und Papa stark kurzsichtig (Kommentar eines Optikers: Wie habt ihr euch überhaupt gefunden?)

bellsaskia
Stamm-User
Stamm-User
Beiträge: 333
Registriert: 12.09.2013, 10:37

Beitragvon bellsaskia » 14.10.2018, 12:11

Hallo in die Runde,

auch hier ein fast 12 jähriges Kind, welches Kuschelphasen hat.

Z.B.
beim Spazierengehen Arm in Arm
auf dem Sofa
abends beim zubettgehen

und nachts ist es so wie bei Lisa, wenn unser Kind dann mal den Weg in unser Bett findet (was weniger wird) dann reicht liegen im gleichen Bett nicht aus. Am liebsten würde unser Kind in uns reinkriechen. Wäre schon fast mal aus dem Bett gefallen, wall ich beim schlafen verfolgt wurde :shock: :lol:

Aber es ist nicht mehr ganz so oft.

VG
Saskia


Zurück zu „Familienleben“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast