Kann Kinderarzt parallel zu Vojta noch Bobath verordnen?

Hier könnt ihr euch über die unterschiedlichsten Therapiemöglichkeiten (Logopädie, Petö, Cranio Sacrale) für eure Kinder austauschen und Fragen rund ums Thema Krankengymnastik und Frühförderung stellen.

Moderator: Moderatorengruppe

Anne81
Stamm-User
Stamm-User
Beiträge: 326
Registriert: 10.04.2016, 14:07

Kann Kinderarzt parallel zu Vojta noch Bobath verordnen?

Beitragvon Anne81 » 09.09.2017, 15:17

Hallo Zusammen, unser Sohn bekommt 3-4x pro Woche Physiotherapie nach voita (zusätzlich turnen wir auch 2-3x täglich danach mit ihm). Ist es möglich dass der Arzt trotzdem noch zusätzlich bobath verschreibt so dass noch eine zweite Therapeutin mit einem anderen Schwerpunkt zu ihm kommen könnte ? Für handling, Förderung beim wickeln, im Alltag etc. fände ich bobath eine super Ergänzung. Viele Grüße Anne

Werbung
 
Leo2009
Stamm-User
Stamm-User
Beiträge: 117
Registriert: 07.10.2016, 14:20
Wohnort: Sachsen

Beitragvon Leo2009 » 09.09.2017, 16:16

Das denke ich nicht. Geht es nicht wenn ihr e 3x täglich Vojta turnt das die Physio 2x Vojta und 2x Bobath macht?? Das macht keine Krankenkasse mit. Liebe Grüße
Mutti *01/1991
Leony *10/2009, Epilepsie, Kontrakturen, Hüftluxation bds, Mikrozephalie, Reflux, Infektanfällig. Abberation am 13 und X Chromosomen. Kann weder laufen noch sitzen....
Louis*05/2017 keine Auffälligkeiten

Anne81
Stamm-User
Stamm-User
Beiträge: 326
Registriert: 10.04.2016, 14:07

Beitragvon Anne81 » 09.09.2017, 16:18

Danke, das werde ich mal bei der physio ansprechen. Ich glaube sie kann "nur" voita. Liebe grüße

Annileinchen
Stamm-User
Stamm-User
Beiträge: 779
Registriert: 16.07.2017, 15:31

Beitragvon Annileinchen » 09.09.2017, 16:18

Beides läuft unter dem Schlüssel KG-ZNS-Kinder.

Bei uns steht dann dazu: "nach Bobath oder Voita".

Denke, der Arzt könnte dann ein "und" / "oder" schreiben und ggf. die Frequenz erhöhen.

Mit 3-4 x pro Woche habt Ihr aber schon ein gutes Programm. Keine Ahnung, ob Euer Arzt das dann noch zusätzlich verschreiben wird. Vielleicht kann der Therapeut bei "oder" dann selbst auswählen, was wann und wie oft sinnvoll wäre.

LG

Annileinchen

Senem
REHAkids Urgestein
REHAkids Urgestein
Beiträge: 3409
Registriert: 23.09.2006, 20:20

Beitragvon Senem » 09.09.2017, 17:25

Hallo,

ich denke auch, das die Krankenkassen da nicht mitspielen! Entweder das eine oder andere.
Gruß

Selbstbetroffen mit einigen Baustellen

MamaMara2016
Stamm-User
Stamm-User
Beiträge: 222
Registriert: 15.12.2016, 12:05
Wohnort: Ostfildern

Beitragvon MamaMara2016 » 09.09.2017, 20:22

Hallo!
Wir kriegen jetzt Vojita und Bobath von zwei unterschiedlichen Therapeuten, also auch zwei Rezepte.
Allerdings beides nur einmal die Woche, d.h. wir haben zwei Physiotermine pro Woche.

Liebe Grüße

Judith
L (2015) gesund und munter

M (2016) Z.n. schwerer Asphyxie: Epilepsie, Zerebralparese und viele kleine Baustellen

O (2018) gesund und munter

Sheila0505
Stamm-User
Stamm-User
Beiträge: 800
Registriert: 02.03.2017, 11:22

Beitragvon Sheila0505 » 09.09.2017, 20:27

Also ich habe schon gehört das manche auf ihrem Rezept/Verordnung "Physiotherapie nach Bobath/Vojta" stehen hatten. Ich glaube sogar das es bei uns auch mal so drauf stand. Wir bekamen auch schon "manuelle Physiotherapie" unabhängig davon was auf der Verordnung stand.

Ich denke nur das du nicht zur regelmäßigen Behandlung zu zwei unterschiedlichen Therapeuten der gleichen Therapierichtung gehen kannst. Aber da könntest du deine Krankenkasse anrufen und einfach nachfragen. Ich habe immer angerufen wenn etwas unklar war.

Aber ich wollte dir noch gerne sagen, das ich 3-4 mal Physiotherapie - insbesondere nach Vojta - ganz schön viel finde. Könntet ihr das nicht reduzieren? Ihr turnt ja zu Hause sowieso.

Ich finde das viel zu viel, unsere Physiotherapeutin im Übrigen auch. Ich hatte mit ihr genau über dieses Thema gesprochen, weil das Kind einer Freundin ebenfalls 3-4 die Woche Physio bekam. Sie meinte: Wichtig ist die Elternanleitung - die Übungen/Turnen und das Handlung zu Hause.
4x/Woche Physiotherapie finde ich heftig und muss für euch auch unheimlich anstrengend sein.

Liebe Grüße und alles Gute Sheila

Anne81
Stamm-User
Stamm-User
Beiträge: 326
Registriert: 10.04.2016, 14:07

Beitragvon Anne81 » 09.09.2017, 20:41

Liebe sheila, Danke. Wir finden toll dass die Therapeutin so oft zu uns kommt (immer Hausbesuch) und uns dann für die Tage eine turnrunde abnimmt, vor allem jetzt wo ich krankheitsbedingt 12 Wochen nicht mit ihm turnen darf und mein Mann voll arbeitet und dann meist auch nur noch eine turneinheit schafft. Aber vielleicht kann sie ja echt dann einmal pro Woche was anderes mit ihm machen außer voita, also uns andere Dinge zeigen...liebe Grüße

Piris Mama
Stamm-User
Stamm-User
Beiträge: 138
Registriert: 08.03.2017, 09:37
Wohnort: NRW

Beitragvon Piris Mama » 09.09.2017, 20:58

Hallo Anne81,

mit der gleichen Diagnose könnt ihr nicht zwei Verordnungen für KG ZNS Kinder bekommen.

Theoretisch könnten bei einer 10er VO 10 Therapeutin behandeln, dies würde die Krankenkasse bezahlen. Vielleicht hat eure Therapeutin eine Kollegin oder einen Kollegen mit Bobath Kinder Zertifikat?

Aber frag doch einfach mal nach, ob sie euch Tipps zum Handling, Wickeln und den Alltag geben kann, dass ihr mal eine Therapieeinhalt anders gestallten könnt.
Mama von Piri Februar .2013 schlauer Dickschädel, Asperger mit schwerer Beeinträchtigung der sozialen Reaktivität, Störung der motorischen Funktion und Knotterhahn Mai 2016 der weiß was er will

Werbung
 
Benutzeravatar
Elisabeth85
Mitglied
Mitglied
Beiträge: 39
Registriert: 12.02.2017, 13:02
Wohnort: Sachsen

Beitragvon Elisabeth85 » 10.09.2017, 14:18

Hallo,

also wir haben in der Woche 2x Vojta und 1x Bobath im Hausbesuch über den Förder- und Behandlungsplan. Genau wie Annielein sagt ist der "Code" für beides einfach KG ZNS Kinder. Wir werden von einer Praxis betreut, die Therapeuten für beides hat, da läuft das recht unkompliziert. Fürs Handling machen wir aktuell einen Kinaesthetics-Kurs. Da kommt eine ausgebildete Trainerin 6x zu einem nach Hause und der Kurs wird auch von den meisten Krankenkassen übernommen (sollte man vorher klären). Wir haben die Trainerin, die auf Kinder spezialisiert ist, von der Frühförderung empfohlen bekommen und konnten echt schon viel Nützliches lernen.
Sie meinte, dass man auch nochmal beantragen kann, wenn das Kind dann größer wird und neue Fragen im Handling auftauchen.


Zurück zu „Krankengymnastik, Frühförderung und andere Therapien“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste