Schreiben mit Computertastatur

Hier könnt ihr euch rund ums Thema Autismus austauschen.

Moderator: Moderatorengruppe

Linda71
Mitglied
Mitglied
Beiträge: 34
Registriert: 02.03.2020, 15:29

Schreiben mit Computertastatur

Beitrag von Linda71 »

Hallo,
hat jemand einen Tipp für mich bezügl. einer Software/app zum Gewöhnen an die Computertastatur?
Hintergrund: Mein Sohn hat große Probleme mit der Graphomotorik/visuomotorischen Integration beim händischen Schreiben (trotzdem malt er sehr gerne 😊) und ich würde ihm alternativ gerne das Schreiben am Computer erleichtern. 10-Finger-Übungssoftware ist nicht das Richtige (Schreibanfänger). Das Alphabet hat er sich "heimlich" draufgeschafft und jetzt ist er ein bisschen enttäuscht über die andere Sortierung auf der Tastatur, wo er ewig suchen muss...
Liebe Grüße
Linda

rena99
REHAkids Urgestein
REHAkids Urgestein
Beiträge: 1898
Registriert: 28.04.2012, 16:34

Re: Schreiben mit Computertastatur

Beitrag von rena99 »

Hallo Linda,

du willst das vermutlich nicht lesen, aber das Beste ist wirklich, in das Üben der 10-Finger-Nutzung zu investieren (Empfehlungen z.B. hier: https://muttis-blog.net/10-finger-syste ... programme/). Bei einem Autisten finde ich es wichtig, genau zu erklären, warum die Tasten "so blöde" angeordnet sind. Z.B. "Da haben sich Leute echt mal die Mühe gemacht, die Buchstaben herauszufinden, die man am häufigsten tippt. Und die kann man in dieser Anordnung halt am besten und schnellsten erreichen."

Die meisten Tipptrainer für Kinder haben auch Spiele an Bord....

LG
Rena
Rena mit (mittlerweile erwachsener) Tochter (V.a. Autismusspektrumsstörung, Zwangsstörung, HB)

Benutzeravatar
Engrid
REHAkids Urgestein
REHAkids Urgestein
Beiträge: 14997
Registriert: 24.10.2011, 10:36

Beitrag von Engrid »

Hallo,

die App Abilipad ist richtig gut, man kann sich seine eigenen Tastaturen machen. Und noch viel mehr.

Grüße
Engrid
mit Sohn vom anderen Stern (frühkindlich autistisch)
"Wir sehen die Dinge nicht wie sie sind, wir sehen sie wie wir sind." (Anais Nin)

Linda71
Mitglied
Mitglied
Beiträge: 34
Registriert: 02.03.2020, 15:29

Re: Schreiben mit Computertastatur

Beitrag von Linda71 »

Vielen Dank Euch beiden!

Auch wenn mir die Vorteile des 10 Finger-Systems einleuchten, würde das zum jetzigen Zeitpunkt so viel Frust bedeuten, dass das schnell vom Tisch wäre (seine Dyspraxie macht meinem Sohn je nach Tagesform so zu schaffen, daß schon Dinge wie Händewaschen manchmal kaum lösbare Herausforderungen sind).

Ich glaube, die App von Engrid könnte etwas für uns sein, ich schau mir das mal genauer an!

Nochmal herzlichen Dank & lieben Gruß
Linda

Rita2
REHAkids Urgestein
REHAkids Urgestein
Beiträge: 2910
Registriert: 30.09.2004, 09:07
Wohnort: Region Heidelberg-Mannheim

Re: Schreiben mit Computertastatur

Beitrag von Rita2 »

Hallo,

wenn er an einem PC/Notebook schreiben will, wird es nur die QWERTZ-Tastatur geben. Daher ist die Frage, ob er die nicht gleich lernen soll. Du kannst jetzt zwar für ein Tablett oder Handy mit Abilipad dir eine alphabetisch sortierte Tastatur bauen bzw. gibt es so eine Tastatur sicher auch irgendwo fertig. Aber irgendwann wird dein Sohn doch die QWERTZ-Tastatur lernen müssen.

Unser Sohn kann durch seine Behinderung nicht lesen oder selbständig schreiben. Aber durch die Übung in der Schule (wo auch immer mal wieder am PC geschrieben wurde (abschreiben)) hat er mit der Zeit die meisten Buchstaben sehr schnell auf der Tastatur gefunden (im Einfingersystem).

Ich würde auch deinem Sohn den Sinn der QWERTZ-Tastatur erklären und er "muß" eben diese Aufteilung lernen.

Wenn es um 10 Finger Schreiben geht, dann ist das Programm Cali Clever echt gut gemacht. Leider ist es nicht mehr kostenlos. Man kann es aber kostenlos ausprobieren. Hier der Link dazu: https://www.tipptrainer-fuer-kinder.de/

Viele Grüße
Rita
Rita mit Sohn *Dezember 1995, ohne Diagnose,
cerebrale Koordinations- und Tonusregulationsstörung mit Zehenspitzengang, kognitive und sprachliche Entwicklungsstörung, süßer Bengel

Linda71
Mitglied
Mitglied
Beiträge: 34
Registriert: 02.03.2020, 15:29

Re: Schreiben mit Computertastatur

Beitrag von Linda71 »

Lieben Dank auch Dir für Deinen Input!
Die QWERTZ-Tastatur wird es auch werden, das ist keine Frage. Aber eine App wie die, die Engrid vorgeschlagen hat, finde ich trotzdem super - so kann z B am Anfang alles weg, was kein Buchstabe ist und andere Vereinfachungen, man kann sich die reinen Buchstabenreihen einzeln vornehmen, etc etc.
10 Finger würden so schnell seine Frustrationsgrenze sprengen, dass ich davon wirklich absehe. Mit seinem Autismus, seiner ADHS, seiner Dyspraxie und noch weiteren Teilleistungsstörungen hat er dringendere Baustellen, die sein Durchhaltevermögen schon über Gebühr fordern.
Viele Grüße Linda

Rita2
REHAkids Urgestein
REHAkids Urgestein
Beiträge: 2910
Registriert: 30.09.2004, 09:07
Wohnort: Region Heidelberg-Mannheim

Re: Schreiben mit Computertastatur

Beitrag von Rita2 »

Hallo Linda,

bei den Programmen zum Tippen lernen werden ja auch nicht von Anfang an alle Tasten verwendet.
Auf einem IPAD zu tippen ist etwas ganz anderes wie auf einer echten Tastatur. Es fehlt einfach die haptische Rückmeldung. Man spürt nicht ob man auf einer Taste ist, am Rand der Taste oder zwischen 2 Tasten. Zudem spürt man nicht, ob man die Taste gedrückt hat.
Aber du kennst deinen Sohn besser. Du mußt wissen, ob die App Abilipad für euch geeignet ist.

Viele Grüße
Rita
Rita mit Sohn *Dezember 1995, ohne Diagnose,
cerebrale Koordinations- und Tonusregulationsstörung mit Zehenspitzengang, kognitive und sprachliche Entwicklungsstörung, süßer Bengel

Benutzeravatar
Mango(Anna)
Mitglied
Mitglied
Beiträge: 82
Registriert: 30.06.2020, 07:53

Re: Schreiben mit Computertastatur

Beitrag von Mango(Anna) »

Hallo Linda,

es gibt auch sogenannte Schreiblern-Tastaturen, da sind dann z. B. die Vokale anders markiert als die Konsonanten, mit farbigen Klebis kann man sich das hier auch selber basteln.

Hier mal ein Link zur Visualisierung: https://www.amazon.de/EJC-Avenue-Aprend ... B07F181Z5P
Soll keine Werbung sein, ich weiß nicht wie gut diese ist oder sonst was, aber ich fand das Bild auf der Seite am anschaulichsten.

Solche Markierungen erleichtern das suchen.

Sollte er, wie ich Probleme haben bei wenig Kontrast zu lesen oder das gesehene zu verarbeiten, dann bieten sich auch Tastaturen mit einem erhöhten Kontrast an, sowie diese: https://www.sehhelfer.de/Grosse-Tasten/ ... 7jEALw_wcB
(Der Disclaimer von oben gilt auch hier.)

LG Mango
2005- zentrale Koordinatiosstörung m. Störung der Motorik R27.8G
2017- Asperger Syndrom F84.5
2020- Ticstörung, nicht näher bezeichnet F95.9

Rita2
REHAkids Urgestein
REHAkids Urgestein
Beiträge: 2910
Registriert: 30.09.2004, 09:07
Wohnort: Region Heidelberg-Mannheim

Re: Schreiben mit Computertastatur

Beitrag von Rita2 »

Hallo,

Nur zur Warnung. Die erste verlinkte Tastatur ist eine englische Tastatur. Dort sind die meisten Tasten an der gleichen Stelle, aber eben nicht alle. Das auffälligste ist, das z und y vertauscht sind und das es keine Umlaute gibt.

Viele Grüße
Rita
Rita mit Sohn *Dezember 1995, ohne Diagnose,
cerebrale Koordinations- und Tonusregulationsstörung mit Zehenspitzengang, kognitive und sprachliche Entwicklungsstörung, süßer Bengel

Benutzeravatar
Mango(Anna)
Mitglied
Mitglied
Beiträge: 82
Registriert: 30.06.2020, 07:53

Re: Schreiben mit Computertastatur

Beitrag von Mango(Anna) »

Sollte auch nur das Einfärben visualisieren.
Aber danke für den Hinweis Rita. :)

LG Mango
2005- zentrale Koordinatiosstörung m. Störung der Motorik R27.8G
2017- Asperger Syndrom F84.5
2020- Ticstörung, nicht näher bezeichnet F95.9

Antworten

Zurück zu „Krankheitsbilder - Autismus“