Problem Haarewaschen

Hier könnt ihr euch rund ums Thema Autismus austauschen.

Moderator: Moderatorengruppe

Lydiah
Stamm-User
Stamm-User
Beiträge: 271
Registriert: 29.01.2019, 21:27
Wohnort: Potsdam

Re: Problem Haarewaschen

Beitrag von Lydiah »

In Marokko wird oft mit einer Schöpfkelle aus dem Eimer gewaschen. Man hockt sich neben den Eimer, lässt die Haare an einer Kopfseite runter und schöpft das Wasser mit der Kelle über den Kopf. Es spritzt nicht, das Wasser läuft sehr kontrolliert ab und man braucht nur wenig davon. Wobei Schöpfkelle nicht das richtige Wort ist, es ist eher eine große Schale aus Plaste mit Griff, sieht auch wie eine riesige Milchkaffeetasse.
____
Maus *2016 mit 460 Gramm bei 24+6, ICP Stufe 2 beinbetont, PVL, operierte Kraniosynostose, operierte Hüftdysplasie und Schielen, sonst fit und ziemlich pfiffig.
Werbung
 
SimoneChristian
REHAkids Urgestein
REHAkids Urgestein
Beiträge: 1425
Registriert: 12.04.2014, 18:46

Re: Problem Haarewaschen

Beitrag von SimoneChristian »

Wir haben eine Zeit lang einfach einen Waschhandschuh über die Dusche gezogen. Dann gibt es eher so einen Fluss, wie bei Bechern.
Manchmal haben wir auch eine Spielzeug-Kaffeekanne benutzt. Da ist der Fluss dann dünner und besser zu steuern. Alternativ ginge auch eine kleine Gießkanne.
C. (*9/11) Sprachentwicklungsverzögerung, Regulationsstörungen des Kindesalters
atypischer Autismus (Diagnose 07/15)
Sophie-11
Stamm-User
Stamm-User
Beiträge: 483
Registriert: 11.02.2019, 17:04

Re: Problem Haarewaschen

Beitrag von Sophie-11 »

Vielen lieben Dank für die vielen Tips! Wir werden mal einiges davon ausprobieren. Außerdem habe ich mal das hier bestellt, hätte ich aber ungern als Dauerlösung, da Wegwerfartikel :? . Vielleicht lässt sich aber ein Weg zur Mehrfachnutzung finden. Ich werde berichten, wie es weitergeht (wenn ich dran denke... :oops: )
Danke!
der Große *12/2007 (eher Spektrumsnah)
der Mittlere *09/2010 (Asperger und Vd auf ADHS)
die Kleine *02/2014 (Asperger)
Antworten

Zurück zu „Krankheitsbilder - Autismus“