Hochkalorische Nahrung

Hier könnt ihr Fragen rund ums Thema Ernährung stellen. Usern, deren Kinder über eine Sonde ernährt werden, möchten wir hier ebenfalls eine kleine Austauschplattform bieten.

Moderator: Moderatorengruppe

Lumoressie
Stamm-User
Stamm-User
Beiträge: 976
Registriert: 21.03.2008, 15:36
Wohnort: Ba-Wü

Re: Hochkalorische Nahrung

Beitrag von Lumoressie »

Vielen Dank
Eure Ideen sind super!
Ich, 42
mit 6 Pflegekindern,
20, PTBS
19 ganz gesund
12 FAS, Epilepsie, blind, PEG-frei Dank Notube seit
Pfingsten 2014!!! sakrale MMC
11 hörbehindert, Gesichtsfehlbildung
6 FAS
29 Monate, Spina bifida, Hydrocephalus mit VP-Shunt, Arnold Chiari Typ 2

Neely
Mitglied
Mitglied
Beiträge: 21
Registriert: 08.12.2019, 07:44

Re: Hochkalorische Nahrung

Beitrag von Neely »

Hallo,

Ich wollte deinem Sohn eine schnelle Genesung und gute Besserung wünschen. Ich fühle mit ihm denn ich hatte vor 1,5 Jahren auch einen doppelten Kieferbruch und war wochenlang verdrahtet mit der Schuchardt-Schiene. Ernährt habe ich mich von Fresubin.

Ich wünsche Euch alles Gute!

EvaJune
Mitglied
Mitglied
Beiträge: 49
Registriert: 04.09.2018, 18:21
Wohnort: Rhein Main

Re: Hochkalorische Nahrung

Beitrag von EvaJune »

Meine Tochter hat ja einen Kiefergelenksdefekt und seit bald einem Jahr kaum Mundöffnung. Wir haben also viel Erfahrung in Sachen flüssiger und hochkalorischer Kost.

Neben fresubin mit Geschmack (kann ich verstehen, meine Tochter hat auch nicht mehr als 2 Flaschen geschafft, obwohl sie alle Sorten mochte) gibt es auch neutrales fresubin, rühre ich gerne mal Suppen an. Suppen püriere ich ganz fein und rühre dann noch ein paar Löffel nussmus unter, das gibt ordentlich Kalorien.
Zudem hatten wir noch die herzhafte hochkalorische trinknahrung von Hipp, die war auch ok.

Trotzdem hat meine Tochter dann irgendwann eine Sonde bekommen, da die Gewichtsabnahme einfach zu krass war und das „essen“ so mühsam und langsam und anstrengend. Wäre das nicht temporär eine Option? Auch wenn er jetzt noch schmerzen hat, einfach etwas Entlastung an dieser Front! In der Kieferklinik bekamen hier die meisten mit verdrahtetem Mund zumindest temporär eine Sonde.

Darf er denn Strohhalme benutzen? Hier war das nach den Kiefer OPs tabu (haben sogar von trinkpäckchen und co alles entfernt auf Station), weil es durch den Unterdruck beim saugen Probleme geben kann.

Alles Gute für euch, das klingt echt furchtbar
Eva mit
S. (*04): CAPS, JIA (besonders betroffen Kiefer und Handgelenke), schwerhörig, chron. Sinusitis, chron. Urtikaria,chron. Schmerzen, neurolog. Störungen nach ZNS-Infektion, PG4
E. (*05): Asthma, sonst gesund und happy :)

joris
Stamm-User
Stamm-User
Beiträge: 552
Registriert: 11.12.2007, 10:03

Re: Hochkalorische Nahrung

Beitrag von joris »

Hallo,

ich habe Bananen extrem fein püriert und mit Sahne, Kakaopulver und Vollmilch vermischt. Auch Babygläschen habe ich nochmals püriert und mit Sahne/Milch oder Saft dünnflüssig gemacht. Herzhafte Suppen werden kalorienreicher durch Walnussöl und/oder Sahne.

Gute Besserung für deinen Sohn,
Joris

Mamamarti
Stamm-User
Stamm-User
Beiträge: 415
Registriert: 15.05.2012, 14:35

Re: Hochkalorische Nahrung

Beitrag von Mamamarti »

Hallo,
Ich mache immer Milch mit Mandeln oder Nussmuß, dazu Birne oder Erdbeeren. Alles pürieren und zum Schluss Sahne zugeben.
Mein Kind liebt auch
200 g Quark
Eine Banane
Eine halbe Milka Schokolade. Schoki schmelzen lassen.
Alles pürieren, bei Bedarf Milch oder Wasser zugeben.
Sehr lecker auch:
Kokosmilch, Zimt, Kakao, Zucker. Pürieren, zum Schluss Sahne zugeben.
Falls er Suppe mag:
Brokkoli in wenig Wasser kochen, Butter, Salz, pürieren, zum verdünnen Sahne.
Karotten Suppe:
Zwiebel in Öl Anschriften, 500 g Karotten und zwei Kartoffeln dazu, mit Knoblauch und Salz würzen. In Brühe kochen. Wenn die Karotten weich sind ein halben Becher Sahne dazu, pürieren und mit Brühe verdünnen.
LG Marti

Benutzeravatar
Inga
REHAkids Urgestein
REHAkids Urgestein
Beiträge: 7430
Registriert: 18.03.2005, 20:14
Wohnort: RLP

Re: Hochkalorische Nahrung

Beitrag von Inga »

EvaJune hat geschrieben:
14.02.2020, 14:53
Darf er denn Strohhalme benutzen? Hier war das nach den Kiefer OPs tabu (haben sogar von trinkpäckchen und co alles entfernt auf Station), weil es durch den Unterdruck beim saugen Probleme geben kann.

Hallo, EvaJune, das hab ich mich auch gefragt, aber da Lumoressie ja vom Strohhalm schrieb und sie in der Klinik sind, dachte ich, dass die Klinik weiß was sie tut.
Als Michelle eine Mittelgesichts-OP hatte, durfte sie keinen Strohhalm nutzen, eben wegen dem Unterdruck, der zu viel Druck auf den Knochen ausübt, der ja zusammen wachsen soll.

Gruß, Inga
Michelle 02 Apert-Syndrom & Epi
Josephine 05 Albinismus
Emma 07
Nico 09 ADHS,...
Joshua 14 Epi, Hemi, Blind
Joleen 16 Schinzel-Giedion-Syndrom

Betreuer von Danielo '96 und Steven '98

Unsere Vorstellung: http://www.REHAkids.de/phpBB2/ftopic2393.html

EvaJune
Mitglied
Mitglied
Beiträge: 49
Registriert: 04.09.2018, 18:21
Wohnort: Rhein Main

Re: Hochkalorische Nahrung

Beitrag von EvaJune »

Inga hat geschrieben:
14.02.2020, 17:36

Hallo, EvaJune, das hab ich mich auch gefragt, aber da Lumoressie ja vom Strohhalm schrieb und sie in der Klinik sind, dachte ich, dass die Klinik weiß was sie tut.


Gruß, Inga
Man sollte es denken, ja. Allerdings - wenn er so multiple Verletzungen hat, ist es natürlich denkbar, dass er nicht in der Kieferchirurgie liegt und man auf der anderen Station nicht 100% Bescheid weiß. Da würde ich zur Sicherheit mal den Kieferchirurgen fragen.

OT @Inga wo ich dich grade lese: ich habe den Verdacht, dass wir in der Klinik mal zusammen auf dem Zimmer waren...
Eva mit
S. (*04): CAPS, JIA (besonders betroffen Kiefer und Handgelenke), schwerhörig, chron. Sinusitis, chron. Urtikaria,chron. Schmerzen, neurolog. Störungen nach ZNS-Infektion, PG4
E. (*05): Asthma, sonst gesund und happy :)

Lumoressie
Stamm-User
Stamm-User
Beiträge: 976
Registriert: 21.03.2008, 15:36
Wohnort: Ba-Wü

Re: Hochkalorische Nahrung

Beitrag von Lumoressie »

Hallo,

ich habe extra nochmal nachgefragt wegen des Strohhalms.
Der Arzt sagt aber, der Kiefer war so zertrümmert, dass sie ihn äußerst großzügig geschraubt, gedrahtet und genagelt haben und da eigentlich nichts passieren kann.
Wenn wir darauf achten, dass alles schön flüssig ist.
Er hat jetzt so Schnabeltassen bekommen, die man leicht zusammendrücken kann. Dann muss er nicht so stark saugen...
Ich habe schon eingekauft. Morgen gibt es Gemüse-Sahne Suppe.
Ich, 42
mit 6 Pflegekindern,
20, PTBS
19 ganz gesund
12 FAS, Epilepsie, blind, PEG-frei Dank Notube seit
Pfingsten 2014!!! sakrale MMC
11 hörbehindert, Gesichtsfehlbildung
6 FAS
29 Monate, Spina bifida, Hydrocephalus mit VP-Shunt, Arnold Chiari Typ 2

RikemitSohn
Stamm-User
Stamm-User
Beiträge: 866
Registriert: 20.09.2015, 23:25

Re: Hochkalorische Nahrung

Beitrag von RikemitSohn »

Hallo,

nur kurz aus eigener Erfehrung. Ich musste auch schon hochkalorische Nahrung trinken und fand damals das Fresubin ganz unangenehm. Ich hatte dann Getränke von einer anderen Firma ( Namen weiß ich nicht, aber gibt es bei uns in der Apotheke). Diese Nahrung war viel besser zu trinken und hat mir besser geschmeckt. Die wurde aber immer erst nach einigem Hinundher im Krankenhaus rausgerückt. Vielleicht ist sie teurer gewesen.

LG Rike
Mama mit Sohn 2004 ADHS und HB

Irmengardelisabeth
Stamm-User
Stamm-User
Beiträge: 235
Registriert: 27.12.2015, 00:02
Wohnort: Bayern

Re: Hochkalorische Nahrung

Beitrag von Irmengardelisabeth »

O je gute Besserung erstmal!

Ich gebe auch gerne Holundersirup in die selbstgemachte Sondennahrung.

Ich beschreibe einfach mal wie ich die in der Konsistenz herstelle.

Gemüse ( absoluter Favorit , Fleisch, Fisch, Nüsse usw. in meinen Lidl Dampfgarer monsieur cuisine ( ähnlich Thermomix)
Dann super fein lange pürieren,

Ca 150 ml dieser breiigen Konsistenz in 250 ml Hipp Flaschen . 50 ml Obstsaft / Buttermilch/ Vollmilch usw, 10 ml Leinöl oder Hanf- Olivenöl und kräftig schütteln. Das hat gute 200 Kalorien, ist bekömmlich, gut zu verstoffwechseln und schmeckt stets gut wie Suppe oder Smoothie. Ein Kochvorgang bringt ca 4-5 Mahlzeiten. Durch die Variable Flüssigkeit schmeckt es immer etwas anders.
Ich hau dann oft noch vegetarische Brotaufstriche ( Favorit ist hier Mango Curry ) mit rein, dann schmeckt es wieder anders, pikant uns süß.
Wenn dein Sohn Schoko so gerne mag, kannst du auch testen ob er den Gemüsemix lieber mit Schokopulver angereichert mag.

Ausprobieren und selber kochen. Hochkalorische Trinknahrung ist halt auf Dauer nicht der burner.

Sehr zu empfehlen ist jenseits kulinarischer Experimente ein Lagerungselement von Enste. Malta ( rund 1,30) oder Kreta ( rechteckig). Kannst du als Hilfsmittel beantragen, das dauert halt. Oder auf eBay Kleinanzeigen usw. gebraucht günstig erwerben. Dein Sohn wird froh sein mit dieser Abwechslung im Liegen und auch ist ev damit etwas unterstütztes Sitzen möglich.

Liebe Grüße
Irmi

Antworten

Zurück zu „Ernährung / Sondennahrung / Verdauungsprobleme“