Erläuterung Metacom-Symbole

Hier könnt ihr euch rund ums Thema Sprachverzögerung/Sprachstörung austauschen und Erfahrungen bezüglich UK (unterstützter Kommunikation) weitergeben. Logopäden dürfen natürlich auch gerne hier Tipps geben!

Moderator: Moderatorengruppe

Benutzeravatar
Anja mit Tristan
Stamm-User
Stamm-User
Beiträge: 242
Registriert: 13.12.2014, 11:37
Wohnort: Wetterau

Erläuterung Metacom-Symbole

Beitragvon Anja mit Tristan » 03.10.2019, 16:36

Hallo zusammen,

wir haben nun die Metacom-Symbolsammlung in unser Go Talk Now integriert.
Problem: Wir sind überfordert von der Fülle der Symbole. Gibt es irgendwo eine Erläuterung, was die einzelnen Symbole bedeuten?
Gutes Beispiel: Die Schimpfwörter;o) Das sind sooooo viele... Manche sind selbsterklärend aber bei anderen raten wir.

Damit wir unserem Sohn nichts Falsches einrichten, suche ich nach einer Synopse oder einem Wörterbuch für Metacom.
Wir sind Einzelkämpfer und haben keinen Versorger.

Liebe Grüße
Anja
Tristan: 10/2014, HIE, Aphagie (Button), Hiatushernie, Cardiainsuff., GÖR, Fundoplicatio, ICP, Laryngomalazie, Sehbehind., global entwicklungsverz. - Mamas und Papas Sonnenscheinchen

Ullaskids
REHAkids Urgestein
REHAkids Urgestein
Beiträge: 4208
Registriert: 30.05.2007, 18:01

Re: Erläuterung Metacom-Symbole

Beitragvon Ullaskids » 03.10.2019, 16:51

Hallo.
wir haben uns kürzlich die Metacom-Symbole zugelegt, und jedes Symbol ist schon mit einem Wort gekoppelt. Du gibst ein Wort ein, und ein oder mehrere passende Symbole werden dir angezeigt.
Manche Bilder sind wirklich nicht selbsterklärend, wir weichen dann auf andere Worte aus (z.B. gerade: bequem statt gemütlich).
Viele Grüße,
Ulla mit Tochter (15): Gendefekt, Epilepsie, Skoliose etc.

Monimama
Stamm-User
Stamm-User
Beiträge: 167
Registriert: 04.01.2014, 10:21
Wohnort: Rhein-Main-Gebiet

Re: Erläuterung Metacom-Symbole

Beitragvon Monimama » 04.10.2019, 10:39

Hallo Anja,

gibt es bei euch in der Nähe eine Stelle für Unterstützte Kommunikation? Wir werden durch eine entsprechende Stelle begleitet, diese zeigt uns die Möglichkeiten der Nutzung für unseren Sohn auf und gestaltet die Seiten mit uns gemeinsam.

Die Beratung erfolgt über eine Ergotherapie Verordnung.
Die Schulungskosten für uns und die Mitarbeiter unseres Sohnes laufen über die Eingliederungshilfe/Sozialamt.

Viele Grüße Moni

UrsulaK
Stamm-User
Stamm-User
Beiträge: 753
Registriert: 10.03.2007, 11:06

Re: Erläuterung Metacom-Symbole

Beitragvon UrsulaK » 04.10.2019, 10:58

Hallo,
Schau doch mal auf der Metacom Webside:
http://www.metacom-symbole.de/index.html

Vlt. gibt es da Infos dazu oder du schickst direkt ein Mail an Fr. Kitzinger und fragst mal nach.

VG. Ursula
Eric, (März 2005), Autismus Spektrum Störung, Verbale Dyspraxie, Dysgrammatismus

Annileinchen
Stamm-User
Stamm-User
Beiträge: 796
Registriert: 16.07.2017, 15:31

Re: Erläuterung Metacom-Symbole

Beitragvon Annileinchen » 04.10.2019, 16:16

Ich verstehe das jetzt nicht ganz:
Ja, in GTN sind die Symbole nach Kategorien geordnet, aber die kannst du doch auch über eine Wortsuche anwählen. Auch dann bekommst du zwar mehrere Treffer
Wenn du z.B. „lustig“ eingibst, kommen 9 Angebote (Quatsch mit Soße, lächeln (Nr.1), lachen (2x), lustig, lächeln (Nr. 2), Clown, Ach du dickes Ei, Spaß - alles doppelt in Schwarzweiß und Farbe). Trotzdem passt ja alles. Gerade den Clown nimmt man vielleicht häufiger mal dafür, auch wenn es „Clown“ ist.
Auch in einer Fremdsprache gibt es für ein Wort häufig mehrere Übersetzungen.

Ein Wörterbuch gibt es hier: https://eu.autismusverlag.ch/buecher/sa ... .html?c=67
http://www.zeig-es-sag-es.de/index.html
Allerdings sind hier nur ein Teil der Symbole enthalten (nämlich 2600).

Benutzeravatar
Engrid
REHAkids Urgestein
REHAkids Urgestein
Beiträge: 14076
Registriert: 24.10.2011, 10:36

Beitragvon Engrid » 04.10.2019, 17:01

Hallo Anja,

ich würde auch zu einer UK-Beratungsstelle gehen, die können einem das Modelling gut erklären und vormachen, und die können einem helfen bei der Programmierung der Seiten, da gibt’s gute Ansätze wieviele und welche Symbole man kombiniert, welches Vokabular usw., da kommt man selber gar nicht drauf :wink:

Viel Spaß damit! :-)

Grüße
Engrid
mit Sohn vom anderen Stern (frühkindlich autistisch)
"Wir sehen die Dinge nicht wie sie sind, wir sehen sie wie wir sind." (Anais Nin)

Benutzeravatar
Anja mit Tristan
Stamm-User
Stamm-User
Beiträge: 242
Registriert: 13.12.2014, 11:37
Wohnort: Wetterau

Re: Erläuterung Metacom-Symbole

Beitragvon Anja mit Tristan » 06.10.2019, 15:36

Hallo zusammen,

ganz lieben Dank für Eure Tipps.
Genau so etwas wie das „Zeig es-Sag es“ haben wir gesucht.

UK–Beratung haben wir (@ Monimama: Wahrscheinlich dieselbe wie Ihr ). Da machen wir schon einiges, aber T. hat so eine spezielle Entwicklung, so schnell kommen wir immer gar nicht zusammen... Ich möchte gerne flexibel sein und viel selbst machen.

Liebe Grüße
Anja
Tristan: 10/2014, HIE, Aphagie (Button), Hiatushernie, Cardiainsuff., GÖR, Fundoplicatio, ICP, Laryngomalazie, Sehbehind., global entwicklungsverz. - Mamas und Papas Sonnenscheinchen

UrsulaK
Stamm-User
Stamm-User
Beiträge: 753
Registriert: 10.03.2007, 11:06

Re: Erläuterung Metacom-Symbole

Beitragvon UrsulaK » 07.10.2019, 11:34

Hallo,

ich habe heute das im Autismusverlag Schweiz gefunden:
https://eu.autismusverlag.ch/detail/ind ... ategory/43

Das Buch deckt das Vokabular von MetaTalkDE 6x11 Raster ab.

Gruß,
Ursula
Eric, (März 2005), Autismus Spektrum Störung, Verbale Dyspraxie, Dysgrammatismus


Zurück zu „Sprache und Kommunikation“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast