Lieferschwierigkeiten Lamotrigin

Hier geht es um Epilepsie und die Behandlung verschiedener Epilepsie-Formen mit Medikamenten.

Moderator: Moderatorengruppe

else
Stamm-User
Stamm-User
Beiträge: 998
Registriert: 07.07.2004, 21:45

Re: Lieferschwierigkeiten Lamotrigin

Beitrag von else »

Hallo,
wir haben Lamotrigin 25 mg von Neuraxpharm kürzlich problemlos bekommen.
LG
Else

Michaela.Sandro
Stamm-User
Stamm-User
Beiträge: 683
Registriert: 25.08.2008, 21:07
Wohnort: Köln

Re: Lieferschwierigkeiten Lamotrigin

Beitrag von Michaela.Sandro »

Hallo zusammen, wir haben das „echte“ Lamictal, die kann man auflösen oder kauen und die halbiere ich auch! Sandro bekommt diese Tabletten immer mit einem Löffel Joghurt, vielleicht ist das eine Alternative zum Auflösen und trinken. L. G. Michaela
Michaela alleinerziehend, Teilzeit berufstätig (Bj. 12/67) und Sohn Sandro (19.01.07.) Herz-OP nach Geburt, geistige Behinderung, Diagnose, evtl. ein unbekanntes Syndrom. Er kann laufen, einigermaßen sprechen, PG 4 , 100% SB aber ein Schatz!

Michaela.Sandro
Stamm-User
Stamm-User
Beiträge: 683
Registriert: 25.08.2008, 21:07
Wohnort: Köln

Re: Lieferschwierigkeiten Lamotrigin

Beitrag von Michaela.Sandro »

Hallo zusammen, vielleicht erscheint mein Beitrag jetzt doppelt, ist eben nicht aufgetaucht?! Wir haben die „echten“ Lamictal zum Auflösen oder kauen, halbiert werden sie von mir auch, für meinen Arzt ist das ok! Sandro bekommt die Tabletten immer mit einem Löffel Joghurt, vielleicht ist das ja eine gute Alternative zum Auflösen/Trinken. Lieferprobleme gab es bei uns auch schon mal, aber nur wenige Tage uns ich hole immer frühzeitig ein neues Rezept, weil man ja immer wieder von Lieferproblemen bei Medikamenten hört. L. G. Michaela,
Michaela alleinerziehend, Teilzeit berufstätig (Bj. 12/67) und Sohn Sandro (19.01.07.) Herz-OP nach Geburt, geistige Behinderung, Diagnose, evtl. ein unbekanntes Syndrom. Er kann laufen, einigermaßen sprechen, PG 4 , 100% SB aber ein Schatz!

Jessi H.
Mitglied
Mitglied
Beiträge: 15
Registriert: 14.10.2019, 13:53

Re: Lieferschwierigkeiten Lamotrigin

Beitrag von Jessi H. »

Hallo,
Wir haben 50mg zum teilen von neuraxpharma
Sonst müsste man 5er nehmen...
Die mochte unsere Tochter nicht so gern, sie verweigerte die Einnahme aber in der Apotheke gibt so ein zitronüberzug für Tabletten damit ging es .

Sabrina82
Stamm-User
Stamm-User
Beiträge: 763
Registriert: 10.02.2010, 13:42

Re: Lieferschwierigkeiten Lamotrigin

Beitrag von Sabrina82 »

Hallo,
wie haben auch Lamotrigin zum auflösen, da unser keine Tabletten schlucken kann. Auch wir haben schon verschiedene Firmen durch, frage auch jedes mal bei der Apotheke nach was lieferbar ist. Auch geteilt haben wir schon. Wir haben bzgl. der verschiedenen Firmen von unserm Neuropädiater erfahren, dass es bei Spiegelmedikamenten wohl nicht ganz so schlimm ist mit den wechseln. Bis jetzt hatten wir auch keine Probleme, ich hoffe es bleibt auch so.

Gruß Sabrina
P.S. Ich hätte noch 10 Tabletten 10mg Frisium zu hause, die wir nicht mehr benötigen. Wer sie gebrauchen kann, gerne melden. Fände es zu schade, diese zu entsorgen, gerade wo diese auch immer wieder nicht lieferbar sind.
PS L 2008, Z.n. Battered Child, Bilaterale dyskinetische CP, Epilepsie, atypische ASS uv Baustellen mehr; AT J. 2010 , Bindungstrauma, ADHS, Legasthenie, Dyskalkulie, Sprachverständnisprobleme, V.a. FAS; PT J. 2012, PKU, Bindungsstörung, FAS, Epilepsie, geistige Behinderung, ADHS, Neurodermitis und Allergien.

Iris15
Stamm-User
Stamm-User
Beiträge: 894
Registriert: 06.06.2008, 22:10
Wohnort: NRW

Re: Lieferschwierigkeiten Lamotrigin

Beitrag von Iris15 »

Hallo, da bin ich noch einmal,

da wir bis vor 2 Jahren wechselnde Hersteller beim Lamo hatten und trotz höherer Dosierungsversuche weiter Anfälle, haben wir natürlich gesucht - ihr wisst: das ist manchmal die Suche nach der Nadel im Heuhaufen. Die Erklärung, dass die Tabletten vom Lamotrigin, die zur Herstellung einer Lösung taugen (vielleicht gibt es ja auch andere?), NICHT GETEILT werden dürfen, weil sich von Hersteller zu Hersteller Nebenstoffe unterscheiden und es bei diesen "nicht-echten" Präperaten eine Toleranzgrenze gibt, wieviel Wirkstoff denn nun in einer 100mg oder 50 mg (und so weiter) befinden dürfen - was mich echt erschreckt hat - UND es eben auch noch bei einer Teilung zur verschiedenen Wirkstoffanteilen in den geteilten Teilstücken kommen kann, kommt sowohl von unserem Neuropädiater, vom Apotheker und vom Hersteller abc. Täuschen die sich alle?
Aber jeder muss es selbst wissen....

Alles Gute
Iris
Sohn mit ideophat. generalisierter GM-Epi

Antworten

Zurück zu „Krankheitsbilder - Epilepsie“