Mein Kind-dein Kind Erziehungsvergleich bei autistischen Kindern

Hier könnt ihr euch rund ums Thema Autismus austauschen.

Moderator: Moderatorengruppe

melly210
Stamm-User
Stamm-User
Beiträge: 845
Registriert: 19.02.2018, 20:07

Mein Kind-dein Kind Erziehungsvergleich bei autistischen Kindern

Beitrag von melly210 »

Ich bin gestern über diese Sendung gestoplert: https://www.tvnow.at/shows/mein-kind-de ... -denn-7989

Da wird der Erziehungsstil von 2 Müttern mit je zwei autistischen Kindern verglichen. Ich finde aber, das wird nicht wirklich fair gemacht. Autismus kann sich ja sehr unterschiedlich äussern, und ich finde die Kinder der Mutter mit den zwei Jungs deutlich herausfordernder, wenigstens den älteren. Daß der deutlich wilder und unerzogener wirkt, liegt sehr wahrscheinlich nicht an der Mutter.

Und was mich noch stört: es wird jetzt so dargestellt als wäre ein ganztägiger I-Platz so viel besser als ein Halbtagsplatz im Regelkindergarten mit I-Helfer und die Therapien am Nachmittag extern. Ich finde das kann man so nicht sagen. Das kommt immer aufs Kind und die einzelne Einrichtung an. Vielen Kinder mit Baustellen im Dunstkreis Wahrnehmungsstörungen ist ganztags im Kindergarten auch schlicht zuviel. Ob die Therapien extern oder im Kindergarten besser sind kann man ebenfalls nicht pauschal sagen.

Wie seht ihr das ?
Söhnchen (02/2015) mit motorischer Dyspraxie und Wahrnehmungsstörungen

Benutzeravatar
DeviSabine
Mitglied
Mitglied
Beiträge: 48
Registriert: 08.11.2019, 14:03
Kontaktdaten:

Re: Mein Kind-dein Kind Erziehungsvergleich bei autistischen Kindern

Beitrag von DeviSabine »

Wie krass ist das denn? Da werden zwei Mütter VERGLICHEN???

Sorry, aber da bleibt mir die Spucke weg und meine Nackenhaare stellen sich auf. Was soll das denn bringen???

Natürlich kann man NIX pauschal sagen!!!! Was für unseren Sohn gut ist, mag für andere überhaupt nicht passen - und ganz sicher umgekehrt!

Wir sollten uns z.B. unbedingt eine Therapiedecke anschaffen - weil Sohnemann so gerne fest gedrückt wird. Haben wir. Für 199,- EUR. Ein gutes, teures Stück.

Nutzt er nicht. Er will von uns gedrückt werden.
Andere schwören darauf.

Also gibt es jetzt wohl auch einen "Dschungelcamp"-Bereich für Familien mit besonderen Kids? Und wir werden dann demnächst auf der Straße angesprochen, weil "man ja im Fernsehen gesehen hat, wie es richtig sein müsste..."?

GRRRRR....
Stolze Mama von Sohnemann (bald 9, Asperger, ADS, hochbegabt mit heftigem Leistungsabfall im Arbeitstempo, aktive frühkindliche Reflexe, integrative Regelschule mit SB)

RikemitSohn
Stamm-User
Stamm-User
Beiträge: 945
Registriert: 20.09.2015, 23:25

Re: Mein Kind-dein Kind Erziehungsvergleich bei autistischen Kindern

Beitrag von RikemitSohn »

Hallo,

diese Sendung ist nicht wissenschaftlich oder sachlich. Sie zielt darauf ab Mütter bloß zu stellen, sie gegeneinander aufzustacheln und dem Zuschauer das Gefühl von Überlegenheit zu vermitteln. Daher sollte man so etwas nicht schauen. Denn solche Sendungen sind furchtbar und befriedigen nur die Schaulust.
Tragisch ist dabei, dass Menschen das als Realität nehmen und Mütter mit schwierigen Kindern sich diesen Grütz dann anhören müssen.
Am besten Fernseher ausschalten und im Umfeld für Aufklärung sorgen. Autismus und ADHS ziehen immer einen Rattenschwanz von Mythen, Besserwissern und schrägen Theorien hinter sich her. Da hilft nur stark sein und die Ohren notfalls auf Durchzug schalten.

LG Rike
Mama mit Sohn 2004 ADHS und HB

AnnalenaO
Stamm-User
Stamm-User
Beiträge: 536
Registriert: 08.02.2018, 17:32

Re: Mein Kind-dein Kind Erziehungsvergleich bei autistischen Kindern

Beitrag von AnnalenaO »

Hallo Melly!
Kann es sein dass der Link falsch ist? In der Sendung zu der dieser Link führt ist kein autistisches Kind zu sehen.
Insgesamt kann man diese Sendung „Mein Kind Dein Kind“ aber wirklich nicht ernst nehmen.

Viele Grüsse
Sohn 5/2009 Asperger Syndrom
Tochter 10/2012 Topfit

steffimoppel
Stamm-User
Stamm-User
Beiträge: 101
Registriert: 28.12.2018, 16:35
Wohnort: Berlin

Re: Mein Kind-dein Kind Erziehungsvergleich bei autistischen Kindern

Beitrag von steffimoppel »

Es ist die Folge 22 vom 19.02.

Also welche Mutter mit autistischen Kindern macht bei so einem Quatsch mit. Ich halte das für alle bescheuert, aber manche Kinder haben ja Spaß dran, nur bei Autisten kann ich mir echt wenig Kinder vorstellen, die so eine Filmsituation toll finden.

melly210
Stamm-User
Stamm-User
Beiträge: 845
Registriert: 19.02.2018, 20:07

Re: Mein Kind-dein Kind Erziehungsvergleich bei autistischen Kindern

Beitrag von melly210 »

AnnalenaO hat geschrieben:
20.02.2020, 15:02
Hallo Melly!
Kann es sein dass der Link falsch ist? In der Sendung zu der dieser Link führt ist kein autistisches Kind zu sehen.
Insgesamt kann man diese Sendung „Mein Kind Dein Kind“ aber wirklich nicht ernst nehmen.

Viele Grüsse
Offenbar wurde der Link geändert weil es eine neue Folge gibt. Es ist die Folge Andrea vs Sandy vom 19.2.
Ich schaue das normalerweise nicht. Ich liege aktuell krank im Bett und bin beim rumzappen hängengeblieben. Ich war dann recht entsetzt wie simplifiziert das beleuchtet wurde.

Aber leider sind genau solche Sendungen die Quellen aus denen Otto Normalmensch seine Infos über Autismus und Co bezieht.
Söhnchen (02/2015) mit motorischer Dyspraxie und Wahrnehmungsstörungen

AnnalenaO
Stamm-User
Stamm-User
Beiträge: 536
Registriert: 08.02.2018, 17:32

Re: Mein Kind-dein Kind Erziehungsvergleich bei autistischen Kindern

Beitrag von AnnalenaO »

Ich hab mir de „richtige“ Folge gerade angesehen. Oh Gott ist das schlimm. Was für eine Stimmungsmache, was für einfältige Ansichten, einfach nur unterste Schublade. Und zwischen Kindergartebesuch von 9.00-12.00 und Kindergartenbesuch von 8.00-17.00 gibt es ja noch ein oder 2 andere Möglichkeiten. Aber nein, es werden bei allem nur die Extreme rangezogen. Bei allem. Entweder Schwarz oder weiss, richtig oder falsch. Sowas plattes. Mir fehlen echt die Worte um meine Fassungslosigkeit über so eine selten dämliche Sendung auszudrücken. Mütterbashing vom Feinsten. Rind hat es weiter oben schon schön zusammengefasst.

Entsetzte Grüsse
Sohn 5/2009 Asperger Syndrom
Tochter 10/2012 Topfit

Senem
REHAkids Urgestein
REHAkids Urgestein
Beiträge: 3629
Registriert: 23.09.2006, 20:20

Re: Mein Kind-dein Kind Erziehungsvergleich bei autistischen Kindern

Beitrag von Senem »

Hallo,

ich fand es auch ganz furchtbar. Vorallem auch, als man das Wickeln gefilmt hat. Auch wenn der Intimbereich verpixelt wurde.

Ich schaue mir erst recht solche Sendungen nicht an. Hab mir das nur im Link angeschaut und auch nicht bis zum Ende.
Gruß

Selbstbetroffen mit einigen Baustellen

AnnalenaO
Stamm-User
Stamm-User
Beiträge: 536
Registriert: 08.02.2018, 17:32

Re: Mein Kind-dein Kind Erziehungsvergleich bei autistischen Kindern

Beitrag von AnnalenaO »

Ich meinte natürlich Rike hat es gut zusammengefasst nicht Rind. Ein Hoch auf die Worterkennung.
LG
Sohn 5/2009 Asperger Syndrom
Tochter 10/2012 Topfit

ehemalige Userin

Re: Mein Kind-dein Kind Erziehungsvergleich bei autistischen Kindern

Beitrag von ehemalige Userin »

Die Mütter tun sich das freiwillig an, aber die Kinder tun mir leid. Sie können sich nicht wehren und werden zur Schau gestellt. Gerade Autisten sind meiner Erfahrung besonders empfindlich, wenn es darum geht, dass Dinge über sie bekannt werden oder über sie geredet wird. Wie wird es den Kindern gehen, wenn sie älter sind und verstehen, dass diese Aufnahmen über sie existieren und der Welt zugänglich sind. Furchtbar.

Antworten

Zurück zu „Krankheitsbilder - Autismus“