Neurogene Blase. Einmalkathetern

In dieser Rubrik könnt ihr euch über diverse Krankheitsbilder austauschen - z. B. Skoliose, Kyphose, Cerebralparese usw.

Moderator: Moderatorengruppe

Benutzeravatar
Laura Nitsch
REHAkids Urgestein
REHAkids Urgestein
Beiträge: 2241
Registriert: 11.07.2007, 12:39
Wohnort: Hankensbüttel

Beitragvon Laura Nitsch » 30.09.2018, 14:23

Hallo,

Finger weg von Google!
Ich habe seit 2008 ein (Appendico)-Vesico-Stoma nach Mitroffanof.
Ich entleere die Blase über den Bauchnabel. Zur Zeit funktioniert es nicht, da ich keine Ausscheidung mehr habe.
Ich gehe damit ganz normal duschen, baden und sogar schwimmen. Hab es noch nie abgeklebt. Manchmal lege ich eine Kompresse davor, wenn es an der Hose kneift oder der Gürtel dran schleift.

LG
Laura
Ich(10/88) Kloakenfehlbildung, inkompl. VAcTERl-Syndrom, caudales Regressionssyndrom, Sacrumdysplasie, Hysterektomie(12/06)Mitrofanoff-Stoma(08/08), chron. Nierenversagen, seit 3/10 dialysepflichtig
NTX-gelistet seit 24.3.14

Ihr lacht über mich, weil ich anders bin- Ich lache über Euch, weil ihr alle gleich seid.(K.Cobain)

Werbung
 
Maria.K.
Stamm-User
Stamm-User
Beiträge: 215
Registriert: 04.06.2014, 11:03
Wohnort: Deutschland

Beitragvon Maria.K. » 30.09.2018, 15:20

Daran könnte ich mich ja anfreunden finde das sieht auch nicht schlecht aus aber das wollen sie noch nicht machen da sie erst 4 Jahre alt ist zu viele Schläuche meinten sie die sie ausreissen könnte

ReKati
Mitglied
Mitglied
Beiträge: 12
Registriert: 17.05.2016, 13:54

Beitragvon ReKati » 30.09.2018, 17:49

Maria.K. hat geschrieben:Daran könnte ich mich ja anfreunden finde das sieht auch nicht schlecht aus aber das wollen sie noch nicht machen da sie erst 4 Jahre alt ist zu viele Schläuche meinten sie die sie ausreissen könnte


Aber bei dem vesikostoma gibt es keine Schläuche.das ist der große Vorteil. Sonst hätte mein Sohn es auch nicht toleriert und dran gezogen. Oder welche Schläuche meinst du?

Maria.K.
Stamm-User
Stamm-User
Beiträge: 215
Registriert: 04.06.2014, 11:03
Wohnort: Deutschland

Beitragvon Maria.K. » 30.09.2018, 20:33

Nach der op wären 6 Schläuche an ihr und mit 4 käme sie für 4 Wochen heim . Später hätte sie keine Schläuche mehr dran . Ich kann mir das vesikostoma überhaupt nicht so vorstellen

ReKati
Mitglied
Mitglied
Beiträge: 12
Registriert: 17.05.2016, 13:54

Beitragvon ReKati » 30.09.2018, 21:18

Maria.K. hat geschrieben:Nach der op wären 6 Schläuche an ihr und mit 4 käme sie für 4 Wochen heim . Später hätte sie keine Schläuche mehr dran . Ich kann mir das vesikostoma überhaupt nicht so vorstellen


Hmmm. Bei uns war das so:
Nach der Op für ein paar Tage ein katheter im vesikostoma zum verheilen. Wir waren nicht lange im Krankenhaus. Weniger als eine Woche. Und sind dann ohne Schläuche gegangen :-)

Maria.K.
Stamm-User
Stamm-User
Beiträge: 215
Registriert: 04.06.2014, 11:03
Wohnort: Deutschland

Beitragvon Maria.K. » 30.09.2018, 22:03

entschuldige ich meinte die schläuche bei dem Mitrofanoff stoma

ReKati
Mitglied
Mitglied
Beiträge: 12
Registriert: 17.05.2016, 13:54

Beitragvon ReKati » 30.09.2018, 22:35

Maria.K. hat geschrieben:entschuldige ich meinte die schläuche bei dem Mitrofanoff stoma


Achsooo ok ;-)
Damit habe ich keine Erfahrungen

Werbung
 
Benutzeravatar
Laura Nitsch
REHAkids Urgestein
REHAkids Urgestein
Beiträge: 2241
Registriert: 11.07.2007, 12:39
Wohnort: Hankensbüttel

Beitragvon Laura Nitsch » 02.10.2018, 10:25

Hallo Maria,

ich hatte auch nur die ersten Tage Schläuche(Katheter, Schienen etc) dran und bin ohne alles entlassen worden.

LG,
Laura
Ich(10/88) Kloakenfehlbildung, inkompl. VAcTERl-Syndrom, caudales Regressionssyndrom, Sacrumdysplasie, Hysterektomie(12/06)Mitrofanoff-Stoma(08/08), chron. Nierenversagen, seit 3/10 dialysepflichtig

NTX-gelistet seit 24.3.14



Ihr lacht über mich, weil ich anders bin- Ich lache über Euch, weil ihr alle gleich seid.(K.Cobain)


Zurück zu „Krankheitsbilder - Allgemein“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast