Laufrad / Fahrrad mit ICP?

Hier könnt ihr euch über die unterschiedlichsten Therapiemöglichkeiten (Logopädie, Petö, Cranio Sacrale) für eure Kinder austauschen und Fragen rund ums Thema Krankengymnastik und Frühförderung stellen.

Moderator: Moderatorengruppe

anneha
Mitglied
Mitglied
Beiträge: 27
Registriert: 21.01.2014, 19:54

Laufrad / Fahrrad mit ICP?

Beitragvon anneha » 06.01.2016, 06:07

Liebe Eltern,
unsere Tochter (4) hat eine ICP , es ist va die li Seite betroffen, aber auch das re Bein.
Sie kann kurze Strecken außer Haus gehen, Treppen steigen mit festhalten, fällt regelmäßig hin.
Im Kindergarten fährt sie Therapiefahrrad, was ihr Spaß macht.
Ich frage mich, ob es andere vergleichbare Kinder gibt, die reguläres Fahrrad fahren gelernt haben, anfangs mit Stützrädern bzw Laufrad (ich weiß, dass Stützräder out sind :-)
Kann hierzu jemand was empfehlen?
Therapierad Rezept haben wir noch nicht in die Wege geleitet, außerdem motiviert so ein Lillifeerad meine Prinzessin nochmal mehr als das Therapierad :-)
Liebe Grüße

Werbung
 
anke505
Stamm-User
Stamm-User
Beiträge: 651
Registriert: 13.03.2009, 21:33

Beitragvon anke505 » 06.01.2016, 08:03

Hallo,
Unser Sohn ist 8 Jahre alt, hat eine beinbetonte Hemiparese.
Er besitzt ein Therapierad, welches er mittlerweile nicht mehr fahren möchte, da es doch sehr auffällig ist und es auch schon beleidigende Kommentare gab.
Wir haben ihm ein normales Fahrrad gekauft, haben mit ihm ganz oft geübt, es klappt leider nicht. Unser Sohn hat Probleme mit dem Gleichgewicht, vielleicht wird es was , wenn er älter ist.
Unser Sohn ist kognitiv sehr fit, er möchte ja auch gern Fahrrad fahren, denn alle seine Klassenkameraden, alles körperlich gesunde Kinder, fahren Fahrrad.

Wir kennen aber einen Jungen aus unserer Stadt, der hat auch eine Hemiparese, ist noch stärker betroffen , der ist mit 7 Jahren frei Fahrrad gefahren.
Wir geben nicht auf , werden weiter üben.
LG Anke

HannahKillian
Stamm-User
Stamm-User
Beiträge: 475
Registriert: 02.09.2014, 08:45

Beitragvon HannahKillian » 06.01.2016, 09:25

Hallo zusammen,

auch ich habe aufgrund meines "Webfehlers" (...wenn ihr mögt, lest meine Vorstellung...) erst recht spät radfahren gelernt.

War auch bei mir eine Sache des Gleichgewichtes und der Muskelkraft bzw. -koordination. Meine Eltern haben "Fahrradfahren üben" mit mir schon sehr bald wieder aufgegeben, denn während dieser (natürlich nur gut gemeinten) Übungseinheiten habe ich mich selber dann so "hochgedreht", dass sich meine Muskulatur gar nicht mehr entspannen konnte und damit war's natürlich auch gleichgewichtstechnisch komplett vorbei...

Meine Eltern haben mich dann mit meinem Kinderfahrrad alleine auf die Wiese geschickt - erst mit Stützrädern - und haben mich einfach machen lassen. Ich war damals so zwischen acht und neun Jahre alt und habe dann so langsam aber sicher gelernt, auf dem Fahrrad zurecht zu kommen. Mein Vater hat dann auch schon kurz danach die Stützräder einfach mal abmontiert und siehe da - es ging auch ohne !!! Auf die Straße durfte ich natürlich noch nicht, aber das kam dann - zusammen mit Mama - auch relativ schnell. Zwei Jahre später konnte ich dann mit dem Fahrrad zur Schule fahren... und war natürlich dementsprechend stolz!

Legt den Fokus nicht zu sehr auf "Üben" - gebt euren Kids lieber die Möglichkeit, sich etwas zuzutrauen und ihre persönlichen Fähigkeiten selbst auszutesten. Sie werden Erfolge verbuchen können, aber sie werden auch an ihre (momentanen) Grenzen stoßen und beides ist gleich wichtig.

Nur Mut, es wird schon klappen!

Liebe Grüße, Hannah

P.S. ... meine jüngste Tochter drehte mit fünf Jahren gerade ihre ersten Runden auf dem Hof ohne Stützräder und glaubte felsenfest, ihr großer Bruder würde - wie besprochen - noch mit ihr mitlaufen und sie notfalls am Gepäckträger festhalten... Der lehnte aber schon seit zwei Runden völlig entspannt an der Stalltür und sah seiner kleinen Schwester stolz dabei zu, wie diese bombensicher eine Runde nach der anderen drehte... :D Alles Kopfsache!
"Aufgeben?'" Komisches Wort, kenn ich gar nicht...

Meine Vorstellung: http://www.REHAkids.de/phpBB2/viewtopic ... hannah+icp

Benutzeravatar
Christine Sp.
Stamm-User
Stamm-User
Beiträge: 884
Registriert: 20.12.2006, 15:54
Wohnort: Pforzheim

Beitragvon Christine Sp. » 06.01.2016, 16:20

Hallo Anneha,
mein Sohn konnte weder Laufrad fahren, noch hat er das Radfahren erlernt.
Problem ist einfach, dass er wenig Standsicherheit hat. Und am Laufrad / Fahrrad kann er sich nicht festhalten. Das gleiche gilt für Roller, was wir auch schon versucht haben.
Allerdings haben ihn seine Klassenkameraden und Freunde mit dem dreirädrigen Fahrrad akzeptiert. Er hat auch ein großes Berg-Gokart als Alternative.
Gruß
Christine
Christine Sp. (1970) mit Niclas (2004)
ICP mit beinbetonter Tetraparese
Seit Sept. '15 Regelschüler an einer Realschule

Lumoressie
Stamm-User
Stamm-User
Beiträge: 930
Registriert: 21.03.2008, 15:36
Wohnort: Ba-Wü

Beitragvon Lumoressie » 06.01.2016, 18:38

Meine Pflegetochter hat eine Störung des Innenohrs und deshalb kein Raumlage-Gefühl und läuft sehr wacklig und unsicher.
Wir haben damals haufenweise Räder ausprobiert und uns für ein ganz günstiges vom Decathlon entschieden, da es andere Stützräder hat als alle anderen. Die Stützräder wackeln und kippeln gar nicht. Es sieht aus wie ein kleines, pinkes Kinderrad, fährt aber wackelfrei wie ein Therapierad.
Nach einem Jahr konnten wir die Stützräder abschrauben und Pflegetochter fährt wie jeder andere auch.
Einen extra Sattel brauchte sie nicht. Auch keine Spezialpedale.
Unser Pflegesohn hingehen fährt ein blaues Therapierad mit Körbchen und liebt es heiß und innig.

Biancamit2
Stamm-User
Stamm-User
Beiträge: 825
Registriert: 27.03.2009, 20:34

Beitragvon Biancamit2 » 06.01.2016, 20:02

Hi,

Meine Maus hat eine beinebtonte Diplegie, sie fuhr mit ca 3 Jahren Lafrad, mit 4 Roller, mit 5 fing sie an mit dem Fahrrad.
Es hat lange gedauert und ja, sie fährt auch jetzt mit fast 7 nicht annährend so sicher wie unser großer mit 5. wir machen nur kleiner Touren, vermeiden oder schieben das Rad bei steileren Abfahrten, da sie schon immernoch leicht hin und her wackelt.
Aber sie will unbedingt und somit lassen wir sie auch :)

lg
Bianca mit Sohn (2004, Skoliose, LRS) und Tochter (02.2009 Frühchen 29+0, ICP, PVL, spastische Diparese, und manch anderes) und zwei Sternchen *2003 *2008 fest im Herzen

LarissaD
Stamm-User
Stamm-User
Beiträge: 400
Registriert: 04.04.2015, 15:15

Beitragvon LarissaD » 06.01.2016, 20:38

Vielleicht könnt Ihr mit einem dreirädrigen Laufrad starten? Es gibt ein Modell aus Holz, das ist umbaubar- erst dreirädrig, dann zweirädrig.
Viele Grüße, LarissaD

Benutzeravatar
MamaChristiane
Stamm-User
Stamm-User
Beiträge: 720
Registriert: 22.07.2008, 19:06
Wohnort: Passau
Kontaktdaten:

Beitragvon MamaChristiane » 06.01.2016, 20:45

Hallo,
Wir haben Laufrad und Roller bei unserem Sohn versucht..ohne Erfolg.Seit ca 2 Jahren hat er ein Therapierad und fährt damit sehr gut.Ein nomales Fahrrad haben wir erst garnicht probiert..da er Probleme mit dem Gleichgewicht hat und immer von den Pedalen abrutscht.....
Christiane mit Bernhard
Adoptiv-Töchterchen *2006
Dominik *2007 (ICP, Entwicklungsverzögerung, organisch sonst gesund)
Sternenkinder Björn und Leon (2004 und 2005)
Unsere Galerie

Kaja
REHAkids Urgestein
REHAkids Urgestein
Beiträge: 7075
Registriert: 23.08.2007, 09:40

Beitragvon Kaja » 06.01.2016, 21:13

Hallo,

vielleicht kann man das Lilliefee-Rad mit Therapeistützrädern (z.B. von Haverich)

http://www.haverich-reha.de/pages/zusat ... =de&nr=150

und die Pedalen mit Rennhaken (verhindern das Rausrutschen) versehen?

Viele Grüße Kaja

Werbung
 
KathrinZ
Mitglied
Mitglied
Beiträge: 40
Registriert: 25.08.2013, 13:49
Wohnort: Hessen

Beitragvon KathrinZ » 06.01.2016, 21:52

Hallo,
unser Lütte hat eine stark ausgeprägte Hemiparese links ... er ist im Okt. 3 geworden.
Wir haben vieles ausprobiert, und sind gescheitert :/ ...
Dann habe ich durch zufallen hier im Forum :D ... das Wishbone Bike kennen gelernt und gebraucht, von einer Userin hier gekauft!
Wir sind froh das Wishbone Bike zu haben ... und langsam müssen wir es zum 2er-Rädchen umbauen (Daumen drücken ob der Lütte das mit dem Gleichgewicht hinbekommen wird)


(hier siehst du alle 3 Umbau-varianten) http://www.kidsbalancebikes.com/images/ ... 1443838398
L. - 10/2012 - Hemiparese durch Entzündung im Hirn und Schlaganfall eFG.26 SSW - Thrombophilie - Diarrhoe - Hypothyreose
E. - 10/2006 - HFA/Autist mit Hochbegabung, Asthma
M. - 08/2001 Pubertär aber gesund !


Zurück zu „Krankengymnastik, Frühförderung und andere Therapien“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast