Dekubitus Grad 4 Sitzbeinhocker

In dieser Rubrik könnt ihr euch über diverse Krankheitsbilder austauschen - z. B. Skoliose, Kyphose, Cerebralparese usw.

Moderator: Moderatorengruppe

Melanie K.
Mitglied
Mitglied
Beiträge: 24
Registriert: 03.06.2006, 10:57
Wohnort: Kerpen

Dekubitus Grad 4 Sitzbeinhocker

Beitrag von Melanie K. »

Hallo,
meine Tochter Annika ist 16 Jahre alt und hat Spina bifida. Sie ist komplett auf den Rollstuhl angewiesen und das von Geburt an. Nachdem wir nun mal einen anderen Rollstuhl hatten, der nicht von der 4ma 3ma war, hat sie nun einen Dekubitus am Sitzbeinhöcker. Ich liege seit zwölf Tagen mit ihr stationär im Krankenhaus da sich dieser böse entzündet hat und sie Fieber und massiv erhöhte Entzündungszeichen im Blut hat. Sie wurde operiert und alles wurde gesäubert. Sie hat nun eine Vakuumpumpe und langsam scheint es besser zu werden. Nun mache ich mir Gedanken wie das ist wenn alles geheilt ist. Normalerweise sitzt sie den ganzen Tag im Rollstuhl. Das wird es natürlich nicht so weitergehen. Trotzdem möchte ich ein geeignetes Sitzkissen für den Rollstuhl haben, damit das nicht mehr passiert. Sie hat einen extremen Beckenschiefstand und deshalb hängt der Sitzbeinhöcker links halt tiefer als rechts und dadurch war zu viel Druck auf dieser Seite.
Gibt es jemanden der so etwas auch schon hatte und Erfahrungen hat? Könnt ihr mir ein geeignetes Rollstuhlkissen empfehlen? Hat jemand Erfahrungen mit dem ROHO Kissen bei Kindern?
Für eure Antworten bedanke ich mich im Voraus

LG Melanie

Ullaskids
REHAkids Urgestein
REHAkids Urgestein
Beiträge: 4474
Registriert: 30.05.2007, 18:01

Re: Dekubitus Grad 4 Sitzbeinhocker

Beitrag von Ullaskids »

Hallo,
unsere Tochter hat auch einen Beckenschiefstand. Bei uns ist die ganze Sitzschale nach Vakuumabdruck gefertigt, das geht aber auch nur für das Sitzkissen. So kann man den Rohling erst optimal auf die unterschiedlichen Sitzhöhen anpassen und dann erst das Kissen beziehen lassen. Das hat unser Sanitätshaus im Sonderbau gemacht.
Vielleicht kommt es für euch auch so infrage?
Viele Grüße,
Ulla mit Tochter (16): Gendefekt, Epilepsie, Skoliose etc.

Melanie K.
Mitglied
Mitglied
Beiträge: 24
Registriert: 03.06.2006, 10:57
Wohnort: Kerpen

Re: Dekubitus Grad 4 Sitzbeinhocker

Beitrag von Melanie K. »

Das hört sich gut an. Muss ich mal die sanitätshäuser abtelefonieren wer das macht. Von wo habt ihr Eure sitzschale?

Melanie K.
Mitglied
Mitglied
Beiträge: 24
Registriert: 03.06.2006, 10:57
Wohnort: Kerpen

Re: Dekubitus Grad 4 Sitzbeinhocker

Beitrag von Melanie K. »

Das hört sich gut an. Muss ich mal die sanitätshäuser abtelefonieren wer das macht. Von wo habt ihr Eure sitzschale?

Benutzeravatar
KrisM
REHAkids Urgestein
REHAkids Urgestein
Beiträge: 1572
Registriert: 05.12.2005, 14:48

Re: Dekubitus Grad 4 Sitzbeinhocker

Beitrag von KrisM »

Hallo,

ein Sanitätshaus das Sitzschalen herstellt und sich auf Sonderbau spezialisiert hat, sollte das können. Der Abdruck wird meist mittels einer Vakuumschale gemacht und kann auch Zuhause gemacht werden (so war es bei mir zumindest), anhand dessen wird dann das Sitzkissen gefertigt und nach Bedarf noch verändert. Bei einem stärkerem Schiefstand ist ein Sitzkissen nach Abdruck vermutlich besser geeignet als ein Roho-Kissen. Es gibt z.B. von Jay oder Varilite Kissen, bei denen mit zusätzlichen Keilen Schiefstände ausgeglichen werden können, nach Abdruck passt es aber sicherlich besser und es kann genauer auf Situation angepasst werden.

Viele Grüße Kristin
Rollstuhlfahrerin

Ullaskids
REHAkids Urgestein
REHAkids Urgestein
Beiträge: 4474
Registriert: 30.05.2007, 18:01

Re: Dekubitus Grad 4 Sitzbeinhocker

Beitrag von Ullaskids »

Unsere ist von Bußfeld & Schiller östlich von Frankfurt (Linsengericht heißt der Ort, die arbeiten aber sehr überregional), aber das macht jedes Sanitätshaus mit Sonderbau-Abteilung so.
Gibt es bestimmt in jeder größeren Stadt und die kommen oft sogar mit dem Abdruck-Gerät zum Hausbesuch.
Viele Grüße,
Ulla mit Tochter (16): Gendefekt, Epilepsie, Skoliose etc.

Melanie K.
Mitglied
Mitglied
Beiträge: 24
Registriert: 03.06.2006, 10:57
Wohnort: Kerpen

Re: Dekubitus Grad 4 Sitzbeinhocker

Beitrag von Melanie K. »

Ok vielen Dank für die Ratschläge!!! ich werde mich genau erkundigen damit dieser Alptraum sich nicht wiederholt.

MarinaH
Stamm-User
Stamm-User
Beiträge: 829
Registriert: 07.02.2012, 16:34

Re: Dekubitus Grad 4 Sitzbeinhocker

Beitrag von MarinaH »

Hallo!

Ein angepaßter Sitz ist das Richtige. Ich sehe da eigentlich keine Alternativen. Der Druck muss unbedigt besser verteilt werden, sonst gibt es bald wieder einen Dekubitus (das Problem ist nicht selten, v.a. bei Querschnittsgelähmten bekannt). Außerdem solltet ihr regelmäßig nach Druckstellen schauen. Viele Spina Bifida Patienten haben auch Sensibilitätsstörungen und bemerken den Druck daher erst wenn es zu spät ist.

Gute Besserung!
Marina
Kinderärztin im SPZ

Rosi vD
Stamm-User
Stamm-User
Beiträge: 238
Registriert: 20.05.2011, 19:51

Re: Dekubitus Grad 4 Sitzbeinhocker

Beitrag von Rosi vD »

Wenn Roho ,Quattro 10cm (also das "tiefe" Kissen nehmen; Luft muss raus bis noch ca 2-3cm Luft unter dem Steiss sind ; je nach Schiefstand kann die Luftkammer angepasst werden und damit die Sitzhaltung ausgleichen; nicht vergessen ,danach die Kammern abzuschliessen;anders nützt das Kissen nichts )
Die meisten Kissen sind leider falsch eingestellt :(

Wenn der Decu jetzt offen ist/operiert wurde , dauert das noch Monate vor deine Tochter wieder "normal" sitzen darf.
Auf einen Decu darf alles ,ausser der Patient :-)


Es gibt auch Wechseldruckkissen mit Pumpe; ähnlich einer Wechseldruckmatratze; die guten kann man auch auf permanent niedrigen Druck einstellen.
z.B
ESRI "Dynamic Air https://www.esri.be/en/node/2692
oder das
Precioso von TBM

Melanie K.
Mitglied
Mitglied
Beiträge: 24
Registriert: 03.06.2006, 10:57
Wohnort: Kerpen

Re: Dekubitus Grad 4 Sitzbeinhocker

Beitrag von Melanie K. »

Super vielen Dank für eure Antworten ich bin dabei das richtige zu finden.
Vielen Dank an euch alle !!!

Antworten

Zurück zu „Krankheitsbilder - Allgemein“