Tim wird zusehends schlapper

Hier geht es um Epilepsie und die Behandlung verschiedener Epilepsie-Formen mit Medikamenten.

Moderator: Moderatorengruppe

Anja Katharina
REHAkids Urgestein
REHAkids Urgestein
Beiträge: 3812
Registriert: 06.03.2010, 21:03
Wohnort: NRW

Beitragvon Anja Katharina » 20.11.2015, 17:37

Liebe Nicole,

Ich hoffe , es wird eine Ursache gefunden und Tim wird wieder wacher und fröhlicher !

Schicke dir eine liebe Umarmung !

Viele Grüße Anja
Tochter Alena , Gehirnbluten durch ein Angiom

Werbung
 
Benutzeravatar
MamaChristiane
Stamm-User
Stamm-User
Beiträge: 720
Registriert: 22.07.2008, 19:06
Wohnort: Passau
Kontaktdaten:

Beitragvon MamaChristiane » 20.11.2015, 19:32

Hallo,

Wurde in der letzten Zeit Epimedis umgestellt oder erhöht?Wir hatten das ja letztes Jahr im Dezember/Januar..dauerschlapp und nur noch müde.Als wir dann Pednidan abgesetzt haben und Orfiril reduziert und Ospolot dazu genommen haben....ist er wieder wacher geworden und wurde langsam wieder der Alte...

Hoffe ihr findet bald an was es liegt...Gute Nerven und ganz viel Kraft!!
Christiane mit Bernhard
Adoptiv-Töchterchen *2006
Dominik *2007 (ICP, Entwicklungsverzögerung, organisch sonst gesund)
Sternenkinder Björn und Leon (2004 und 2005)
Unsere Galerie

Eulen-Tina
Stamm-User
Stamm-User
Beiträge: 262
Registriert: 26.08.2013, 23:00

Beitragvon Eulen-Tina » 20.11.2015, 23:31

Hallo,

kann es sein, dass er nicht mehr strampelt, weil er wegen seinem Hüftgelenk Schmerzen hat?
Bekommt er Schmerzmittel?

Ansonsten hatte ich Anfang des Jahres eine Influenza, von der ich mich lange nicht erholt habe...Er braucht vielleicht länger um wieder fit zu werden, es ist zur Zeit alles zu viel. Nehmt Euch Zeit und macht nur das nötigste.

Ich wünsche gute Besserung und viel Kraft.

Herzliche Grüße
Tina

Martina78
Stamm-User
Stamm-User
Beiträge: 874
Registriert: 30.09.2012, 21:41

Beitragvon Martina78 » 21.11.2015, 21:08

Liebe Nicole,
Bei uns war Teilnehamslosigkeit immer eine Nebenwirkung von den Epi-Medis, also bei orfiril, Frisium und topiramat. Da baute julia auch rapide ab, schlief ganz viel und war motorisch zu nichts mehr in der Lage. Aber das war immer fast von anfang an, also jedenfalls ab einer bestimmten Dosis. Ob sowas auchnals späte Nebenwirkung aufzreten kann, weiß ich nIcht, kann es mir aber eigentlich nicht vorstellen. Kann mir aber vorstellen, wie es dir damit geht und das tut mir total leid. Man steht daneben, sieht es ist nicht alles gut und kann nichts machen. Hoffentlich hat hier einer eine zündende Idee und Tim geht es bald besser.
LG martina
Martina mit Julia (*1/2012), Pachygyrie und Epilepsie, Pflegegrad 5. Seit 6/15 sehr erfolgreich Ketogene Diät. Kann kurze Strecken laufen. Plus Neuankömmling Franziska (*12/16).
"Das Schicksal mischt die Karten, und wir spielen." (Schopenhauer)

Unsere Vorstellung: http://www.REHAkids.de/phpBB2/viewtopic ... highlight=


Zurück zu „Krankheitsbilder - Epilepsie“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 7 Gäste