MyCORE

Hier könnt ihr euch rund ums Thema Sprachverzögerung/Sprachstörung austauschen und Erfahrungen bezüglich UK (unterstützter Kommunikation) weitergeben. Logopäden dürfen natürlich auch gerne hier Tipps geben!

Moderator: Moderatorengruppe

Sabine463
Mitglied
Mitglied
Beiträge: 57
Registriert: 20.04.2006, 10:30
Wohnort: NRW

MyCORE

Beitragvon Sabine463 » 13.12.2013, 22:10

Hallo zusammen,

hat jemand Erfahrung mit dem MyCORE?
Das Gerät und die Vokabularorganisation sehen vielversprechend aus. Was ist jedoch mit dem Support? Gibt es Kinderkrankheiten? Gibt es didaktische Materialien, die ich am PC bearbeiten kann?

Viele Grüße

Sabine
Sabine mit Laura (geb.1998, part. Trisomie 9q, epi, herzf. geistig beh., keine Lautsprache, dickköpfige liebenswürdige Löwin, Kommunikationstalent, das jeden um den Finger wickeln kann)

Werbung
 
ReginePullovee
Neumitglied
Neumitglied
Beiträge: 1
Registriert: 16.12.2013, 20:52
Wohnort: olpe

Beitragvon ReginePullovee » 21.12.2013, 16:52

Wir liebäugeln auch gerade mit dem mycore. Habt ihr euch schon entschieden? Ich finde ihn unheimlich groß und schwer.

Michi
Stamm-User
Stamm-User
Beiträge: 215
Registriert: 28.04.2005, 21:12
Wohnort: Berlin

Beitragvon Michi » 07.01.2014, 19:40

Wir interessieren uns auch dafür. Man kann sich das Gerät aber wohl nur in Köln anschauen. Das finde ich ein wenig schade. Laut Rehamedia könnte sich aber diese Situation irgendwann mal ändern, so daß das Gerät auch in anderen Bundesländern vertrieben werden kann. Ich finde ja immer, das wichtigste ist, daß man schnell und effektiv mit einem Talker sich mitteilen kann, und je weniger man zu den einzelnen Seiten wechseln muß, um so besser. Ich glaube, daß dieses System diese Möglichkeit bietet, obwohl es recht hohe Ansprüche an die Feinmotorik hat, weil es sehr viele Felder pro Seite enthält. Meine Tochter benutzt ein eigenes Seitenset mit dem Tobii Communicator. Sie hat keine Schriftsprachkentmisse.

LG, Michi
Lisa (03/2007), unser Wirbelwind, und Leonie (06/2003), unser Sonnenschein mit spastischer Paraplegie Typ 4, Hypotonie, Absencen-Epilepsie und Epilepsie mit Neigung zum Status epilepticus

-> unsere Vorstellung: http://www.REHAkids.de/phpBB2/viewtopic ... highlight=

DanniLou77
Mitglied
Mitglied
Beiträge: 49
Registriert: 12.11.2013, 22:02

Beitragvon DanniLou77 » 07.01.2014, 21:03

Also, ich kenne den MyCore, ich durfte ihn während der Testphase der Uni Köln kennenlernen, einige Therapiekinder hatten einen. Er ist sehr robust und eignen sich für Kinder mit gutem Symbolverständnis. Leider sollte :wink: das Kind über gute Feinmotorik verfügen. Die Förderschulen geistige Entwicklung in Köln haben das Rand- und Kernvokabular auch als große Tafel in jedem Raum. Deshalb sind meine Therapiekinder alle gut Mitdenken Geräten klar gekommen. Ein Mädchen mit Down-Syndrom hat ihren Wortschatz durch das ständige hören sicherlich locker verdreifacht! Insgesamt ist es aber eher ein Gerät für Fortgeschrittene. :)

Lg
Dipl. Sprachheilpädagogin, Padovan Therapeutin, Castillo-Morales (r) Therapeutin, ansonsten Jahrgang 77, verheiratet und kinderlos.

CharlotteKruck
Neumitglied
Neumitglied
Beiträge: 8
Registriert: 20.09.2012, 13:12

Beitragvon CharlotteKruck » 18.03.2014, 11:48

Ich erlaube mir mal diesen Beitrag im Namen von RehaMedia zu kommentieren.
Wir beraten gerne vor Ort in Bezug auf MyCORE und stellen das Vokabular auch gerne an Einrichtungen vor.
Zur Zeit haben wir Berater im Raum Baden-Württemberg, Bayern, Rheinland-Pfalz, Saarland, Hessen und NRW. Termine in anderen Gebieten können in unserem Büro in Duisburg erfragt werden. Dort können auch generell Termine vereinbart werden.
Weitere Infos zu MyCORE findet ihr hier:
www.my-core.de

Der Support für das Gerät läuft natürlich auch über RehaMedia!
Mit dem Gerät wird ein didaktischer Leitfaden mitgeliefert.
Sonderschullehrerin

Benutzeravatar
SigridJ
Stamm-User
Stamm-User
Beiträge: 147
Registriert: 14.05.2007, 21:52
Wohnort: 49525 Lengerich

Beitragvon SigridJ » 27.03.2014, 14:42

JAA, Leon hat den MyCore seit einigen Wochen :D Sein smallTalker war kaputt, etwas Neues musste her. Da die meisten Talker nach einer Codierungsstrategie arbeiten, welche für viele Benutzer recht umständlich und auch unverständlich ist, haben wir uns für den MyCore entschieden...es klappt total gut. Leon möchte das Gerät am Liebsten mit ins Bett nehmen :D

Dazu gehört noch die Kölner Kommunikationsmappe, welche genauso aufgebaut ist, wie das Display des MyCore: https://www.hf.uni-koeln.de/31801

Sehr zu empfehlen!
Sigrid, 60 J., Logopädin, Mutter von Henrike, 30J., Großmutter von Leon, 03/2004, 4q35.1Deletion, 4q35.1Duplikation, Mikrocephalus, therapieresistente Epilepsie, KISS, stark weitsichtig, globale Entwicklungsverzögerung, Till, 01/2009, kerngesund

Claudia33
Stamm-User
Stamm-User
Beiträge: 266
Registriert: 05.11.2007, 22:43
Wohnort: NRW

Re: MyCORE

Beitragvon Claudia33 » 10.09.2019, 21:23

Guten Abend,

da wir gerade einen MyCore beantragen, was sich leider als schwierig erweist, weil das Ding der KK zu teuer ist, wollte ich mal hören, ob es mittlerweile noch mehr Nutzer hier gibt als zu Beginn dieses Threads.
Kann noch jemand berichten?
Wir haben bisher die Quasselkiste, die Lieblingstaste meines Sohnes an dem Gerät ist leider der Aus-Knopf, so dass wir nun mit einem MyCore einen nächsten Versuch starten wollen. Großer Vorteil ist hier das Kernvokabular, welches ja immer mittig auf der Seite stehen bleibt und nur das Randvokabular drumherum ändert sich je nach Thema.

Also, wäre dankbar für Erfahrungsberichte.
Lieben Gruß,
Claudia
J. & Claudia mit zwei Jungs *03/06 CP, Tetraspastik, spricht nicht, läuft und sitzt nicht, Rollstuhlfahrer
und *06/09 beide FraX


Zurück zu „Sprache und Kommunikation“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 17 Gäste