Schule und Asperger

Hier könnt ihr euch rund ums Thema Autismus austauschen.

Moderator: Moderatorengruppe

Barney
Mitglied
Mitglied
Beiträge: 23
Registriert: 07.05.2019, 14:11

Schule und Asperger

Beitragvon Barney » 26.05.2019, 20:14

Hallo,
unsere Tochter ist 15, kann seid fast 2 Jahren die Schule nicht besuchen. Es gab keine klare Diagnose und wenig Verständnis. Jetzt haben wir eine klare Diagnose Asperger. Unsere Tochter würde auch gern in die Schule. Auf der Seite der Landesschulbehörde steht so einiges zum Thems Autismus. Und plötzlich scheint viel mehr Unterstützung da zu sein. Aber kann Schule das Leisten und Umsetzen????
Wie sind Eure Erfahrungen? Sie ging vorher auf die Realschule. Wir wohnen in Ostfriesland. Vielleicht gibt es da schon positive Erfahrungen.
Viele Grüße
Andrea und Lisa

Werbung
 
Vicki
Stamm-User
Stamm-User
Beiträge: 554
Registriert: 25.02.2015, 10:35

Re: Schule und Asperger

Beitragvon Vicki » 28.05.2019, 11:49

Hallo,
ist denn Deine Tochter krankgeschrieben oder wie läuft das bei Euch? Hatte sie denn Hausunterricht?
Kenne jetzt nicht Eure Landesgesetze?

Gruss Vicki

Benutzeravatar
Regina Regenbogen
REHAkids Urgestein
REHAkids Urgestein
Beiträge: 6891
Registriert: 12.07.2008, 18:37
Wohnort: Ostfriesland

Re: Schule und Asperger

Beitragvon Regina Regenbogen » 28.05.2019, 12:04

Barney hat geschrieben:Hallo,
Aber kann Schule das Leisten und Umsetzen????



Kommt auf die Bereitschaft der Schule an. Wir haben sehr genau geschaut, wo unsere Söhne, besonders der Jüngste, auf die weiterführende Schule geht. Das Autismustherapiezentrum der Lebenshilfe in Leer war uns viele Jahre seine große Hilfe, auch bei den Schulen. Wir leben übrigens auch in Ostfriesland.
Wenn es einen Glauben gibt, der Berge versetzen kann, so ist es der Glaube an die eigene Kraft. (Marie von Ebner-Eschenbach)

Sohn * 01/2003 - Frühkindlicher Autismus mit komorbider ADHS
Sohn * 09/2001 - ADS
Tochter * 04/1998 - nix
Tochter * 08/1989 - Peronaeusparese

Karina H BS
Stamm-User
Stamm-User
Beiträge: 294
Registriert: 23.01.2016, 09:11
Wohnort: Braunschweig

Re: Schule und Asperger

Beitragvon Karina H BS » 29.05.2019, 10:13

Unserer geht mittlerweile auf eine ganz normale weiterführende Schule. War schwierig, da wir von einer GS als freie Schule ganz anderes gewohnt waren.
Ja, es geht auf ganz normalen Regelschulen. Allerdings mit 15 Jahren, ob sie da noch Anschluss bekommt? Die ganz normalen staatlichen Regelschulen sind sehr unterschiedlich und teilweise haben sie zwar schon mal etwas von AS und anderem gehört oder auch schon mal eine Informationsveranstaltung gehabt- die Umsetzung ganz konsequent, das wollen viele jedoch gar nicht und da Lehrerwechsel an der Tagesordnung ist kann es immer wieder zu schwierigen Situationen und viel Diskussionsstoff führen.
Ganz wichtig- wendet euch ans Jugendamt bezüglich Hilfen, das kann auch sein, dass es eine Koordination als Beratung für Schule, Eltern und Kind gibt mit vielen gemeinsamen meetings um die Voraussetzungen zu schaffen und immer wieder die Schwierigkeiten und auch schon guten Dinge zu bearbeiten. Für euch und eure Tochter ist Regelschule ja erstmal wieder Neuland, das dauert bis man sich daran gewöhnt hat. Ich verzweifle nicht mehr ganz so oft aber dennoch bisweilen...

Wenn eine Diagnose da ist, geht so vieles leichter und AS ist leider mittlerweile ziemlich häufig, so dass viele sich beflissen fühlen helfend und wissend Normen zu erarbeiten. Wie schon die AS wissen- es gibt nicht den AS- es gibt ganz viele und alle haben ihren Besonderheiten . Jedes Schema versagt, wenn man versucht AS gleich zu schalten und so zu handeln. Das wisst ihr als Eltern am besten.

Barney
Mitglied
Mitglied
Beiträge: 23
Registriert: 07.05.2019, 14:11

Re: Schule und Asperger

Beitragvon Barney » 02.06.2019, 14:27

Danke für Eure Rückmeldungen.

Sie war bislang krankgeschrieben und haben es auch mit der Web Schule Bochum versucht.
Da kam sie aber während der Skype Sitzung nicht mit den Unterbrechungen ( Fragen anderer Schüler an den Lehrer zb) zurecht. Sie bekam Panik.
Andere Möglichkeiten gab es irgendwie nicht.

Jetzt mit der klaren Diagnose hat die Landesschulbehörde einen Runden Tisch mit allen Institutionen ( Schulpsychologe, Fachberatung Autismus, Jugendamt und RZI ) vorgeschlagen.
Kommende Woche das erste Gespräch im Autismuszentrum WHV.
Muss jetzt sehen was wichtig ist. Gibt es dafür vielleicht eine Liste?
Danke Euch für weitere Hilfen und Ratschläge.
LG Andrea

Vicki
Stamm-User
Stamm-User
Beiträge: 554
Registriert: 25.02.2015, 10:35

Re: Schule und Asperger

Beitragvon Vicki » 05.06.2019, 08:39

Hallo Andrea,
die Webschule ist ja auf Asperger Autisten spezialisiert. Gab es da keine Lösungsversuche?
Um da jetzt Vorschläge zu machen, sind die Infos etwas wenig.
Aus Erfahrung würde ich nur raten äußerst vorsichtig bei dem Gespräch zu sein und sich nicht in die Enge treiben zu lassen und nicht so schnell auf etwas einzulassen, z. B. stationäre Behandlung etc.
Eine Schulbegleitung wäre vielleicht eine Lösung? Hausunterricht?
Berichte mal wie es gelaufen ist.

Gruss Vicki

Michaela44
Stamm-User
Stamm-User
Beiträge: 988
Registriert: 15.06.2016, 12:49

Re: Schule und Asperger

Beitragvon Michaela44 » 05.06.2019, 14:18

Um an dem runden Tisch eine gute Lösung für deine Tochter zu finden, wäre es erstmal wichtig zu klären, warum genau sie die Schule verweigert. Zu viele Menschen? Zu laut? Zu unstrukturiert? Soziale Ängste? ......

Dann könnt ihr fragen, was es denn bei euch für Möglichkeiten der Beschulung gibt. Gibt es Kleingruppenunterricht oder ein Programm zur schrittweisen Rückführung an eine Regelschule? Wäre Regelschule überhaupt gut für sie? Wie könnte eine Schulbegleitung helfen? Wäre es besser für sie, den Hauptschulabschluss im Rahmen einer Berufsvorbereitung/ Ausbildungsvorbereitung zu machen (ein höherer Schulabschluss ist danach immer noch möglich)?
Asperger Autistin
mit neurodiverser Familie

Werbung
 
Barney
Mitglied
Mitglied
Beiträge: 23
Registriert: 07.05.2019, 14:11

Re: Schule und Asperger

Beitragvon Barney » 06.06.2019, 18:06

Ich war jetzt gestern zum Erstgespräch im Autismuszentrum. Auch sie meinte zum Thema Runder Tisch in der Schule, dass ich mir das erst mal nur in Ruhe anhören soll. Habe jetzt auch den Antrag für die Therapie abgegeben und müssen dann schauen, was für unsere Tochter geht. Werden jetzt auch nichts überstürzen. Danke für die Tips
LG


Zurück zu „Krankheitsbilder - Autismus“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast