Corona Virus

Mit einem besonderen Kind in den Urlaub zu fahren ist gar nicht so einfach - schließlich müssen tausend Dinge berücksichtigt werden. Welcher Urlaubsort ist besonders behindertenfreundlich?
Wo habt ihr gute Erfahrungen gemacht?
Eure Infos sind für so manche Familie mit einem besonderen Kind sicherlich Gold wert!

Moderator: Moderatorengruppe

Antworten
Benutzeravatar
Engrid
REHAkids Urgestein
REHAkids Urgestein
Beiträge: 15000
Registriert: 24.10.2011, 10:36

Beitrag von Engrid »

Hallo,

also, wie jemand für sich persönlich mit seinen ihn alleine selbst betreffenden Risiken umgeht, ist seine Sache.
Dass wir jetzt alle aber aus Gemeinschaftlichkeit und Solidarität für die vielen vielen Menschen mit erhöhtem Risiko zurückstecken, ist eine andere Sache. Da ist jeder mitverantwortlich und wir müssen diese Geschichte bremsen, bevor sie uns so katastrophal über den Kopf wächst wie den Italienern.
Ich persönlich würde nicht um viel Geld aktuell auf eine Kreuzfahrt gehen, mit dem Bild vor Augen, auf einem (womöglich seniorenlastigen) Quarantäne-Schiff festzuliegen.

Ich empfehle den NDR-Podcast mit dem täglichen Corona-Update des Berliner Virologen Christian Drosten.

Grüße
Engrid
mit Sohn vom anderen Stern (frühkindlich autistisch)
"Wir sehen die Dinge nicht wie sie sind, wir sehen sie wie wir sind." (Anais Nin)

grace
Stamm-User
Stamm-User
Beiträge: 397
Registriert: 16.08.2012, 15:27

Re: Corona Virus

Beitrag von grace »

Hallo Biancamit2,

Schon den Fakt das du Influenza mit dem Covid-19 vergleichst und in diesen Zeiten auf Kreuzfahrt gehen willst (Stichwort Diamond Prinzes) zeigen mir wie abgrundtief deine Ignoranz zum besagten Thema ist, ohne Worte!

Und ja, auch der verwöhnte deutsche Wohlstandsbürger wird in den nächsten Monaten auf vieles verzichten und Opfer bringen müssen, ihr werdet euch dran gewöhnen....

Mehr sage ich dazu nicht

grace
Stamm-User
Stamm-User
Beiträge: 397
Registriert: 16.08.2012, 15:27

Re: Corona Virus

Beitrag von grace »

....und während sich hier einige ärgern weil sie auf irgendwelche Ferien verzichten müssen verzweifeln in Norditalien Ärtze weil die Intensivstation nicht ausreicht und sie entscheiden müssen wer mehr Überlebenschancen hat und wer nicht....Pflegepersonal arbeitet unter hohem Risikofaktor und getrennt vom Rest der Familie Tag und Nacht....Masken und Medikamente gehen aus....

Benutzeravatar
Engrid
REHAkids Urgestein
REHAkids Urgestein
Beiträge: 15000
Registriert: 24.10.2011, 10:36

Beitrag von Engrid »

... „eine Naturkatastrophe in Zeitlupe“ (Drosten) läuft grade an, wir haben einige wenige Wochen Vorsprung - die helfen uns nur, wenn wir sie konsequent nutzen (nicht: wenn wir uns drauf ausruhen) ...
Engrid
mit Sohn vom anderen Stern (frühkindlich autistisch)
"Wir sehen die Dinge nicht wie sie sind, wir sehen sie wie wir sind." (Anais Nin)

dennis08
Stamm-User
Stamm-User
Beiträge: 713
Registriert: 15.02.2010, 11:07

Re: Corona Virus

Beitrag von dennis08 »

....und während sich hier einige ärgern weil sie auf irgendwelche Ferien verzichten müssen verzweifeln in Norditalien Ärtze weil die Intensivstation nicht ausreicht und sie entscheiden müssen wer mehr Überlebenschancen hat und wer nicht....Pflegepersonal arbeitet unter hohem Risikofaktor und getrennt vom Rest der Familie Tag und Nacht....Masken und Medikamente gehen aus....

Genau das wollen viele nicht sehen, weil sie nicht über ihren Tellerrand hinausgucken.


Denn in dem am Montag veröffentlichten Artikel wählt Anästhesist Christian Salaroli aus Bergamo drastische Worte: "Wenn jemand zwischen 80 und 95 Jahre alt ist und große Atemprobleme hat, führen wir in der Regel die Behandlung nicht fort", erläuterte der Arzt.

Dasselbe gelte für mit dem Virus infizierte Menschen, die Probleme bei drei oder mehr lebenswichtigen Organen aufweisen. "Diese Personen haben statistisch gesehen keine Chancen, das kritische Stadium der Infektion zu überleben. Diese Personen werden bereits als tot angesehen", sagte Salaroli.
https://www.gmx.net/magazine/panorama/c ... t-34510730

Christiane81
Stamm-User
Stamm-User
Beiträge: 191
Registriert: 27.01.2016, 08:11

Re: Corona Virus

Beitrag von Christiane81 »

Moin,

Der Egoismus von Menschen kennt keine Grenzen, wie man am Beispiel von Biancamit2 sieht. Aber mach mal. Mach die Kreuzfahrt, aber heul nicht rum wenn Du außer dem Schiff nichts siehst. Solltest Du so egoistisch sein zu fahren wünsche ich Dir viele geschlossene Häfen. Macht mich maßlos wütend, so ein Egoismus!

Langsam nimmt das Ding Fahrt auf. Vernünftige Vorräte für ein paar Tage, ausreichend Medikamente im Haus die man braucht und Veranstaltungen meiden. Genauso muss man nicht zwingend essen gehen, in Urlaub fahren etc. Einhalten der Hygieneregeln sollte eigentlich sowieso selbstverständlich sein. Und vor allem: bei Symptomen zuhause bleiben!!!! Das haben die meisten immer noch nicht verinnerlicht. Aufhalten können wir die Verbreitung nicht mehr, abet verlangsamen. Und ich hoffe, dass jedem einzelnen die eigene Verantwortung hierfür klar wird - ganz ohne Quarantäne, geschlossene Läden und wirtschaftliche Desaster. Leider gibt es zuviele, die entweder alles für übertriebene Panikmache halten oder handlungsunfähig in Panik verfallen.

Viele Grüße
Christiane

Benutzeravatar
Regina Regenbogen
REHAkids Urgestein
REHAkids Urgestein
Beiträge: 7820
Registriert: 12.07.2008, 18:37
Wohnort: Ostfriesland

Re: Corona Virus

Beitrag von Regina Regenbogen »

Wir sitzen hier gerade vor dem Newsticker und warten auf die offizielle Information des Kultusministeriums, dass die Schulen in Niedersachsen ab Montag für 2 Wochen geschlossen sind bis zu den Osterferien.
Wenn es einen Glauben gibt, der Berge versetzen kann, so ist es der Glaube an die eigene Kraft. (Marie von Ebner-Eschenbach)

Sohn * 01/2003 - Frühkindlicher Autismus mit komorbider ADHS
Sohn * 09/2001 - ADS
Tochter * 04/1998 - nix
Tochter * 08/1989 - Peronaeusparese

Senem
REHAkids Urgestein
REHAkids Urgestein
Beiträge: 3689
Registriert: 23.09.2006, 20:20

Re: Corona Virus

Beitrag von Senem »

Hallo,

mir macht das ganze echt Angst.

Und es ist unglaublich, wie sich das Entwickelt hat.

Ich frage mich, wann wird das ganze mal vorbei sein?? Wird das überhaupt mal vorbei sein??
Gruß

Selbstbetroffen mit einigen Baustellen

Benutzeravatar
Engrid
REHAkids Urgestein
REHAkids Urgestein
Beiträge: 15000
Registriert: 24.10.2011, 10:36

Beitrag von Engrid »

Hallo Senem,

je nachdem, wie besonnen und vernünftig die Leute und auch die Entscheider in der Politik und in den Institutionen reagieren, wird uns das jetzt einige Wochen mindestens, einige Monate wahrscheinlich beschäftigen. Je mehr Leute mit den Monaten und Jahren Corona schon überstanden haben, desto weniger gefährlich ist es für die Gesellschaft.
Das Problem ist jetzt akut, dass es nicht zu einer stark ansteigenden Zahl von Fällen kommen sollte, weil sonst die Krankenhäuser überlasten (und zB die Intensivbetten ausgehen, die Beatmungsgeräte nicht reichen, ...).
Deswegen müssen wir alle jetzt zusammenhelfen, die Ansteckung zu bremsen.

Kurz: Es dürfen jetzt nicht zu viele auf einmal krank werden.

Grüße
Engrid
mit Sohn vom anderen Stern (frühkindlich autistisch)
"Wir sehen die Dinge nicht wie sie sind, wir sehen sie wie wir sind." (Anais Nin)

monika61
REHAkids Urgestein
REHAkids Urgestein
Beiträge: 4131
Registriert: 09.06.2011, 16:17

Re:

Beitrag von monika61 »

Engrid hat geschrieben:
12.03.2020, 16:23

Das Problem ist jetzt akut, dass es nicht zu einer stark ansteigenden Zahl von Fällen kommen sollte, weil sonst die Krankenhäuser überlasten (und zB die Intensivbetten ausgehen, die Beatmungsgeräte nicht reichen, ...).
Deswegen müssen wir alle jetzt zusammenhelfen, die Ansteckung zu bremsen.

Kurz: Es dürfen jetzt nicht zu viele auf einmal krank werden.
Genau so ist es.

Hier kann man nachlesen was ansonsten passiert:
https://www.rainews.it/tgr/tagesschau/a ... a0f18c.&wt

LG
Monika

Antworten

Zurück zu „Urlaub und Freizeit“