Mu-Ki-Kur mit Pflegestufe - nur wenige Kliniken?

Hier könnt ihr über eure Aufenthalte in Kurhäusern berichten, Fragen bezüglich Kuren stellen und generell zum Thema Mutter-Kind-Kur schreiben.

Moderator: Moderatorengruppe

soschei
Mitglied
Mitglied
Beiträge: 61
Registriert: 27.11.2006, 12:56
Wohnort: Bielefeld

Mu-Ki-Kur mit Pflegestufe - nur wenige Kliniken?

Beitragvon soschei » 05.06.2015, 21:29

Hallo,
Mich würde mal interessieren wie es anderen Müttern ergeht wenn sie für sich und ihr Kind mit Pflegestufe eine kur beantragen......

Angeblich gibt es wenige Kliniken die Kinder mit Pflegestufe aufnehmen?
So das man/ ich Ca. 2-5 Monate auf einen Platz warten muss und mir gesagt wurde das es zudem auch keine Schwerpunktkur für Kinder mit down Syndrom wird..... obwohl ich genau diese beantragt habe :roll:
Ich glaube, das Problem liegt darin das meine Kasse noch einen“Gesundheitsservice“ dazwischen geschaltet hat.
Kennt jemand dieses Problem?
Ich meine, ich beantrage ja die kur nicht weil ich Langeweile habe :shock:
Freue mich über eine rege Diskussion

Vlg Renate

Werbung
 
Benutzeravatar
MamaChristiane
Stamm-User
Stamm-User
Beiträge: 720
Registriert: 22.07.2008, 19:06
Wohnort: Passau
Kontaktdaten:

Beitragvon MamaChristiane » 05.06.2015, 22:10

Hallo,

Klinik Alpenhof am Chiemsee/Chieming bietet Schwerpunktkur PS 1 und 2 an.Wir waren da 2012 und es hat uns allen 3 gut getan.Die Kinder sprechen heute noch davon und würden jederzeit gerne mal wieder hingehen.

Schwerpunktku Down-Snthrom habe ich schon mal gelesen.Weiß aber leider nimmer wo.Google doch einfach mal....

Es gibt zwar nicht viele Kurkliniken mit PS..aber es gibt schon welche...und bestimmt auch welche für euch.Laß dich da nicht entmutigen...
Christiane mit Bernhard
Adoptiv-Töchterchen *2006
Dominik *2007 (ICP, Entwicklungsverzögerung, organisch sonst gesund)
Sternenkinder Björn und Leon (2004 und 2005)
Unsere Galerie

Benutzeravatar
Inga
REHAkids Urgestein
REHAkids Urgestein
Beiträge: 7205
Registriert: 18.03.2005, 20:14
Wohnort: RLP

Beitragvon Inga » 05.06.2015, 22:12

Hallo!

2-5 Monate warten ist (fast) immer normal, das hat nichts mit der Behinderung der PS zu tun. Eine Bekannte (mit einem gesunden Kind) hat vor mind. 5 Wochen (eher noch länger her) eine Kur beantragt und schnell bewilligt bekommen, fahren kann sie erst im Oktober.
Such dir doch selsbt ein haus und beantrage bei deiner KK speziell dieses Haus! Manche Häuser reservieren vor, wenn du dort anfragst.

Gruß, Inga
Michelle 02 Apert-Syndrom & Epi
Josephine 05 Albinismus
Emma 07
Nico 09 ADHS,...
"Joshua" 14 Epi, Hemi, Blind
Joleen 16 Schinzel-Giedion-Syndrom

Betreuer von Danielo '96 und Steven '98

Unsere Vorstellung: http://www.REHAkids.de/phpBB2/ftopic2393.html
Unsere Galerie: http://www.REHAkids.de/phpBB2/album_per ... er_id=1278

soschei
Mitglied
Mitglied
Beiträge: 61
Registriert: 27.11.2006, 12:56
Wohnort: Bielefeld

Beitragvon soschei » 05.06.2015, 22:14

Gegoogelt habe ich schon.
Ganze 4 Kliniken, davon 2 die Kooperationspartner meiner Kk sind..... Die 1 bietet 1x pro Jahr Schwerpunktkuren an(Januar) und die andere ist voll.......
Ich frage mich, ist es normal 6-7 Monate auf eine Kur zu warten?
LG Renate

Benutzeravatar
Inga
REHAkids Urgestein
REHAkids Urgestein
Beiträge: 7205
Registriert: 18.03.2005, 20:14
Wohnort: RLP

Beitragvon Inga » 05.06.2015, 23:46

Ja, ist leider mittlerweile normal! :?
Schau mal in Kur-Foren rein, da schreiben dies "alle"...

In Graal-Müritz gibt es vom ASB 2 Häuser, die bieten DS-Schwerpunktkuren an. Da kommst du dieses Jahr aber auch nur noch rein, wenn es ein Vertragshaus deiner KK ist. Sie haben nur ganz wenige "freie" Plätze, fast alle Plätze sind kontigentmäßig verschiedener KK´s zugeteilt.
Ab un dan hat man Glück und man kann spontan einen frei gewordenen Platz nutzen...

Gruß, Inga
Michelle 02 Apert-Syndrom & Epi

Josephine 05 Albinismus

Emma 07

Nico 09 ADHS,...

"Joshua" 14 Epi, Hemi, Blind

Joleen 16 Schinzel-Giedion-Syndrom



Betreuer von Danielo '96 und Steven '98



Unsere Vorstellung: http://www.REHAkids.de/phpBB2/ftopic2393.html

Unsere Galerie: http://www.REHAkids.de/phpBB2/album_per ... er_id=1278

Simone-Katharina
Stamm-User
Stamm-User
Beiträge: 677
Registriert: 27.05.2007, 10:38
Wohnort: Henstedt-Ulzburg

Beitragvon Simone-Katharina » 06.06.2015, 21:02

Hallo,
Ich habe auch eine Mukikur Ende April bewilligt bekommen. Fahren tue ich Anfang November. Es war nix vorher frei...
Und das ohne Schwerpunkt oder ähnlichem
LG
Simone * März `75, Pauline-Katharina* August ´04 Immunschwäche, IgA Mangel, chronische Sinusitis,Fieberepisoden unklarer Ursache, Faktor XII Mangel, Insektengiftallergie
Anton Noah *September '11,CVID (Immundefekt),Kuhmilcheiweißallergie, Asthma,,Hausstaubmilbenallergie,Nahrungsmittelall ergien,Histaminintolleranz, chronischen Durchfall

soschei
Mitglied
Mitglied
Beiträge: 61
Registriert: 27.11.2006, 12:56
Wohnort: Bielefeld

Beitragvon soschei » 09.06.2015, 22:25

Vielleicht sollte man dann seinen beruflichen Schwerpunkt darauf legen eine Mutter Kind kureinrichtung zu eröffnen :shock:
Ich warte jetzt einfach mal ab.
Vlg
Renate

MarcelundMama
Stamm-User
Stamm-User
Beiträge: 520
Registriert: 11.12.2013, 15:00
Wohnort: Hannover

Beitragvon MarcelundMama » 14.06.2015, 21:33

Hallo!

Mein Sohn (ASS / PS1) und ich fahren im August zu einer solchen Schwerpunktkur nach Chieming am Chiemsee. Auch unser Kurplatz wurde über den Gesundheitsservice unserer Krankenkasse reserviert. Dabei erfuhr ich, dass für unsere Krankenkasse nur 2 Plätze verfügbar sind und dass es so bei allen Krankenkassen aussieht sprich pro Sonderkur und pro Kasse jeweils nur 2 Plätze zur Verfügung stehen und pro Kurdurchgang lediglich 10 solcher Plätze von der Klinik angeboten werden. Bei 4 Sonderkuren im Jahr ist es einfach nur eine lächerliche Anzahl an Plätzen, dabei ist der Bedarf weitaus höher. Was mich sowieso wurmt ist die Tatsache, dass man mit einem behinderten Kind erheblich höheren Belastungen ausgeliefert ist und eine solche Kur etwas dringender benötigt, wie die Mama eines gesunden bzw. "normalen" Kindes. Dass man das 4 Jahre Intervall für Mütter von behinderten Kindern nicht auf evtl 3 oder 2 Jahre herabsetzt finde ich allerhand... Hier sieht man mal wieder, dass unser Gesundheitssystem nicht rihtig funktioniert.

Gruss!

Jo
Joanna (49) & Marcel (11.2011) ASS Diagnose Juni 2014 und ADHS im Januar 2018 als "Sahnehäubchen" oben drauf... ;o)

Benutzeravatar
Raphaels Mama
Stamm-User
Stamm-User
Beiträge: 316
Registriert: 03.10.2013, 07:36
Wohnort: Esslingen

Beitragvon Raphaels Mama » 15.06.2015, 13:45

Hallo.

Wir haben einen Platz in Münstertal Staufen . Die nehmen bis PS3. Und auch wir müssen ewig warten. März beantragt und im September fahren wir.
Raphael (07/2013): Hemimegalenzephalie, Armbetonte Hemiparese links, Komb. Entwicklungsstörung; Hemisphärotomie 09/14 und seither Anfallfrei, Medikamentenfrei seit 08/17; VP-Shunt 12/14; . 2 Brüder (11/2011), (04/2017)

Und wir halten fest an der angebotenen Hoffnung, die wir als einen sicheren und festen Anker unsrer Seele haben.

Werbung
 
else
Stamm-User
Stamm-User
Beiträge: 953
Registriert: 07.07.2004, 21:45

Beitragvon else » 17.06.2015, 09:20

MarcelundMama hat geschrieben:Hallo!

....Dass man das 4 Jahre Intervall für Mütter von behinderten Kindern nicht auf evtl 3 oder 2 Jahre herabsetzt finde ich allerhand... Hier sieht man mal wieder, dass unser Gesundheitssystem nicht rihtig funktioniert.

Gruss!

Jo


Hallo Jo,
Ihr könnt bei besonderer Belastung immer einen vorzeitigen Kurantrag stellen und Angehörige von Pflegebedürftigen haben sehr gute Chancen, dass sie schneller wieder fahren dürfen. Also einfach ausprobieren. In unserem Bekanntenkreis musste niemand mit pflegebedürftigen Kind tatsächlich vier Jahre warten. In der Hinsicht habe ich gute Erfahrungen.
LG
Else


Zurück zu „Mutter-Kind-Kuren/Reha-Kuren“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast