Trocken sein klappt nicht/Klingelhose?

Hier könnt ihr euch rund ums Thema Autismus austauschen.

Moderator: Moderatorengruppe

Julia90
Neumitglied
Neumitglied
Beiträge: 7
Registriert: 15.02.2021, 10:58

Trocken sein klappt nicht/Klingelhose?

Beitrag von Julia90 »

Hallo,

Jetzt schreibe ich mal im richtigen Unterforum. Folgendes ist eines unserer (vielen) Probleme: Unser Sohn R. ist so mit ungefähr 3,5 trocken geworden, weil der "Windelfuchs" die Windeln abgeholt hat, er hat ein Geschenk bekommen äquivalent zur Schnullerfee. Die ersten 6 Wochen lief es richtig gut (bzw eben nicht :lol:), dann gab es im Kindergarten scheinbar einen Zwischenfall mit einem anderen Kind auf der Toilette, genau wissen wir es nicht, aber vermutlich hat dieses andere Kind (ebenfalls psychisch sehr auffällig, grenzüberschreitend, aggressiv) R. die Vorhaut hochgezogen oder ähnliches, auf jeden Fall gab es Mikrorisse in dieser. Seitdem ist R. nicht mehr dauerhaft trocken zu bekommen. Wir haben über dieses Erlebnis geredet, so gut es ging...
Nachts ist alles kein Problem, da ist er problemlos trocken bzw. ruft, wenn er muss. Das Problem ist ausschließlich tagsüber. Wir haben es mit Verstärkerplänen versucht, aber er lässt sich eigentlich nur durch Mediennutzung belohnen, was dann aber wieder zu Katastrophen führt, wenn die 10 Minuten spielen oder die Folge gucken vorbei ist. Erleichtert den Alltag also nicht, im Gegenteil. Es ist ihm auch einfach egal, wenn er nass ist, wenn wir ihn drauf aufmerksam machen, wird er aggressiv uns gegenüber und verweigert den Toilettengang erst Recht. Er macht durchaus Anzeichen, dass er muss, wir Eltern merken es und sagen dann, er sollen gehen. Tut er aber aus Prinzip nicht bzw. hat er angeblich Angst vor der Toilette bzw. vor den dort lebenden Gespenstern...

Hat hier schonmal jemand Klingelhosen tagsüber verwendet? Ich meine, die Steno Enurex Funk-Klingelhose wird zumindest auf deren Webseite auch für tagsüber anwendbar beschrieben. Ich möchte die aber ungerne selber zahlen, Diagnose Enuresis Nocturna trifft ja nun aber nicht zu. Sind die KK da kulant?

Oder hat noch jemand Tipps, wie es klappen könnte?

Viele Grüße
Julia
Julia (*1990)
R. (*11/2015) V.a. ASS
A. (*02/2018) Bisschen hypoton, bisschen sprachlich verzögert, sonst fit

LovisAnnaLarsMama
REHAkids Urgestein
REHAkids Urgestein
Beiträge: 1560
Registriert: 12.10.2016, 22:23
Wohnort: OWL

Re: Trocken sein klappt nicht/Klingelhose?

Beitrag von LovisAnnaLarsMama »

Wie alt ist das Kind? Wenn er erst vier ist, würde ich das Thema im Sommer angehen- draussen machen lassen.
Lg
Meine drei kleinen Wunder: Wunderkind (2009), Schneckenkind (2011) und der kleine Bruder (2015): Hemiparese, expressive Sprachenwicklungsstörung, Epilepsie und diverse Baustellen nach Asphyxie/Frühgeburt

Julia90
Neumitglied
Neumitglied
Beiträge: 7
Registriert: 15.02.2021, 10:58

Re: Trocken sein klappt nicht/Klingelhose?

Beitrag von Julia90 »

Huch, hätte ich nochmal schreiben können. Er ist 5 1/4.
Julia (*1990)
R. (*11/2015) V.a. ASS
A. (*02/2018) Bisschen hypoton, bisschen sprachlich verzögert, sonst fit

Sandra9902
Stamm-User
Stamm-User
Beiträge: 203
Registriert: 19.09.2019, 11:19

Re: Trocken sein klappt nicht/Klingelhose?

Beitrag von Sandra9902 »

Ich wäre eher sehr vorsichtig. Bei dem was du beschreibst, was im Kindergarten passiert ist, würde ich eine Art Traumatisierung nicht ausschließen. Ich meine damit, dass er das Geschehnis als so furchtbar erlebt hat, dass er diese Rückschritte macht.

Viele Grüße, Sandra
Sandra mit PS, geb 1999, frühkindlicher Autist,gb, ADHS, Epilepsie, anfallsfrei
PT, geb 2002, PTBS

Julia90
Neumitglied
Neumitglied
Beiträge: 7
Registriert: 15.02.2021, 10:58

Re: Trocken sein klappt nicht/Klingelhose?

Beitrag von Julia90 »

Hm. Es ist ja auch nicht jeden Tag, dass er einnässt, manchmal hat er zwei oder drei Tage, wo nur der Warntropfen reingeht und dann wieder Phasen, wo er jeden Tag 4-5 Hosen verbraucht. Ich will eine Traumatisierung nicht ausschließen, allerdings müsste man sich dafür vermutlich an einen Kinderpsychologen wenden? Gleichzeitig wirkt es für uns wirklich sehr so, als hätte er einfach keine Lust, seinen körperlichen Bedürfnissen nachzugehen. Hmmm... er will eh der Chef sein, in allen Bereichen, hält sich durchaus auch als viel kompetenter in allen Lebensfragen als uns Eltern. Und dann will sein Körper einfach was von ihm! Vor allem hätte ich eine Traumatisierung dann auch eher als nachts äußernd erwartet..

Anfang März telefoniere ich wieder mit seiner Psychologin, die die Diagnostik macht (die wegen Corona stagniert) und frage mal.
Julia (*1990)
R. (*11/2015) V.a. ASS
A. (*02/2018) Bisschen hypoton, bisschen sprachlich verzögert, sonst fit

Benutzeravatar
Regina Regenbogen
REHAkids Urgestein
REHAkids Urgestein
Beiträge: 7839
Registriert: 12.07.2008, 18:37
Wohnort: Ostfriesland

Re: Trocken sein klappt nicht/Klingelhose?

Beitrag von Regina Regenbogen »

Diese Klingelhosen sind doch eher was für Kinder, die den Harndrang (noch) nicht richtig verspüren. Bei deinem Kind liegt offenbar eher eine Art Verweigerungshaltung vor, da kommt ihr mit einer Klingelhose nicht weiter.
Wenn es einen Glauben gibt, der Berge versetzen kann, so ist es der Glaube an die eigene Kraft. (Marie von Ebner-Eschenbach)

Sohn * 01/2003 - Frühkindlicher Autismus mit komorbider ADHS
Sohn * 09/2001 - ADS
Tochter * 04/1998 - nix
Tochter * 08/1989 - Peronaeusparese

Julia-2
Mitglied
Mitglied
Beiträge: 26
Registriert: 25.06.2020, 21:11

Re: Trocken sein klappt nicht/Klingelhose?

Beitrag von Julia-2 »

Hallo Julia,

mein eines Kind ist ein paar Monate jünger als deines und auch nicht richtig trocken plus Stuhl in Unterhose :roll: .
Ich hatte auch schon mit dem Kindergarten geredet, weil ich Angst hatte, ob unser Kind jetzt auch ein Trauma durch die Vorgeschichte mit dem kleinen Geschwisterkind hat.
Der Kindergarten meinte aber, dass sie es noch nicht bedenklich finden, dass viele andere auch in dem Alter noch in die Hose machen. - Gespräch ist allerdings auch schon etwas her.
Bei unserem Kind ist es auf alle Fälle so, dass wenn Kind im Spiel vertieft ist, es einfach keine lust hat, bzw. nicht dran denkt :roll: , wenn ich es nämlich sehe und nachfrage, fällt es Kind dann auf und es funktioniert doch.

Mit Therapie bin ich etwas vorsichtig, mann kann Kindern auch ein Problem einreden. Da wäre ich einfach sehr vorsicchtig an deiner Stelle, dass das nicht passiert.
Ich bin aber nicht generell gegen Therapien, nicht dass das hier jetzt so rüberkommt :) .

Julia90
Neumitglied
Neumitglied
Beiträge: 7
Registriert: 15.02.2021, 10:58

Re: Trocken sein klappt nicht/Klingelhose?

Beitrag von Julia90 »

Tatsächlich merkt er es aber nicht - oder will es halt nicht merken. Er lässt leider auch, wenn wir nicht engmaschig jeden dann doch selbstständigen Toilettengang - kontrollieren die nasse Unterhose am Körper trocken. Das stinkt dann spätestens abends beim bettfertig machen massiv 😪

Ich will ihn jetzt nicht auf Teufel komm raus in eine Klingelhose stecken, aber die Situation wie sie ist, empfinde ich auch nicht gerade als befriedigend. Spätestens in der Schule sollte er doch tagsüber keine HoEn mehr nass machen :/
Julia (*1990)
R. (*11/2015) V.a. ASS
A. (*02/2018) Bisschen hypoton, bisschen sprachlich verzögert, sonst fit

Julia-2
Mitglied
Mitglied
Beiträge: 26
Registriert: 25.06.2020, 21:11

Re: Trocken sein klappt nicht/Klingelhose?

Beitrag von Julia-2 »

Ich will dich da jetzt nicht von abhalten etwas zu unternehmen.
Nur mein Kind stört das auch nicht, wenn die Unterhose nass ist :roll: , allerdings ist sie jetzt auch nicht mehr komplett nass, sondern nur noch etwas. Bei uns wird 2-3 mal täglich die Unterhose gewechselt, glaube Kind stört es manchmal dann doch, bzw Abends sage ich es immer und früh ist Kind nicht schnell genug...
Ich hoffe einfach, dass die stinkigen Wäscheberge irgendwann kleiner werden, aber da unser kleinstes sich eh des öfteren durchpinkelt :roll: , kommen wir wohl so schnell nicht aus der Übung :lol:

Lisaneu
REHAkids Urgestein
REHAkids Urgestein
Beiträge: 2268
Registriert: 27.01.2017, 08:24

Re: Trocken sein klappt nicht/Klingelhose?

Beitrag von Lisaneu »

Hallo, ich bin Mutter von 2 Jungs, 8 und knapp 11 Jahre, die beide noch immer nicht komplett "trocken" sind. Im Detail würde unsere Geschichte sehr lang werden, daher komme ich gleich zu der Klingelhose.

Da kann ich mir nicht vorstellen, wie das tagsüber bei einem aktiven Kind funktionieren könnte. Das Klingelteil ist relativ groß und wird, wenn man es nachts verwendet, seitlich an der Pyjamahose befestigt. Von dort geht ein Kabel zum Sensor, der in der Nähe vom Penis befestigt wird. Das ist alles ziemlich unhandlich und wenn man sich viel im Bett bewegt auch störend. Mein älterer Sohn hat damit viel mehr Zeit zum einschlafen gebraucht. Tagsüber hätte ich mir nicht vorstellen können dass er das Teil trägt.

Nachts hat es dann bei den ersten Zeichen von Feuchtigkeit geklingelt. Bei meinem Sohn war das in der Tiefschlafphase zwischen 1h und 3h morgens. Gehört hat er es nie. Ich habe ihn dann aus dem Bett gezerrt, mehr schlafend als wach auf die Toilette bugsiert, Pyjamahose und Unterhose ausgezogen, draufgesetzt, gewartet bis er fertig war, dann wieder Pyjamahose und eine frische Unterhose angezogen, die Klingelhosen-Teile wieder montiert und Sohn zurück ins Bett gebracht. Dann konnte ICH immer lange nicht einschlafen. Daher haben wir schon nach knapp 2 Wochen aufgegeben und nachts wieder Windeln gegeben.

Tagsüber hat mein älterer Sohn auch immer wieder eingenässt, mal mehr, mal weniger, aber da hätte ich mir die Klingelhose nicht vorstellen können.
Sohn 3/2010 hochfunktionaler Asperger-Autist + ADHS
Sohn 7/2012, gehörlos + kurzsichtig + frühkindlicher Autist
Mama und Papa stark kurzsichtig (Kommentar eines Optikers: Wie habt ihr euch überhaupt gefunden?)

Antworten

Zurück zu „Krankheitsbilder - Autismus“