Was kocht ihr, wenn das Kind vieles nicht mag?

Hier könnt ihr Fragen rund ums Thema Ernährung stellen. Usern, deren Kinder über eine Sonde ernährt werden, möchten wir hier ebenfalls eine kleine Austauschplattform bieten.

Moderator: Moderatorengruppe

Benutzeravatar
Gisi
REHAkids Urgestein
REHAkids Urgestein
Beiträge: 25717
Registriert: 11.04.2006, 20:42
Wohnort: Zuhause
Kontaktdaten:

Beitrag von Gisi »

@ geli, bei nina muß das essen meistens getrennt auf dem teller liegen, also
auch keine soße auf die kartoffeln sondern daneben.
bei spaghetti axeptiert sie schon, das sie soße drauf ist. also ausnahmen gibt es
schon.
und darf dein sohn sich selber auffüllen? das wirkt manchmal auch wunder.

gemüse mag nina am liebsten roh, gekocht rührt sie es oft nicht an.
wie ist das beim einkaufen, darf jonas da mal selber aussuchen /bzw. kann er
das.

und die sache mit den kindermenüs....mmmhhhhh da werden mich jetzt
wahrscheinlich einige "steinigen :wink: " die meisten sachen finde ich doch
recht merkwürdig, und auch zu mau......fraglich ob ich das mögen würde.
sicherlich wird es das eine oder andere rezept dadrin geben was gescheit ist,
aber das ist auch bei normalen rezepten so.

lg
gisi
Sabine mit Fenja 6/98
und Nina 10/01 frühkindlicher Autismus, seit Juni 2009 in einer Wohngruppe
Das Gegenteil von "gut" ist "gut gemeint"!

Benutzeravatar
Sabine
Moderator
Moderator
Beiträge: 20436
Registriert: 20.03.2004, 17:14
Wohnort: Menden-Lendringsen
Kontaktdaten:

Beitrag von Sabine »

Hallo,

Jan-Paul isst am liebsten Brot, Kuchen und Kindermilchschnitte... :roll: Also muss ich den Brotbelag so abwechslungsreich wie möglich gestalten: Leberwurst, Wurst, Käse, Apfelmus (!), Kartoffel- und Möhrenbrei. Im Kiga soll er sogar pürierte Kiwi gegessen haben... :o Joghurt kann er nicht gut essen, also bekommt er Trinkjoghurt aus der Flasche. Mittagessen geht so, meistens klappen nur ein paar Löffel. Manchmal streiche ich das Gemüse aufs Brot; dann nimmt er es mir etwas besser ab.
Bei Timmi ist das gar kein Problem: Der ist Gemüsefan und isst wirklich alles von Kohlrabi über Spinat, Blumenkohl, Möhren, Erbsen, Kartoffeln, Reis mit Fleisch, Geflügel oder Fisch. Broccoli, selbst Rotkohl und Grünkohl kommen gut an. Obst klappt nicht ganz so gut, am besten Apfelmus oder Banane; ab und zu auch Birne oder Apfel.

LG
Sabine
Unsere Vorstellung? -> hier klicken
Jan-Paul (10/01), schwer mehrfachbehindert ohne Diagnose, Tim-Henrik (03/05), Lea-Kristin (01/11)
REHAkids - Das Forum für besondere Kinder
Bücher für Kinder und Jugendliche http://buch.blogon.de/

Benutzeravatar
birgitbery
Stamm-User
Stamm-User
Beiträge: 499
Registriert: 22.11.2006, 16:15
Wohnort: New Delhi/ Gurgaon, Indien

Beitrag von birgitbery »

Hallo,

bei uns sieht es ähnlich aus. Aryan ist am liebsten Würstchen, Fischstäbchen, Nudelsuppe (aber ohne das Gemüse drin) Brot, Nutella, Salami und Prinzenrolle Kekse :roll: Das wars dann auch schon fast ... Ich habe auch schon versucht, Gemüse unter die Nudelsoße zu schmuggeln, aber da Aryan keine Nudeln essen mag, war das leider auch kein Erfolg.

Bis jetzt stehe ich auch noch auf dem Schlauch, was ich gesundes kochen soll. Ich bin eigentlich die ständigen Diskussionen während dem Essen leid.
Mein Kleiner ist genau das Gegenteil, er ist selbstgekochtes, Gläschen, Obst - einfach alles, dabei ist er erst 11 Monate.

Viele Grüße
Birgit
Birgit und Ajay mit
Aryan *01/02
Nikhil *05/06 HF Autismus, ADHS
Armaan *10/08

Helmut
REHAkids Urgestein
REHAkids Urgestein
Beiträge: 1353
Registriert: 30.04.2004, 22:55
Wohnort: Borken / NRW

Beitrag von Helmut »

Steffi_Justin hat geschrieben:Hm Helmut,

ich glaube du hast da einen gründsätzlichen Gedankenfehler...

Hallo Steffi,

das es sorum auch sein kein hatte ich mir schon gedacht. Ich hatte nur gehofft, das er sich noch nicht so sehr an den Einheitsgeschmak gewöhnt hat.

Ich würde in so einem Fall das selber Kochen versuchen, und seine Portion mit etwas Glutamat, oder auch Rauchsalz passend abrunden. Jede Woche einen Löffel voll mehr selbstgekochtes in das Dosenfutter, mit etwas Glück klappts. Das ist einerseits sicher nicht schön, andererseits bekommt er so weniger Chemie, denn dann ist nur Glutamat, und nicht noch anderer Kram drin. Dann gibts noch die Möglichkeit, zu versuchen ihn an einen anderen Einheitsgeschmack zu gewöhnen, und seine Portion z.B. mit Tomatenmark oder und Sojacreme, eine "einheitliche Note" zu geben. So kommt er vielleicht vom Glutamat weg, bevor er es aus gesundheitlichen Gründen nicht mehr verträgt.

:-) Helmut
Vater von Sonja, 22.J. alt, nach einer schweren Erkrankung im Alter von 2 Wochen aber auf dem Stand von 9 - 15 Monaten. ICP, HC, Epi. gehörlos, kaum Verständigung. Schwerstmehrfachbehindert.

Angelika1965

Beitrag von Angelika1965 »

@Helmut

meinst Du die ganzen Fix-Produkte können Neurodermits verschlimmern? :shock:

@gisi

Jonas geht nur selten mit zum Einkaufen, meistens mache ich das, wenn er im Kindergarten ist. Ich gebe dann auch weniger Geld aus, weil er dann alles haben will und meint, er isst das dann auch, was meistens dann doch nicht der Fall ist. Genauso ist das mit der Werbung im Fernsehen.

Ich muss zugeben, diese Kindermenues würde ich jetzt auch nicht unbedingt gerne essen. Richte ich mich vielleicht zu sehr nach ihm? Wenn er bei seinen Großeltern zu Besuch ist, muss er das essen, was die Oma halt kocht. Jonas hat schon gesagt, dass ich besser koche. Klar, wenn ich auch nur das koche, was er will. Ich kann ihn aber doch auch nicht etwas vorsetzen, von dem ich weiß, dass er es nicht essen wird. :?

@Sabine

Mit dem Kindergartenbrot ist das so eine Sache. Er will nur Toastbrot mit Salami und Mortadella, sonst nichts. Das jeden Tag. :(

@Birgit

Süßes ist er fast gar nicht. Die Schokoriegel werden nur aneinander gereiht und gezählt. Auf´n Brot will er nur Salami und Mortadella. Habe es mal mit Nutella versucht, nee.

Was ich noch sagen wollte, dass mit Pizza ist eigentlich toll, er kann sich aussuchen, mit welchen Sachen er die belegen will.

Hmm. Gemüse müsste er auch mal mehr essen.

Gruß Geli

Benutzeravatar
Gisi
REHAkids Urgestein
REHAkids Urgestein
Beiträge: 25717
Registriert: 11.04.2006, 20:42
Wohnort: Zuhause
Kontaktdaten:

Beitrag von Gisi »

Angelika1965 hat geschrieben:
Richte ich mich vielleicht zu sehr nach ihm? Wenn er bei seinen Großeltern zu Besuch ist, muss er das essen, was die Oma halt kocht. Jonas hat schon gesagt, dass ich besser koche. Klar, wenn ich auch nur das koche, was er will.
da hat aber jemand seine mama gut im griff :lol:

isst er das denn bei der oma????? mmmmmhhhhh.....
andere situation, anderes verhalten?????!!!!!

was macht er denn wenn ihr euch nicht an den tisch setzt zum essen,
sondern du eine schöne platte fertig machst, und damit ab in die
stube.
im kiga z.b. gibt es nur nachtisch wenn auch das essen probiert wurde.

und natürlich gibt es essen, die generell nicht zu den essen gehören die
kinder mögen. da kann man ja dann was anderes anbieten. (die
wenigsten kinder mögen z.b. sauerkraut)

ich denk mal auch, das dieses ganzes fertigfutter die neurodermitis
verstärken kann.

du schaffst das :D

lg
gisi
Sabine mit Fenja 6/98
und Nina 10/01 frühkindlicher Autismus, seit Juni 2009 in einer Wohngruppe
Das Gegenteil von "gut" ist "gut gemeint"!

Angelika1965

Beitrag von Angelika1965 »

Hallo Gisi,

ich weiß nur, dass er öfter Durchfall hat, wenn er von seinen Großeltern wieder kommt. Das ist wahrscheinlich die Umstellung. Seine Neurodermitis ist auch immer schlimmer. Er wird wohl doch ein bisschen Stress da haben. Soweit ich weiß probiert er immer, isst es dann aber doch nicht so. Oma macht ihm ein Brot.

Verschiedene Sachen auf den Tisch stellen ist eine gute Idee. Vielleicht greift er ja dann doch mal zu. Wir sind ja immer alleine beim Essen. Mit mehr Leute, wie z. B. bei seinem Vater mit Großeltern ist er beim Essen anders.

Gruß Geli

Helmut
REHAkids Urgestein
REHAkids Urgestein
Beiträge: 1353
Registriert: 30.04.2004, 22:55
Wohnort: Borken / NRW

Beitrag von Helmut »

Angelika1965 hat geschrieben:@Helmut

meinst Du die ganzen Fix-Produkte können Neurodermits verschlimmern? :shock:

Hallo Angelika,

Neurodermitis hat viele Ursachen, das ist eine davon. Man muß sich doch nur mal vor Augen halten, das viele Leute, die das erste mal Chiniesisch essen gehen, große Probleme bekommen, weil sie die unmengen Glutamat nicht vertragen, die dort ins Essen gehören, wie hier das Salz.
Genau so wie solche Mengen Glutamat schnelle Folgen haben können, können kleine Mengen auf Dauer ebensolche, ich würde eher sagen schlimmere Folgen haben. Allein deswegen würde ich Himmel und Hölle in Bewegung setzten, um meine Kinder vom Glutamat weg zu bekommen. Das ist sicher nicht leicht, aber genau darum sollte man so früh und hartneckig wie möglich damit anfangen, sie davon weg zu bringen. Lieber ein paar Wochen quengelei wg. der Umstellung auf anderes Essen...(nötigenfalls einen Kochkrus belegen) als jahrelang wegen der Folgen von zuviel Glutamat.

:-) Helmut
Vater von Sonja, 22.J. alt, nach einer schweren Erkrankung im Alter von 2 Wochen aber auf dem Stand von 9 - 15 Monaten. ICP, HC, Epi. gehörlos, kaum Verständigung. Schwerstmehrfachbehindert.

Angelika1965

Beitrag von Angelika1965 »

Helmut, das muss mal ausprobieren. Ich bin jetzt zwar nicht so eine gute Köchin, aber ohne Fix-Produkte kochen kann ich schon (Einbrennersoßen und so).

Mal sehen, wie er darauf reagiert. Bolognese kann man ja auch ganz einfach herstellen mit Tomatenmark und frischen Tomaten. Es geht halt schneller mit Fixprodukten :oops: .

Bin ja mal gespannt.

Gruß Geli

Benutzeravatar
EstherNilsJohannaFiona
Stamm-User
Stamm-User
Beiträge: 346
Registriert: 05.07.2006, 11:22
Wohnort: Main-Taunus-Kreis

Beitrag von EstherNilsJohannaFiona »

Hallo Geli,

was bei uns super gut zieht ist, wenn die Kinder beim kochen helfen dürften! Und wenn sie nur den Salat in die Soße schmeissen und umrühren, oder die Nudeln ins wasser geben...... selbstgemacht schmeckt fast alles!! :D

Und zum Thema Glutamat kann ich nur sagen: es macht süchtig! Unter anderem wird es deswegen in der Schweinemast eingesetzt, damit die Ferkelchen auch ordentlich viel essen und schnell fett werden..... also ich würde es auch halten wie Helmut: so weit es geht die Finger weg von dem Zeugs....


Liebe Grüße,
Esther
"Man kann in Kinder nichts hineinprügeln, aber furchtbar viel herausstreicheln!" -Astrid Lindgren-

Musik ist die erste Muttersprache aller Menschen!

http://www.REHAkids.de/phpBB2/viewtopic ... ht=#158526

Antworten

Zurück zu „Ernährung / Sondennahrung / Verdauungsprobleme“