Windelfinanzierung in Österreich

Zum Teil unterscheiden sich die rechtlichen und organisatorischen Strukturen zwischen Deutschland und den verschiedenen Nachbarländern erheblich. Hier in dieser Rubrik sammeln wir alle landesspezifischen Infos.

Moderator: Moderatorengruppe

Lisaneu
REHAkids Urgestein
REHAkids Urgestein
Beiträge: 1834
Registriert: 27.01.2017, 08:24

Beitragvon Lisaneu » 22.08.2018, 16:44

Annileinchen hat geschrieben:Und die Babylove-Pyjamapants? Die fand ich immer gut, nur leider gibt es die nicht auf Rezept.
Ich fand, die Babylove-Pants Gr. 6 katastrophal. So unterschiedlich ist das...


Wir finden die Babylove Pyjama Pants nicht so gut. Aber vergangene Nacht hat mein Sohn die Müller Eigenmarke probiert und damit waren wir recht zufrieden. Es war aber auch fast nichts drin, daher wissen wir nicht, wie viel sie im Notfall aufnehmen. Meistens nässt mein Sohn nur wenig bis gar nicht ein. Aber 1-2x pro Woche ist die Windel dann doch "voll" und genau DAS war der Schwachpunkt der Babylove Pyjamapants. Wir werden jetzt die Müller Packung aufbrauchen, danach wissen wir mehr.

Das mit dem Rezept hat sich beim älteren Sohn ohnehin erübrigt, weil man bei "nur" Bettnässen keinen Anspruch hat :roll: !

Aber wichtiger war mir ohnehin eine Lösung für Alexander, meinen jüngeren Sohn. Denn der braucht pro Tag 6-8 Windeln, mein älterer Sohn nur eine pro Nacht :wink: .
Sohn 3/2010 hochfunktionaler Asperger-Autist + ADHS
Sohn 7/2012, gehörlos + kurzsichtig + frühkindlicher Autist
Mama und Papa stark kurzsichtig (Kommentar eines Optikers: Wie habt ihr euch überhaupt gefunden?)

Werbung
 
Bastelia
Stamm-User
Stamm-User
Beiträge: 478
Registriert: 04.03.2013, 20:29
Wohnort: Österreich (Nö)

Beitragvon Bastelia » 22.08.2018, 18:48

Hallo,

Was genau ist denn der Unterschied zwischen Bettnässen und nächtlicher Inkontinenz? Die psychologische Komponente?
Also auf der Verordnung muss klar Inkontinenz stehen - das "nur nächtliche" schreibt halt unser Kinderarzt nicht dazu....
Ich finds praktisch über das Sanitärhaus, da ich mit der Bezahlung nichts zu tun habe und keine Anträge auf Kostenrefundierung oder sonstiges hinschicken muss! Aber bei uns haben die Babylove damals auch nicht dicht gehalten, obwohl sie von der Gewichtsangabe noch ewig gepasst hätten - dadurch bin ich auch erst auf den Gedanken gekommen "medizinische Windeln" zu probieren! Und dass die dann rein gar nichts kosten hat mich noch zusätzlich positiv überrascht, da ich nur mit einer Zuzahlung gerechnet habe! :-)

lg
Bastelia mit Sohn (geb. Mai 2011) , kombinierte Entwicklungsstörung, myoklonische Epilepsie (erkannt Jänner 2015) und seit 2017: Störung des Knochenstoffwechsels - idiopathische Osteoporose
Tochter (geb. August 2015)

Andrea35
Stamm-User
Stamm-User
Beiträge: 627
Registriert: 29.04.2007, 16:06
Wohnort: Oberösterreich

Beitragvon Andrea35 » 22.08.2018, 22:23

Lisaneu hat geschrieben:
Andrea35 hat geschrieben:Hallo Lisa!

Deine beiden Jungs sind schon groß, je nach Krankenkasse bekommt man spätestens ab dem 4. Geburtstag die Windeln von der KK bezahlt. Du brauchst nur einen Verordnungsschein vom Arzt holen, wo oben steht - totale Stuhl- und Harninkontinenz. Entweder du reichst dann die Rechungen von DM-Windeln (oder was du hast) mit der Verordnung bei der KK ein oder du gehst mit der Verordnung zum Sanitätshaus und kannst dir vor dort die Windeln holen, das Sanitätshaus rechnet dann mit der KK ab.

Unser Sohn ist 12 Jahre alt und sehr zart - wiegt 20 kg, wir haben vom Sanitätshaus die Super Seni plus Windeln in Größe XS



lg
Andrea


Danke! Wäre super wenn ich wieder eine Bezgsquelle für die Babylove Windeln finden würde und die einreichen könnte. Von Markus habe ich schon den Link zu meiner KK bekommen, da werde ich mich mal schlau machen.

Mit 12 Jahren 20kg ist wirklich sehr zart. Wie groß ist deine Sohn? Mein jüngerer Sohn ist für sein Alter eher groß und schlank , der ältere eher klein und ein bißchen mollig. Da sie fast gleich groß sind haben sie überall dieselbe Kleidergröße - außer bei kurzen Hosen. Da passen meinem jüngeren Sohn schon seit 3 Jahren Gr. 110-116, während mein älterer Sohn 122-128 braucht, weil die anderen am Bauch zu eng sind.


Er ist etwa 140 groß. Schwer zu sagen weil er nicht stehen kann.
David (3/06) - Hydrocephalus internus ohne Shunt, z. n. Asphyxie, schwere Entwicklungsverzögerung, ICP, Kiss-Sydnrom, ausgeprägte muskuläre Hypotonie, Balkenhypoplasie - septooptische Dysplasie, Epilepsie, PEG-versorgt seit 3/09, sehr sehr seltener Gendefekt (NFIX-Genmutation), grauer Star

Silvia & Iris
REHAkids Urgestein
REHAkids Urgestein
Beiträge: 3633
Registriert: 20.03.2007, 18:32
Wohnort: Österreich

Beitragvon Silvia & Iris » 23.08.2018, 15:30

Liebe Lisa,

Höschenwindeln werden generell nicht von der KK verschrieben, das ist eine Kostenfrage... - daher bekommst du nur die anderen und musst dann ein Höschen drüber ziehen...

LG
Silvia
Liebe Grüße
Silvia
Tochter *03/2003, PCH, HG-versorgt, ein Sonnenschein
Sohn *03/2006 AVWS + was so dazu gehört

Lisaneu
REHAkids Urgestein
REHAkids Urgestein
Beiträge: 1834
Registriert: 27.01.2017, 08:24

Beitragvon Lisaneu » 23.08.2018, 17:26

Bastelia hat geschrieben:Hallo,

Was genau ist denn der Unterschied zwischen Bettnässen und nächtlicher Inkontinenz? Die psychologische Komponente?
Also auf der Verordnung muss klar Inkontinenz stehen - das "nur nächtliche" schreibt halt unser Kinderarzt nicht dazu....
Ich finds praktisch über das Sanitärhaus, da ich mit der Bezahlung nichts zu tun habe und keine Anträge auf Kostenrefundierung oder sonstiges hinschicken muss! Aber bei uns haben die Babylove damals auch nicht dicht gehalten, obwohl sie von der Gewichtsangabe noch ewig gepasst hätten - dadurch bin ich auch erst auf den Gedanken gekommen "medizinische Windeln" zu probieren! Und dass die dann rein gar nichts kosten hat mich noch zusätzlich positiv überrascht, da ich nur mit einer Zuzahlung gerechnet habe! :-)

lg


Hallo, ich bin auch grundsätzlich positiv überrascht, dass so ziemlich der tatsächliche Bedarf (an normalen Windeln) finanziert wird.

Die Auskunft, dass bei Bettnässen nichts bezahlt wird, habe ich direkt von der KK. Meine Meinung nach IST Bettnässen ja nächtliche Inkontinenz. Aber da mein älterer Sohn ohnehin Höschenwindeln braucht, und die aus Kostengründen generell nicht bezahlt werden erübrigt sich die Frage ohnehin. Normale Windeln würden ihm zwar passen, aber die sind unpraktisch, weil er ja abends die Windel schon drauf hat, wenn er vor dem schlafen nochmal aufs WC muss.

Ursprünglich dachte ich, es würde bei beiden Kindern ein Anteil übernommen. Jetzt ist es beim jüngeren Sohn anscheinend ALLES und beim älteren Sohn NICHTS. Da mein jüngerer Sohn pro Tag 6-8 Windeln braucht und der ältere nur eine Höschenwindel bin ich so trotzdem besser dran, als erwartet :) .
Sohn 3/2010 hochfunktionaler Asperger-Autist + ADHS

Sohn 7/2012, gehörlos + kurzsichtig + frühkindlicher Autist

Mama und Papa stark kurzsichtig (Kommentar eines Optikers: Wie habt ihr euch überhaupt gefunden?)

Lisaneu
REHAkids Urgestein
REHAkids Urgestein
Beiträge: 1834
Registriert: 27.01.2017, 08:24

Beitragvon Lisaneu » 23.08.2018, 17:32

Andrea35 hat geschrieben:[
Er ist etwa 140 groß. Schwer zu sagen weil er nicht stehen kann.


Ui, dann ist er ja wirklich extrem zart. Kann ich mir jetzt gar nicht vorstellen! Mein 6jähriger Sohn ist 125cm groß und mit seinen 23kg schon ziemlich schlank.

Aber bei deinem Sohn kommt vermutlich noch hinzu, dass er wegen der fehlenden Mobilität deutlich weniger Muskelmasse hat, oder?

Lg und danke für die Tipps! Habe schon die Verordnung zu Hause und brauche nur noch den Stempel von der KK. Den Anspruch hätte ich schon viel früher gehabt, aber besser spät als nie :wink: !
Sohn 3/2010 hochfunktionaler Asperger-Autist + ADHS

Sohn 7/2012, gehörlos + kurzsichtig + frühkindlicher Autist

Mama und Papa stark kurzsichtig (Kommentar eines Optikers: Wie habt ihr euch überhaupt gefunden?)

Lisaneu
REHAkids Urgestein
REHAkids Urgestein
Beiträge: 1834
Registriert: 27.01.2017, 08:24

Beitragvon Lisaneu » 23.08.2018, 17:36

Silvia & Iris hat geschrieben:Liebe Lisa,

Höschenwindeln werden generell nicht von der KK verschrieben, das ist eine Kostenfrage... - daher bekommst du nur die anderen und musst dann ein Höschen drüber ziehen...

LG
Silvia


Hallo Sivia, das kommt für uns ohnehin nicht in Frage, weil mein Sohn die Höschenwindel meistens gegen 21h anzieht und dann unmittelbar vor dem schlafen gehen (22-23h) nochmal aufs Klo geht. Und das ist mit normalen Windeln einfach unpraktisch, weil er da dann immer Hilfe braucht.

Aber eine Höschenwindel pro Nacht ist schon finanzierbar, selbst wenn die "neuen" teuer sein sollten als die bisherigen. Durch die Verordnung für Alexander fällt ohnehin ein Großteil der bisherigen Windel-Kosten weg  8) .
Sohn 3/2010 hochfunktionaler Asperger-Autist + ADHS

Sohn 7/2012, gehörlos + kurzsichtig + frühkindlicher Autist

Mama und Papa stark kurzsichtig (Kommentar eines Optikers: Wie habt ihr euch überhaupt gefunden?)


Zurück zu „Österreich, Schweiz und Nachbarländer“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 0 Gäste