15 jähriger Bluthochdruck u.a. Ärzte ratlos - Bitte um Ideen

In dieser Rubrik könnt ihr euch über diverse Krankheitsbilder austauschen - z. B. Skoliose, Kyphose, Cerebralparese usw.

Moderator: Moderatorengruppe

Josefine2019
Neumitglied
Neumitglied
Beiträge: 1
Registriert: 09.09.2019, 17:08

Re: 15 jähriger Bluthochdruck u.a. Ärzte ratlos - Bitte um Ideen

Beitrag von Josefine2019 »

Hallo Sabine,

gleich vorweg - mit erhöhtem Blutdruck kenne ich mich normalerweise nicht aus, habe bei deiner Schilderung aber gleich an zwei Dinge gedacht:
einmal an Hormone /Schwankungen der Hormone weil dein Sohn ja in der Pubertät ist,
und zweitens an Nahrungsmittel/Getränke. Da gibt es ja vieles, was den Blutdruck erhöht, obwohl es die meisten Menschen nicht bemerken oder darauf achten.
Unser Sohn, atypischer Autist und immer sehr besorgt und etwas ängstlich, kann z.B. schwarzen Tee, Cola und viel salziges nicht gut vertragen, wird dann aufgedreht. Die Sachen stehen ja im Verdacht, den Blutdruck zu erhöhen. Genauso lasse ich Geschmacksverstärker, Farbstoffe und eben zuviel Salz weg, darauf reagieren teilweise auch meine anderen Söhne. Ansonsten mal googeln.
Mit den Hormonen gibt es Heilpraktiker, die einen Hormonstatus machen können, das geschieht mit Speichelproben.
Wie gesagt, dies sind nur Ideen, aber vielleicht ist die richtige Spur dabei.
Ich wünsche euch alles Gute!

Sabinereieg
Mitglied
Mitglied
Beiträge: 54
Registriert: 19.09.2009, 22:55

Re: 15 jähriger Bluthochdruck u.a. Ärzte ratlos - Bitte um Ideen

Beitrag von Sabinereieg »

Das ist auch noch ein guter Hinweis, danke.

Benutzeravatar
mikkajan
REHAkids Urgestein
REHAkids Urgestein
Beiträge: 1431
Registriert: 15.09.2014, 22:06
Wohnort: Lübeck

Re: 15 jähriger Bluthochdruck u.a. Ärzte ratlos - Bitte um Ideen

Beitrag von mikkajan »

Hei ,

Ich habe grade mal gegoogelt , laut Wikipedia senkt Chillie / Capsaicin den Blutdruck. Wurden denn die Elektrolyte im Blut mal kontrolliert ? Die wirken ja auch am Herzen und können viel durcheinander bringen, dein Sohn ernährt sich salzarm.

Wie geht es deinem Sohn denn jetzt aktuell ? Liegt er noch immer viel und wenn ja , warum ?
So hoher Blutdruck macht Kopfschmerzen, Schwindel , Sehstörungen bis hin zur Schlaganfallsymptomatik, kann dein Sohn Schmerzen äußern? Wurde durch die Ärzte mal versucht den Druck zu senken , wenn ja , was ist passiert ? Habt ihr in der Familie gehäuft Probleme mit den Gefäßen , Blutdruck , Migräne oder dem Herzen.

Liebe Grüße
Meike
Brandmeister und Psychologen hassen sich :twisted:
Irgendwas ist ja immer :wink:


Sohn 1: Kanner-Syndrom
Sohn 2: Mikroduplikation 15q13.2q13.3

Sabinereieg
Mitglied
Mitglied
Beiträge: 54
Registriert: 19.09.2009, 22:55

Re: 15 jähriger Bluthochdruck u.a. Ärzte ratlos - Bitte um Ideen

Beitrag von Sabinereieg »

Hallo,
er fühlt sich schwach und kraftlos, zum Teil schwindelig. Brustschmerzen hat er auf der linken Seite. Er liegt fast nur, aus o.g. Gründen, außerdem schnellt ansonsten der Blutdruck und Puls nach oben. Medis will der Arzt erst nach dem Langzeit-EKG etc in Betracht ziehen, das würde dann stationär gemacht. Müssen jetzt wohl einfach warten.
Danke für deine Ratschläge.

LovisAnnaLarsMama
REHAkids Urgestein
REHAkids Urgestein
Beiträge: 1369
Registriert: 12.10.2016, 22:23
Wohnort: OWL

Re: 15 jähriger Bluthochdruck u.a. Ärzte ratlos - Bitte um Ideen

Beitrag von LovisAnnaLarsMama »

Hallo Sabine, noch eine Idee:
hat er evtl. eine Blockade in den Wirbeln? Das kann auch sehr schmerzhaft sein, Atmung etc. behindern und sich anfühlen, wie ein Herzkasper und ziemlich viel Stress verursachen.
Habt ihr einen Chiropraktiker greifbar, der sich den Rücken mal ansehen kann?
Mich hat mal ein Chiroraktiker/ Hausarzt gerettet- ein EKG wollte er trotzdem haben :mrgreen: Gute Ärzte sind bei uns leider selten....
Leider ärgert mich die Stelle immer wieder, das kann am Brustbein/ in den Rippen ziemlich schmerzhaft werden. Trotz Rehasport und regelmäßigem Gerätetraining für die Rücken-/ Bauchmuskulatur.
Lg
Meine drei kleinen Wunder: Wunderkind (2009), Schneckenkind (2011) und der kleine Bruder (2015): Hemiparese, expressive Sprachenwicklungsstörung, Epilepsie und diverse Baustellen nach Asphyxie/Frühgeburt

Benutzeravatar
Alexandra2014
REHAkids Urgestein
REHAkids Urgestein
Beiträge: 3822
Registriert: 04.12.2014, 14:04

Re: 15 jähriger Bluthochdruck u.a. Ärzte ratlos - Bitte um Ideen

Beitrag von Alexandra2014 »

LovisAnnaLarsMama hat geschrieben:
15.09.2020, 08:47
Hallo Sabine, noch eine Idee:
hat er evtl. eine Blockade in den Wirbeln? Das kann auch sehr schmerzhaft sein, Atmung etc. behindern und sich anfühlen, wie ein Herzkasper und ziemlich viel Stress verursachen.
Habt ihr einen Chiropraktiker greifbar, der sich den Rücken mal ansehen kann?
Mich hat mal ein Chiroraktiker/ Hausarzt gerettet- ein EKG wollte er trotzdem haben :mrgreen: Gute Ärzte sind bei uns leider selten....
Leider ärgert mich die Stelle immer wieder, das kann am Brustbein/ in den Rippen ziemlich schmerzhaft werden. Trotz Rehasport und regelmäßigem Gerätetraining für die Rücken-/ Bauchmuskulatur.
Lg
Das verursacht i.d.R. aber nicht solche Blutdruckwerte.

Schmerzen in der Brust, Schwindel, Kopfschmerzen etc. sind typische Frühsymptome eines hohen Blutdrucks.

Vielleicht habe ich es überlesen, aber was ist sonst an Untersuchungen gelaufen? Wurde Blut abgenommen, wenn ja, was alles? Wurde der Urin untersucht?
Solche Werte können auch auf einen Diabetes hinweisen. Ein Glukosebelastungstest könnte da z.B. Klarheit bringen.
Nimmt er irgendwelche anderen Medikamente, z.B. wegen der ASS?

Gruß
Alex
R. *12/2007, Autismus-Spektrum-Störung, okzipitale Epilepsie mit Ausbreitung nach frontozentral

rena99
REHAkids Urgestein
REHAkids Urgestein
Beiträge: 1898
Registriert: 28.04.2012, 16:34

Re: 15 jähriger Bluthochdruck u.a. Ärzte ratlos - Bitte um Ideen

Beitrag von rena99 »

Ohne den Befund des Langzeit-EKGs und einer 24h-Blutdruckmessung kann man eigentlich nur herumraten. Wenn es deinem Sohn immer noch nicht besser geht, würde ich darauf drängen, dass man das jetzt zügig macht und nicht erst Ende September oder gar im Oktober.

Bei ASS-Kindern ist es naturgemäß nicht ganz einfach, eine Stressreaktion von einer wirklich organischen Problematik abzugrenzen, aber gerade deswegen sind die Langzeitwerte wichtig.

Auch sollte man noch mal ein Auge auf Trinkmenge und Salzaufnahme haben und, wie ja bereits geschrieben, die Aufnahme von Koffein- oder Teein-haltigen Getränken.

LG Rena, bei deren Tochter sich eben doch eine Herzrhythmusstörung herausstellte, die nicht psychisch bedingt war.
Rena mit (mittlerweile erwachsener) Tochter (V.a. Autismusspektrumsstörung, Zwangsstörung, HB)

Sabinereieg
Mitglied
Mitglied
Beiträge: 54
Registriert: 19.09.2009, 22:55

Re: 15 jähriger Bluthochdruck u.a. Ärzte ratlos - Bitte um Ideen

Beitrag von Sabinereieg »

Danke.
Blut wurde bisher nur auf Herzenzyme getestet, da war alles in Ordnung.
Mit dem anderen soll bis zur Auswertung des Langzeit-EKGs gewartet werden.

Benutzeravatar
Alexandra2014
REHAkids Urgestein
REHAkids Urgestein
Beiträge: 3822
Registriert: 04.12.2014, 14:04

Re: 15 jähriger Bluthochdruck u.a. Ärzte ratlos - Bitte um Ideen

Beitrag von Alexandra2014 »

Sabinereieg hat geschrieben:
15.09.2020, 12:16
Danke.
Blut wurde bisher nur auf Herzenzyme getestet, da war alles in Ordnung.
Mit dem anderen soll bis zur Auswertung des Langzeit-EKGs gewartet werden.
Ich verstehe diese ganze Warterei nicht. Eine BE ist doch schnell gemacht...
R. *12/2007, Autismus-Spektrum-Störung, okzipitale Epilepsie mit Ausbreitung nach frontozentral

rena99
REHAkids Urgestein
REHAkids Urgestein
Beiträge: 1898
Registriert: 28.04.2012, 16:34

Re: 15 jähriger Bluthochdruck u.a. Ärzte ratlos - Bitte um Ideen

Beitrag von rena99 »

Alexandra2014 hat geschrieben:
15.09.2020, 14:55
Sabinereieg hat geschrieben:
15.09.2020, 12:16
Danke.
Blut wurde bisher nur auf Herzenzyme getestet, da war alles in Ordnung.
Mit dem anderen soll bis zur Auswertung des Langzeit-EKGs gewartet werden.
Ich verstehe diese ganze Warterei nicht. Eine BE ist doch schnell gemacht...
Ein Langzeit-EKG sowie -Blutdruckmessung auch....
Rena mit (mittlerweile erwachsener) Tochter (V.a. Autismusspektrumsstörung, Zwangsstörung, HB)

Antworten

Zurück zu „Krankheitsbilder - Allgemein“