Analatresie (Austausch)

In dieser Rubrik könnt ihr euch über diverse Krankheitsbilder austauschen - z. B. Skoliose, Kyphose, Cerebralparese usw.

Moderator: Moderatorengruppe

Antworten
Sabrina 1981
Mitglied
Mitglied
Beiträge: 89
Registriert: 18.10.2008, 08:38
Wohnort: Haldensleben

Beitrag von Sabrina 1981 »

wie habt ihr das bei eurem Sohn bemerkt?
.
.
.
.
Wir haben es garnicht selber bemerkt das ist es ja
der Kinderarzt hat selber kein Plan davon und vom abtasten war immer alles soweit ok.
Benjamin hatte oft Bauchschmerzen konnte aber selber nicht genaues sagen.
Da die Uni-Klink uns überhaupt nicht auf irgendwas vorbereitet hat was passieren könnte sind wir selber noch mal zu den chirurgen Sprechstunden gegangen und der hat gleich die Hände übern Kopf zusammen geschlagen.
Und ab da an bekommen wir auch erst Movicol da war er schon 3 Jahre.
Ich bin der Meinung er hätte es schon definitiv früher bekommen müssen.
Verheiratete Mama von drei Kinder Benjamin 17.10.2005 Gaumenspalte+Analatresie.
Lilly Ann 09.11.2007 und Maya Sophia 25.10.2011

Sabrina 1981
Mitglied
Mitglied
Beiträge: 89
Registriert: 18.10.2008, 08:38
Wohnort: Haldensleben

Beitrag von Sabrina 1981 »

SAndrea hat geschrieben:Hallo,

ich habe mal wieder eine Frage zum Thema "Verstopfung"...
Besonders an die Eltern, die Erfahrung mit "Überlaufstuhl" haben.

Wie ich schon mal berichtet habe, hat Maria quasi ständig Stuhlgang, es ist also eigentlich immer etwas in der Windel.

LG, Andrea
Benjamin ist schon fast 6 und er hat auch immer was in der Windel
ich kenne es garnicht anders bei ihm.
leider können unsere ärzte nicht sagen ob es normal ist oder nicht.

Deswegen versuchen wir jetzt auch ein Termin bei Fachärzten zu bekommen
in Halle,Berlin oder Hannover weil unsere damaligen operierenden Ärzte
mussten sich auch erst belesen (toll ich hab hier schon mehr über die Analatresie gelernt als mir die kinderchirurgen in der uniklinik Magdeburg hätten je sagen können )

mfg Sabrina
Verheiratete Mama von drei Kinder Benjamin 17.10.2005 Gaumenspalte+Analatresie.
Lilly Ann 09.11.2007 und Maya Sophia 25.10.2011

UttaHadzic
Mitglied
Mitglied
Beiträge: 78
Registriert: 31.07.2007, 16:55
Wohnort: Erlangen

Beitrag von UttaHadzic »

Hallo Zusammen,
unser Sohn Noah ist 12 Jahre alt, hatte eine tiefe Analatresie und hatte von Anfang an Probleme mit Verstopfung, Durchfall und hatte auch immer was in der Windel. Da er geistig schwer behindert ist und deshalb auch nicht "sauber" wird, war das immer ein Problem, der Po wund und offen, sodass er oft gar nicht sitzen konnte.
Wir haben ihm nun nach langem Ausprobieren und Hin- und Herüberlegen wieder einen Anus praeter anlegen lassen und es ist einfach "SUPER"! Der Tag dreht sich nicht mehr hauptsächlich um Stuhlgang und Noah ist sichtlich erleichtert und entspannter.
Ich glaube nicht, dass dieser Schritt immer nötig ist. Ich wollte nur zeigen, dass es wirklich eine gute Lösung sein kann.
Ich empfehle mit SoMa Kontakt aufnehmen für Alle, die Probleme haben. Dort wird Euch wirklich geholfen mit Rat und Tat.
Z.B. ist Bowel-Management eine gute Lösung für viele Kinder. Das jetzt im Detail zu beschreiben würde zu lange dauern, aber bei SoMa findet man alles, was nötig ist an Info.
Bei Noah wurde festgestellt, dass er einfach nicht genug Schließmuskulatur hat. Also würde dünnerer Stuhl immer rauslaufen und festen Stuhl bekommt er nicht raus.
Wir sind sehr froh, dass wir nach all den Jahren den Schritt mit dem Stoma nun gemacht haben.

ICh wünsche Euch allen viel Weisheit und Geduld und vor allem "gute Ratgeber und gute Ärzte".

Liebe Grüße
Utta

mazeena
Mitglied
Mitglied
Beiträge: 37
Registriert: 01.02.2010, 18:58
Wohnort: Österreich

Beitrag von mazeena »

Hallo!
Wir machen mittlerweile bei Linus ( er ist jetzt schon 2 Jahre alt) täglich Darmpülungen. Zusätzlich bekommt er jetzt Abführtropfen, weil die Entleerung lang gedauert hat und vor allem sehr schmerzhaft war.
Jetzt ist es so, dass die Enleerung rasch passiert (max. 45 min), er spürt nur die Peristaltik des Darms sehr stark und leidet darunter. Es kommt auch immer sehr viel Luft "rausgeschossen"!

Hat jemand ähnliche Erfahrungen und Tips für uns, wie man ihm helfen kann?
Ich weiß, jedes unserer Kinder ist anders und man muss viel ausprobieren. Deshalb wende ich mich an euch. Medizinisch gesehen ist alles ok, er hat halt einen sehr trägen Darm.

Was kann man noch tun?
Er ist ja jetzt noch dazu in einem Alter, wo es sehr schwierig ist. Ohne seine Mithilfe geht gar nichts! Ich hab außerdem das Gefühl, dass er die Nase voll hat. Wir müssen alle drei Stunden kathetern, abends hat er einen Kat liegen und dann auch noch die Spülungen, die ihm weh tun.
Er kann mittlerweile auch schon willentlich urinieren, allerdings presst er den Urin raus und dann nur wenig. Es bleibt immer Restharn zurück. Leider mag er jetzt auch gar nicht merh aufs Klo gehen....

Freu mich, wenn jemand schreibt! Vielleicht hat ja jemand ähnliche Erfahrungen gemacht?

Lg
Mazeena und Linus

SAndrea
Mitglied
Mitglied
Beiträge: 96
Registriert: 07.11.2010, 22:44
Wohnort: Köln

Beitrag von SAndrea »

Liebe Mazeena,
meinem Sohn Carl, der ja keine Probleme mit dem Darm hat, hat Sab Simplex geholfen, als er die 3-Monats-Koliken hatte. Vielleicht bringt so ein einfaches "Mittelchen" ja ein bisschen? Aber ich kenne mich wikrlich nicht gut aus, aber das war das erste, was mir einfallen würde bei "zu viel Luft"im Darm.
Liebe Grüße,
Andrea
Andrea (1972) mit Carl (* Juli 2008) und Maria (* September 2010, Z.n. Analatresie mit rektovestibulärer Fistel)

Supernina1
Stamm-User
Stamm-User
Beiträge: 100
Registriert: 22.02.2011, 21:16
Wohnort: Mülheim an der Ruhr

Beitrag von Supernina1 »

Hallo sabrina1981,
wo ist den haldersleben? in welcher nähe liegt das?
Nina (*82) und Robert (*79) mit Jule (24.1.2011), VACTERL-Assoziation (Ösophagusatresie, Analatresie, Nierenagenesie rechts, Reflux) und Johanna (20.1.2012), gesund

Sabrina 1981
Mitglied
Mitglied
Beiträge: 89
Registriert: 18.10.2008, 08:38
Wohnort: Haldensleben

Beitrag von Sabrina 1981 »

Hallo Supernina1,
ich hab dir privat geantwortet :wink:
Verheiratete Mama von drei Kinder Benjamin 17.10.2005 Gaumenspalte+Analatresie.
Lilly Ann 09.11.2007 und Maya Sophia 25.10.2011

mazeena
Mitglied
Mitglied
Beiträge: 37
Registriert: 01.02.2010, 18:58
Wohnort: Österreich

Beitrag von mazeena »

Liebe Andrea!
Danke für deine Antwort! Vielleicht tut ihm wirklich "nur" die Luft weh. Fragt sich nur, warum sich die nur bei der Entleerung bemerkbar macht, denn ansonsten hat er kein Problem mit Blähungen. Wir haben lange Zeit die SAB Tropfen in Verwendung gehabt, die haben ihm auch geholfen. Jetzt hat es glaub ich aber speziell mit der Entleerung zu tun. Weiß es auch nicht!

Liebe Grüße
Mazeena

Susi79
Mitglied
Mitglied
Beiträge: 40
Registriert: 19.10.2010, 15:29

Beitrag von Susi79 »

Hallo,

ich habe gedacht Franka hat auch einen Überlaufstuhl (sie hat auch ständig was in der Windel)...wir waren heut in der Uniklinik, dort wurde mir dann erläutert, dass es bei ihr Muskel ist der nicht richtig arbeitet. In 2 Monaten wird dies dann kontrolliert und geschaut inwieweit alles funktioniert....
Naja hoffen wir das Beste...

LG
Susi, Conrad 04/06 und Franka 08/10 Analatresie mit vestibulärer Fistel, operiert 12/10

Susi79
Mitglied
Mitglied
Beiträge: 40
Registriert: 19.10.2010, 15:29

Beitrag von Susi79 »

sunshinesteffi hat geschrieben: Gibt es etwas gegen Darmträgheit, außer Movicol?

Lg Steffi
Manna Feigensirup
Susi, Conrad 04/06 und Franka 08/10 Analatresie mit vestibulärer Fistel, operiert 12/10

Antworten

Zurück zu „Krankheitsbilder - Allgemein“