Erbrechen/ Medikament?

Hier geht es um Epilepsie und die Behandlung verschiedener Epilepsie-Formen mit Medikamenten.

Moderator: Moderatorengruppe

Antworten
LovisAnnaLarsMama
REHAkids Urgestein
REHAkids Urgestein
Beiträge: 1442
Registriert: 12.10.2016, 22:23
Wohnort: OWL

Erbrechen/ Medikament?

Beitrag von LovisAnnaLarsMama »

Hallo,
nochmal eine Frage zu einem relativ trivialen Thema:
J.hat die Problematik, dass er beim Trinken/ Essen sehr viel Luft mitschluckt. Diese muss auch irgendwann wieder heraus- nur leider kommt dann regelmäßig auch das Essen wieder hoch...
Außerdem hatten wir heute wieder den Fall, dass er die Apydan-Tablette gesehen hat und sofort anfing zu würgen...
Wie handhabt ihr es mit dem Erbrechen, bzw. wie schätzt man ein, ob die Tablette im Kind geblieben ist?
Letztens war es relativ eindeutig: Kind musste bei Tablettengabe brechen und wir haben diese komplett neu verabreicht.
Am Wochenende hatten wir etwas später gegrillt und dem Kleinen kam das Essen hoch, weil er zu viel Luft im Magen hatte... in diesem Fall hatten wir die Tablette direkt vor dem Essen in Jogurt gegeben und ich konnte nicht mehr identifizieren was genau ausgebrochen wurde... Ich hatte mengenmäßig aber den Eindruck, dass es das Gegrillte plus etwas vom Jogurt war ...
Wenn die Tablette 15 min. drin war gilt das als verdaut? Das passt aber doch nicht immer?
Warum müssen wir immer neue Problemchen aufreißen, es könnte ja auch mal etwas glatt laufen...

Lg
Meine drei kleinen Wunder: Wunderkind (2009), Schneckenkind (2011) und der kleine Bruder (2015): Hemiparese, expressive Sprachenwicklungsstörung, Epilepsie und diverse Baustellen nach Asphyxie/Frühgeburt

Patrizia_1
Mitglied
Mitglied
Beiträge: 95
Registriert: 10.08.2019, 16:10
Wohnort: Bayern/Oberpfalz

Re: Erbrechen/ Medikament?

Beitrag von Patrizia_1 »

Hallo,

sprich hier mit deinem Arzt, der kann dir genau sagen, wann du wieviel Medikament nachgeben musst.

Soweit mir bekannt, innerhalb der ersten 20 Minuten kannst du sicher sein, dass alles raus ist und du komplett nachgeben kannst.
Nach einer halben Stunde geben wir nur noch die Hälfte an Medikamenten nach.
Wenn sich Alex eine Stunde nach dem Essen und nach der Medikamentengabe übergibt, dann geben wir nichts nach.

Viele Grüße
Patrizia
"Wir können den Wind nicht ändern, aber die Segel anders setzen" - Aristoteles

Sophie*
Stamm-User
Stamm-User
Beiträge: 137
Registriert: 29.10.2017, 10:27
Wohnort: Baden

Re: Erbrechen/ Medikament?

Beitrag von Sophie* »

Kommt extrem aufs Medikament an. Nach gut 20 Minuten müssen wir nur noch die halbe Dosis nachgeben, nach 3 Stunden gar nichts mehr. Genau, da würde ich auch beim Neuropädiater nachfragen.
Sophie mit Mini *2015: Muskelhypotonie, globale Entwicklungsstörung, v. a. kognitiv und statomotorisch, Knick-Senkfüße, Makrozephalus, Epilepsie u. a. mit Myoklonien und Absencen, GdB 70 BGH. Bald Teilzeitrollstuhlfahrer. Liebt Tiere, Bahnen und Bücher. :D

Antworten

Zurück zu „Krankheitsbilder - Epilepsie“