Pflegewagen

So manches Kind muss aufgrund seiner Behinderung besonders intensiv betreut werden - z. B. mit Hilfe eines Pflegedienstes. Viele Kinder werden von einer Krankenschwester in Kindergarten oder Schule begleitet, um optimal versorgt werden zu können. Das gilt beispielsweise für viele tracheotomierte Kinder. In dieser Rubrik können sich Eltern von so genannten Intensivkindern über die besonderen Bedürfnisse ihrer Kinder austauschen.

Moderator: Moderatorengruppe

Mama Ursula
REHAkids Urgestein
REHAkids Urgestein
Beiträge: 12088
Registriert: 23.09.2006, 23:36

Beitragvon Mama Ursula » 13.07.2018, 20:28

Super cool, Inga!

Sowohl das Teil, als auch die gelungene Kostenübernahme!

Glückwunsch!
Grüßle
Ursula
Kinderkrankenschwester mit Fachweiterbildung Palliativ Care und Außerklinische Beatmung.
Pflegemutter von Jessy (16 J., schwerster Hirnschädigung wegen Sauerstoffmangel), kl.Bub (1 Jahr mit schwerster Hirnschädigung, Reflux, Spastisch-steife Knie), 2 gr. Jungs - ausgezogen.

Werbung 1
 
karin.kellermann
REHAkids Urgestein
REHAkids Urgestein
Beiträge: 1603
Registriert: 10.05.2011, 15:13

Beitragvon karin.kellermann » 14.07.2018, 07:23

Hallo Inga
Das ist ja ein tolles Teil!

Wir haben uns anders beholfen, das wäre aber eine feine Sache.
Lg
Karin, "Sorgenkind" Finn *07
ca. 25min während der Geburt unterversorgt, dann 12min Reanimation
* Sauerstoffmangel
* Großhirnschaden
* hoher Absaugbedarf
* viele Bronchen und Lungenprobleme
* teilweise o2 pflichtig
* Skoliose, luxierte Hüften
* massive Kontrakturen an den Beinen
* Faktor VIII Leiden


Zurück zu „Intensivkinder“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 0 Gäste