Epi-Kind fiebert ohne ersichtlichen Grund

In dieser Rubrik könnt ihr euch über diverse Krankheitsbilder austauschen - z. B. Skoliose, Kyphose, Cerebralparese usw.

Moderator: Moderatorengruppe

Benutzeravatar
Sonja40
REHAkids Urgestein
REHAkids Urgestein
Beiträge: 1134
Registriert: 27.05.2012, 15:49
Wohnort: Hagen

Beitragvon Sonja40 » 06.07.2017, 15:22

Hallo

Die Werte dauern ja meistens 3-4 Tage

Wenn es doch im Urin Nachweisbar sollte es behandelt werden
Ein Antibiotikum wäre hier nützlich, das Woe kommt 🤔
Liebe Grüße Sonja

Sonja 21.05.72
Töchterchen Michaela (Ela) 20.01.90

Stoffwechselerkrankung , Chronischer Reflux ,Chronische Gastritis ,Epilepsie, PEG,schwere Anemie ,Skiliose,Lungenunterfunktion,Dauersondierung über Ernährungspumpe ,Mikro Aspirationen



Der kürzeste Weg zwischen zwei Menschen ist ein Lächeln....

Werbung
 
Yaron-Mama
Stamm-User
Stamm-User
Beiträge: 150
Registriert: 02.05.2017, 21:24
Wohnort: Erfurt

Beitragvon Yaron-Mama » 06.07.2017, 15:31

Hallöchen!

Er hat erstmal eine Antibiotische Salbe verschrieben bekommen und Morgen müssen wir wieder hin.
Mal schauen wie es wird heut.
Bisher liegt seine Temperatur bei 37,4 Grad und wir werden heut nicht ehr das Haus verlassen sondern nur noch Ruhe halten im erträglichen Wohnzimmer. 😅
Ach und eine Vorhautverengung hat er auch.😕
Aber das macht heutzutage ja der Pförtner im Vorbei gehen. 😋
Ich glaube, als der liebe Gott die Krankheiten verteilte hat mein Kind sich mindestens dreimal angestellt. 🙄

Lg
Lea (*2002) gesund
Yaron (*2012) therapierte Schädelasymetrie, frühkindlicher Autismus, V.a. ICP, fokale Epilepsie mit Statusneigung
Und unser kleines Sternchen, das wir leider nicht kennenlernen durften ( ✝ 06.12.2015)

LarissaD
Stamm-User
Stamm-User
Beiträge: 400
Registriert: 04.04.2015, 15:15

Beitragvon LarissaD » 06.07.2017, 16:54

Ich würde auch juveniles Rheuma im Hinterkopf behalten, dh. das würde ich ggf bei einem Kinderrheumatologen ausschließen lassen.
Es gibt Rheumaformen, die sich hauptsächlich durch Fieber bemerkbar machen.
Viele Grüße, LarissaD

Yaron-Mama
Stamm-User
Stamm-User
Beiträge: 150
Registriert: 02.05.2017, 21:24
Wohnort: Erfurt

Beitragvon Yaron-Mama » 06.07.2017, 17:10

Hallo Larissa!

Äußert sich Rheuma nicht noch durch andere Symptome?
Er hat weder Lymphknotenschwellungen, noch Überwärmte Gelenke, kein (lachsfarbener) Ausschlag. Temperatur ist nur in den Abendstunden erhöht.
Wie hoch es tatsächlich steigen würde hab ich nicht ausprobiert.
Das ist mir bei meinem Epi-Kind mit Statusneigung einfach zu gefährlich.
Aber trotzdem vielen lieben Dank für den Tipp.
Mehr als Abwarten können wir erstmal eh nicht.

Lg
Lea (*2002) gesund

Yaron (*2012) therapierte Schädelasymetrie, frühkindlicher Autismus, V.a. ICP, fokale Epilepsie mit Statusneigung

Und unser kleines Sternchen, das wir leider nicht kennenlernen durften ( ✝ 06.12.2015)

LarissaD
Stamm-User
Stamm-User
Beiträge: 400
Registriert: 04.04.2015, 15:15

Beitragvon LarissaD » 06.07.2017, 17:35

Ja, an sich schon- aber es gibt noch andere Autoimmunkrankheiten, die hauptsächlich mit Fieber einhergehen und die der Rheumatologe diagnostiziert, weil es derselbe Formenkreis ist.

Gute Besserung!
Viele Grüße, LarissaD

kerstinm
Stamm-User
Stamm-User
Beiträge: 907
Registriert: 24.11.2004, 16:58
Wohnort: Bad Camberg

Beitragvon kerstinm » 06.07.2017, 18:56

Hallo

welches Medikament bekommt euer Sohn den gegen seine Epilepsie? Von Topamax ist bekannt, dass die Kinder besonders im Sommer ihre Temperatur nicht regulieren können und zu Überhitzung neigen. Steht sogar im Beipackzettel.

Gute Besserung

Kerstin

Yaron-Mama
Stamm-User
Stamm-User
Beiträge: 150
Registriert: 02.05.2017, 21:24
Wohnort: Erfurt

Beitragvon Yaron-Mama » 06.07.2017, 19:00

Okay, das behalt ich definitiv im Hinterkopf wenn wir Morgen wieder zur KiÄ müssen.
Übrigens ich hab gerade Temperatur gemessen.
Rektal, auch wenn's ihm verständlicherweise nicht gefällt.😅
37,82 Grad.🙂
Und den ganzen Tag kein Fieber.
Ich hab heut etwa 1,5 l Flüssigkeit in ihn rein bekommen ( wobei ich heut leider meinen Prinzipien untreu wurde indem er ein Glas Sprite trinken durfte, was er normalerweise nicht bekommt, aber er hat das Glas Brause mit einem solchen Genuss getrunken, das hab ich so auch noch nicht erlebt) und zusätzlich auch zwei Gläser Obstbrei, der ja auch noch Flüssigkeit enthält.
War insgesamt ein ziemlicher Kampf, aber ich glaube es hat ihm gut getan.
Er macht auch einen fitteren Eindruck.
Allerdings waren wir heut auch den ganzen Nachmittag drinnen und haben uns geschont.
Ich werd ihm jetzt natürlich erstmal kein Fiebermittel geben und sehen was passiert.

Lg von Steffi
Lea (*2002) gesund

Yaron (*2012) therapierte Schädelasymetrie, frühkindlicher Autismus, V.a. ICP, fokale Epilepsie mit Statusneigung

Und unser kleines Sternchen, das wir leider nicht kennenlernen durften ( ✝ 06.12.2015)

Yaron-Mama
Stamm-User
Stamm-User
Beiträge: 150
Registriert: 02.05.2017, 21:24
Wohnort: Erfurt

Beitragvon Yaron-Mama » 06.07.2017, 19:02

Hallo Kerstin!

Er bekommt Trileptal (Oxcarbazepin).
Wir haben schon einen Sommer damit hinter uns und bisher keine Probleme mit der Verträglichkeit.

Lg von Steffi
Lea (*2002) gesund

Yaron (*2012) therapierte Schädelasymetrie, frühkindlicher Autismus, V.a. ICP, fokale Epilepsie mit Statusneigung

Und unser kleines Sternchen, das wir leider nicht kennenlernen durften ( ✝ 06.12.2015)

Bastelia
Stamm-User
Stamm-User
Beiträge: 479
Registriert: 04.03.2013, 20:29
Wohnort: Österreich (Nö)

Beitragvon Bastelia » 06.07.2017, 19:42

Hallo Steffi,

Also wir haben hier auch so ein "Fieberkind"! Er hat immer wieder mal Fieber ohne irgendwelchen anderen Symptomen (nicht immer, aber schon sehr oft)!
Letztes Mal waren wir gerade auf stationär, als wieder ein Fieberschub kam und da checkten die wirklich alles mögliche - Urin, Blut, Bakterienabstrich,... und da war nichts....
Da er auch Epilepsie hat, geben wir natürlich auch immer relativ früh den Fiebersaft! Der wirkt eigentlich auch super bei ihm - es geht ihm dann wieder gut - aber meistens kann man die Uhr stellen - "pünktlich" nach diesen 6 Stunden Wirkungsdauer geht's ihm wieder schlechter und die nächste Gabe folgt!
Seit diesem Jahr schreibe ich mir alle Fieberphasen in einem kleinen Büchlein auf, damit ich einen Überblick habe - weil die subjektive Erinnerung manchmal sehr trüben kann wie oft es wirklich vorkommt!

Außerdem bilden wir Eltern uns ein, dass dieses "grundlose" Fiebern ziemlich zeitnah mit dem Beginn seiner Medikamentenkarriere begonnen hat!

Wie ist das bei euch, könnt ihr da einen Zusammenhang erkennen?

Liebe Grüße
Bastelia mit Sohn (geb. Mai 2011) , kombinierte Entwicklungsstörung, myoklonische Epilepsie (erkannt Jänner 2015) und seit 2017: Störung des Knochenstoffwechsels - idiopathische Osteoporose
Tochter (geb. August 2015)

Werbung
 
Bastelia
Stamm-User
Stamm-User
Beiträge: 479
Registriert: 04.03.2013, 20:29
Wohnort: Österreich (Nö)

Beitragvon Bastelia » 06.07.2017, 19:49

Hoppla, hab vorhin gar die restlichen beiden Seiten überlesen und so nicht mitbekommen, dass ihr eine Ursache gefunden habt!

Dann wünsch ich euch, dass die Entzündung rasch verschwindet und das Fieber dahin ist!

Liebe Grüße
Bastelia mit Sohn (geb. Mai 2011) , kombinierte Entwicklungsstörung, myoklonische Epilepsie (erkannt Jänner 2015) und seit 2017: Störung des Knochenstoffwechsels - idiopathische Osteoporose

Tochter (geb. August 2015)


Zurück zu „Krankheitsbilder - Allgemein“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast