Komplexbehandlung der Rheintalklinik, Bad Krozingen

Hier könnt ihr euch über die unterschiedlichsten Therapiemöglichkeiten (Logopädie, Petö, Cranio Sacrale) für eure Kinder austauschen und Fragen rund ums Thema Krankengymnastik und Frühförderung stellen.

Moderator: Moderatorengruppe

Antworten
Benutzeravatar
Quedolin
Stamm-User
Stamm-User
Beiträge: 306
Registriert: 16.01.2009, 18:16
Wohnort: Sonthofen

Beitrag von Quedolin »

Wir haben den Rehantrag über die Kinderklinik laufen lassen.
Den Widerspruch hat uns dann eine Ärztin aus Aschau geschrieben.
Und dann hat es geklappt. . Zwar kurzfristig. . Gestern kam die Genehmigung und Sonntag geht's los zur Reha.
Ich hätte auch nicht gedacht das es klappt.
Und nun bin ich super neugierig was uns erwartet da ich so viel gutes gehört habe!
Lg
Dorin 77, mit Linus 9 Jahre gesund und Quentin 07/07 Frühchen 31+5, Bein betonte Tetraparese, läuft an Einpunktstützen

Sinale
REHAkids Urgestein
REHAkids Urgestein
Beiträge: 8128
Registriert: 17.02.2007, 14:48

Beitrag von Sinale »

Hallo Dorin,

ich freue mich sehr mit Euch und ich wünsche einen sehr guten Aufenthalt!
Viele Grüße
Sinale

Diagnose: Tetraspastik
Rollstuhlnutzerin

Gela1
Stamm-User
Stamm-User
Beiträge: 573
Registriert: 28.08.2006, 15:32
Wohnort: Wolfsburg

Beitrag von Gela1 »

Hallo Dorin,

wir fahren jedes Jahr in den Osterferien nach Bad Krozingen. Bekommt ihr die Reha in der Klinik bezahlt oder ambulant?

Ich wünsche euch viel Erfolg.

LG Gela

MariaQ
Stamm-User
Stamm-User
Beiträge: 248
Registriert: 13.08.2007, 11:57
Wohnort: Meschede
Kontaktdaten:

Beitrag von MariaQ »

Hallo Dorin,

das freut mich total, dass es jetzt bei Euch geklappt hat.

LEider habe ich erst grade Deinen Beitrag gelesen - Ihr seid jetzt wahrscheinlich schon in BAd Krozingen, aber vielliecht hast Du da auch Internetzugang.

Ich wünsche Euch auf jeden Fall ganz viel Erfolg!!!

Wir waren gerade von Ostermontag an 2 Wochen da und Tanja hat ihre Batterien wieder aufgeladen ... neue Orthesen waren fällig und das komplette PRogramm der Komplexbehandlung. Jetzt kann sie wieder besser laufen - alles geht leichter und ist nicht so anstrengend. Auch die Psyche profitiert davon ganz enorm.

Im nächsten Jahr sind es genau 20 Jahre her, dass wir das erste Mal nach Bad Krozingen gefahren sind und ich bin fest davon überzeugt, das hat ihr erst die Möglichkeit gegeben, sich so zu entwickeln, wie sie es getan hat.

Sie ist jetzt 26 Jahre alt, lebt in ihrer eigenen Wohnung und ist seit 4 Jahren halbtags berufstätig als Betreuungskraft in einem Seniorenwohnheim. Sie hat dort ein unbefristetes Arbeitsverhältnis und alle Bewohner freuen sich, wenn sie kommt und mit ihnen Spiele macht, Ausflüge organisiert etc. Sie zahlt ihre Krankenkassenbeiträge selbst - trotzdem erstattet uns die Kasse keinen müden Cent für die Therapie. Wir haben jahrelang dafür gekämpft, dass die Kassen die Kosten für die Komplexbehanldung übernehmen - leider bis heute ohne Erfolg.

Deshalb noch mal an alle, die mitlesen: Wenn die Kasse nicht zahlt, wendet Euch an den Förderverein Mobilitas (www.mobilitas.de.vu) Es ist beileibe nicht so, dass man Sozialhilfeempfänger sein muss, um gefördert zu werden. Leider machen wir als Förderverein die Erfahrung, dass viele sich einfach nicht trauen, anzufragen - auch Jugendliche und junge Erwachsene (z.B. in Werkstätten) haben super Chancen auf Förderung!!

Herzliche Grüße aus dem Sauerland an alle, die mitlesen
Maria
Tanja (04/89) spastische Diplegie, 31. SSW, seit 6. Lebensj. 2xjährlich Komplexbehandlung der www.amm-rheintalklinik.de - positive Entwicklung, kaufm. Ausbildung erfolgreich abgeschlossen. Halbtags berufstätig. Unsere Vorstellung
Maria (09/52)

Gela1
Stamm-User
Stamm-User
Beiträge: 573
Registriert: 28.08.2006, 15:32
Wohnort: Wolfsburg

Beitrag von Gela1 »

Hallo Maria,

mensch wir waren zur gleichen Zeit in der AMM. Ich hätte dich gern kennen gelernt.

Liebe Grüße
Gela

MariaQ
Stamm-User
Stamm-User
Beiträge: 248
Registriert: 13.08.2007, 11:57
Wohnort: Meschede
Kontaktdaten:

Komplexbehandlung

Beitrag von MariaQ »

Hallo Gela,

das ist echt schade, aber wir sind uns bestimmt über den Weg gelaufen - aber da ja meistens nur die Vornamen der Kinder/Patienten aufgerufen werden, ist das mit dem Zuordnen manchmal etwas schwierig. Ich war nicht mit Tanja allein da, sondern wir hatten ihren guten Freund (fast schon Bruder) Stephan mal wieder mit. Die beiden sind Dir bestimmt aufgefallen: Immer da, wo's lustig ist und herzhaft gelacht wird, ist Stephan anwesend!!

Wenn Ihr immer in den Osterferien da seid, müsste es eigentlich auf jeden Fall im nächsten Jahr klappen - wir kommen allerdings immer erst Ostermontag und starten dann in die 2 Wochen, damit es wenigstens 9 Therapietage sind.

Ich hoffe, Ihr hattet auch wieder einen guten Behandlungserfolg.

LG Maria
Tanja (04/89) spastische Diplegie, 31. SSW, seit 6. Lebensj. 2xjährlich Komplexbehandlung der www.amm-rheintalklinik.de - positive Entwicklung, kaufm. Ausbildung erfolgreich abgeschlossen. Halbtags berufstätig. Unsere Vorstellung
Maria (09/52)

Gela1
Stamm-User
Stamm-User
Beiträge: 573
Registriert: 28.08.2006, 15:32
Wohnort: Wolfsburg

Beitrag von Gela1 »

Hallo Maria,

ja, dann weiß ich glaube ich, wer du bis. Nächstes Jahr fahren wir erst im Mai, da Tim Konfirmation hat. Ich bin die mit den rosa Stränchen.

Liebe Grüße
Gela

MariaQ
Stamm-User
Stamm-User
Beiträge: 248
Registriert: 13.08.2007, 11:57
Wohnort: Meschede
Kontaktdaten:

Beitrag von MariaQ »

Hallo Gela,

ja, dann weiß ich auch, wer Du bist - schade, aber vielleicht klappt's ja dann bei einem der nächsten Aufenthalte.


Hallo Dorin,

ich hoffe, Ihr hattet eine gute Zeit in Bad Krozingen und Quentin konnte von der Komplexbehandlung profitieren.

Würde mich freuen, wenn Du mal berichtest, was Ihr erlebt habt.

LG Maria
Tanja (04/89) spastische Diplegie, 31. SSW, seit 6. Lebensj. 2xjährlich Komplexbehandlung der www.amm-rheintalklinik.de - positive Entwicklung, kaufm. Ausbildung erfolgreich abgeschlossen. Halbtags berufstätig. Unsere Vorstellung
Maria (09/52)

Benutzeravatar
Quedolin
Stamm-User
Stamm-User
Beiträge: 306
Registriert: 16.01.2009, 18:16
Wohnort: Sonthofen

Beitrag von Quedolin »

Hallo!!

Wir sind nun wieder drei Wochen daheim.
Insgesamt war ich sehr zufrieden in Bad Krozingen.
Zuerst war ich doch etwas skeptisch da die Reha ganz anders abläuft wie in anderen Kinderrehas. Ebenso fand ich die Anzahl der Tehrapien auch etwas wenig.

Dennoch haben wir uns vor Ort sehr schnell eingelebt und haben die freien Nachmittage genossen. Ist ja eine tolle Umgebung.

Quentin hat auch Fortschritte gemacht zwar nicht rießige, aber wir waren ja auch nur vor OP da und sollten Muskeln aufbauen und schauen was noch so in ihm drin steckt.
Die Ärzte waren sich aber auch einig das die kommende OP nächste Woche sein muss da die Sehnen einfach zu verhärtet sind.

Ich hoffe das wir nach unserer Gipszeit dann im August wieder dort hin können.
Da sie ja nun wissen was in ihm steckt und was er kann/konnte damit sie nach der OP wieder das Beste aus ihm heraus holen.

Werde dann gerne wieder berichten!
lg

Dorin
Dorin 77, mit Linus 9 Jahre gesund und Quentin 07/07 Frühchen 31+5, Bein betonte Tetraparese, läuft an Einpunktstützen

Sinale
REHAkids Urgestein
REHAkids Urgestein
Beiträge: 8128
Registriert: 17.02.2007, 14:48

Beitrag von Sinale »

Hallo Dorin,

schön, dass die Reha etwas gebracht hat!
Werde dann gerne wieder berichten!

Darüber freue ich mich!

Ich wünsche Deinem Sohn für die kommende Zeit Alles Gute!
Viele Grüße
Sinale

Diagnose: Tetraspastik
Rollstuhlnutzerin

Antworten

Zurück zu „Krankengymnastik, Frühförderung und andere Therapien“