Austauschthread: Rheuma bei Kindern/JIA

In dieser Rubrik könnt ihr euch über diverse Krankheitsbilder austauschen - z. B. Skoliose, Kyphose, Cerebralparese usw.

Moderator: Moderatorengruppe

Dani+Feli
REHAkids Urgestein
REHAkids Urgestein
Beiträge: 1260
Registriert: 16.10.2008, 22:21
Wohnort: NRW/MS-Land

Beitragvon Dani+Feli » 25.02.2019, 18:59

...
Braucht man dann einen noch stärkeren Magenschutz für die Nacht, weil man sonst das Prednisolon nach dem Frühstück nimmt oder die Schmerzmittel im nüchternen Magen rumliegen?

Danke dir,
LG Dani

Werbung
 
Line86
Stamm-User
Stamm-User
Beiträge: 865
Registriert: 07.03.2013, 22:08

Beitragvon Line86 » 25.02.2019, 19:06

hi,
bei dem Lodotra darf das Abendessen nur eine bestimmte Dauer entfernt liegen oder man soll eine Banane oder ähnliches dazu essen. Ansonsten reicht der normale Magenschutz bei mir... Schmerzmittel ist abhängig von dem Medikament und der Dosis etc.
LG Line
Ich habe selbst viele Besonderheiten (u.a. Psoriasis Arthritis, Asthma, z.n 20 Operationen) und Sonderpädagogin mit FS GENT/L im SBBZ KMENT

Dani+Feli
REHAkids Urgestein
REHAkids Urgestein
Beiträge: 1260
Registriert: 16.10.2008, 22:21
Wohnort: NRW/MS-Land

Beitragvon Dani+Feli » 26.02.2019, 20:42

Hallo Line,

Und hast du Einschlaf - oder Durchschlafstörungen durch das neue Kortison, weil es aufputschend wirken könnte?

LG Dani

Dani+Feli
REHAkids Urgestein
REHAkids Urgestein
Beiträge: 1260
Registriert: 16.10.2008, 22:21
Wohnort: NRW/MS-Land

Schmerzmittel auf Dauer?

Beitragvon Dani+Feli » 03.04.2019, 18:18

Hallo Zusammen,

stimmt es, dass Ibuprofen/Naproxen auf Dauer die Nieren zerstört?

Was gebt ihr denn dann euren Kindern für Schmerzmittel, wenn die Basisrheumatika noch nicht ausreichend wirken?

Es gibt da ja noch keinen Nierenschutz oder Leberschutz als Medikament, oder?

Der Magenschutz mit Omeprazol/Pantoprazol reicht der bei euren Kindern aus?

Danke und
LG Dani
Sohn 14J alt: Epilepsie, Dyspraxie, ASS
Mama 46J alt: Psoriasis-Arthritis, Arthrose
Tochter 16J alt: Migräne, chron. Sinusitis

Dani+Feli
REHAkids Urgestein
REHAkids Urgestein
Beiträge: 1260
Registriert: 16.10.2008, 22:21
Wohnort: NRW/MS-Land

Re: Austauschthread: Rheuma bei Kindern/JIA

Beitragvon Dani+Feli » 20.05.2019, 18:59

Hey ihr Lieben,

Hat jemand Antworten darauf?

Ich brauche ein Schmerzmittel, dass an den Zehen angekommt.
Das GZGG beidseits, hat bei mir Arthrose und Arthritis gleichzeitig laut MRT!

Neu habe ich auch nachts Schmerzen.

LG Dani

Dani+Feli
REHAkids Urgestein
REHAkids Urgestein
Beiträge: 1260
Registriert: 16.10.2008, 22:21
Wohnort: NRW/MS-Land

Re: Austauschthread: Rheuma bei Kindern/JIA

Beitragvon Dani+Feli » 20.05.2019, 19:02

Hey ihr Lieben,

Hat jemand Antworten darauf?

Ich brauche ein Schmerzmittel, dass an den Zehen auch ankommt.

Das GZGG beidseits, hat bei mir Arthrose und Arthritis gleichzeitig laut MRT!

Neu, habe ich auch nachts Schmerzen.

LG Dani

Benutzeravatar
mikkajan
REHAkids Urgestein
REHAkids Urgestein
Beiträge: 1410
Registriert: 15.09.2014, 22:06
Wohnort: Lübeck

Re: Austauschthread: Rheuma bei Kindern/JIA

Beitragvon mikkajan » 24.05.2019, 10:16

Hallo ,

Da der Jan - Bennet irgendwie eine Wundertüte ist mit seinen ganzen Diagnosen , kommt eventuell jetzt auch noch etwas in Richtung Rheuma dazu.

Ich würde mich sehr freuen , wenn ihr mir so ein bisschen über euren Diagnose-Weg und die Symptome schreiben könntet.

Bei Jan - Bennet ist , wie immer , alles völlig unspezifisch.
Er wird , wenn er einen Schub hat sehr Geruchsempfindlich , bekommt aber einen Heißhunger auf Knoblauch. Die Sonne und Wärme machen ihm sehr zu schaffen. Muskel - und Gelenkschmerzen , in den Armen und Beinen kommen dann dazu. Er hatte auch schon Flüssigkeit in den Knien , gestern war der linke Ellenbogen geschwollen und die Muskeln entzündet. Die Belastbarkeit nimmt ab . In regelmäßigen Abständen bekommt Jan - Bennet Fieber , bis 41 grad hoch mit sehr unschönen Kopfschmerzen und Muskelschmerzen. In der Physiotherapie fällt eine Funktionsstörung in der linken Hand auf. So kommt eins zum anderen und wir fahren von Uni zu Uni.

Kennt jemand von euch diese Symptome?

Liebe Grüße
Meike
Brandmeister und Psychologen hassen sich :twisted:
Irgendwas ist ja immer :wink:


Sohn 1: Kanner-Syndrom
Sohn 2: Mikroduplikation 15q13.2q13.3

monika61
REHAkids Urgestein
REHAkids Urgestein
Beiträge: 3594
Registriert: 09.06.2011, 16:17

Re: Austauschthread: Rheuma bei Kindern/JIA

Beitragvon monika61 » 24.05.2019, 12:36

Hallo Meike,

schau mal hier zB:
4. Wie kann man Rheuma beim Kind frühzeitig erkennen?
http://www.rheuma-kinderklinik.de/fuer- ... derrheuma/

Hier findest Du auch Infos zum Thema:
http://www.rheumax.de/seiten/alles_uebe ... agesichter

Bei meiner Tochter hat es u.a. auch mit einem geschwollenen Knie angefangen.
Leider aber auch mit einer Regenbogenhautentzündung (Iridozyklitis) die viel zu spät behandelt wurde.
Flüssigkeit in den Knien, Ellenbogen geschwollen, Morgensteifigkeit, Finger geschwollen usw...hatte sie auch.

In den oben verlinkten Infos wird u.a. auch Fieber aufgeführt.

Seid ihr denn schon bei einem Rheumatologen gewesen?
Wir waren anfangs in der Rheuma Ambulanz einer Uni-Kinderklinik.


LG
Monika

Werbung
 
Benutzeravatar
mikkajan
REHAkids Urgestein
REHAkids Urgestein
Beiträge: 1410
Registriert: 15.09.2014, 22:06
Wohnort: Lübeck

Re: Austauschthread: Rheuma bei Kindern/JIA

Beitragvon mikkajan » 24.05.2019, 14:31

Hallo Monika ,

Dass liest sich ja schon sehr ähnlich. Immer wenn wir irgendwo beim Arzt sind , ist das Kind völlig Beschwerdefrei. Am 02.07. haben wir in der Autoimmunsprechstunde am UKE den ersten Termin.

Lieben Dank für deine Nachricht :D
Meike
Brandmeister und Psychologen hassen sich :twisted:

Irgendwas ist ja immer :wink:





Sohn 1: Kanner-Syndrom

Sohn 2: Mikroduplikation 15q13.2q13.3


Zurück zu „Krankheitsbilder - Allgemein“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast