Ö: Vereine/Einrichtungen zur Förderung behinderter Kids

Zum Teil unterscheiden sich die rechtlichen und organisatorischen Strukturen zwischen Deutschland und den verschiedenen Nachbarländern erheblich. Hier in dieser Rubrik sammeln wir alle landesspezifischen Infos.

Moderator: Moderatorengruppe

Bastelia
Stamm-User
Stamm-User
Beiträge: 477
Registriert: 04.03.2013, 20:29
Wohnort: Österreich (Nö)

Beitragvon Bastelia » 13.11.2016, 17:46

Hallo zusammen,

Also wir sind zurück, die ersten zwei Wochen der REHA haben wir geschafft!
es war nicht ganz so schlimm wie ich im Vorhinein befürchtet habe, aber mit Geschwisterkind (zumindest in diesem Alter) echt wahnsinnig anstrengend!

Wenn ich mit Sohnemann alleine gewesen wäre, wärs ja fast wie ein Urlaub gewesen! :-)
Die Therapien waren dieses Mal natürlich hauptsächlich auf den Fuß (wegen dem Bruch) fokussiert! Das Hinbringen und Abholen war prinzipiell kein Problem für mich, vor allem da ich bei gewissen Terminen wie Massage, Logo auch dabei bleiben musste, weil ihm das gar nicht gefiel! Physio und Ergo wurde super kindgerecht gearbeitet, das hat ihm dementsprechend auch Spaß gemacht und da blieb er problemlos alleine!

Alles in allem waren Alle, sowohl Betreuungspersonen als auch Therapeuten sehr nett und bemüht und schienen auch fachlich gut zu arbeiten! Aber natürlich nimmt einem die Kinderbetreuung keiner ab und dementsprechend bin ich jetzt ziemlich erholungsreif! :-)

Zimmerkontrollen gabs bei uns Gott sei Dank keine, nur einmal an einem Sonntag platzte eine fremde Schwester herein (da unserer Station am WE unbesetzt war) - das war schon seltsam, aber da es bei dem einem Mal geblieben ist, habe ich es auch nicht angesprochen!

@MamaJohnny Deine Kritik am beschränkten WLAN hat anscheinend etwas gebracht, es ist nun überall zu empfangen, auch am Zimmer! :-)

Da wir zufällig mit dieser relativ akutem Fußfraktur hingefahren sind, war die REHA Einrichtung sicherlich die bessere Entscheidung und wir werden natürlich auch im Jänner, wo der zweite Block stattfindet, wieder dort sein und weiter am flüssigen Gehen arbeiten! Aber warum wir vorher schon in die REHA KLINIK "abgeschoben" wurden anstatt, wie besprochen in die KIDS CHANCE konnte uns auch der Primar vor Ort nicht beantworten!
Nächstes Mal dann werde ich schon schauen, dass wir mal dorthin kommen, damit wir sehen, was besser zu ihm passt!
Es waren schon ein paar andere Kinder auch in der REHA, aber die hatten eben nur körperliche Baustellen und keine kognitiven, von daher gabs natürlich da keinen wirklichen "Kinderkontakt"!

Was ich wirklich sehr beschränkt lustig finde, ist dass es zwar einen tollen Bademantelgang zur Parktherme gibt (der eben im Winter sehr viel Sinn macht), aber an der Rezeption nur Ganztageskarten für Erwachsene verkauft werden können! Keine Kinderkarten, keine 3- Stundenkarten - da muss man dann erst außen rundherum gehen.... Das ist schon sehr lächerlich und ärgerlich finde ich!!

Dafür muss ich das Buffet sehr loben -das Essen ist wirklich spitze! Auch wenn es mit der Buffetform stressig war für quasi drei Leute Essen zu holen und selber dann im Schnelldurchlauf zu essen, waren die Mahlzeiten wirklich toll, bezüglich der Auswahl und auch bei der Qualität!!

Liebe Grüße
Bastelia mit Sohn (geb. Mai 2011) , kombinierte Entwicklungsstörung, myoklonische Epilepsie (erkannt Jänner 2015) und seit 2017: Störung des Knochenstoffwechsels - idiopathische Osteoporose
Tochter (geb. August 2015)

Werbung
 
mamaJohnny
Stamm-User
Stamm-User
Beiträge: 189
Registriert: 30.11.2014, 20:15
Wohnort: Wien

Beitragvon mamaJohnny » 21.11.2016, 12:34

8) cooooool! WLAN am Zimmer, ich freu mich grad wie eine Schneekönigin...
Aber ich hab auch gesagt: Boot Camp - und du bist zu recht erschöpft.

Jetzt wären ein paar Tage im 4* Hotel gegenüber zum Erholen grad recht, gell?

Wir starten btw am 30.11 mit der Reha Teil 2....

lg mamaJohnny
Johnny Lauserspatzi 051213, 60cm 4826g, Asphyxie, hypoton, Gaumenspalte innen OP April 15, Kraniosynostose OP Juni 14, genet. Abber. 3. u. 9. Chr.

Silvia & Iris
REHAkids Urgestein
REHAkids Urgestein
Beiträge: 3518
Registriert: 20.03.2007, 18:32
Wohnort: Österreich

Beitragvon Silvia & Iris » 21.11.2016, 15:31

gehört das jetzt auch hier dazu?

http://www.klinik-judendorf.at/ueber-uns/

ich habe zwar noch nie dort etwas erhalten - einmal war ich kurz davor, doch da habe ich eine Absage erhalten, da ich damals mit meinen beiden Kindern kommen wollte - damals 4 und 1 Jahr alt - das ging nicht...
Es darf nur ein Patient und seine Begleitperson kommen - war damals die Auskunft für mich...


Ergänzung zu Pramet - Grainbrunn

https://www.gfgf.org/

Die Förderung hier läuft über das Land NÖ oder OÖ - es gibt gewisse Auflagen und Kriterien welche Kinder an den Intensivwochen teilnehmen können und dürfen, prinzipiell darf sich jeder melden! - Eine cerebrale Ursache muss gegeben sein. (Aber auch andere Baustellen werden behandelt) - es gibt den Ambulanzbereich und die Intensivwochenkinder - diese haben meist Pflegestufe 5 - 7 und brauchen ständig Therapie...

Die Betreuung erfolgt etwa ab dem 2. Geburtstag bis zum 18. Geburtstag - danach ist es nicht mehr möglich hier Therapien zu erhalten...






LG
Silvia
Liebe Grüße
Silvia
Tochter *03/2003, PCH, HG-versorgt, ein Sonnenschein
Sohn *03/2006 AVWS + was so dazu gehört

Bastelia
Stamm-User
Stamm-User
Beiträge: 477
Registriert: 04.03.2013, 20:29
Wohnort: Österreich (Nö)

Beitragvon Bastelia » 21.11.2016, 22:42

Hallo,

Ja, eine direkte Mama - Erholung im Anschluss daran wär echt super gewesen! :-)

Na, da seid ihr ja bald wieder dort mamaJohnny - ich wünsch euch einen- so weit wie möglich- angenehmen und erfolgreichen Aufenthalt!
Unser Teil 2 ist im Jänner, direkt nach den Ferien!

Weißt du zufällig ob man Fahrtkostenerstattung für die Hin- und Rückreise beantragen kann?

@ Silvia - dort haben mir Leute von Judendorf - Straßengel erzählt - dürfte ziemlich dasselbe wie in Bad Radkersburg sein, allerdings für Kinder eben nur die klassische Reha! Ein Art Kids Chance als Intensiv Therapie scheint es dort nicht zu geben!

Liebe Grüße
Bastelia mit Sohn (geb. Mai 2011) , kombinierte Entwicklungsstörung, myoklonische Epilepsie (erkannt Jänner 2015) und seit 2017: Störung des Knochenstoffwechsels - idiopathische Osteoporose

Tochter (geb. August 2015)


Zurück zu „Österreich, Schweiz und Nachbarländer“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 0 Gäste