Austausch Hypotone Kinder im Schulalter

In dieser Rubrik könnt ihr euch über diverse Krankheitsbilder austauschen - z. B. Skoliose, Kyphose, Cerebralparese usw.

Moderator: Moderatorengruppe

Antworten
rondra1
Mitglied
Mitglied
Beiträge: 47
Registriert: 07.11.2019, 21:45

Austausch Hypotone Kinder im Schulalter

Beitrag von rondra1 »

Hallo,
ich würde mich über hypotone Schulkinder freuen.
Wie wirkt es sich aus? Welche Alltagsprobleme gibt es?
Welche Bereiche sind betroffen?
Haben eure Kinder Begleiterkrankungen bzw. sind es Symptome von anderen Erkrankungen oder isoliert?
Welche Hilfsmittel habt ihr?
Welche Therapien?
und was euch noch so einfällt.

Früher wurde uns gesagt, dass es sich nach der Kleinkindphase einpendeln würde. Aber nun kommt sie bereits in die 5. Klasse. Wir haben einen Förderschwerpunkt KME in der Schule. Da hat sie einen Therapiestuhl und Tisch.
Sie ist meist schnell müde, und schlecht konzentriert. Wir abends oft zappelig und wirkt hyperaktiv.
Sie kann normal laufen etc. braucht aber Hilfe beim Duschen oder beim aufdrehen von Flaschen und Gläsern. Sie ist sehr langsam in allem. Auch beim Reden hat sie so eine Art Stottern oder Stocken - was aber besser wird.
Sie ist tollpatschig, verschüttet viel, kleckert beim Essen, verschluckt sich häufig und wenn sie müde ist, wird sie inkontinent ( was ich auch auf die Hypotonie schiebe). Manchmal ist sie traurig, dass sie im Sport und auf dem Spielplatz nicht mithalten kann. Nur beim Laufabzeichen ist sie gut und läuft Gold. - Und natürlich bei der Gymnastik, wenn keine Koordination gefragt ist, da sie überbeweglich ist.
Sie hat immer noch Probleme beim Fahrradfahren z.B. kann sie immer noch die Richtung nicht anzeigen, da sie beide Hände am Lenker behalten muss.

Derzeit wird von den Ärzten überlegt, wo die Ursache genau liegt, da es sein könnte, dass ihre EEG- und Herzanomalien ebenfalls auf die Muskulatur zurückzuführen sind. Schwerpunkt ist bei uns hauptsächlich die Rumpfstabilität.
Die Spio Orthese wurde von der KK abgelehnt. Nachts trägt sie Hallux valgus Schienen und hat Orthesen ( Einlagen).
Als Therapien haben wir Physiotherapie im Wechsel mit Ergotherapie und Neurofeedback. Und sie schwimmt beim DLRG.

Vielleicht hat hier auch jemand Interesse daran sich auszutauschen.
LG rondra1
Tochter 1 11/2009: F.80.2, F82.0, G47, M41 Skoliose, Q66.6 Knicksenkfüße, Abrollstörung, musk. Fußinsuffizenz, R29.9G Musk. Hypothonie, R44.8 Störung d. Sinneswahrnehmung, F98.0, F90 ADS, Chromosomen Dup. in 2q13 und in xq26.2 Del. in 17p13

Tochter 2 02/2011: Asperger Autismus, Chromosomen Dup. in 12p13.1 sowie xq 26.2

Benutzeravatar
mikkajan
REHAkids Urgestein
REHAkids Urgestein
Beiträge: 1431
Registriert: 15.09.2014, 22:06
Wohnort: Lübeck

Re: Austausch Hypotone Kinder im Schulalter

Beitrag von mikkajan »

Hei ,

Ich habe zwei Söhne die hypoton sind und so ihre Problemchen haben.

Kind 1 ist inzwischen 16 Jahre alt. Er ist frühkindlicher Autist mit einer leichten geistigen Behinderung und völlig unklaren Muskelproblemen. Im Kindergarten / Grundschulalter war Mikka - Erik sehr sportlich. Diese Sportlichkeit hat sich immer weiter zurück gebildet und nun hat er regelmäßig starke Muskelkrämpfe aber so stark , dass selbst die Physiotherapie abgebrochen wird. Die Muskel sind dann wie gespannte Drahtseile und die Gelenke werden blau . Mikka - Erik hat Probleme sich aufrecht zu halten und stützt sich gerne und viel ab. Er ist bei weitem nicht altersentsprechend belastbar und braucht viele Pausen. An Hilfsmitteln hat er , bis jetzt , nur Schuheinlagen ( sensomotorische ) . Die weitere Diagnostik läuft jetzt an .

Sohn 2 ist 14 Jahre alt und hat die Mikroduplikation 15q13.2q13.3 mit CHRNA7 Beteiligung. Jan - Bennet besucht ein Förderzentrum für motorische und körperliche Entwicklung. Neben der Muskelhypotonie wurden auch Knick - Senck Füße und hypermobile Gelenke bei ihm entdeckt. Auch Jan - Bennet ist Autis hat + 10 dpt und noch weitere Baustellen. Für weitere Strecken benötigt Jan -Bennet einen Rehabuggy und auch der Herr hat sensomotorische Einlagen. Einen Therapiestuhl haben wir beantragt , aber der MDK hat alles anders gesehen.

Beide Jungs brauchen viel Ruhe und regelmäßige Pausen.

Therapien : Physiotherapie , Ergotherapie und Mikka - Erik hat Logopädie

Liebe Grüße Meike
Brandmeister und Psychologen hassen sich :twisted:
Irgendwas ist ja immer :wink:


Sohn 1: Kanner-Syndrom
Sohn 2: Mikroduplikation 15q13.2q13.3

MelSch
Stamm-User
Stamm-User
Beiträge: 476
Registriert: 25.02.2016, 07:35

Re: Austausch Hypotone Kinder im Schulalter

Beitrag von MelSch »

Hallo!

Mein Sohn (6) hat eine Rumpfhypotonie. Seine Beine sind sehr stark - Rennen und Rad fahren sind seine Lieblingsbeschäftigungen.
Er war 3 Jahre im Waldkindergarten. Das hat ihm bzgl. Gleichgewicht sehr gut getan.

Jetzt ist er seit 2 Wochen Schulkind und wird immer auffälliger.
Er liegt auf dem Tisch, stützt den Kopf ab, kippelt mit dem Stuhl, rutscht ständig auf dem Stuhl herum, fällt auch mal vom Stuhl, kann nicht still sitzen. Und ist schnell erschöpft. An der Stufthaktzng beißt sich die Ergotherapeutin seit knapp 2 Jahren die Zähne aus. Er malt /schreibt aus der Schulter heraus.
Er fällt ganz oft hin. Und verletzt sich dabei
Zu Hause liegt er oft 20 min. einfach so rum.

Das ganze kommt zu seinen auffälligen Verhaltensweisen (Autismus) noch dazu.

Liebe Grüße,
MelSch

Benutzeravatar
Jakob05
REHAkids Urgestein
REHAkids Urgestein
Beiträge: 2600
Registriert: 27.10.2005, 17:22
Wohnort: Rhein-Main

Re: Austausch Hypotone Kinder im Schulalter

Beitrag von Jakob05 »

Was das "Rumlümmeln", Aufstützen und die Rumpfstabilität angeht, haben wir mit Galileo-Training sehr gute Erfolge erzielt. Wir machen es als Block 1x im Jahr für 3 Monate zuhause.
Nach dem 1.Block konnte er beidhändig am Tisch hantieren und wechselweise Treppensteigen, vorher nur einhändig mit aufstützen und Treppen im Nachziehschritt.
Auch in der Schule kann man einen speziellen Tisch / Stuhl bekommen. Das hilft oft viel, besonders wenn dann die Füsse fest auf dem Boden stehen können.
Cordula (65) mit I. (86), M. (88 mehrfachbehindert, HF-Autist), J. (†,* 05, 37.SSW) + K. 10/07 (GS, HD, HG-versorgt, Lordose, Rachenfehlbildung => Tracheostoma...)

Antworten

Zurück zu „Krankheitsbilder - Allgemein“