Durch Kindergarten weniger Pflegezeiten?

In dieser Kategorie geht es um rechtliche Dinge, Fragen zur Krankenversicherung, Pflegegeld etc.

Moderator: Moderatorengruppe

fienchen
Stamm-User
Stamm-User
Beiträge: 341
Registriert: 23.05.2004, 22:22
Wohnort: Lünen

Durch Kindergarten weniger Pflegezeiten?

Beitragvon fienchen » 07.12.2004, 09:18

Hallo!

Ich hab´da mal eine Frage: Bei uns hat sich für Donnerstag der MDK angemeldet zur Wiederholungsbegutachtung. Nele hat seit 1,5 Jahren die Pflegestufe 2.

Jetzt geht sie ja seit 2 Monaten in den Kindergarten und ist von 7.15 - 14.30 Uhr außer Haus.

Darf das berücksichtigt werden bzw. von der täglichen Pflegezeit abgezogen werden? Nach meinen bisherigen Infos darf es nicht! Aber ich habe gehört, es wird wohl gerne versucht, wenn die Eltern es nicht besser wissen. :roll:

Wie sind Eure Erfahrungen?

Lieben Gruß
Manuela
Manuela mit Nele (CDKL5)

Werbung
 
Benutzeravatar
Cerstin
REHAkids Urgestein
REHAkids Urgestein
Beiträge: 1402
Registriert: 29.06.2004, 10:29
Wohnort: Buchholz in der Nordheide

Beitragvon Cerstin » 07.12.2004, 09:51

Hallo Manuela,

wir müßen ohne eine Pflegestufe zu haben 25 Euro an den Landkreis bezahlen, weil Mascha die Zeit nicht zu hause sondern im Kiga ist.

Vielleicht ist das bei der Pflegestufe ähnlich. Bei uns betrifft es glaube ich das Kindergeld, wenn ich es richtig verstanden habe.
LG Cerstin
Mascha 5/99 leichte geistige Behinderung, Rolando Focus, Entwicklungsverzögert ca. 2 Jahre. KISS Syndrom. und Hannah 5/01 ADS-Träumer
Cerstin66 nach Depr./Angstat.nun ADS Gemischter Typ
unsere Vorstellung

Benutzeravatar
dieMeike
REHAkids Urgestein
REHAkids Urgestein
Beiträge: 1094
Registriert: 04.11.2004, 12:43
Wohnort: Sachsen-Anhalt

Beitragvon dieMeike » 07.12.2004, 10:13

Hallo Manuela,

auf unser erstes Gutachten hat das keinen Einfluss gehabt das Neis in eine Einrichtung geht. Ich hab mir das grad noch einmal durchgelesen.

Das Herrausrechnen der Betreuungszeit dürfte ja auch schwierig sein da unserer Kinder unter Umständen häufiger krank sind, und dann auch öfter zu Hause sind.

Allein durch die Therapien und Arzttermine nutze ich nicht jeden Tag, im vollen Umfang, den Kiga.


Liebe Grüße
dieMeike mit

der Große, an der Grenze zur leichten Schwerhörigkeit ADS und LRS

Der Kleine, Muskelhypoton,
unklare Genese, einseitiger HG Träger

"Nicht behindert zu sein, ist kein Verdienst, sondern ein Geschenk, das uns jederzeit genommen werden kann."

Richard von Weizsäcker

HeidiG
Stamm-User
Stamm-User
Beiträge: 294
Registriert: 04.10.2004, 21:06
Wohnort: Ldk. Haßberge

Beitragvon HeidiG » 07.12.2004, 10:49

Hallo Manuela,

wir hatten im September das gleiche Problem. Tim geht jetzt auch vormittags in den Kindergarten. Das Pflegegeld wird aber erst ab einer Abwesenheit von 8 Stunden gekürzt. Also trifft das bei euch eigentlich auch nicht zu.

Liebe Grüße

Heidi

fienchen
Stamm-User
Stamm-User
Beiträge: 341
Registriert: 23.05.2004, 22:22
Wohnort: Lünen

Beitragvon fienchen » 08.12.2004, 11:19

Hallo,

vielen Dank für eure Antworten, ihr habt mich in meiner Ansicht bzw. bisherigen Infos noch einmal bestärkt. Dann kann der MDK ja kommen.

Lieben Gruß
Manuela
Manuela mit Nele (CDKL5)

Benutzeravatar
Isolde
Moderator
Moderator
Beiträge: 37545
Registriert: 19.09.2004, 21:41
Wohnort: Kraichgau / vorh. Saarland + München

Beitragvon Isolde » 08.12.2004, 14:27

Hallo Manuela,

es ist so, dass die Zeiten vom KiGa nicht angerechnet werden.
Ich habe mit Jonathan Pflegestufe 2 und er geht schon seit Jahren in eine Einrichtung, wo er erst um 15.30 Uhr nach Hause kommt.
Insofern mach Dir keine Gedanken.

Manuela, ich drücke Dir die Daumen, dass es eine für Dich gute Begutachtung wird.

.........................

@Cerstin
Bei uns sind es 36 Euro an die Stadt München.
Dieses Geld ist dafür, dass Ihr Haushaltsgeld einspart, d.h. dem Kind in der Zeit nicht kocht. Und im KiGa bekommt es zumindest mal ein Mittagessen und evtl. sogar Windeln.
Und somit habt ihr eine Ersparniss und diese muss ans Landesamt oder an die entsprechend zuständige Stelle abgeführt werden.
Übrigens - wir müssen in der Einrichtung unsere Windeln noch zusätzlich stellen, bekommen wir hier in München nicht finanziert.
Also leiste ich mehr als 36 Euro Beitrag.

Einen lieben Gruß
Isolde
„Ich habe den lieben Gott in manchen Kneipen besser kennengelernt als in manchem Bibelkreis.“ Rainer Maria Schießler, Pfarrer in München St. Maximilian

Jonathans CFC-Syndrom + Unsere Vorstellung + https://www.facebook.com/CfcAngelDeutschland

Benutzeravatar
kathrintroeh
Stamm-User
Stamm-User
Beiträge: 447
Registriert: 08.09.2004, 14:01
Wohnort: Ludwigslust

kita und pflegegeld

Beitragvon kathrintroeh » 13.08.2005, 16:02

hallo isolde,

du hast mal geschriebn, daß kita nicht beim pflegegeld angerechnet werden darf. hast du da mal für mich ein gesetzestext oder so? bei uns kommt am freitag der mdk zur wiederholdungbegutachtung für sammy. sammy geht in ein förderkindergarten f. schwerbehinderte kinder.7 stunden von mo-do und freitags nur 4 stunden.

vielen dank.

gruß kathrin
kathrin 07/ 1975 mit ehemann sven 07/ 1973 und den süßen kindern stella 12/ 2001 und gesund sowie sammy 07/2003 Dysmeliesyndrom (beide Daumen fehlen und der linke Arm ist etwas verkürzt) sowie konstantin maurice 25.09.2008

Benutzeravatar
Isolde
Moderator
Moderator
Beiträge: 37545
Registriert: 19.09.2004, 21:41
Wohnort: Kraichgau / vorh. Saarland + München

Beitragvon Isolde » 15.08.2005, 13:04

Hallo Kathrin,

Du fragst nach einem Gesetzestext wegen der nicht anzurechnenden Kindergartenzeit.
Leider kann ich Dir keinen nennen.
Ich weiß es nur aus der eigenen Praxis, dass sie nicht angerechnet wird.
Jonathan ging schon seit dem 2. Lebensjahr in eine Ganztageseinrichtung und war mehr wie 7 Std. / Tag unterwegs und trotzdem bekam ich Pflegestufe 1 bzw. jetzt Stufe 2.

Der Pflegeaufwand verändert sich ja nicht, ob er jetzt in der Kita ist oder nicht. Der ist gleich geblieben.
Am Ende stellt sich die Frage, wer der Hauptpflegende ist, und der bekommt dann das begutachtete Geld.
Und das bist Du - egal ob Kita oder nicht Kita.

Also keine Sorge - der MDK entscheidet da nicht anders.

Aber vielleicht kennt noch jemand anderes eine genaue Gesetzesstelle.

Viel Glück in jedem Fall für Freitag für Dich,
einen ganz lieben Gruß - Isolde
„Ich habe den lieben Gott in manchen Kneipen besser kennengelernt als in manchem Bibelkreis.“ Rainer Maria Schießler, Pfarrer in München St. Maximilian

Jonathans CFC-Syndrom + Unsere Vorstellung + https://www.facebook.com/CfcAngelDeutschland

*Martina*
REHAkids Urgestein
REHAkids Urgestein
Beiträge: 4378
Registriert: 25.07.2004, 12:11

Beitragvon *Martina* » 15.08.2005, 13:26

Hallo,
ich habe mal gegoogelt!

Schau doch mal unter

http://www.regierung.oberbayern.bayern. ... indert.pdf

da findest du auf Seite 24 ein Urteil des Bundessozialgerichtes, dass weder wegen Schulbesuches noch wegen ganztägigen Aufenthaltes in einer Behindertenwerksatt Pflegegeld aberkannt werden kann!! Also kann man es auch auf KiTA-Aufenthalt anwenden!

Ich drücke die Daumen,
Martina
Martina mit Jakob (schwerst mehrfachbehindert, 16 Jahre), Pauline (22 J.), Sophie (21 J.)

Werbung
 
Benutzeravatar
kathrintroeh
Stamm-User
Stamm-User
Beiträge: 447
Registriert: 08.09.2004, 14:01
Wohnort: Ludwigslust

Beitragvon kathrintroeh » 15.08.2005, 21:10

hallo isolde und martina,

vielen dank für eure nachrichten. bin jetzt etwas ruhiger. werde mich am freitag mal melden, wenn der mdk da war.

liebe grüße kathrin
kathrin 07/ 1975 mit ehemann sven 07/ 1973 und den süßen kindern stella 12/ 2001 und gesund sowie sammy 07/2003 Dysmeliesyndrom (beide Daumen fehlen und der linke Arm ist etwas verkürzt) sowie konstantin maurice 25.09.2008


Zurück zu „Rechtliches (Krankenvers., Pflegegeld etc.)“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 13 Gäste