Was kocht ihr, wenn das Kind vieles nicht mag?

Hier könnt ihr Fragen rund ums Thema Ernährung stellen. Usern, deren Kinder über eine Sonde ernährt werden, möchten wir hier ebenfalls eine kleine Austauschplattform bieten.

Moderator: Moderatorengruppe

Steffi_Justin
Stamm-User
Stamm-User
Beiträge: 371
Registriert: 28.08.2006, 18:08
Wohnort: Düsseldorf

Beitrag von Steffi_Justin »

Also, ne echte Bolognese ist doch soooooo viel leckerer!
Dabei wissen die meisten gar nicht das das mit Rotwein und nur gaaanz wenig Tomaten gekocht wird. Aber "eingedeutschte" Bolognese ist auch lecker.

@Helmut
du schreibst :lieber ein paar Wochen quengelei....

Auch das haben wir versucht, aber mein Sohn ist essensresistent!
Unsere Therapeutin überlegt auch schon wie doof, auch im KH haben wir das Thema schon durch.
Aber Justin hat da wohl eine seiner härtesten Autinüsse :roll: .

Ach was gäb ich um ein Kind was Pommes oder MC´D und Pizza isst!

LG
Steffi
Justin *02/2000 (ADS, Zwerchfellhernie, Strabimus convergenz, Hyperopie (8,5 Dioprien), Nystagmus,Migräne, Laktoseintoleranz,EEG-Veränderungen, massive Trichterbrust, Sprachentwicklungsstörungen, atypischer Autist)
Joy *07/2007 (Sprachentwicklungsstörung, Motorikstörung)
Jace *07/2009 ("Late-talker")

Helmut
REHAkids Urgestein
REHAkids Urgestein
Beiträge: 1353
Registriert: 30.04.2004, 22:55
Wohnort: Borken / NRW

Beitrag von Helmut »

Steffi_Justin hat geschrieben:Also, ne echte Bolognese ist doch soooooo viel leckerer!
Dabei wissen die meisten gar nicht das das mit Rotwein und nur gaaanz wenig Tomaten gekocht wird. Aber "eingedeutschte" Bolognese ist auch lecker.

@Helmut
du schreibst :lieber ein paar Wochen quengelei....

Auch das haben wir versucht, aber mein Sohn ist essensresistent!

Hallo Steffi,

das kann doch nur heißen, das dein Sohn nur über eine Magensonde ernährt wird, und nichts anderes zu sich nimmt..... ??

Es ist sicher nicht leicht, einem Kind das sich an den Geschmack von Fix und Dosenfutter gewöhnt hat, "und süchtig" danach geworden ist, wieder davon weg zu bringen. Da es aber kaum ein Kind gibt, das morgens, mittags und abends auf derlei Kost besteht, gibt es mittags, wenn die Mehrheit was anderes ißt als Fix und Dosenfutter, immer die alternative, ihm das selbe wie morgens u. abends... und kein Fix oder Dosenfutter anbieten. Eröffnet man seinem Kind diese Alternative nicht nachhaltig u. wirksam, hat... wie Gisi auch schon anmerkte... das Kind eher die Eltern im Griff als umgekehrt.

:-) Helmut
Vater von Sonja, 22.J. alt, nach einer schweren Erkrankung im Alter von 2 Wochen aber auf dem Stand von 9 - 15 Monaten. ICP, HC, Epi. gehörlos, kaum Verständigung. Schwerstmehrfachbehindert.

Steffi_Justin
Stamm-User
Stamm-User
Beiträge: 371
Registriert: 28.08.2006, 18:08
Wohnort: Düsseldorf

Beitrag von Steffi_Justin »

Hallo Helmut,

mich würde interessieren, ob du jemals einen Auti getroffen hast der zu der Schinken-Nudel-Fraktion gehört?

Schinken_Nudel-Fraktion= Ein Auti der NUR SchinkenNudeln der Marke XYZ isst, davon allerdings NUR den Schinken und auch nur wenn das Verhältnis von Schinken zu Nudel stimmt.

Justin ist nicht ganz so schlimm, aber er isst auch nur wenn er Bauchschmerzen hat.
Er ekelt sich vor essen, es gibt bei ihm aber fast immer ein Lebensmittel, was er mal 2 Monate lang akzeptiert.
Er hatte vor 2 Jahren eine Phase da hat er NUR Erdbeeren gegessen, morgens, mittags, abends.
Dann NUR Joghurts.
Dann Rosinenbrot(nur von Aldi) mit Mortadella (eingepackte mit Pistazien).

Zur Zeit mag er wieder gar nix, und dann überlegen wir tatsächlich (inkl.Ärzte) über eine Sonde.

Steffi
Justin *02/2000 (ADS, Zwerchfellhernie, Strabimus convergenz, Hyperopie (8,5 Dioprien), Nystagmus,Migräne, Laktoseintoleranz,EEG-Veränderungen, massive Trichterbrust, Sprachentwicklungsstörungen, atypischer Autist)
Joy *07/2007 (Sprachentwicklungsstörung, Motorikstörung)
Jace *07/2009 ("Late-talker")

Benutzeravatar
birgitbery
Stamm-User
Stamm-User
Beiträge: 499
Registriert: 22.11.2006, 16:15
Wohnort: New Delhi/ Gurgaon, Indien

Beitrag von birgitbery »

Hallo,

also ... dann sieht es bei uns ja doch nicht so schlecht aus. Aryan hatte vorgestern und heute Fisch - ohne Soße, gestern "Nugelsuppe" (Nudelsuppe) und ansonsten Brot/Brötchen mit Bärchenwurst.

Ich habe gehört, im Kindergarten ißt er sogar manchmal ein Stück Apfel oder Karotte :shock:

Viele Grüße
Birgit
Birgit und Ajay mit
Aryan *01/02
Nikhil *05/06 HF Autismus, ADHS
Armaan *10/08

Helmut
REHAkids Urgestein
REHAkids Urgestein
Beiträge: 1353
Registriert: 30.04.2004, 22:55
Wohnort: Borken / NRW

Beitrag von Helmut »

Steffi_Justin hat geschrieben:Hallo Helmut,

mich würde interessieren, ob du jemals einen Auti getroffen hast der zu der Schinken-Nudel-Fraktion gehört?

Hallo Steffi,

nein, mit so einem hatte ich noch nicht zu tun. Wenn, dann würde ich mich auch damit bemühen, ihn möglichst von Fix- und Dosenfutter fern zu halten. Eine Magensonde... die die ganze Esssituation entspannen kann, weil Essen dadurch keine leidige, "mit schlechtem Geschmack behaftete" Pflicht mehr ist, sondern eine reine Lust werden kann, wäre mir dazu sogar lieber, als das Risiko das die Situation durch den Chemikoktail im Fixfutter noch schlimmer wird.

Sonja hat an einer kleinen Stelle im Gesicht (ca. 2 qcm) eine therapieresetente Neurodermitiis, die immer mal wieder "böse schuppig" wird. Allein die Möglichkeit, das die Stelle durch Fix u. Dosenfutter größer werden, oder mehrer solche Stellen entstehen könnten, ist mir Motivation genug, einen großen Bogen drum zu machen.

:-) Helmut
Vater von Sonja, 22.J. alt, nach einer schweren Erkrankung im Alter von 2 Wochen aber auf dem Stand von 9 - 15 Monaten. ICP, HC, Epi. gehörlos, kaum Verständigung. Schwerstmehrfachbehindert.

Angelika1965

Beitrag von Angelika1965 »

Hilfe, jetzt hat er seine Oma im Griff.

Als er heute vom Wochenende zurück kam, hat die Oma ihm Fix-Produkte eingepackt, dass der arme Junge auch nicht verhungert. Bestimmt so 12 Stück (Schinkel-Nudel-Gratin, Würstchengulasch, und was weiß ich nicht noch alles).

Das schlimmste ist ja noch, auch dabei war Fertigpörree. Das mag ich überhaupt nicht. Ich koche immer richtige Kartoffeln und stampfe die dann.

Das gibt´s doch nicht. :shock:

Gruß Geli

Benutzeravatar
Gisi
REHAkids Urgestein
REHAkids Urgestein
Beiträge: 25717
Registriert: 11.04.2006, 20:42
Wohnort: Zuhause
Kontaktdaten:

Beitrag von Gisi »

hallo geli,

tut mir leid, aber nun mußte ich doch lachen :D

aber sag mal, weiß jonas eigentlich wann du fertigprodukte kochst und wann
nicht? nicht das er einfach nur sehen will, das du da auch eine tüte
reintust :?

lg
gisi
Sabine mit Fenja 6/98
und Nina 10/01 frühkindlicher Autismus, seit Juni 2009 in einer Wohngruppe
Das Gegenteil von "gut" ist "gut gemeint"!

Angelika1965

Beitrag von Angelika1965 »

Hallo Gisi,

Jonas guckt mir ja beim Kochen zu. Er bestand darauf, vorm Schlafengehen, dass ich das Fertigpörree nehme, das schmeckt besser. :cry:

Das Problem ist, ich kann der Oma nicht sagen, dass sie es lieber weglassen soll. Die kümmern sich so rührend um ihn. Außerdem sind die ja der Meinung, dass Jonas kein Asberger Syndrom hat.

Das wird schwierig.

Gruß Geli

Benutzeravatar
Gisi
REHAkids Urgestein
REHAkids Urgestein
Beiträge: 25717
Registriert: 11.04.2006, 20:42
Wohnort: Zuhause
Kontaktdaten:

Beitrag von Gisi »

hallo geli,

und wenn du mal heimlich eine fertig-tüte leer machst und irgendwas anderes
reintust was dann auch ins essen gehört (leider fällt mir da gerade nix gescheites
ein). die tüte dann z.b. mit doppelklebigen fotoecken wieder verschließen.
nur um mal festzustellen ob er wirklich den unterschied schmeckt oder eben
diese tüte braucht.

lg
gisi
Sabine mit Fenja 6/98
und Nina 10/01 frühkindlicher Autismus, seit Juni 2009 in einer Wohngruppe
Das Gegenteil von "gut" ist "gut gemeint"!

Angelika1965

Beitrag von Angelika1965 »

Ja Gisi, da muss ich mir jetzt wirklich was einfallen lassen.

Guter Tipp, ich werde es mal versuchen. Die meisten Tüten werde ich sowieso wegschmeißen. Ist zwar Schade drum, aber ich wollte jetzt wirklich von diesen Tüten wegkommen. Ehrlich gesagt, schmeckt mir das alles nicht mehr.

Mal sehen ob´s klappt.

Gruß Geli

Antworten

Zurück zu „Ernährung / Sondennahrung / Verdauungsprobleme“