Risperidon Gewalt Hilfe

Hier geht es um genetische Syndrome und Stoffwechselerkrankungen.

Moderator: Moderatorengruppe

Antworten
Binicita
Neumitglied
Neumitglied
Beiträge: 9
Registriert: 16.09.2011, 23:45

Risperidon Gewalt Hilfe

Beitrag von Binicita »

Hallo, mein Sohn ist 15, hat das Downsyndrom und lebt seit Februar in einer Einrichtung. Er hat starke impulsive Ausbrüche. Er wird dann massiv gewalttätig. Mit Einsetzen der Pubertät wurde es so heftig, dass er seit 3 Jahren Risperidon und Pipamperon bei Bedarf bekommt. Damit geht es so la la. Nun muss wegen erhöhtem Prolaktin das Risperidon abgesetzt werden. Wir brauchen eine Alternative.
Wer kennt etwas???
Und wer kennt diese Gewaltausbrüche noch? Ich bin so verzweifelt, er ist so ein toller Mensch. Aber ich weiß nicht, warum das so ist. Und wie es weitergehen kann. Die Einrichtung ist sehr bemüht, die Strukturen helfen ihm.
Und trotzdem kommt es zu solchen Gewalttätigkeiten. Ich brauche mal Austausch...
LG Sabine
Werbung
 
Katrin2001
REHAkids Urgestein
REHAkids Urgestein
Beiträge: 1473
Registriert: 28.01.2007, 21:42
Wohnort: Leipzig

Re: Risperidon Gewalt Hilfe

Beitrag von Katrin2001 »

Hallo Bianca....hab dir eine PN geschrieben.LG Katrin
Katrin mit Sophie geb.Juli 01 entwicklungsverzögert, wahrnehmungsst. ,Hirnschädigung,motor.Probleme.,Autistische Züge,verhaltensauffällig. Genetische Auffälligkeiten ,Sprachprobleme ,aber ne total süße Maus
EmanuelsMama
Stamm-User
Stamm-User
Beiträge: 983
Registriert: 14.12.2009, 21:12

Re: Risperidon Gewalt Hilfe

Beitrag von EmanuelsMama »

Hallo Sabine,

unsere Tochter nimmt Risperidon morgens und Quetiapin abends. Laut unserem Kinderpsychiater haben beide Medkamente eine ähnliche Wirkung, wobei das Risperidon "wuchtiger" wirken soll. Unsere Tochter ist nichtsprachlich. Ich weiß daher nicht, ob das stimmt. ICh beobachte nicht wirklich einen Unterschied. Vielleicht ist Quetiapin für euch eine Alternative?

-Die Gewalt unserer TOchter bei STress geht leider gegen sie selbst. Sie beißt sich, reißt sich die Haare aus und scheuert sich die Nasenwurzel wund. Auch nicht besser.

LG Ingrid
nina-st
Stamm-User
Stamm-User
Beiträge: 564
Registriert: 14.01.2008, 21:15

Re: Risperidon Gewalt Hilfe

Beitrag von nina-st »

Bei uns wurde das Risperidon mangels Alternative weiter gegeben - trotz erhöhter Prolaktinwerte.

Als dann auch noch die Leukos bedenklich niedrig wurden mussten wir umschwenken. Er bekommt jetzt Aripiprazol in sehr geringer Dosierung, das funktioniert auch ganz gut.
Pflegesohn ,traumatisiert, blind, 7. Klasse Blindenschule
3 leibliche Kinder zwischen 14 und 16
Dani201080
Stamm-User
Stamm-User
Beiträge: 162
Registriert: 01.04.2019, 18:45
Wohnort: Halle/Saale

Re: Risperidon Gewalt Hilfe

Beitrag von Dani201080 »

Hallo.
Wäre es eine Alternative das Pimpamperon nicht bei Bedarf zu geben sondern nach Schema? Ich musste Risperidon auch wegen Prolaktin absetzen. Pipamperon kam bei mir dann zum Zug. Als Bedarfsmedi hat es wenig Wirkung gezeigt, als es mit geringer täglicher Dosierung also regelmäßig drin war, haben die autoaggressiven Handlung deutlich nachgelassen. Ich weiß, dass man es bei Jugendlichen/jungen Erwachsenen ungern regelmäßig gibt, aber bei hohem Leidensdruck durchaus öfter mal. Und es heißt ja nicht, dass das dann sein ganzes Leben so bleiben muss.
Ich hoffe, dass ihr eine Lösung findet, die für alle händelbar ist.
Selbstbetroffen (Jahrgang 1980)- Tetraparese, Psoriasis-Arthritis, Hashimoto, PTBS, Depressionen
Binicita
Neumitglied
Neumitglied
Beiträge: 9
Registriert: 16.09.2011, 23:45

Re: Risperidon Gewalt Hilfe

Beitrag von Binicita »

Danke für eure Nachrichten. Der Heimpsychiater hat jetzt erstmal Pipamperon morgens und mittags fest angesetzt, damit es in der Schule ruhiger wird. Eine Ärztin, die sich mit der Behandlung von geistig behinderten Jugendlichen auskennt, hatte mal von guten
Erfahrungen mit Zuclopenthixol berichtet. Das habe ich mal an den heimarzt weiter geleitet. Mal schauen. Kennt das jemand von euch? LG
Antworten

Zurück zu „Krankheitsbilder - Syndrome / Stoffwechselerkrankungen“