Epi-Kind fiebert ohne ersichtlichen Grund

In dieser Rubrik könnt ihr euch über diverse Krankheitsbilder austauschen - z. B. Skoliose, Kyphose, Cerebralparese usw.

Moderator: Moderatorengruppe

Laurinsmama
REHAkids Urgestein
REHAkids Urgestein
Beiträge: 7592
Registriert: 16.08.2009, 23:48
Wohnort: Augsburg

Beitragvon Laurinsmama » 05.07.2017, 21:28

Guten Abend,

Laurin hat bei den sommerlichen Temperaturen auch fast durchgehend 38,0 -38,3 .....
Da er auch zu solch heftigen Anfällen bei Fieber neigt, ich aber nicht mehr Flüssigkeit sondieren kann als ich es ohnehin durchziehe, versuche ich ihn zu kühlen wie immer ich es schaffe, d.h. er hat derzeit immer coolpacks in ein Baumwolltuch gewickelt an Rücken oder Nacken....Damit bring ich ihn ca 0,2-0,3 Grad runter.

Vielleicht wär das einen Versuch wert?

LG Kirstin
Laurinsmama mit A.99 und L.07, SCN2A-Mutation, Epilepsie, Bilaterale corticale Dysplasien, Polymikrogyrie,Z.n. BNS/West-Syndrom, hypoton, schwerste psychomotorische Entwicklungsretardierung,Jejunal-Button,VNS, Callosotomie 09, rezidivierende Pneumonien, Resektion des rechten Temporal-, Parietal- und Occipitallappens 05/10, gesetzl. blind,

Werbung
 
Yaron-Mama
Stamm-User
Stamm-User
Beiträge: 150
Registriert: 02.05.2017, 21:24
Wohnort: Erfurt

Beitragvon Yaron-Mama » 05.07.2017, 21:38

Hallo Kirsten!

Ich versuche ihm momentan so oft es geht kühle Lappen auf die Stirn und die Waden zu legen.
Abends wasche ich ihn mit lauwamem Pfefferminztee.
Ein Rat den mir unsere KiÄ gegeben hat als meine große Tochter noch ein kleines Baby war.
Das tut ihm eigentlich ganz gut.
Danach fühlt er sich immer richtig frisch an und er hat auch nicht so rote Bäckchen.
Ich muss einfach schauen wie es diese Nacht wird, dann entscheide ich bezüglich der Krankenhauseinweisung.

Lg
Lea (*2002) gesund
Yaron (*2012) therapierte Schädelasymetrie, frühkindlicher Autismus, V.a. ICP, fokale Epilepsie mit Statusneigung
Und unser kleines Sternchen, das wir leider nicht kennenlernen durften ( ✝ 06.12.2015)

Yaron-Mama
Stamm-User
Stamm-User
Beiträge: 150
Registriert: 02.05.2017, 21:24
Wohnort: Erfurt

Beitragvon Yaron-Mama » 05.07.2017, 21:42

P.s. Durch die ganzen Probleme der letzten Monate (mehrere Status-anfälle, dann der Ärger wegen dem Kita-Platz) bin ich so unsicher geworden.
Es ist wirklich zum heulen.
Das mich das ganze so aus der Bahn wirft hätte ich nie gedacht und ich schäme mich schon ein wenig dafür. 😔

Lg Steffi
Lea (*2002) gesund

Yaron (*2012) therapierte Schädelasymetrie, frühkindlicher Autismus, V.a. ICP, fokale Epilepsie mit Statusneigung

Und unser kleines Sternchen, das wir leider nicht kennenlernen durften ( ✝ 06.12.2015)

Benutzeravatar
Sonja40
REHAkids Urgestein
REHAkids Urgestein
Beiträge: 1131
Registriert: 27.05.2012, 15:49
Wohnort: Hagen

Beitragvon Sonja40 » 05.07.2017, 21:48

Hallo

Ich würde seine Entzüngswerte kontrollieren lassen im KH geht das innerhalb 1Std ..die Lunge ist ok?

Es gibt auch Drei Tage Fieber ohne jegliche Beschwerden
Liebe Grüße Sonja

Sonja 21.05.72
Töchterchen Michaela (Ela) 20.01.90

Stoffwechselerkrankung , Chronischer Reflux ,Chronische Gastritis ,Epilepsie, PEG,schwere Anemie ,Skiliose,Lungenunterfunktion,Dauersondierung über Ernährungspumpe ,Mikro Aspirationen



Der kürzeste Weg zwischen zwei Menschen ist ein Lächeln....

LenchensMom
Stamm-User
Stamm-User
Beiträge: 261
Registriert: 26.04.2014, 12:22
Wohnort: OWL

Beitragvon LenchensMom » 05.07.2017, 22:00

Hallo!
Also meine Motte (Auch Epi) hatte bis zum Wochenende auch eine Woche lang ständig dieses symptomfreie Fieber. Auch hier keine Infektzeichen in Blut oder Urin.

Die kleine Schwester bekam "es" dann auch, fieberte aber weit höher. Und dann waren wir Eltern dran. Ausgeprägtes Krankheitsgefühl, tagelang Fieber, aber sonst nichts.

Ich hab bei meiner großen auch sofort Panik, weil die ausschließlich Stati hat, und Anfälle nie von allein enden. Immer ausgelöst durch Fieber bei bestimmten Infekten.

Kann sehr gut deine Panik und Unsicherheit nachvollziehen. Wir geben jetzt bei Fieber gleich Novalgin, weil sie das besser verträgt und Ibu oft nicht hilft bzw. ewig dauert, bis es einen Effekt zeigt (2h...)

Ich würde weiter Fieber senken und nach Baugefühl handeln. Wenn dir etwas komisch vorkommt, mit einem Epikind lieber einmal mehr schauen lassen...
LG
Sanne *1978
Papa *1971
Lenchen * Juli 2013 (entwicklungsverzögert wegen pränatalem Schlaganfall oder Anämie, strukturelle Epi, die süßeste Maus überhaupt)
kleine Schwester * Juli 2015, ganz fit
Unsere Vorstellung: http://www.REHAkids.de/phpBB2/viewtopic ... enchensmom

Yaron-Mama
Stamm-User
Stamm-User
Beiträge: 150
Registriert: 02.05.2017, 21:24
Wohnort: Erfurt

Beitragvon Yaron-Mama » 05.07.2017, 22:20

Hallo!

Entzündungswerte wurden heut im Labor in Auftrag gegeben.
Seine Lunge ist komplett frei. Er schnorchelt auch nicht im Schlaf wie er es gern bei Erkältungen tut.
Dreitagefieber könnte ja eventuell dahingehend ausgeschlossen werden weil heut Tag vier ist.
Allerdings bin ich mir da nicht so sicher.
Morgen sollten die Entzündungswerte da sein.
Mal schauen was die sagen.
Ich hoffe ja das sich alles mehr oder minder wieder einpegelt und das nicht die Ruhe vor dem Sturm ist.

Lg
Lea (*2002) gesund

Yaron (*2012) therapierte Schädelasymetrie, frühkindlicher Autismus, V.a. ICP, fokale Epilepsie mit Statusneigung

Und unser kleines Sternchen, das wir leider nicht kennenlernen durften ( ✝ 06.12.2015)

Benutzeravatar
Marina H
Stamm-User
Stamm-User
Beiträge: 110
Registriert: 19.08.2015, 12:08
Wohnort: Niedersachsen

Beitragvon Marina H » 05.07.2017, 23:50

Hallo.
Mein Kleiner hatte vor 2 Wochen auch unerklärbares Fieber. Insgesamt 6 Tage lang. Die Ärzte haben alles getestet, aber auch nichts gefunden. Ich war kurz davor ins Krankenhaus zu fahren. Am 4. Tag fing er dann an mit leichtem Husten und deutlich gerötetem Rachen. Seltsamerweise ging das Fieber von da an wieder ein wenig runter (wir waren an Tag 3 und 4 bei 39,8°C abends). Tag 5 war er nur noch knapp über 39°C und am 6. Tag blieb er dann unter 39°C.
Am 7. Tag war alles wieder gut von der Temperatur. Er war halt noch ein wenig matt, aber das ist ja normal. Tag 8 nervte ihn dann nur noch der Husten und das Halsweh. Ansonsten war er wieder qietschfidel.
Ich hoffe das es bei euch auch weiter nichts schlimmes ist.
Bei uns waren zu der Zeit im Kindergarten mehrere Kinder mit Fieber zu Hause.
Vielleicht geht da wieder irgendein Virus um.
Lg
Kind 1geb. 07 ->gesund
Kind 2geb. 08 ->Pseudo-Lennox-Syndrom, selektiver Mutismus, ADS, Legasthenie und Entwicklungsverzögerung
Kind 3 geb. 11 ->Partialepilepsie, 03.16 Fensterung Arachnoidalzyste, 06.16 subdurales Hygrom ->Shunt

Yaron-Mama
Stamm-User
Stamm-User
Beiträge: 150
Registriert: 02.05.2017, 21:24
Wohnort: Erfurt

Beitragvon Yaron-Mama » 06.07.2017, 07:49

Guten Morgen ihr Lieben!

Yaron ist gerade wach geworden.
Und hat fürchterlich geweint.
Er sagte wieder das ihm der "Lulu" weh tut.
Kann es eventuell möglich sein das er eine Blasenentzündung hat?
Ich werd nachher gleich nochmal bei unserer KiÄ aufschlagen.
Seine Schmerzen müssen ja eine Ursache haben.

Lg
Lea (*2002) gesund

Yaron (*2012) therapierte Schädelasymetrie, frühkindlicher Autismus, V.a. ICP, fokale Epilepsie mit Statusneigung

Und unser kleines Sternchen, das wir leider nicht kennenlernen durften ( ✝ 06.12.2015)

Laurinsmama
REHAkids Urgestein
REHAkids Urgestein
Beiträge: 7592
Registriert: 16.08.2009, 23:48
Wohnort: Augsburg

Beitragvon Laurinsmama » 06.07.2017, 07:53

Guten Morgen,

Naja, das klingt ja wirklich nach einer konkreten Ursache, da würde ich nicht mehr zögern und gleich zum Arzt bzw in die Ambulanz fahren.
Alles Gute!
LG Kirstin
Laurinsmama mit A.99 und L.07, SCN2A-Mutation, Epilepsie, Bilaterale corticale Dysplasien, Polymikrogyrie,Z.n. BNS/West-Syndrom, hypoton, schwerste psychomotorische Entwicklungsretardierung,Jejunal-Button,VNS, Callosotomie 09, rezidivierende Pneumonien, Resektion des rechten Temporal-, Parietal- und Occipitallappens 05/10, gesetzl. blind,

Werbung
 
Yaron-Mama
Stamm-User
Stamm-User
Beiträge: 150
Registriert: 02.05.2017, 21:24
Wohnort: Erfurt

Beitragvon Yaron-Mama » 06.07.2017, 13:31

Huhu ihr Lieben!

Wir waren jetzt beim Kinderarzt. Es lässt sich eine Entzündung im Urin nachweisen.
Allerdings ist sie sich noch nicht sicher ob es von seinem Lulu kommt, der ist nämlich auch entzündet, oder ein Harnwegsinfekt ist.
Für den Harnwegsinfekt würde die Körpertemperatur passen.
Leider war der Entzündungswert noch nicht da.

Lg
Lea (*2002) gesund

Yaron (*2012) therapierte Schädelasymetrie, frühkindlicher Autismus, V.a. ICP, fokale Epilepsie mit Statusneigung

Und unser kleines Sternchen, das wir leider nicht kennenlernen durften ( ✝ 06.12.2015)


Zurück zu „Krankheitsbilder - Allgemein“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast