aldi Vibrationsboard am 28.02. - gut wie Galileo?

Hier könnt ihr die Hilfsmittel eurer Kinder vorstellen, z. B. Reha-Buggy, Pflegebett, Stehtrainer, Therapieliege usw. - gerne auch mit Foto.
Ihr könnt hier übrigens auch Fragen bezüglich Technik und Anwendung verschiedener Hilfsmittel stellen.

Moderator: Moderatorengruppe

Ronja123
Stamm-User
Stamm-User
Beiträge: 259
Registriert: 24.03.2012, 15:40

Beitragvon Ronja123 » 25.02.2019, 09:36

Wir haben die Skandika Vibrationsplatte 900 Plus und finden dass sie als "Einsteigerplatte" sehr gut geeignet ist.

https://www.vergleich.org/vibrationspla ... gIFJ_D_BwE

Wir hatten sie letztes Jahr neu bei Ebay für 260,-- € ersteigert.

Es gibt diverse Testberichte wo man die Vor- und Nachteile der Platten vergleichen kann und dann muss man halt schauen was man selbst für ein Trainingsziel hat und welche Platte dann am besten geeignet ist. Ich empfehle aber auf alle Fälle eine vorherige ärztliche Rücksprache!

Hier ein Bericht zur Aldi Platte:

https://fitness-testportal.de/vibration ... von-crane/

Viele Grüße
Karin
Karin
mit Tochter 18 J. Down Syndrom

Werbung 1
 
AnnaF2008
Mitglied
Mitglied
Beiträge: 68
Registriert: 10.03.2018, 11:16

Beitragvon AnnaF2008 » 25.02.2019, 13:41

Hallo

beim unserer Physio hängt über dem Galileo ein Plakat, auf dem dargestellt ist. mit welchen Frequenz was erreicht werden soll.
Niedrige Frequenz entspannend, ab (ich meine, werde aber nochmals schauen) 16 Herz muskalanspannend.
Bei Gleichgewichts- und Koordinationsproblemen kann ich mit der Frequenz von 26 Hz gute Erfolge verbuchen.
Der Gang ist gleichmässiger und auch die Kondition ist besser. Allerdings gehe ich mind. dreimal die Woche (ich arbeite im selben Haus)

Sicher muss man erst das Ziel definieren, um sich dann für eine Platte zu entscheiden.

VG AnnaF2008

r.bircher
Stamm-User
Stamm-User
Beiträge: 741
Registriert: 12.09.2005, 09:17
Kontaktdaten:

Beitragvon r.bircher » 25.02.2019, 16:18

Hallo noch mal

Was auch noch entscheidend ist, ist der Viberationsweg, wie stark sich die Platte bewegt. Unsere im Kraftraum macht bis zu 1 cm, und ich sage Euch, da glaubst du für 10 weitere Minuten der normale Boden viberiert auch noch ;-) Ich kann mir vorstellen, dass die meisten Geräte da humaner sind und nicht so stark viberieren.

Obs entspannend ist, oder Training kommt aber wohl mehr drauf an, ob man dagegen arbeitet, oder sich Viberieren lässt. Wenn man die Muskeln richtig anspannt, ist es ein extremes Schnellkrafttraining.

Gruss Raphael
-------------------------------------------------------------------
Meine Vorstellung
Mein Blog
100m Sprint in Regensdorf (CH)

elke.theaterfisch
Stamm-User
Stamm-User
Beiträge: 327
Registriert: 12.07.2011, 12:15
Wohnort: bei Heidelberg

Beitragvon elke.theaterfisch » 27.02.2019, 09:06

Hallo zusammen,
sehr interessanter Austausch! Ich werde auch nochmal schauen, welche Frequenzen unserem hypotonen Kind damals bei Auf die Beine in Köln empfohlen wurden. Dass mit der Vibrationsplatte die Fußkraft für das Trampolin besser wurde, ist für uns eine hilfreiche Information.
Gruß Elke
Elke + Mann mit Sohn früh geboren im Mai 2009, 29. Woche, 1200 g. Motorisch entwicklungsverzögert. Muskulär hypoton, schwache Bänder, Knick-Senk-Füße. Erste Schritte mit dreieinhalb Jahren. Trug jahrelang Unterschenkel-Orthesen und Ringorthesen. Seit zwei Jahren ohne Orthesen.

Sheila0505
Stamm-User
Stamm-User
Beiträge: 646
Registriert: 02.03.2017, 11:22

Beitragvon Sheila0505 » 27.02.2019, 10:27

Hi Elke, erstmal vielen Dank für die Info, dass es das Board morgen gibt (wir hatten schon darauf gewartet).

Ich denke, dass es darauf ankommt wofür man es braucht. Zumindest schließe ich das aus den Aussagen unserer Therapeuten.

Unsere Physio hat das Galileo und sie betreuen viele schwer beeinträchtigte Kinder. Sie schwören auf das Galileo und winken bei anderen Geräten von Lidl, Aldi & co ab, da die Frequenzen zu niedrig sind und die Auswuchtung -Dämpfung- nicht an Galileo herankommt. Unser Kleiner bekam dort auch Galileotherapie. Auch unser älteres Kind bekam dort Galileotraining. Allerdings nicht so lange wie unser jüngeres Kind.

Unsere Ergopraxis hingegen, sieht das wiederum ganz anders, weil sie ganz andere Schwerpunkte haben. Koordination und Wahrnehmung, Beckenboden (Bspl Enuresis), Entspannung, Durchblutung - und Mobilisationssteigerung wären nur ein paar Beispiele wofür sie es durchaus toll finden und gutheißen.

Das Galileo ist dadurch sicherlich nicht ansatzweise zu ersetzen, da diverse Krankheitsbilder/Probleme nunmal höhere Frequenzen erfordern um therapiert/erreicht werden zu können.

Aber für unsere Zwecke reicht ein Gerät wie das von Aldi sicherlich aus. Zumindest werden wir versuchen eines zu ergattern und ich hoffe, dass wir damit zufrieden sein werden.
Klar wäre mir ein Gerät mit 20 Hz + lieber, da könnte man bspw auch Muskelaufbau abdecken. Aber ich habe noch keines finden können, welches bzgl Budget passen würde.
Liebe Grüße Sheila


Zurück zu „Hilfsmittel“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 0 Gäste