Verhalten zu Hause ganz anders als in der Kita

Eltern, Geschwister, Großeltern - die ganze Familie ist gefordert, wenn es um die Belange des besonderen Kindes geht. Häufig ist das Familienleben durch die besonderen Bedürfnisse von Sohn oder Tochter großen Belastungen ausgesetzt. Ein Austausch mit Familien, die auch ein besonderes Kind haben, tut gut und kann sehr hilfreich sein.

Moderator: Moderatorengruppe

JohannaG
REHAkids Urgestein
REHAkids Urgestein
Beiträge: 2215
Registriert: 03.07.2013, 21:33
Wohnort: Bayern

Beitragvon JohannaG » 20.02.2019, 22:12

Hallo Nela,
ist schwierig, wenn dein Freund nicht mitzieht...
es stimmt aber schon, was die anderen geschrieben haben: Wenn sich etwas ändern soll, dann mußt du es ertragen, wenn es erst mal Protest gibt.
Ich würde, wie auch schon Lisa schrieb, mit der Sache anfangen, die dir am wichtigsten ist. Nur eine einzige - alles gleichzeitig zu ändern wird dich und deinen Sohn überfordern. Wenn das läuft, dann geh die nächste Sache an.
So lang sich dein Sohn mit Theater durchsetzen kann, wird er es weiter tun. Erst wenn er merkt, daß er wirklich damit nicht durchkommt, wird das Theater weniger werden.... (aber meine 7jährige mault noch heute, wenn sie sich allein umziehen soll, obwohl sie das einwandfrei kann. Allerdings tut sie es dann doch, weil ich das Gemaule einfach ignoriere.)

LG Johanna
Johanna, *73, Morbus Bechterew;
C., (w), 11/2004, adoptiert, FASD, Bindungsstörung, lernbehindert, juvenile Polyarthritis;
J. (m) 01/2008, adoptiert, ADHS; Depressionen und ???,
M. (w) 01/2012 FG bei 23+6 SSW, Kleinwuchs, GÖR, Nahrungsmittelallergien, leichte ICP, Schielen, Weitsichtigkeit, allg Entwicklungsverzögerung

Werbung 1
 
Senem
REHAkids Urgestein
REHAkids Urgestein
Beiträge: 3163
Registriert: 23.09.2006, 20:20

Beitragvon Senem » 20.02.2019, 22:12

Hallo Nela.W,

hast du denn jemanden, der dir im Haushalt und bei deinen Kindern hilft? Ich meine so etwas wie eine Familienhelferin oder so?
Gruß

Selbstbetroffen mit einigen Baustellen

Nela.W
Stamm-User
Stamm-User
Beiträge: 664
Registriert: 17.08.2013, 21:01
Wohnort: NRW

Beitragvon Nela.W » 21.02.2019, 20:47

Hallo
ja wie gesagt hab ich den auch mahl ohne schnulli und seine nuckel flasche hin gelegt und hat ewig geschrien.dann ist er eingeschlafen aber 2stunden später wieder wach mit rum schreien das alle wach werden!! da hab ich dem wieder alles rein geworfen weil ich so fertig war nachts um 4 :shock:
ja ich hab dem auch gesagt das der total gemein ist wo der mir immer nur die schult gibt wenn hier nix klappt!!!anstatt mir zu helfen :evil:
ja ich hab putz hilfe aber nur par stunden im monat weil das so teuer ist!!und eben eine die mit dem großen raus geht meistens samstag!!mit dem geld da hab ich mahl schulden beratung gehabt.aber ne famhilfe hab ich jezt nicht mehr also wenn das mit dem baby geklappt hätte hätte ich wieder eine gekriegt das haben die mir gesagt!!aber hat ja nich geklappt :-( weil ich bin ja sonz immer noch allein erziend weil mein freund hier eigenklich nicht richtig wont der hat noch ne eigene wonung

Nela
Ich (geb76)
2große(geb99 und00)
J. (geb02)
C.(geb13)
P.(2015)

JohannaG
REHAkids Urgestein
REHAkids Urgestein
Beiträge: 2215
Registriert: 03.07.2013, 21:33
Wohnort: Bayern

Beitragvon JohannaG » 21.02.2019, 21:35

Hi Nela,

ich würde vielleicht nicht gerade mit Schnuller UND Nuckelflasche gleichzeitig anfangen. Da für die Zähne Nuckelflasche im Bett eine ziemliche Katastrophe ist: Besser erst mal die Flasche weg, aber den Schnuller würde ich ihm noch lassen. Und dann vielleicht mit einer SAche tagsüber anfangen. Etwa, daß er den Schnuller tagsüber nicht mehr bekommt, sondern nur noch abends zum einschlafen.
Liebe Grüße, Johanna
Johanna, *73, Morbus Bechterew;

C., (w), 11/2004, adoptiert, FASD, Bindungsstörung, lernbehindert, juvenile Polyarthritis;

J. (m) 01/2008, adoptiert, ADHS; Depressionen und ???,

M. (w) 01/2012 FG bei 23+6 SSW, Kleinwuchs, GÖR, Nahrungsmittelallergien, leichte ICP, Schielen, Weitsichtigkeit, allg Entwicklungsverzögerung

melly210
Stamm-User
Stamm-User
Beiträge: 332
Registriert: 19.02.2018, 20:07

Beitragvon melly210 » 21.02.2019, 22:47

Wir haben diese Dinge auch so nach und nach abgewöhnt. Nicht alles auf einmal. Mit dem anfagen daß am wenigsten wichtig erscheint.

Biancamit2
Stamm-User
Stamm-User
Beiträge: 780
Registriert: 27.03.2009, 20:34

Beitragvon Biancamit2 » 22.02.2019, 09:53

Ich würd auch zuerst die Nuckelflasche abschaffen, und den Schnuller erstmal lassen.
Dann kann er ja, um zu nuckeln, den Schnuller nehmen, es kommt eben nur kein Saft raus 😊.
Wenn er dann nachts mal quängelt deswegen, dann musst da halt durch...
Und im schlimmsten Fall etwas Schlaf nachholen wenn er in der Kita ist.
Und wenn die Flasche gut verarbeitet und kein Thema mehr ist, dann fängst das nächste an.
Niemand möchte gerne alle seine geliebten Sachen und Gewohnheiten auf einmal aufgeben ;)

Grüßle
Bianca mit Sohn (2004, Skoliose, LRS) und Tochter (02.2009 Frühchen 29+0, ICP, PVL, spastische Diparese, und manch anderes) und zwei Sternchen *2003 *2008 fest im Herzen

Lisaneu
REHAkids Urgestein
REHAkids Urgestein
Beiträge: 1692
Registriert: 27.01.2017, 08:24

Beitragvon Lisaneu » 22.02.2019, 13:56

Es geht immer um die eigene Priorität. Wenn diese ist, zu Hause "Frieden" zu haben, dann bedeutet das, eben Schnuller, Flaschi, füttern und bedienen-lassen zu akzeptieren. Wenn die Priorität ist, sich so zu verhalten, dass der Parter nicht "wegläuft", dann ist es eben das.

Wenn die Priortät ist, dass z.B. das Nuckelflasche weg kommt, dann ist es eben einfach nicht da. Punkt. Geschrei! Protest! Drama! Ok, da musst du durch, und auch dass der Parter deswegen wegläuft musst du vermutlich in Kauf nehmen.

Wichtig ist, dass du ruhig und trotzdem konsequent bleibst. Daher solltest du so ein "Projekt" wie Nuckelflasche-weg nur dann starten, wenn du dich stark genug fühlst, das FÜR DIESEN TAG auch durchzuziehen.

Alles Gute!
Sohn 3/2010 hochfunktionaler Asperger-Autist + ADHS
Sohn 7/2012, gehörlos + kurzsichtig + frühkindlicher Autist
Mama und Papa stark kurzsichtig (Kommentar eines Optikers: Wie habt ihr euch überhaupt gefunden?)


Zurück zu „Familienleben“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 0 Gäste