Nicht hoch fiebern lassen?

Hier geht es um Epilepsie und die Behandlung verschiedener Epilepsie-Formen mit Medikamenten.

Moderator: Moderatorengruppe

Anne-muc
Stamm-User
Stamm-User
Beiträge: 230
Registriert: 23.03.2015, 17:28
Wohnort: München

Re: Nicht hoch fiebern lassen?

Beitrag von Anne-muc »

Wir hatten bisher zweimal bei starkem erstmaligen Fieberanstieg einen Status- Anfall (mit Buccolam unterbrochen).

Wir haben die ärztliche Anordnung abwechselnd IBU und Paracetamol zu geben, allerdings vorwiegend IBU wegen besserer Wirksamkeit. Paracetamol wirkt bei Tochter und auch mir fast nicht.

Ich würde den Hämatologen nach Anweisung fragen. Welche Fiebermittel ihr nehmen könnt und in welchen Abständen wenn Paracetamol nicht wirkt. Vielleicht hat der noch eine Idee oder relativiert seine Warnung.
Evtl hatte er die Epi bei seiner Aussage noch nicht im Blick?

Viele Grüße Anne
Anne mit Tochter (*09/2013, Vorzeitige Plazentalösung, dadurch Asphyxie, ICP, Epilepsie)

Unsere Vorstellung

Ario
Mitglied
Mitglied
Beiträge: 39
Registriert: 16.02.2019, 23:00

Re: Nicht hoch fiebern lassen?

Beitrag von Ario »

Wir haben ebenfalls die Anweisung sehr früh fiebersenkende Mittel zu verabreichen. Ebenfalls abwechselnd Paracetamol und Ibu. Allerdings hat das letzte Mal bei 39°, weder das eine noch das andere geholfen. Der kleine war auch im Status.
Den Fieber bekamen wir dann schließlich mit Novalgin und Beinwickel gesenkt
A:15.09.17 mit Mikrozephalie, Entwicklungsstörung, Genmutation bgp1, PG3, SBA100

Antworten

Zurück zu „Krankheitsbilder - Epilepsie“