Ganz einfache UK - gibt es kostenlose Apps?

Hier könnt ihr euch rund ums Thema Sprachverzögerung/Sprachstörung austauschen und Erfahrungen bezüglich UK (unterstützter Kommunikation) weitergeben. Logopäden dürfen natürlich auch gerne hier Tipps geben!

Moderator: Moderatorengruppe

Antworten
Benutzeravatar
anjae
Stamm-User
Stamm-User
Beiträge: 748
Registriert: 10.05.2005, 19:58
Wohnort: Saarland

Ganz einfache UK - gibt es kostenlose Apps?

Beitrag von anjae »

Hallo,
mein 17-jähriger Sohn ist sehr stark in der Bewegung eingeschränkt. Einen Arm kann er mit großer Mühe doch sehr unkontrolliert bewegen. Vor Jahren haben wir es schon mal mit einem Talker probiert, war aber auch sehr schwierig für ihn, die Felder zu treffen. Dazu kam noch die Bedienung und Programmierung dieses Talkers in der Schule.
Gibt es vielleicht eine sehr einfache App, die man aufs Tablet laden könnte, die vielleicht sogar kostenlos ist, mit der wir es mal nochmal angehen könnten?

Danke schon mal für eure Ideen.

Lg
Anja
Anja mit Nils, geb. 17.01.03, schwerste Mehrfachbehinderung nach Hirninfarkt während der Schwangerschaft, schwere Skoliose, PEG, und Janis 17.01.03 und Pauline 10.11.00, gesund.

Lisa Maier
REHAkids Urgestein
REHAkids Urgestein
Beiträge: 2169
Registriert: 29.09.2004, 21:07
Kontaktdaten:

Re: Ganz einfache UK - gibt es kostenlose Apps?

Beitrag von Lisa Maier »

Hallo Anja,

Schaue mal bei wergen.com. Da gibt es eine spezielle Steuerung, mit der z.B. auch mit sehr unkoordinierten Bewegungen auf einem Smartphone bestimmte Punkte angesteuert werden können.

Viele Grüße

Lisa

Benutzeravatar
Inga
REHAkids Urgestein
REHAkids Urgestein
Beiträge: 7814
Registriert: 18.03.2005, 20:14
Wohnort: RLP

Re: Ganz einfache UK - gibt es kostenlose Apps?

Beitrag von Inga »

Hallo,
Die bekanntesten sind GoTalkNow und Metacom, sind aber alles andere als kostenlos. Es gibt auch Fingerführraster für‘s IPad. Zudem auch diverse andere Möglichkeiten der Ansteuerung. Die KK übernimmt die Versorgung in der Regel. Lass dich doch noch mal von einer UK-Hinifirma und / oder einer UK-Beratungsstelle beraten und testet einiges aus.
Gruß, Inga
Josephine 05 Albinismus
Emma 07
Nico 09 ADHS,...
Joshua 14 Epi, Hemi, Blind
Joleen 16 Schinzel-Giedion-Syndrom

Betreuer von Danielo 96 (FAS), Steven 98 (gB) & Michelle 02 (Apert-Syndrom)

Unsere Vorstellung: http://www.REHAkids.de/phpBB2/ftopic2393.html

Ullaskids
REHAkids Urgestein
REHAkids Urgestein
Beiträge: 4615
Registriert: 30.05.2007, 18:01

Re: Ganz einfache UK - gibt es kostenlose Apps?

Beitrag von Ullaskids »

Hallo,
ich würde euch zu einer UK-Beratungsstelle raten.
Bei uns ist es auf einen Computer mit Augensteuerung hinausgelaufen, weil die Bewegungen zu unkontrolliert und zu schwer zu initiieren sind. Aber es gibt noch viele Möglichkeiten "dazwischen". Lasst euch beraten!
Viele Grüße,
Ulla mit Tochter (16): Gendefekt, Epilepsie, Skoliose etc.

Benutzeravatar
Kati_Li
Stamm-User
Stamm-User
Beiträge: 124
Registriert: 25.05.2018, 21:49

Re: Ganz einfache UK - gibt es kostenlose Apps?

Beitrag von Kati_Li »

Hallo Anja,
ich rate auch ganz klar zu einer Beratung. Adressen findest du bei der Gesellschaft für UK: https://www.gesellschaft-uk.org/
Wenn es mit den Fingern zu schwierig ist, gibt es noch ein paar andere Möglichkeiten z.B. Augensteuerung, Tasterscanning oder Partnerstrategien. Das ist in dem Feld so speziell, dass euch eine einfache kostenlose App zum Ausprobieren wahrscheinlich nicht weiter hilft. Trotzdem kann ich an dieser Stelle mal für android "Let me talk" empfehlen, am Besten auf einem großen Tablet (mind. 10 Zoll) - ganz Basic, auch von den Einstellmöglichkeiten, also wenn dein Sohn diese Tasten nicht auslösen kann, heißt das noch lange, lange nicht, dass es keinen Talker für ihn gibt, mit dem er zurechtkommen wird. Neben der Ansteuerung muss man auch überlegen auf welchem Niveau dein Sohn jetzt kommuniziert und noch viel wichtiger auf welchem Niveau er kommunizieren lernen soll. Die Devise ist hier immer und ganz grundsätzlich mehr anzubieten, als der UK-Nutzer jetzt schon kann. Das Stichwort heißt Vorschussvertrauen ("Ich vertraue darauf, dass du das irgendwann schon können wirst, deswegen stelle ich dir auch komplexere Dinge zur Verfügung, damit du die Chance hast es zu lernen.").
So unter Mamas kann ich dir noch raten dich möglichst umfassend selbst fortzubilden. Im Moment laufen super viele Fortbildungen online und es gibt einen ganzen Haufen empfehlenswerter Bücher. Je mehr du weißt, desto besser kannst du deinem Sohn beim Einstieg in die UK helfen. Speziell das Thema Modelling würde ich dir gerne ans Herz legen.
Liebe Grüße
Kati
Jeder neue Tag ist ein Geschenk, ganz egal welche Farbe der Himmel hat, der über dir hängt. -Matze Rossi

Benutzeravatar
anjae
Stamm-User
Stamm-User
Beiträge: 748
Registriert: 10.05.2005, 19:58
Wohnort: Saarland

Re: Ganz einfache UK - gibt es kostenlose Apps?

Beitrag von anjae »

Hallo,
Vielen Dank für die vielen Antworten. Da wir damals ( ist jetzt bestimmt schon 10 - 12 Jahre her) wurden wir auch beraten (von Prenke Romich). Im Nachhinein muss ich sagen, dass das mit dem Talker (auch wenn er nur mit 4 Feldern belegt war) zu kompliziert war. Augensteuerung konnte wir auch schon mal probieren. Hat aber leider auch nicht funktioniert, da Nils sich oft nach hinten überstreckt und die Augen hin und her wandern.
Alles in allem ist es sehr schwierig und ich wollte mir den Stress mit der Krankenkasse sparen.
Aber ich werde mich dann mal nochmal informieren. Sicherlich hat sich da in den letzten Jahren auch sehr viel verändert.
Unseren Touchscreen am Talker muss man fast mit dem Hanmer bearbeiten, damit es reagiert :D
Anja mit Nils, geb. 17.01.03, schwerste Mehrfachbehinderung nach Hirninfarkt während der Schwangerschaft, schwere Skoliose, PEG, und Janis 17.01.03 und Pauline 10.11.00, gesund.

Benutzeravatar
Kati_Li
Stamm-User
Stamm-User
Beiträge: 124
Registriert: 25.05.2018, 21:49

Re: Ganz einfache UK - gibt es kostenlose Apps?

Beitrag von Kati_Li »

Hallo Anja,
ja da liegen WELTEN dazwischen was inzwischen technisch möglich ist. Auf jeden Fall nochmal beraten lassen.
Zum angucken für dich kannst du dir snap core first runterladen (ohne symbole und stimme ist es kostenlos) da kann man sehr variabel die Feldgröße anpassen. Auch bei Prentke Romich kann man sich Emulationen für die Logofoxx-Reihe runterladen.
Es gibt halt mittlerweile (zum Glück!!!) so viel auf dem Markt, dass eine individuelle Beratung sicher sinnvoll ist.
Gutes Gelingen wünsch ich euch.
Grüße Kati
Jeder neue Tag ist ein Geschenk, ganz egal welche Farbe der Himmel hat, der über dir hängt. -Matze Rossi

LovisAnnaLarsMama
REHAkids Urgestein
REHAkids Urgestein
Beiträge: 1596
Registriert: 12.10.2016, 22:23
Wohnort: OWL

Re: Ganz einfache UK - gibt es kostenlose Apps?

Beitrag von LovisAnnaLarsMama »

Du kannst bei Prentke Romich anrufen und jemanden zur Beratung anfordern, die Firma fand ich relativ schnell... wir hatten aber schon eine Vorauswahl getroffen.
Mein Kind hat einen Talker mit Führungsraster für die Finger, das gibt es auch mit relativ wenigen Feldern.
Meine drei kleinen Wunder: Wunderkind (2009), Schneckenkind (2011) und der kleine Bruder (2015): Hemiparese, expressive Sprachenwicklungsstörung, Epilepsie und diverse Baustellen nach Asphyxie/Frühgeburt

Ullaskids
REHAkids Urgestein
REHAkids Urgestein
Beiträge: 4615
Registriert: 30.05.2007, 18:01

Re: Ganz einfache UK - gibt es kostenlose Apps?

Beitrag von Ullaskids »

Hallo Anja,
die UK Beratungsstelle berät herstellerunabhängig und wird dann, wenn es die vielversprechendste Lösung ist, auch den Einstieg in die UK mit einer kostenlosen App begleiten.
Mach es nicht davon abhängig, was die Krankenkasse dazu sagen könnte. Das ist erst der zweite oder dritte Schritt.
Viele Grüße,
Ulla mit Tochter (16): Gendefekt, Epilepsie, Skoliose etc.

Antworten

Zurück zu „Sprache und Kommunikation“