FM-Anlage Anfängerfragen

Hier könnt ihr euch über Hör- und Sehbehinderung austauschen.

Moderator: Moderatorengruppe

nina-st
Stamm-User
Stamm-User
Beiträge: 545
Registriert: 14.01.2008, 21:15

FM-Anlage Anfängerfragen

Beitrag von nina-st »

Bei unserer 15jährigen Tochter wurde eine mittlere bis schwere Innenohrschwerhörigkeit festgestellt, sie ist jetzt mit Hörgeräten versorgt und wir arbeiten uns grade in das Thema ein.

Sie gehts aufs Gymnasium und hat seit der Diagnose die Unterstützung einer Förderlehrerin vom mobilen Dienst Hören. Die Lehrerin stellt ihr ab Montag eine FM-Anlage zum ausprobieren zur Verfügung. Heute wurde das gestestet - Tochter ist begeistert und wir werden uns um eine eigene kümmern.

Nun muß sie sowohl die FM-Anlage als auch das ganze Gedöns (Lehrermicro,6 Schülermicros....) immer von einem Raum zum anderen transportieren weil viel in Fachräumen gearbeitet wird. Alles muß immer desinfiziert werden, das macht Tochter aber. Das ist kein Problem.

Ihr Ansatz war nun "naja, dann werfe ich das alles in den Rucksack und nehme das mit in den anderen Raum...."
Da ich so eine ungefähre Vorstellung davon habe wie die Gegenstände aussehen die ihren Rucksack wieder verlassen finde ich, daß es kein geeignetes Transportmittel für so eine teure Elektrik ist.

Was ist denn praktikabel? Sowas wie ne Bauchtasche (Rucksack auf dem Rücken und Jacke in der Hand beim Raumwechsel). Eine Extra-Tasche passt in den Rucksack nicht rein.
Doch ein größerer Rucksack mit gepolstertem Extra-Fach?


Und die Anlage soll nachmittags im Klassenraum eingeschlossen werden zum laden. Da aber oft nicht die letzte Stunde oder die erste im Klassenraum ist muß sie sich dann immer jemanden suchen der ihr aufschließt.....damit sie an die Anlage rankommt. Im Spind lagern geht nicht - soll ja laden.
Gibt es dazu erprobte Lösungen für große Kinder?

Dankeschön!
Pflegesohn ,traumatisiert, blind, 7. Klasse Blindenschule
3 leibliche Kinder zwischen 14 und 16

Anna-Alice
Stamm-User
Stamm-User
Beiträge: 181
Registriert: 05.03.2013, 18:05

Re: FM-Anlage Anfängerfragen

Beitrag von Anna-Alice »

Ein Kommilitone von mir hat das Studium mit FM-Anlage absolviert und hatte dafür einen kleinen, innen entsprechend gepolsterten Aluminium-Koffer, den er neben dem Rucksack von Raum zu Raum trug bzw. manchmal auch in den Rucksack steckte. Ich bin mir nicht ganz sicher, aber wenn ich mich recht erinnere, dann war der Koffer extra für die FM-Anlage gemacht... vielleicht lohnt es sich, mal beim Hersteller nachzufragen? Ähnliche Koffer habe ich auch schon bei inklusiven Veranstaltungen gesehen...

Für das Laden habe ich leider keine Idee, die für die Schule passt. Mein Freund hat die Anlage immer mit nach Hause genommen und dort geladen.

Silvia & Iris
REHAkids Urgestein
REHAkids Urgestein
Beiträge: 4110
Registriert: 20.03.2007, 18:32
Wohnort: Österreich

Re: FM-Anlage Anfängerfragen

Beitrag von Silvia & Iris »

Ja, das Gerät befindet sich in einem stabilen Lederköfferchen, gepolstert... wir haben es immer im Lehrerzimmer gelagert... der letzte Lehrer nimmt es ins Lehrerzimmer mit, der erste bringt es von dort. - Unser Gerät ist ein Leihgerät aus dem Hilfsmittelpool der Schulverwalrung. - Wir haben uns dafür an einen Behindertenbeauftragten Fachrichtung Hören gewendet... mussten dafür 2 Kostenvoranschläge einholen... (ich habe mich gleich bei dem zuständigen erkundigt welche Firmen hier gerne genommen werden). - Zum Anpassen des Gerätes sind wir dann 2 Mal 200 km zur Firma gefahren...

Vielleicht kann ich dir mit diesen Erfahrungen weiter helfen?
Liebe Grüße
Silvia
Tochter *03/2003, PCH, Tetraparese, HG-versorgt, ein Sonnenschein
Sohn *03/2006 AVWS + was so dazu gehört

nina-st
Stamm-User
Stamm-User
Beiträge: 545
Registriert: 14.01.2008, 21:15

Re: FM-Anlage Anfängerfragen

Beitrag von nina-st »

Danke, das hilft mir weiter!

Dann warten wir erstmal ab und gucken ob da sowas bei ist. Da bin ich gar nicht drauf gekommen....

Der letzte Lehrer nimmt die mit und der erste morgens bringt sie wieder - das wird nicht funktionieren fürchte ich. Das ist ein Gymnasium mit 650 Schülern. Es wird irgendwie ne Lösung geben müssen daß sie das Ding mit nach hause nimmt zum laden glaube ich.
Solange sie ein Leihgerät hat müssen wir sehen wie wir das machen.....
Pflegesohn ,traumatisiert, blind, 7. Klasse Blindenschule
3 leibliche Kinder zwischen 14 und 16

JudithH
Stamm-User
Stamm-User
Beiträge: 626
Registriert: 08.07.2007, 00:07

Re: FM-Anlage Anfängerfragen

Beitrag von JudithH »

Meine Tochter hat es in einer Box, die eigentlich für mobile Navigationsgeräte gedacht ist. Sie nimmt sie mit nach Hause und wir laden sie hier auf.

Nur in der Grundschule haben die Lehrer sie aufgeladen. Aber da waren die Schüler auch immer im gleichen Raum.

Wir haben die Anlage von der KK bezahlt bekommen. Mehrere 1000 Euro habe ich lieber zu Hause, als das irgendjemand in der Schule sich drum kümmert.

nina-st
Stamm-User
Stamm-User
Beiträge: 545
Registriert: 14.01.2008, 21:15

Re: FM-Anlage Anfängerfragen

Beitrag von nina-st »

Das war auch mein Gedanke. Sie wird das gut im Blick haben, da bin ich mir sicher. Aber das in der Schule aus der Hand zu geben ist keine gute Idee.
Pflegesohn ,traumatisiert, blind, 7. Klasse Blindenschule
3 leibliche Kinder zwischen 14 und 16

Anne_mit_2
Stamm-User
Stamm-User
Beiträge: 338
Registriert: 31.01.2016, 11:18

Re: FM-Anlage Anfängerfragen

Beitrag von Anne_mit_2 »

Bei meiner Tochter an der Schule war der Ort für ladende Hilfsmittel das Sekretariat, zu dem auch die Lehrer einen Schlüssel hatten. Dort steckten die Geräte dann in einer Ecke an einer Steckdose und es war von 07:30 bis mittags eine Sekretärin da. Der letzte Lehrer des entsprechenden Schülers hat den Schüler zum Anschliessen des Gerätes kurz ins Sekretariat gelassen und dann gleich wieder zugemacht. Wie gut das geklappt hat, weiss ich nicht, da in der Klasse meiner Tochter niemand betroffen war; ich habe allerdings beim Bringen und Abholen meiner Tochter (nach einer OP wochenlang täglich) gesehen, dass es wohl 2 Schüler mit dieser Lösung gab, die auch keinen Stress damit zu haben schienen.

nina-st
Stamm-User
Stamm-User
Beiträge: 545
Registriert: 14.01.2008, 21:15

Re: FM-Anlage Anfängerfragen

Beitrag von nina-st »

Das ist auch ne gute Idee! Danke!
Pflegesohn ,traumatisiert, blind, 7. Klasse Blindenschule
3 leibliche Kinder zwischen 14 und 16

Benutzeravatar
Jakob05
REHAkids Urgestein
REHAkids Urgestein
Beiträge: 2600
Registriert: 27.10.2005, 17:22
Wohnort: Rhein-Main

Re: FM-Anlage Anfängerfragen

Beitrag von Jakob05 »

Mein Jüngster trägt seine FM-Anlage seit dem Kindergarten in einem Brustbeutel mit sich (früher mit den KKS) rum, es ist nie etwas kaputt gegangen, wir laden zuhause, was aber auch nur max.1x in der Woche nötig ist.
Im Gymnasium jetzt gibt es Smartboards statt Tafeln, daran wird die Anlage dann angeschlossen, der Lehrer benutzt ein Ansteckmikro. Diese Technik war im 1.Jahr eine ziemliche Katastrophe, da niemand zu wissen schien, wie das gehen sollte, der Smartboardhersteller kannte die HG-Technik nicht, der HG-Hersteller kein Smartboard.
Jetzt wird die FM-Anlage zusammen mit 2 Lautsprecherboxen an das Board angeschlossen, sodass Junior über seine HGs und die anderen über die externen Boxen zuhören können.
Die internen Boxen des Boards schalten sich leider automatisch ab, sobald die FM-Anlage angesteckt ist. Mikros für die Schüler haben wir nicht und das klappt auch gut. 6 Mikros halte ich auch für zuviel, da ja immer nur 1 reden sollte.
Das grösste Problem unserer FM-Anlage ist der Kontakt der Designschuhe mit den HG, die Schleifkontakte korrodieren gerade im Sommer gerne und so muss immer ein Glasfaserstift zur Hand sein, um den Rost jederzeit entfernen zu können. Vorteil der Designschuhem ist aber, dass sie an den HG kaum auffallen.
Vielleicht gibt es ja auch eine FM-Anlage ohne Akku ? Steckdosen gibt es doch in jedem Raum und so würde die Sorge ums Aufladen wegfallen. Diesen Weg sind wir bzgl. Absaugung & Co. gegangen. Nun steht alles an einem sicheren,den geschulten Personen jederzeit zugänglichen Ort bereit und muss bei Bedarf nur in eine Steckdose gesteckt werden. Niemand muss auf Akkupflege achten oder Angst haben, dass der Akku geraten im Notfall leer ist.
Jetzt mit Start ins neue Schuljahr geht allerdings wieder die Jagd nach der Elektronik aus dem alten Klassenzimmer, seinem eigenen Tisch und Stuhl etc. los! Eigentlich alles Dinge, die man nie als Problem sehen würde, aber doch immer wieder eines darstellen.
Cordula (65) mit I. (86), M. (88 mehrfachbehindert, HF-Autist), J. (†,* 05, 37.SSW) + K. 10/07 (GS, HD, HG-versorgt, Lordose, Rachenfehlbildung => Tracheostoma...)

Benutzeravatar
Inga
REHAkids Urgestein
REHAkids Urgestein
Beiträge: 7651
Registriert: 18.03.2005, 20:14
Wohnort: RLP

Re: FM-Anlage Anfängerfragen

Beitrag von Inga »

Hallo, in der Klasse meiner Tochter ist auch ein Kind mit FM-Anlage.
Bis zum Sommer hatte sie auch so eine, wo man Schülermikros durch die Reihen geben mußte. Jetzt zum neuen Schuljahr hat sie eine neue Anlage, dabei wird gar kein Schülermikro mehr benötigt. Ich kann meine Tochter gerne am Montag fragen lassen, welche Anlage dies ist.
Die Schülerin ist zufrieden mit der neuen Technik.

Wie die Aufbewahrung und das Laden geht, kann ich gerne auch fragen lassen...

Gruß, Inga
Josephine 05 Albinismus
Emma 07
Nico 09 ADHS,...
Joshua 14 Epi, Hemi, Blind
Joleen 16 Schinzel-Giedion-Syndrom

Betreuer von Danielo 96 (FAS), Steven 98 (gB) & Michelle 02 (Apert-Syndrom)

Unsere Vorstellung: http://www.REHAkids.de/phpBB2/ftopic2393.html

Antworten

Zurück zu „Krankheitsbilder - Hör- und Sehbehinderung“