SBA ist da - keine Merkzeichen

Hier könnt ihr euch rund ums Thema Autismus austauschen.

Moderator: Moderatorengruppe

Katrin & Co
Stamm-User
Stamm-User
Beiträge: 532
Registriert: 13.10.2008, 21:18
Wohnort: Sachsen - Anhalt

SBA ist da - keine Merkzeichen

Beitragvon Katrin & Co » 08.06.2010, 16:32

Hallo Ihr,
heute haben wir den SBA für Tim erhalten.
Laut Landesverwaltungsamt stehen ihm ein GdB von 50 % , aber keine Merkzeichen :evil: .
Gültig ist der SBA ab dem Tag der Antragstellung, kann nicht einmal etwas auf Anhieb richtig laufen :twisted: ?
Habt Ihr euren Widerspruch allein oder mit Hilfe eines Anwaltes durchgeführt?

Liebe Grüße
Katrin,
Wo Hoffnung ist verrücken Felsen,
wo Vertrauen ist trägt dich das Meer.
Wo Liebe ist wachsen Wunder.
(A.Schmitt)

Katrin mit Madame (2000) HFA,PTBS,Somatisierungs - und Trennungsstörungen,LI, FI,
Neurodermitis und
Junior(2000) HFA,Dyskalkulie,Aggressionsstörung,Wahrnehmungsverarbeitungsstörung,LI,FI

Werbung
 
Cornelia Dengl
Stamm-User
Stamm-User
Beiträge: 290
Registriert: 23.06.2009, 09:53
Wohnort: Schwaben in Bayern

Beitragvon Cornelia Dengl » 08.06.2010, 22:17

Hallo Katrin,

also ich habe meinen Widerspruch mithilfe von Annettes Muster zusammengebastelt.

Bei Asperger Autismus steht Euch ein GdB zwischen 50-80 % zu. Außerdem die Merkzeichen G,B und H. Und Gültigkeit ab Geburt oder zumindest ab 3. Lebensjahr, denn da werden Asperger meist erst auffällig.

Drück Euch ganz fest die Daumen, dass es mit dem Widerspruch klappt.

LG Conny
Conny 71, Fabian 98 (ADHS + HB) , Lukas 01 (Asperger und ADHS, Asthma + Allergien)

Annette Schmidt
REHAkids Urgestein
REHAkids Urgestein
Beiträge: 11800
Registriert: 25.02.2006, 21:44
Wohnort: Lehrte

Beitragvon Annette Schmidt » 08.06.2010, 23:01

Hallo Katrin!

Bitte PN mit Mailadresse an mich!

Ich würde erstmal pauschal Widerspruch einlegen, Akteneinsicht beantragen und die Begründung nachreichen:

http://www.REHAkids.de/phpBB2/viewtopic ... 39#1157039

Wegen der rückwirkenden Anerkennung:

http://www.REHAkids.de/phpBB2/viewtopic ... 84#1154884

Nachfolgendes bezieht sich auf den unten angehängten Musterbrief.

Darin geht es um einen Neuantrag, den ich neulich für jemanden formuliert habe, aber den größten Teil kann man auch für den Widerspruch verwenden.

Dann am Anfang schreiben, wenn man direkt Widerspruch einlegt (also ohne pauschalen Widerspruch vorher und Akteneinsicht)

"Sehr geehrte....,

gege Ihren Bescheid vom.... lege ich fristgerecht Widerspruch ein.

Begründung:...."

bzw. nach pauschalem Widerspruch und Aktensicht.

.....gegen Ihren Bescheid vom.... habe ich fristgerecht Widerspruch eingelegt und Akteneinsicht beantragt.

Nachfolgend meine Begründung :...."


Sollte sich herausstellen, dass das Amt nicht von allen angegebenen Ärzten etc. Berichte angefordert haben, würde ich das mit reinschreiben.

"In den Unterlagen fehlen Berichte von folgenden Stellen, die für die Beurteilung relevant sind:
......
......

Dies widerspricht dem Untersuchungsgrundsatz nach § 20 SGB 10 Satz 2. Bitte fordern Sie für die Bearbeitung meines Widerspruchs noch Berichte von den genannten Stellen an...."


Bei uns fehlten die beiden wichtigsten Berichte, das amtsärztliche Diagnosegutachten und ein Bericht der Kinderpsychiaterin.

Liebe Grüße

Annette
Dateianhänge
Musterbrief formloser Neuantrag SBA Autismus.pdf
Musterbrief formloser Neuantrag SBA, die Formulierungen sind größtenteils auch für einen Widerspruch nutzbar, Erklärungen zum Abändern siehe im Beitrag unterer Teil, das blaue.
(82.01 KiB) 1681-mal heruntergeladen
Annette *16.08.67, u.a. chronische Neuroborreliose, Polyneuropathie, CFS, Insulinresistenz, EM-Rentnerin mit Ulrich, *27.07.92, Asperger-Syndrom

Bitte keine PN-Anfragen, danke.

Annette Schmidt
REHAkids Urgestein
REHAkids Urgestein
Beiträge: 11800
Registriert: 25.02.2006, 21:44
Wohnort: Lehrte

Beitragvon Annette Schmidt » 22.09.2010, 02:08

Hallo Katrin!

Wie ist der aktuelle Stand?

Liebe Grüße

Annette
Annette *16.08.67, u.a. chronische Neuroborreliose, Polyneuropathie, CFS, Insulinresistenz, EM-Rentnerin mit Ulrich, *27.07.92, Asperger-Syndrom



Bitte keine PN-Anfragen, danke.

jonnismam
Stamm-User
Stamm-User
Beiträge: 154
Registriert: 04.03.2005, 17:22

Beitragvon jonnismam » 22.09.2010, 09:15

Hallo Annette,

in diesem Zusammenhang eine Frage an Dich:
Ich habe in der vergangenen Woche bei einem Vortrag einer Rechtsanwältin gehört, dass das Versorgungsamt eine rückwirkende Anerkennung ab Geburt auch bei älteren Kindern vornehmen kann.
Sollte es aber zu einer Klage kommen, dann wäre nur noch eine rückwirkende Anerkennung für die letzen 4 Jahre möglich, da ansonsten die Verjährung eintritt.
Ist Dir das bekannt?

LG
Jonnismam

inaliane
REHAkids Urgestein
REHAkids Urgestein
Beiträge: 2665
Registriert: 22.08.2006, 09:25
Wohnort: bei Freiburg

Beitragvon inaliane » 22.09.2010, 11:55

Hallo,

bei uns kam es zu einer Rückwirkendenen Anerkennung ab Geburt ,14 Jahre rückwirkend nach dem wir geklagt hatten. Wir bekamen auch die Steuern rückwirkend für 14 Jahre erstattet. Wir hatten vor ca 1,5 Jahren geklagt und unserer Klage wurde stattgegeben.
LG Ina
D. geb.1994, HFA- Autistin, Sehbehindert 8% Sehkraft mit imlant. Kunstlisen bds),kombinierte beidseitige Schwerhörigkeit (auf einem Ohr taub)
M. geb.1997, Aortaerweiterung d. Herzklappenfehlbildung, ADHS, ASS
Enkelin M. 02/15 ein lieber anstrengender Wirbelwind

Benutzeravatar
MarkusB.
REHAkids Urgestein
REHAkids Urgestein
Beiträge: 5403
Registriert: 08.07.2008, 16:57
Wohnort: Großraum Frankfurt/M.

Beitragvon MarkusB. » 22.09.2010, 18:32

jonnismam hat geschrieben:...Sollte es aber zu einer Klage kommen, dann wäre nur noch eine rückwirkende Anerkennung für die letzen 4 Jahre möglich, da ansonsten die Verjährung eintritt.

Von einer Verjährung ist mir in diesem Zusammenhang nichts bekannt. Ich klage derzeit auch, u.a. wegen der rückwirkenden Anerkennung. Und ich habe gute Argumente! :wink:
Liebe Grüße
Markus

Ich bin übrigens der Junge auf dem Avatar, ein Asperger-Autist. Das war ich 1981 im Alter von 6 Jahren.
Weitere Infos in meiner Vorstellung. | Mein Projekt: Infos und Adressen zur Autismusdiagnostik.

Annette Schmidt
REHAkids Urgestein
REHAkids Urgestein
Beiträge: 11800
Registriert: 25.02.2006, 21:44
Wohnort: Lehrte

Beitragvon Annette Schmidt » 22.09.2010, 18:42

Hallo!

Sollte es aber zu einer Klage kommen, dann wäre nur noch eine rückwirkende Anerkennung für die letzen 4 Jahre möglich, da ansonsten die Verjährung eintritt.
Ist Dir das bekannt?


Nein, ist mir nicht bekannt. Hat man Dir eine Rechtsgrundlage dafür genannt? Nach sowas immer fragen! (Gesetz und §). Wenn es was Steuerrechtliches ist, dann stimmt das mit den 4 Jahren definitiv nicht.

Liebe Grüße

Annette
Annette *16.08.67, u.a. chronische Neuroborreliose, Polyneuropathie, CFS, Insulinresistenz, EM-Rentnerin mit Ulrich, *27.07.92, Asperger-Syndrom



Bitte keine PN-Anfragen, danke.

rauger
Neumitglied
Neumitglied
Beiträge: 4
Registriert: 20.06.2009, 23:42

Beitragvon rauger » 22.09.2010, 21:48

Hallo,

ich bin zwar kein Anwalt (daher meine pers. Interpretation), aber ich denke es geht um SGB X §44 Abs. 4
Ich verstehe den Absatz so, dass man 4 Jahre Sozialleistungen (ALG II, Wohngeld, etc.) rückwirkend erhalten kann. D.h. mein kann zwar 20 Jahre rückwirkende Anerkennung erhalten, bekommt aber nur für 4 Jahre nach Antrag/Rücknehmung rückwirkend Sozialleistung.

Steuerlich gilt:
Der SBA ist ein Grundlagenbescheid -> § 65 EStDV, H 194 EStH, § 171 (10) AO
Einkommensteuerbescheide können rückwirkend nach § 175 (1) Nr.1 AO geändert werden. Dabei ist der Gültigkeitszeitraum des Grundlagenbescheides maßgebend.
Der Behindertenpauschbetragergibt sich aus § 33b EStG

D.h. Sozialleistungen werden "nur" für 4 Jahre rückwirkend erstattet, während Einkommenssteuerbescheide "ab Geburt" rückwirkend geändert werden können.

Gruß

Gerhard

Werbung
 
Katrin & Co
Stamm-User
Stamm-User
Beiträge: 532
Registriert: 13.10.2008, 21:18
Wohnort: Sachsen - Anhalt

Beitragvon Katrin & Co » 22.09.2010, 22:05

"Hallo Katrin!

Wie ist der aktuelle Stand?

Liebe Grüße

Annette"


Hallo Annette,
wir haben noch immer keinen Bescheid erhalten, die 3 Monate Bearbeitungsfrist waren gestern vorbei, ich war bis heute zur
Mutter-Kind-Kur...
Aber morgen werde ich die zuständige Dame anrufen, auch wenn sie in der Eingangsbestätigung darum bat, dass ich ja nicht anrufen soll, weil sie so viel zu tun hat :twisted:


Liebe Grüße
Katrin & Co
Wo Hoffnung ist verrücken Felsen,

wo Vertrauen ist trägt dich das Meer.

Wo Liebe ist wachsen Wunder.

(A.Schmitt)



Katrin mit Madame (2000) HFA,PTBS,Somatisierungs - und Trennungsstörungen,LI, FI,

Neurodermitis und

Junior(2000) HFA,Dyskalkulie,Aggressionsstörung,Wahrnehmungsverarbeitungsstörung,LI,FI


Zurück zu „Krankheitsbilder - Autismus“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 0 Gäste