MDK Formular völliger Unsinn

Hier könnt ihr euch rund ums Thema Autismus austauschen.

Moderator: Moderatorengruppe

Antworten
JonisMum
Mitglied
Mitglied
Beiträge: 42
Registriert: 23.06.2020, 14:15

MDK Formular völliger Unsinn

Beitrag von JonisMum »

Hey ihr Lieben,

diesmal eine ganz kurze Frage: Der MDK hat uns, da wir ja auch einen Pflegegrad für Joni wegen Asperger beantragt haben nun ein Formular zugesendet. Dieses sollen wir anstelle von einer persönlichen Begutachtung ausfüllen, da die ja wegen Covid nicht ausrücken dürfen :wink: Obwohl wir bereits unser Diagnostikgutachten bei der Kontaktaufnahme eingereicht haben, fordern sie dies jetzt nochmal. Von mir aus, bekommen sie.
Aber: dieses Formular ist ein einziger Witz. Es geht nur um Körperpflege und eine einzige Frage ist zur sozial emotionalen Komponente gestellt. Das kann doch die Einschränkungen und Probleme, die ein Kind mit Asperger Autismus hat, überhaupt nicht abdecken. Ich habe beim Pflgegradrechner online einen Pflegegrad von 2 angezeigt bekommen wenn ich ihn für Jonis Situation ausfülle. Bei diesem Formular würde er sicherlich überhaupt nichts zugestanden bekommen. Ich möchte da nächste Woche gerne anrufen und bitten, dass man stattdessen ein Telefonat mit mir führt oder ich einen Freitext zusätzlich zu den ATZ und Diagnostikgutachen hinzufügen kann.
Wie seht ihr das Ganze? Was sind eure Erfahrungen?
Liebe Grüße,
Jule
Jule mit Joni (*2014) Asperger Autist, ADHS

JanaSnow
REHAkids Urgestein
REHAkids Urgestein
Beiträge: 2056
Registriert: 18.02.2010, 11:01

Re: MDK Formular völliger Unsinn

Beitrag von JanaSnow »

Hallo,

ich würde ganz freundlich auf dem vorgefertigten Bogen nichts ausfüllen und stattdessen einen Vermerk machen "siehe Anlage" und alle Punkte auf einem seperaten Begleitschreiben detailliert beschreiben.
So kann sich der MDK neben den weiteren Unterlagen, die Du beifügst (zum Bsp. Gutachten, Arztberichte, ...) ein gutes Bild über das Kind machen.

Einfach alle Punkte, die abgfragt werden auf dem Begleitschreiben noch einmal aufnehmen (damit sie nicht auf ihr Formular beharren müssen und dort beantworten (damit der MDK das auch beantwortet hat), aber davor in dem eigenen Schreiben die Punkte, die bei Euch relevant sind und auch für den Pflegegrad berücksichtigt werden aufführen.

So würde ich vorgehen.

Alles Gute
Jana

SabineTo
Mitglied
Mitglied
Beiträge: 12
Registriert: 29.08.2019, 07:07

Re: MDK Formular völliger Unsinn

Beitrag von SabineTo »

Hallo, bei uns war die Begutachtung wegen Covid-19 telefonisch und wir haben das Gespräch mit den Mitarbeitern vom Bunten Kreis vorbereitet, was ich sehr hilfreich fand. Im Telefonat hatten wir die Möglichkeit, alles genau zu beschreiben und die Gutachterin hat teils unsere wortwörlichen Aussagen mit in ihr Gutachten aufgenommen. Ich würde also auch um einen Telefontermin bitten! Den Vorschlag von Jana mit dem Begleitschreibenf finde ich aber auch gut, wenn sicherlich aufwendiger.
Viel Erfolg und viele Grüße
Sabine
Kämpfermaus *04/19 mit Giant Omphalozele (Organe noch nicht in Bauchhöhle zurückverlagert), Z.n. 10 Operationen, nachts CPAP-unterstützt, Nasensonde, allgemeiner Entwicklungsrückstand

Helena2016
Mitglied
Mitglied
Beiträge: 82
Registriert: 21.11.2016, 10:49

Re: MDK Formular völliger Unsinn

Beitrag von Helena2016 »

Huhu!
Wir hatten im Mai auch so einen hübschen Fragebogen, der aber auf hauptsächlich ältere Alterklassen zugeschnitten war. Er passte so gar nicht. Ich kann mich auch nur noch an eine Frage erinnern: Leben mit dem zu Begutachtenden noch weitere Personen im Haushalt? (Ne, ist klar, mein 3-jähriges Kind lebt alleine.)

Dann hatten wir das Telefoninterview. Ich habe vorab den, wir angefordert, ausgefüllten Fragebogen und eine ärztliche Stellungnahme (aus Eigeninitiative) zugesendet.
Dann der Schock: Unsere MDK-Partnerin hat direkt zu Beginn gesagt, dass sie beides nicht interessiert....sie würde anders vorgehen bei der Befragung. Im Endeffekt ist sie sprunghaft von Thema zu Thema geirrt, wusste NICHTS über unsere Tochter, war nicht vorbereitet.
Sie fragte dann, ob unsere Tochter denn alleine essen und trinken kann. Ich hab dann nur gesagt, dass unsere Tochter eine spastische TETRAparese hat. Worauf sie fragte „Ja und? Kann sie denn nicht am Tisch sitzen und den Löffel zum Mund bewegen oder einen Becher halten?“ ich war entsetzt, die Dame kannte weder unsere Diagnosen noch wusste sie damit was anzufangen. Und wie soll jemand ohne dieses Wissen ein Urteil fällen?
Die notwendigen Hilfsmittel hat sie auch abgefragt, war aber desinteressiert und drängte nach dem dritten Hilfsmittel darauf sofort zur nächsten Frage zu springen. Auch das hab ich nicht auf mir sitzen lassen und fleißig die unzähligen Hilfsmittel aufgezählt. Dass unsere Maus als beatmetes Kind einen Monitor braucht, hat sie auch voll aus der Bahn geworfen.

Im Klartext, ich war total entsetzt wie inkompetent unsere Gesprächspartnerin war. Wäre ich nicht so hartnäckig gewesen und mittlerweile (wie alle vermutlich hier) ein kleiner Pflegeprofi und wüsste über unsere Krankheit Bescheid, wäre die Begutachtung voll in die Hose gegangen und vermutlich hätten wir Pflegegrad 1 bekommen.

Meine Message: bleibt hartnäckig beim MDK. Besteht auf ein persönliches Interview. Bereitet euch gut vor. Und falls der Fragebogen nicht zu euch passt und der MDK nicht mit euch reden will, bombardiert die mit eigenen, fachlichen Statements zu (wie weiter oben vorgeschlagen). Lasst euch nur nicht auf der Nase rumtanzen.

Soooo, Frust von der Seele geschrieben 😂

JonisMum
Mitglied
Mitglied
Beiträge: 42
Registriert: 23.06.2020, 14:15

Re: MDK Formular völliger Unsinn

Beitrag von JonisMum »

Danke für eure Antworten. Helena, traurig und erschreckend was du schreibst. ich bin selbst Krankenschwester und kann über sowas nur den Kopf schütteln. Frechheit! ich werde Montag dort anrufen und um einen Termin für ein Telefoninterview bitten mit dem Hinweis, dass der Bogen nicht aussagekräftig ist. Sollten sie auf ein Schreiben bestehen sende ich einen Freitext. Und die Gutachten halt nochmal :? :x
Jule mit Joni (*2014) Asperger Autist, ADHS

Sandra F
Stamm-User
Stamm-User
Beiträge: 780
Registriert: 14.06.2013, 10:22
Wohnort: Burscheid

Re: MDK Formular völliger Unsinn

Beitrag von Sandra F »

Hallo,

Anfang Oktober hieß es noch und ist auch so gelaufen, dass der MDK bei meinen Schwiegereltern vor Ort zur Begutachtung war.
Hat sich durch Corona wieder was geändert?

Ansonsten, die Tipps der anderen finde ich auch richtig so.

Lg Sandra
Christopher 09/2006 Asperger + ADHS

JonisMum
Mitglied
Mitglied
Beiträge: 42
Registriert: 23.06.2020, 14:15

Re: MDK Formular völliger Unsinn

Beitrag von JonisMum »

Hallo Sandra,
in unserem Schreiben stand, dass sie aufgrund der Pandemie nicht ausrücken. Vielleicht je nach dem, wie hoch die Fallzahlen sind...
Alles nervig momentan. ;)
Jule mit Joni (*2014) Asperger Autist, ADHS

Antworten

Zurück zu „Krankheitsbilder - Autismus“