Kind würgt täglich seit Wochen

In dieser Rubrik könnt ihr euch über diverse Krankheitsbilder austauschen - z. B. Skoliose, Kyphose, Cerebralparese usw.

Moderator: Moderatorengruppe

Laurinsmama
REHAkids Urgestein
REHAkids Urgestein
Beiträge: 7593
Registriert: 16.08.2009, 23:48
Wohnort: Augsburg

Beitragvon Laurinsmama » 23.01.2018, 22:12

Hallo Christine,


Wurde bei Euch der Einsatz von Dronabinol bereits diskutiert ?
Meinem Sohn hat das gegen Schlundkrämpfe, Würgen und Erbrechen sehr gut geholfen.

Viele Grüße!
Kirstin
Laurinsmama mit A.99 und L.07, SCN2A-Mutation, Epilepsie, Bilaterale corticale Dysplasien, Polymikrogyrie,Z.n. BNS/West-Syndrom, hypoton, schwerste psychomotorische Entwicklungsretardierung,Jejunal-Button,VNS, Callosotomie 09, rezidivierende Pneumonien, Resektion des rechten Temporal-, Parietal- und Occipitallappens 05/10, gesetzl. blind,

Benutzeravatar
Jutta mit Jonas
REHAkids Urgestein
REHAkids Urgestein
Beiträge: 11090
Registriert: 23.04.2007, 18:53
Wohnort: Neckar-Odenwald-Kreis

Beitragvon Jutta mit Jonas » 24.01.2018, 08:48

Hallo Christine,

wurde schon viel geschrieben, was mir beim Lesen der Überschrift auch in den Sinn kam.

Mein Sohn hatte das auch, ein Leben lang immer wieder Phasen, in denen er wochenlang aus diesem ständigen Würgereiz kaum raus kam. Es wurde als Anfallsgeschehen eingeordnet.
Seit 2011 hatte Jonas dann Dronabinol bekommen und dadurch wurden diese Phasen sehr viel milder und seltener.
Was sich aber mit der Zeit noch herausstellte, war eine chronische Pankreatitis und ich denke, das dadurch bedingt wohl auch oft "echte" Übelkeit" dahinter steckte.
Sind Lipase/Amylase ok?

Liebe Grüße
Jutta
Jonas*23.11.04 :therapieresistente Epilepsie(epileptische Encephalopathie),Z.n. rezidivierendem Status epilepticus, ICP, Skoliose,pulmonale Hypertonie, sauerstoffpflichtig,Pankreasinsuffizienz , chronische Pankreatitis, Fundoblikatio, seit 13.06.2015 gibt es den Mausebärenstern, der schönste, hellste und lustigste, aber hier fehlt das Lachen.

Dine07
Stamm-User
Stamm-User
Beiträge: 160
Registriert: 01.06.2013, 17:43

Beitragvon Dine07 » 24.01.2018, 16:13

Noch ein ganz anderer Ansatz. Wurde der ACTH-Wert getestet?
Liebe Grüße, Dine


Zurück zu „Krankheitsbilder - Allgemein“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: MSN [Bot] und 4 Gäste