Suche Kontakte zu Eltern mit Hemi-Kids

Kontakte zu anderen Eltern mit besonderen Kindern gewünscht? Kein Problem - Kontaktgesuche könnt ihr hier unter Angabe eurer E-Mail-Adresse einstellen.
Wer möchte, kann auch auf Krabbel- und Spielgruppen für besondere Kinder aufmerksam machen und wichtige Termine (z. B. von Selbsthilfegruppen, Fernsehsendungen über besondere Kinder etc.) angeben.

Moderator: Moderatorengruppe

Benutzeravatar
famzimmy
Neumitglied
Neumitglied
Beiträge: 9
Registriert: 21.09.2006, 14:58
Wohnort: Düsseldorf

Suche Kontakte zu Eltern mit Hemi-Kids

Beitrag von famzimmy »

hallöchen ihr lieben...

leider haben sich nach meinem letzten aufruf nur ganz wenige leute gemeldet... :( ich suche immernoch kontakt (auch mail-kontakt) zu eltern mit kindern die eine hemiparese haben...meine tochter (fast 4 jahre) hat eine "leichte" hemiparese links (beinbetont)...wir würden uns sehr über mail-kontakt freuen!!!

zimbob@gmx.de

lg melanie :D

Benutzeravatar
Angela&paul
REHAkids Urgestein
REHAkids Urgestein
Beiträge: 1074
Registriert: 12.03.2007, 18:42
Wohnort: LK Hannover

Beitrag von Angela&paul »

hallo

haben zwar keine hemi- sondern eine teraparese... paul ist 3 1/2 kommt ihr aus düsseldorf dierekt? meine schwgereltern wohnen in Ratingen und gute freunde von uns in kettwig, wir sind öffters deswegen in düsseldorf.

lg angela
Moritz´98 , Lena´01 sprachent.verz., Paul´04 Teraspastik,starke stato-motorische Entwicklungsstörung(stand eines 9 monati. Babys)
unsere vorstellung
unsere galerie

Pomina
Stamm-User
Stamm-User
Beiträge: 176
Registriert: 10.12.2007, 12:57
Wohnort: Telgte

Beitrag von Pomina »

Hallo Melanie,
unser Sohn Justus ist schwer mehrfachbehindert und hat eine Hemiparese der rechten Körperhälfte. Nach seinem ersten epileptischen Anfall (an seinem 1. Geburtstag) war er rechtsseitig gelähmt, daraus ist die Hemi entstanden.
Weil er hochgradig sehbehindert ist und das rechte Bein nun schwächer und wachstumsmäßig kürzer geblieben ist, hatten wir keine Hoffnung, dass er jemals laufen können würde. Er hat seit dem Kindergarten einen Rollator, mit dem er richtig 'kachelt'. Er hat über lange Zeit Unterschenkelorthesen getragen, und mit denen ist es ihm tatsächlich gelungen, alleine zu laufen - da war er schon acht Jahre alt!!! Wir konnten es kaum fassen!
Heute sieht es so aus, dass er zwar mit seinen Schuhen im Haus alleine laufen kann, für Spaziergänge und überhaupt draußen benutzen wir jedoch seinen Rollstuhl. Er bekommt demnächst für den rechten Fuß/Unterschenkel wieder eine Orthese, damit er sein Gangbild verbessern kann. Falls das mittelfristig nicht zum Erfolg führt, will sein Orthopäde ihm vielleicht die Achillessehne verlängern, allerdings nur minimal. Das macht uns im Moment etwas Sorgen, weil manche Kinder danach nie wieder laufen. Andererseits hat Justus einen unheimlichen Bewegungsdrang, also hoffen wir das Beste.
Hoffe, du kannst mit meinen Schilderungen etwas anfangen.
Liebe Grüße
Birgit XXX
Birgit (1968) mit Tilman (1994) und Justus (1997), mehrfachbehindert ohne Syndromzuordnung u. unbekannter Genese, sehbehindert, fokale Epilepsie, Hemiparese, Balkenagenesie, Kolobome

Benutzeravatar
Kessyblain
Stamm-User
Stamm-User
Beiträge: 173
Registriert: 20.10.2007, 17:23
Wohnort: Straubing

Beitrag von Kessyblain »

Hallo Melanie.

Leonie hat nach einer herpesencephalitis eine Armbetonte Hemiparese rechts welche aber immer besser wird. Ab 18.02. sind wir zur forced use Therapie in Vogtareuth und hoffen sehr, dass diese weitere fortschritte bringt.
Wie geht es Deiner süssen mit der Parese? Ist eine Besserung in Sicht?

LG Kessy
Kessy06.77 und Chris04.77 mit Leonie 07.06.04 Z.N rezediver Herpesencephalitis, dezenter Armbetonter Hemiparese rechts, fokal-ideopatische Epilepsie, Ess- und Verhaltensproblematik und paroxysmale Angstzustände und Lucy 15.06.07, z.n. Kawasakisyndrom mit Lungenödem und Sepsis.

Es gibt das allerschönste Kind........und jede Mutter hat es.

Benutzeravatar
Yvonne 76
REHAkids Urgestein
REHAkids Urgestein
Beiträge: 1919
Registriert: 14.09.2006, 11:36
Wohnort: NRW

Beitrag von Yvonne 76 »

Hallo Melanie,

unser Sohnemann Jan hat nach einer Hirnblutung mit anschließendem Schlaganfall eine spastische, armbetonte Hemiparese (rechts). Er ist jetzt 6 Jahre alt und geht im 3. Jahr in einen I-KiGa. Im Sommer wird er auf einer Schule für Körperbehinderte eingeschult.

Wenn Du magst, kannst Du Dich auch gerne mal bei mir per PN melden.

Liebe Grüße
Yvonne
Sohnemann (2001)
Hemiparese (rechts) nach Aneurysmablutung und Mediainfarkt
komplette Hemianopsie nach rechts, Optikusatrophie links
Epilepsie, funktionelle Hemisphärektomie

Michaela K.
Mitglied
Mitglied
Beiträge: 40
Registriert: 06.02.2006, 12:02

Beitrag von Michaela K. »

Hallo! Meine Tochter Lea hat nach einem Schlaganfall im Juli 05 eine Hemiparese links - armbetont.

Kommen aus Österreich in der Nähe von Wien
Michaela &

Lea Caterina, geb. 2000
(Hemiparese links nach Schlaganfall durch Windpockeninfektion, 11.7.2005)
Florian Luca, geb. 2003

Mette
Stamm-User
Stamm-User
Beiträge: 186
Registriert: 10.02.2005, 23:33
Wohnort: Bergheim

Beitrag von Mette »

Hallo Melanie

Meine Tochter Maja (geb. august 2003) hat eine Hemiparese links nach Gehirnblutungen. Wir wohnen bei Köln.

Lg Mette
Mutter von Maja geb.2003, die durch Frühgeburth Gehirnblutungen, Zwergfellparese, Hydrozephalus, Shunt, Hemiparese, Lernbehinderung und Kramfanfälle bei Fieber hat. Sie hat auch noch 2 Große Geschwister und viel Freude am Leben.

birgit H
Mitglied
Mitglied
Beiträge: 90
Registriert: 20.01.2008, 18:19
Wohnort: Geseke,OWL

Beitrag von birgit H »

Hallo,
mein Sohn hat von Geburt an eine leicht,dezente spastische Hemiparese rechts.
Seit vier Jahren,er ist jetzt acht(geboren Nov.99),zeigt er auch eine krampfbereitschaft,jedoch ist er so gut eingestellt,das er keine Krämpfe hat.
Er geht seit zwei Jahren auf die Förderschule für geistige Entwicklung.
Die körperliche Behinderung empfinde ich nicht so sehr als schlimm,sondern eher sein Dickkopf und seinen unheimlich starke Willen.Dieser zehrt ganz extrem an meiner Kraft.
LG Birgit
birgit und tim,
leicht,dezente spastische hemiparese re,entwicklungsverzögerung,
dyslalie,epilepsie,
Besuch einer GE Schule

Kirsten K.
Mitglied
Mitglied
Beiträge: 51
Registriert: 11.01.2008, 16:32
Wohnort: Gottmadingen

Beitrag von Kirsten K. »

Hallo,
meine Tochter Sarah - seit Januar 8 Jahre - hat seit der verunglückten Geburt eine Hemiparese links mit Ataxie rechts. Jetzt ist noch eine anfängliche Skoliose dazugekommen. Deshalb gehen wir jetzt auch am 19.02. in Reha. Sie hat seit Donnertag auch eine Schuherhöhung und eine dynamische Orthese, damit sie nicht mehr so schief ist. Seit 2006 geht sie in eine normale Grundschule hat aber einen Kooperationslehrer von einer Körperbehinderten Schule der vermitteln soll.
Sie bekommt seit 8 Jahren Krankengymnastik und seit ca. 4 Jahren Ergo. Vor 3 Jahren hat sie den ersten Epileptischen Anfall gehabt, den sie einmal im Jahr bekommt. Wurde aber alles Stationär abgeklärt, sie brauch keine Medis.
Würde mich auch über weiteren Kontakt freuen. Gruß Kirsten
Meine tochter hat seit Geburt eine Spastische Hemipharese mit Ataxie rechts und jetzt eine anfängliche Skoliose.

Benutzeravatar
Marylu
REHAkids Urgestein
REHAkids Urgestein
Beiträge: 3317
Registriert: 12.05.2007, 19:31
Wohnort: Nordrhein- Westfalen

Beitrag von Marylu »

Hi Melanie,

wir beide haben ja schon mal miteinander telefoniert und wenn du es weiter hin möchtest können wir gerne im Kontakt bleiben. Sobald ich wieder Festnetz habe, melde ich mich bei dir um dir meine neue Nummer zu geben. ... ach übrigens der Umzug hat gut geklappt, habe mich auch schon soweit eingelebt. In den 2 Wochen ist sehr, sehr viel passiert, habe leider auch schon meinen ersten Unfall gehabt. Keine Panik, war nichts schlimmes.

Gruß
Maria
Hemiparese rechts nach Rasmussen Encephalitis
viele Allergien, Depressionen
Lernbehinderung
Asthma
Lachen und Lächeln sind Tor und Pforte, durch die viel Gutes im Menschen hineinhuschen kann!!!

Antworten

Zurück zu „Kontakte und Termine“