Kinderurologie - nächtliches Bettnässen

Zum Teil unterscheiden sich die rechtlichen und organisatorischen Strukturen zwischen Deutschland und den verschiedenen Nachbarländern erheblich. Hier in dieser Rubrik sammeln wir alle landesspezifischen Infos.

Moderator: Moderatorengruppe

Benutzeravatar
YvonneE
REHAkids Urgestein
REHAkids Urgestein
Beiträge: 3228
Registriert: 02.11.2008, 17:11
Wohnort: Österreich

Kinderurologie - nächtliches Bettnässen

Beitragvon YvonneE » 12.04.2017, 20:39

Hallo!

Könnt ihr mir eine kompetente kinderurologie empfehlen. Es geht um meine gesunde Tochter, sie wird im Juni 7 u nässt immer wieder ein. Jetzt sollten wir das mal abklären ob da eh soweit alles ok ist.

Ich möchte sie ungern wo hinschleppen wo ich dann draufkomme, das war nicht sinnvoll und dann zum nächsten usw...ihr ist das unangenehm, sie will gar nicht dass das ein Arzt anschaut....

Wir wohnen in St. Pölten.

Danke und Lg
Yvonne
Lara (11.01.2008 - 2.2.2018), Schwere Peripartale Asphyxie, schwere ICP, kaum Kopf- Rumpfkontrolle, kein Saug- Schluckreflex (PEG), fehlende Primitivreflexe, Tracheostoma

Werbung
 
Lisaz
Stamm-User
Stamm-User
Beiträge: 898
Registriert: 24.08.2005, 11:01
Wohnort: Österreich

Beitragvon Lisaz » 12.04.2017, 21:04

Hallo,

die Kinderurologie im KH der Barmherzigen Schwestern in Linz soll gut sein. Unsere eigenen Erfahrungen liegen schon länger zurück, aber waren auf jeden Fall sehr gut.

Linz ist allerdings doch ganz schön weit für euch.

Lg Lisa

Bastelia
Stamm-User
Stamm-User
Beiträge: 473
Registriert: 04.03.2013, 20:29
Wohnort: Österreich (Nö)

Beitragvon Bastelia » 01.06.2017, 21:30

hallo Yvonne,

Erst jetzt deinen Beitrag gesehen!
Also die Kinderurologie in Linz kann ich nur empfehlen - wir waren damals dort zur Hypospadie- Operation!
Wir wohnen wirklich weit von Linz weg, aber unser Kinderarzt meinte damals, die wären die Besten und der Weg würde sich definitiv auszahlen!
Allerdings war das halt tatsächlich eine Operation, wieder etwas anderes als bei euch! Aber trotzdem eine Empfehlung und soooo weit ist es nun auch wieder nicht von St. Pölten! :-)
Ansonsten - SMZ Ost hat auch eine gute Kinderurologie, so viel ich weiß!
Was meint denn euer Kinderarzt?

Liebe Grüße
Bastelia mit Sohn (geb. Mai 2011) , kombinierte Entwicklungsstörung, myoklonische Epilepsie (erkannt Jänner 2015) und seit 2017: Störung des Knochenstoffwechsels - idiopathische Osteoporose
Tochter (geb. August 2015)

MamavonNoelia
Stamm-User
Stamm-User
Beiträge: 166
Registriert: 28.04.2015, 13:21

Beitragvon MamavonNoelia » 01.06.2017, 23:46

thema finde ich spannend wie lange ist es denn normal nachts noch ne windel zu haben?
meine jüngste wird bald 5 und ist tagsüber super trocken etc aber nachts braucht sie noch die windeln sie ist morgens auch noch voll.
sie hat das selbe wie unser bub nur etwas leichtere form.
also fitter und etwas schlauer aber dennoch ist ja mit 5 noch nachts ne windel doch schon noch sehr lang denn manche kommen ja mit fast 6 dann schon zur shcule.

MiriamP
REHAkids Urgestein
REHAkids Urgestein
Beiträge: 3230
Registriert: 08.07.2006, 21:38
Wohnort: Kamen

Beitragvon MiriamP » 02.06.2017, 19:04

Hallo,

die Schule ist ja nur tagsüber, so dass nächtliches Bettnessen nur für Fahrten mit Übernachtung ein Thema ist.

Was genau hat denn dein Sohn für eine Behinderung? Zählen Wahrnehmungsstörungen dazu?
Wenn ja, so kann es durchaus länger dauern, bis das Kind auch Nachts trocken ist.
Hier müsste man mal von ärztlicher Seite abklären lassen, ob organisch alles ok ist und ob vlt ein nächtliches Toilettentraining sinnvoll ist.
Allerdings muss der Körper auch erst lernen, in der Nacht die Signale richtig aufzunehmen. Es gibt Kinder, die schlafen auch bei Feueralarm friedlich weiter und entsprechend auch dann, wenn die Blase "ich bin voll" meldet.

Grüße,
Miriam


Zurück zu „Österreich, Schweiz und Nachbarländer“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 0 Gäste