6 Wochen altes Baby reagiert nicht auf Licht

Hier könnt ihr euch über Hör- und Sehbehinderung austauschen.

Moderator: Moderatorengruppe

Sabine_123
Neumitglied
Neumitglied
Beiträge: 2
Registriert: 11.02.2019, 16:26

Danke

Beitragvon Sabine_123 » 13.02.2019, 17:53

Danke für eure aufmunternden Worte. Nächste Woche haben wir einen Termin in der Sehschule, um das Ganze mal aus einer anderen Sicht zu betrachten. Ärzte sehen ja bekanntermaßen oft nur Krankheiten, und vor allem Krankheiten aus ihrem Fachbereich.

Werbung
 
nina-st
Stamm-User
Stamm-User
Beiträge: 502
Registriert: 14.01.2008, 21:15

Beitragvon nina-st » 14.02.2019, 16:52

Unser Pfelgesohn ist auch blind - und wer ihn nicht kennt merkt es nicht. Der Taxifahrer der ihn täglich fährt hat mal gefragt warum das kind eigentlich einen weißen Stock mit sich rumträgt und Blindenarmbinden hat.......der hat nicht geglaubt daß das Kind nichts sieht....

Die Diagnose Blindheit ist schlimm, aber für das Kind erstmal nicht so dramatisch. Für das Kind ist die Welt so wie sie ist vollständig und gut.


Ihr werdet da reinwachsen. In die ganze Diagnostik und auch in eine eventuelle Diagnose und die Folgen.

Kontakt zur Frühförderstelle des nächstgelegenen Landesblindenzentrums ist erstmal eine gute Idee.
Parallel weiter ärztlich abklären, ggf mit aufwändigeren Untersuchungen (in Vollnarkose kann man einiges mehr untersuchen als am wachen Kind, es gibt Orthorptisten die sich mit kleinen Kindern gut auskennen und da viel rausfinden können......

Wenn Du was lesen möchtest finde ich die Bücher von Lilli Nielsen schön. Grade wenn die Diagnose noch neu ist.

Unser Pfelgesohn ist aus anderen Gründen blind - aber ein toller Kerl für den seine Sehkraft überhaut kein Thema ist....

Frag gerne wenn Du Fragen hast!
Pflegesohn ,traumatisiert, blind, 6. Klasse Blindenschule


Zurück zu „Krankheitsbilder - Hör- und Sehbehinderung“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 0 Gäste